Fallstudie zu der Gewitterkaltfront am Morgen vom 24.12.18

Die nicht von Schadensdokumentation abgedeckt sind.
Antworten
Nachricht
Autor
Exilfranke
Beiträge: 139
Registriert: Montag 4. Juni 2018, 22:18
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Fallstudie zu der Gewitterkaltfront am Morgen vom 24.12.18

#1 Beitrag von Exilfranke » Mittwoch 26. Dezember 2018, 13:20

So mancher Bewohner am Alpennordrand wurde am Morgen des Heiligen Abends unsanft aus dem Schlaf gerissen. Ich hatte das Fenster offen und reagierte eher geistesgegenwärtig, als ich es draußen klappern hörte und sofort hellwach war. Plötzlich tat es einen Knall, ein greller Blitz und lautes Donnergrollen. Dazu schwere Sturmböen und Starkregen wie bei einem sommerlichen Gewitter. Das Gewitter dauerte etwa zwanzig Minuten, der Sturm war nach wenigen Minuten vorbei. Gegen Ende mischten sich Schneeflocken zum Regen hinzu. Nach Tief VAIA (29/30.10.18) und Sturmtief FABIENNE (23.9.18) war die Kaltfront von Sturmtief TETE das eindrucksvollste Wettereignis der letzten drei Monate. Entlang der Nordalpen führten die Bäche und kleineren Flüsse aufgrund von Starkregen und Schneeschmelze verbreitet ein 1-5jähriges Hochwasser, zudem kam es zu Murenabgängen (Vorarlberg, Allgäu).

https://meteoerror.wordpress.com/2018/1 ... en-morgen/

Gruß,Felix

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16760
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Fallstudie zu der Gewitterkaltfront am Morgen vom 24.12.18

#2 Beitrag von Feli » Mittwoch 26. Dezember 2018, 20:20

danke felix!
sehr interessant! mich hats ja auch aus dem schlaf geholt das wetter....
war spannend!
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 945
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Skype: stefan.hofer2
Wohnort: Bristol, UK, England.
Kontaktdaten:

Re: Fallstudie zu der Gewitterkaltfront am Morgen vom 24.12.18

#3 Beitrag von SteHo » Mittwoch 2. Januar 2019, 15:47

Sehr schoene Analyse
Berichte und Fotos: http://www.stefan-hofer.com

------------------------------------------------------------------------------------
[x] Liege, Belgium.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen

Antworten