Böen über 200 km/h am Schneeberg: Ursachen

Wie entsteht z.B. eine Rollcloud, Tornado, ...? Was ist die F-Skala etc ...?
Antworten
Nachricht
Autor
Exilfranke1
Beiträge: 12567
Registriert: Samstag 18. April 2009, 14:32

Böen über 200 km/h am Schneeberg: Ursachen

#1 Beitrag von Exilfranke1 » Dienstag 13. Dezember 2016, 19:43

Fast genau ein Jahr nach Spitzenböen über 250 km/h wurden am 1. und 2. Dezember 2016 erneut Böen bis 220 km/h auf dem Klosterwappen (2076m) gemessen. Nun wird man sich natürlich fragen, wie realistisch derart extreme Messwerte sind.

Analyse: http://www.wetteran.de/newsblog/130-schneeberg" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß,Felix

Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 920
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Skype: stefan.hofer2
Wohnort: Bristol, UK, England.
Kontaktdaten:

Re: Böen über 200 km/h am Schneeberg: Ursachen

#2 Beitrag von SteHo » Mittwoch 14. Dezember 2016, 00:20

Sehr schoene Analyse! Ich halte die gemessenen Werte auch fuer plausibel. Man muesste einmal genauer in die Spezifikationen schauen, weil kalibriert sind die Sensoren in diesen extremen Bereichen sehr wahrscheinlich nicht mehr. Das heisst, etwaige nichtlineare Effekte bei der Messung selbst werden nicht beruecksichtigt (ist das am Schneeberg ein ultrasonic anemometer oder klassische, rotierende Bauart?). Aber selbst wenn man eine großzügige Fehlerbreite von +- 10% annimmt, kommt man bei diesen Werten noch immer in Bereiche, die selbst viele Kollegen oft nicht als glaubwürdig einschätzen (meistens die mit wenig Outdoor- und Bergerfahrung).

Ich selbst halte die Höhe der Inversion als ausschlaggebend für den Faktor mit dem die Grundströmung multipliziert wird. Die Kuppenform an sich trägt natürlich auch gleichzeitig zur Geschwindigkeitserhöhung bei, aber wenn direkt über dem Gipfelniveau die stabile Inversionsschicht liegt, dann kann gar kein Teil der einströmenden Masse nach oben ausweichen, was die Drängung der Stromlinien extrem fördert.

Das Video ist auch sehr eindrücklich. Eine Messung der Böe bei der die eine Person quasi 5 m weggeweht wird, wäre äußerst interessant.
Berichte und Fotos: http://www.stefan-hofer.com

------------------------------------------------------------------------------------
[x] Bristol, England, UK.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
[ ]Wien 15

Exilfranke1
Beiträge: 12567
Registriert: Samstag 18. April 2009, 14:32

Re: Böen über 200 km/h am Schneeberg: Ursachen

#3 Beitrag von Exilfranke1 » Montag 19. Dezember 2016, 00:07

dankeschön für Euren Input!

Das mit dem Graben ist sehr interessant.

Antworten