Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

Wie entsteht z.B. eine Rollcloud, Tornado, ...? Was ist die F-Skala etc ...?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Superzelle666
Beiträge: 1177
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 18:12
Skype: S38a2t14n
Wohnort: Wien 13 bzw. Küb (Payerbach, NÖ)
Kontaktdaten:

Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

#1 Beitrag von Superzelle666 » Dienstag 13. August 2013, 21:35

Als Laie stelle ich auch mal hier iene Frage: Mir ist aufgefallen, dass bei Gewittern der Regen (oder eventuell auch Hegel) meist direkt nach einem kräftigen Donnerschlag einsetzt bzw. nochmal/wieder stärker wird. Ist das nur subjektive Wahrnehmung oder steckt da tatsächlcih etwas dahinter?
(Abgesehen davon liest man in Büchern auch oft, dass der Regen mit einem lauten Donner einsetzt ;))
WH = 1130 Wien 13, ca. 300m ü.d.M
KÜB = 2671 Küb, südl. NÖ, ca. 580m ü.d.M

Maximale Schneehöhe Winter 14/15:
KÜB: 6.1.15 - durchschnittlich ca. 50cm, Schneewechten bis ca. 80cm
WH: 9.2. - durchschnittlich ca. 30cm, Schneewechten >1m.

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16026
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#2 Beitrag von Feli » Dienstag 13. August 2013, 21:54

mir is das "gegenteil" zu deiner beobachtung schon oft aufgefallen (bevorzugt wenn das gewitter sehr nahe ist):

der regen lässt (fast schlagartig) nach bevor es blitzt...
leider hab ich dafür auch keine erklärung - nur meine wiederholte beobachtung über viele jahre hinweg.
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7802
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#3 Beitrag von ManuelW4 » Dienstag 13. August 2013, 21:59

Durch stärkeren Niederschlag werden auch mehr Ladungsträger transportiert, eventuell gibt es deswegen oft einen Blitzeinschlag fast gleichzeitig.
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4826
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#4 Beitrag von Daniel Loretto » Dienstag 13. August 2013, 22:24

Dass der Regen mit einem Blitz oder Donner einsetzt ist reiner Zufall. Wenn es so wäre müsste es ja bei jedem Gewitter ununterbrochen blitzen und donnern, da es ja ständig an einem neuen Ort zu regnen beginnt.

Dass sich die Niederschlagsintensität durch Blitze kurzzeitig erhöhen kann, habe ich mal in einem Wetterbuch gelesen. Die Erklärung war ca. so: Durch den schlagartigen Spannungsabfall nach dem Blitz schwächt sich das Aufwindfelf in dem Bereich des Blitzes ab und dadurch kann sich der Niederschlag verstärken.
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


Meine Fotos: https://www.facebook.com/daniellorettof ... ie?fref=ts" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7802
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#5 Beitrag von ManuelW4 » Dienstag 13. August 2013, 23:14

Daniel Loretto hat geschrieben:Dass der Regen mit einem Blitz oder Donner einsetzt ist reiner Zufall. Wenn es so wäre müsste es ja bei jedem Gewitter ununterbrochen blitzen und donnern, da es ja ständig an einem neuen Ort zu regnen beginnt.

Dass sich die Niederschlagsintensität durch Blitze kurzzeitig erhöhen kann, habe ich mal in einem Wetterbuch gelesen. Die Erklärung war ca. so: Durch den schlagartigen Spannungsabfall nach dem Blitz schwächt sich das Aufwindfelf in dem Bereich des Blitzes ab und dadurch kann sich der Niederschlag verstärken.
Danke *smile*
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Benutzeravatar
Superzelle666
Beiträge: 1177
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 18:12
Skype: S38a2t14n
Wohnort: Wien 13 bzw. Küb (Payerbach, NÖ)
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#6 Beitrag von Superzelle666 » Dienstag 13. August 2013, 23:15

Daniel Loretto hat geschrieben:Dass der Regen mit einem Blitz oder Donner einsetzt ist reiner Zufall. Wenn es so wäre müsste es ja bei jedem Gewitter ununterbrochen blitzen und donnern, da es ja ständig an einem neuen Ort zu regnen beginnt.

Dass sich die Niederschlagsintensität durch Blitze kurzzeitig erhöhen kann, habe ich mal in einem Wetterbuch gelesen. Die Erklärung war ca. so: Durch den schlagartigen Spannungsabfall nach dem Blitz schwächt sich das Aufwindfelf in dem Bereich des Blitzes ab und dadurch kann sich der Niederschlag verstärken.
Danke ;)
WH = 1130 Wien 13, ca. 300m ü.d.M
KÜB = 2671 Küb, südl. NÖ, ca. 580m ü.d.M

Maximale Schneehöhe Winter 14/15:
KÜB: 6.1.15 - durchschnittlich ca. 50cm, Schneewechten bis ca. 80cm
WH: 9.2. - durchschnittlich ca. 30cm, Schneewechten >1m.

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 3922
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#7 Beitrag von Herfried » Mittwoch 14. August 2013, 19:25

Also die Kräfte die das elektrische Feld auf die Luft ausübt sind viel zu gering um Aufwind oder Abwind zu beeinflussen. Aber Ok, der fallende Apfel zieht ja auch die Erde an :-)

Parktische Audwirkung Null.


Was aber - und oft fotogen - zu beobachten ist, ist dass die Blitze sehr nahe am Starkregenkern niedergehen. Auch das ist nicht ungewöhnlich, insbesondere wenn Windscherung den Regen etwas verbläst, transportiert der fallende Graupel negative Ladung in tiefere Wolkenschichten, während der Wind den Regen dann horizontal etwas weiter ausweht. Und das bedingt bei der Mehrzahl der Gewitter beste Spannung direkt neben dem Nederschlag. Nun kommt es auf die Zugbahn an und voila nach den lautesten Donnern setzt Wolkenbruch ein... oder endet.
Schöne Grüße vom Zösenberg bei Graz, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5782
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mti Donner stärker?

#8 Beitrag von ThomasPf » Mittwoch 14. August 2013, 20:56

Herfried hat geschrieben:Also die Kräfte die das elektrische Feld auf die Luft ausübt sind viel zu gering um Aufwind oder Abwind zu beeinflussen. Aber Ok, der fallende Apfel zieht ja auch die Erde an :-)

Parktische Audwirkung Null.


Was aber - und oft fotogen - zu beobachten ist, ist dass die Blitze sehr nahe am Starkregenkern niedergehen. Auch das ist nicht ungewöhnlich, insbesondere wenn Windscherung den Regen etwas verbläst, transportiert der fallende Graupel negative Ladung in tiefere Wolkenschichten, während der Wind den Regen dann horizontal etwas weiter ausweht. Und das bedingt bei der Mehrzahl der Gewitter beste Spannung direkt neben dem Nederschlag. Nun kommt es auf die Zugbahn an und voila nach den lautesten Donnern setzt Wolkenbruch ein... oder endet.

Danke Herfried, für die plausible Erklärung! *top* Mir ist das Phänomen auch schon bei vielen Gewittern aufgefallen.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Katrin
Beiträge: 178
Registriert: Montag 13. Dezember 2010, 12:13
Wohnort: 4563 Micheldorf, OÖ / 4553 Schlierbach / 4560 Kirchdorf
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

#9 Beitrag von Katrin » Mittwoch 14. August 2013, 23:47

Ich kenne das Phänomen auch und dachte immer, ich bilde es mir ein. Liegt es vielleicht auch daran, dass ein naher Donnerschlag den Regen kurz akustisch verblassen lässt und das Geräusch des Regens dann wieder "zurückkommt" und daher als gesteigert wahrgenommen wird; man also einer Täuschung unterliegt? Ich muss nämlich ehrlich sagen, ich habe noch nie geschaut, ob der Regen mehr wird, es hat sich bei mir bisher immer nach einer Intensivierung angehört.
Micheldorf/Schlierbach, OÖ (Nikon D80 und D7000)

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5782
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

#10 Beitrag von ThomasPf » Donnerstag 15. August 2013, 12:10

Katrin hat geschrieben:Ich kenne das Phänomen auch und dachte immer, ich bilde es mir ein. Liegt es vielleicht auch daran, dass ein naher Donnerschlag den Regen kurz akustisch verblassen lässt und das Geräusch des Regens dann wieder "zurückkommt" und daher als gesteigert wahrgenommen wird; man also einer Täuschung unterliegt? Ich muss nämlich ehrlich sagen, ich habe noch nie geschaut, ob der Regen mehr wird, es hat sich bei mir bisher immer nach einer Intensivierung angehört.
Ein interessanter Aspekt, dieses Phänomen kann man bei Gewittervideos beobachten. Bei einem heftigen Donner kommt es gleichzeitig zur Abschwächung des Regengeräusches, da Aufnahmetechnisch nicht alle Signale in gleicher Güte verarbeitet werden können. Danach ist das Regengeräusch wieder stärker zu hören.

Ähnlich dürfte es auch dem menschlichen Gehirn ergehen, wenn es mehrere akustische Signale gleichzeitig erhält.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 3922
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

#11 Beitrag von Herfried » Freitag 16. August 2013, 14:59

Auch ein Aspekt. Während heftigem Lärms wird das Hintergrundgeräusch zugedeckt. ...kommt dann wieder zurück.
Das geht auch umgekehrt, mitten im heftigstem Hagelsturm donnert es nicht? Naja es donnert, aber der Donner wird Schalltechnisch überdeckt.

Dennoch, das eifrigste geblitze... und gedonnere ist am Niederschlagsrand. Das ist bei Blitzfotographie auch der Punkt zum Hinzielen..
Schöne Grüße vom Zösenberg bei Graz, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Benutzeravatar
thomas_w17
Beiträge: 1992
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:20
Rufzeichen: OE1HTB
Wohnort: 1170 Wien

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

#12 Beitrag von thomas_w17 » Freitag 16. August 2013, 15:46

Bezüglich der Lautstärke bei Ton/Video-aufnahmen:
Es gibt die sogenannte ALC - Auto Level Control - die den Tonpegel in einem gleichbleibenden Bereich halten soll um nicht zu übersteuern und zu verzerren. Wird eine Tonquelle lauter regelt diese Funktion zurück. Je nach Qualität und Einstellung der ALC im Gerät geht das schneller oder langsamer vor sich.
Wenn es nun einen Donnerkracher gibt, regelt die ALC das Signal herunter. Bei guter Einstellung werden die nachfolgenden Geräusche (Regenrauschen, Stimmen, usw.) schnell wieder in der notwendigen Lautstärke aufgenommen. Ist die ALC zu langsam hört man das Regenrauschen erst wieder später, dann wenn sich der Pegel wieder darauf eingestellt hat.

Ich nehme einmal an, dass der Mensch das so ähnlich macht, um nicht durch "übersteuerte" Geräusche beeinträchtigt zu werden.

Bezüglich durch Donner ausgelösten Regen bin ich skeptisch. Es donnert auch ohne Regen und regnet auch ohne Donner. Selbst bei starkem Regen muss es ja nicht zwangsläufig auch einen Blitz geben.
Dass es bei heftigen Gewittern mal stärker mal schwächer regnet und Blitzt hängt wohl eher mit dem Zustand der Zelle zusammen.
LG
Thomas

Wien 17, Neuwaldegg/Höhenstraße (365m)
Davis VP2

APRS WX: OE1HTB-13

Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5511
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Re: Regen beginnt mit Donner/wird mit Donner stärker?

#13 Beitrag von meister_k » Montag 19. August 2013, 12:22

so wie es feli beschreibt habe ich es allerdings auch schon sehr oft beobachtet....:
es schüttet, plötzlich lässt der regen nach, nach 1-2 sekunden dann ein sehr naher blitz, weitere wenige sekunden später schüttet es wieder in vorheriger stärke - und dieses spiel wiederholt sich oft mehrmals während eines gewitters
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at

Antworten