Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

Antworten
Nachricht
Autor
Jakob

Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

#1 Beitrag von Jakob » Dienstag 21. August 2012, 01:11

Hallo miteinander!

Ich möchte mir über kurz oder lang eine Wetterstation zulegen.
Habe mir darüber Gedanken gemacht und ein paar Fragen bzgl. meines Standorts.

Ich wohn in einem rechteckigen (do schau her :)), längsseitig recht genau nach SE gerichteten Mehrparteienhaus im nordöstl.. halbwegs zentralen Graz. Meine Wohnung ist im EG, über mir 3 Stockwerke, Neubau, und die Front ebenso nach SE ausgerichtet (nach NW nix), was mich leider manchmal in die Lage bringt das Wetter zu hören, aber rein gar nix zu sehen :) ich glaub ich lieg richtig mit der Annahme, dass eine Wetterstation die im Lee der meist vorherrschenden Wetterlage liegt, keine lustige Idee ist. Aber da ist ja noch mein Garten. Also:

Besagter Garten erstreckt sich nach ESE, also ein bissl schräg von der Hausflucht. Nach 13m ist Schluss. In etwa 10m Entfernung der Hausfront, selbe Richtung, hätt ich ein Gartenhütterl von der Vorbesitzerin geerbt, Höhe ca. 2m., das sich gut eignen würde dafür. Aber wie gesagt aufstellen kann ich bis 13m ESE im Lee eines 3-stöckigen Gebäudes.

Tja und da wär ich bei meiner Frage, ist das ausreichend für eine korrekte Messung? Der Niederschlag wird wohl nicht waagerecht daherkommen und drüberfegen, aber die Windverhältnisse werden doch arg verfälscht denk ich, oder? Windschatten, Verwirbelung, etc... Anderes Problem: ESE ausgerichtete (viel Glas) Front, das ist der reinste Backofen da draußen, zumindest nahe dran. Aber wie weit zieht der Ofen nach außen?

Zusammengefasst: Lieg ich richtig wenn ich sag: Ok, der Wind ist nicht original aber in 13m Entfernung krieg ich vernünftige Werte?
Bzw. etwas allgemeiner: Wie weit muss eine Wetterstation von einem Gebäude mit Höhe x entfernt sein, um brauchbare Werte liefern zu können?

Danke schon mal im Voraus liebe Skywarner

P.S. Deswegen umziehen ist momentan leider keine Option *nono*

günschi
Beiträge: 5163
Registriert: Freitag 21. August 2009, 21:58
Wohnort: westl. Oberösterreich

Re: Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

#2 Beitrag von günschi » Dienstag 21. August 2012, 07:39

Jakob hat geschrieben:Zusammengefasst: Lieg ich richtig wenn ich sag: Ok, der Wind ist nicht original aber in 13m Entfernung krieg ich vernünftige Werte?
Ganz genau so würde ich das sehen.
Probleme, wenn überhaupt, hättest du eh nur bei Wind aus südöstlicher Richtung.
Grüße, Günther!

Jakob

Re: Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

#3 Beitrag von Jakob » Dienstag 21. August 2012, 19:17

Wieso denn nach SE? In diese Richtung bin ich relativ frei bis auf 2 Hochhäuser ~ 7 Stöcke ca. 100 und 200 m entfernt ...

günschi
Beiträge: 5163
Registriert: Freitag 21. August 2009, 21:58
Wohnort: westl. Oberösterreich

Re: Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

#4 Beitrag von günschi » Dienstag 21. August 2012, 22:17

Sorry, mein Fehler.
Da der Garten nach ESE geht, gibts klarerweise eher bei Wind aus NW Probleme.
Große Probleme wirst du aber dennoch nicht haben.
Grüße, Günther!

Jakob

Re: Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

#5 Beitrag von Jakob » Dienstag 21. August 2012, 22:20

Ok danke für die Info!!

nadjap
Beiträge: 15203
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Wetterstation - Ungünstiger Standort (?)

#6 Beitrag von nadjap » Mittwoch 22. August 2012, 06:21

ich glaub ich lieg richtig mit der Annahme, dass eine Wetterstation die im Lee der meist vorherrschenden Wetterlage liegt, keine lustige Idee ist.
Genau aus diesem Grund habe ich nur eine billige WS1600 und keine Vantage Pro ;) Viel zuviel Bäume (Waldbäume in den Gärten!) rundherum, aber vor allem nach Nordwesten hin.
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography

Antworten