"Bio-Niederschlag": Hagelkörner haben's in sich ... Bakterien nämlich

Wie entsteht z.B. eine Rollcloud, Tornado, ...? Was ist die F-Skala etc ...?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6388
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

"Bio-Niederschlag": Hagelkörner haben's in sich ... Bakterien nämlich

#1 Beitrag von ThomasWWN » Sonntag 29. Mai 2011, 18:41

"Bio-Niederschlag" - Hagelkörner haben's in sich ... Bakterien nämlich
29. Mai 2011, 18:30

Bild
Artikelbild: Hagelkörner geben ein gutes Transportmittel für Bakterien ab. - Foto: AP Photo/Thomas Kienzle

Gewitzter Mechanismus: Mikroben nutzen den Wasserkreislauf für ihre Verbreitung

Washington - Eis ist nicht unbedingt ein lebensfeindliches Medium: Nicht nur, dass diverse Organismen Mittel entwickelt haben, wie sie eine natürliche Tiefkühlung lebend überstehen können - manche nutzen Eis sogar in verschiedenster Weise, um sich ernähren und fortpflanzen zu können, wie die BBC berichtet.

Eis als Essbesteck

Etwa das Bakterium Pseudomonas syringae: Dieses reichert ein Protein in seiner Hülle an, das Wasser zu einer regelmäßigen Molekülanordnung "animiert", wodurch sich Kristallisationskeime bilden, die das Wasser deutlich über dem üblichen Temperaturwert gefrieren lassen. Und dieses Eis dient gewissermaßen als Essbesteck: Es zerstört pflanzliche Zellwände und gibt dem Bakterium die Möglichkeit, sich vom Inhalt der Zelle zu ernähren.

Dass die Bakterien zum Beispiel auch in fallendem Schnee enthalten sind, ist seit den 60er Jahren bekannt. Sie sind sogar kommerziell verwertbar und werden manchmal der Ladung von Schneekanonen beigefügt. Tatsächlich ist die Beziehung zwischen Pseudomonas syringae und Eis aber noch viel intensiver, wie Alexander Michaud von der Montana State University herausfand, als er Hagelkörner auf dem Uni-Campus untersuchte. In den äußeren Bereichen der aus zahlreichen Schichten bestehenden Hagelkörner fand Michaud relativ wenige Bakterien, in tieferen jedoch hohe Konzentrationen - einige tausend pro Milliliter.

Eingriff ins Wetter zwecks Verbreitung

Die Entdeckung stützt Vermutungen von Biologen über den sogenannten "Bio-Niederschlag", also das Phänomen, dass Mikroben den natürlichen Wasserkreislauf für ihre Verbreitung nutzen und ihn sogar aktiv beeinflussen. Der Mechanismus: Sie bilden Biofilme auf Pflanzen, steigen mit Aerosolen aus dem Blätterdach in die Atmosphäre auf und regen dort - auch bei Temperaturen, die ansonsten zu hoch wären - das Wasser zur Eisbildung an, um wieder zu Boden zu gelangen. (red)
Quelle: http://derstandard.at/1304553046996/Bio ... n-naemlich
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j

Antworten