FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

Modelle, Soundings, Radar, Satellitenbilder, ...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mogli
Beiträge: 6504
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#1 Beitrag von Mogli » Sonntag 17. April 2011, 20:39

Hallo!

Ich hatte heute das Vergnügen, meinen ersten Dust Devil der Saison zu sehen.
Aufgetreten in der Steiermark, im Bezirk Fürstenfeld, Gemeinde Gnies um 13:50 MESZ.

Fotoapparat und Videocam waren natürlich nicht mit im Auto, ich war zwar Beifahrer - aber das IPhone war dann doch zu langsam.
Außerdem die Kinder mit - Hauptsache gesehen, notiert und im ESWD eingetragen (Danke Mathias!!!) - das QC+ passt, es gibt ja keinen Fotobeweis.

Nachdem mich die Dinger (neben Tornados) faszinieren, wollte ich mal an die PROFIs folgende FRAGE stellen:

1) wie sind die meteorologischen Voraussetzungen für das Enstehen
2) und wie entsteht das Ding überhaupt
3) wie groß und umfangreich kann das werden und
4) Voraussetzungen an Gelände und Vegetation (in und um den Dust Devil).

*thx* DANKE im Voraus!

...werde mich vielleicht in der Osterwoche auf frisch bearbeiteten Feldern eher öfters rumtreiben, schätz ich *ggg*
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717

Benutzeravatar
wetterfreak vbg
Beiträge: 4359
Registriert: Freitag 20. November 2009, 13:49
Wohnort: Österreich, Vorarlberg, Dornbirn
Kontaktdaten:

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#2 Beitrag von wetterfreak vbg » Sonntag 17. April 2011, 22:48

Ich hab noch immer die "Anleitung" im Kopf wo man irgendwo gepostet hat.

Was ich weiß:

Am besten wolkenloses Wetter den ganzen Tag einstrahlung auf eine dünklere große trockene staubige Fläche.

Wenn ich mich richtig erinnere ensteht das so das ein warmes Luftpaket aufsteigt und sich glaub mit der kälteren höheren Luft vermischt und dann die Winde von verschidenen Seiten kommen und da gibts dann immer ein Loch dazwischen wenn sie von allen vier Seiten kommt die Luft.

200m hoch kann das werden , durchmesser von 50m sind glaub ich auch kein problem und so stark das teile von Blechdächern wegfliegen können.

wie am anfang beschrieben ;D

Ich weiß das es nicht ganz ausführlich ist aber es hilft glaub ich ein bisschen und natürlich bitte ich um ausbesserung wenn was falsch ;) .


Ps. gratuliere zur Sichtung :) *bravo*
Lg. Michael , 21 :oe

Dornbirn 413 m.ü.A./Innsbruck 574 m.ü.A.

günschi
Beiträge: 5163
Registriert: Freitag 21. August 2009, 21:58
Wohnort: westl. Oberösterreich

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#3 Beitrag von günschi » Montag 18. April 2011, 08:07

Ist glaub ich ganz gut vom Michi beschrieben worden.

Hier noch ein Link!
http://www.naturgewalten.de/dustdevil.htm
Grüße, Günther!

Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7377
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#4 Beitrag von chris-wels » Montag 18. April 2011, 08:12

entstehung dieser teils giftigen zwergerln:

oft bei starker überhitzung des bodens, vor allem auf sandigem untergrund, auch über feldern, wenns trocken ist. wenns in der nacht z.b geregnet hat, wird die sonnenenergie vorerst noch in die verdunstung eingehen, was die erwärmung hemmt. Eine weitere fördernde Zutat ist schwacher Wind.

die unterste luftschicht heizt sich also bei trockenen und richtig heißen sonnigen Tagen mal ordentlich auf, eine kräftige labilisierung tritt somit auf (überadiabatischer t-gradient). somit wird thermik induziert. luft strömt dann von den seiten nach (kontinuität), was oft eine drehbewegung auslöst, da es ja net gleichmäßg daherströmt. die thermik baut sich immer mehr auf, der sich leicht drehende bereich wird gestreckt. Streckung bedeutet zusammenziehen, man stelle sich eine fesche Eiskunstläuferin vor, die die Arme vbei der Drehung zu sich zieht - wird schneller.

sichtbar wird das ganze nicht durch kondensation, sondern natürlich durch des herumgewirbelte klumpert /staub.

dimensionen sind oft recht klein, größere teile schmeissen natürlich viel klump herum, dann wirds schon mal gefährlich, auch für paragleiter oder segelflieger sind diese turbulenten bewegungen nicht gut. irgendwo gibts glaubich auch ein video aus japan auf einem staubigen fussballfeld, wo´s ordentlich zur sache geht

von der entstehung nicht verwechseln mit jenen, welche im Hof vom Haus mal gemütlich in der Ecke das Laub herumwirbeln, das is natürlich durch Verwirbelungen an der Rauhigkeit der Oberfläche generiert. Kennt wohl jeder.

lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]

Benutzeravatar
strolch
Beiträge: 4053
Registriert: Montag 16. März 2009, 08:58
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#5 Beitrag von strolch » Montag 18. April 2011, 08:25

das video aus japan

*******************************************************************
lg Wolfgang / Guntramsdorf (193m), Bezirk Mödling, NÖ
Wetter Guntramsdorf
Die Strolche
*******************************************************************

Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4826
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#6 Beitrag von Daniel Loretto » Montag 18. April 2011, 09:12

Im alten Wetterwissensforum wurde das Thema bereits ausführlich behandelt:

http://www.skywarn.at/forum2/showtopic. ... adid=12139" onclick="window.open(this.href);return false;

In den kommenden Tagen könnte es in der Südsteiermark gute Bedingungen geben, vielleicht lege ich mich mal auf die Lauer ;)
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


Meine Fotos: https://www.facebook.com/daniellorettof ... ie?fref=ts" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Mogli
Beiträge: 6504
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#7 Beitrag von Mogli » Montag 18. April 2011, 16:21

Daniel Loretto hat geschrieben:In den kommenden Tagen könnte es in der Südsteiermark gute Bedingungen geben, vielleicht lege ich mich mal auf die Lauer ;)
Gute Idee ;) *ggg* gelle?! *pfeif*
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 3922
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#8 Beitrag von Herfried » Montag 18. April 2011, 18:52

Hatte schon gestern beim Autofahren aus dem Nichts (unsichtbar kein Staub), eine wenige Meter lange, extrem heftige Windböe (es pfiff nur so und verzog das Auto beim Fahren). Wohl auch --> kleiner Teufel, aber ohne Staub unsichtbar.
Schöne Grüße vom Zösenberg bei Graz, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Tommy

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#9 Beitrag von Tommy » Mittwoch 20. April 2011, 21:56

Hatte ja auch schon das Vergnügen, heuer ein paar Dustdevils zu beobachten.
Da dürften die riesigen Ackerflächen im burgenländischen Raum das beste Jagdgebiet ein.
Da brennt den ganzen Tag die Sonne drauf, ohne das ein Wald oder Hügel seinen Schatten wirft.


Dustdevil extremo

http://www.youtube.com/watch?v=zZm0ItZq ... re=related" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Mogli
Beiträge: 6504
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#10 Beitrag von Mogli » Freitag 22. April 2011, 16:34

so - heute haben wir (Daniel Loretto und ich) DERMASSEN viele gesehen - fast unzählbar!
....owa fast schon ein bisl zu windig *ko*
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717

storm212

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#11 Beitrag von storm212 » Freitag 22. April 2011, 18:18

Morgen begebe ich mich auch mitn Matthias auf die Staubteufel jagt... freue mich schon :)

Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4826
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#12 Beitrag von Daniel Loretto » Freitag 22. April 2011, 18:38

Viel Spaß :)
Schauts das ihr schon gegen halb 1 bei den Feldern seid ;)
Bei mir gehts sich morgen leider nicht aus.
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


Meine Fotos: https://www.facebook.com/daniellorettof ... ie?fref=ts" onclick="window.open(this.href);return false;

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: FRAGE: Dust Devil - meteorologische Voraussetzungen und Entstehung?

#13 Beitrag von gavris » Mittwoch 18. Mai 2011, 13:00

Wie is das mit der Rauhigkeit von Oberflächen?
Da komm ich nicht ganz mit - wieso entstehen da auch so Drehbewegungen?
Lg, Stefan aus Ternitz

Antworten