31.07.2016 Schäden durch Starkregen und Sturmböen/ Ktn

Infos zu Unwetter-Schäden bekannt aus Medien & Schadensanalysen
Forumsregeln
Bitte beachte dass das Posten reiner Links / URL's nur kurzfristig Sinn macht, da diese nach einer gewissen Zeit verfallen. Besser ist es die essentiellen Text-Teile des Berichtes als Zitat (Quote), einer im Forum verfügbaren Funktion, zusätzlich zum Link einfügen (copy and paste).
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
strolch
Beiträge: 4054
Registriert: Montag 16. März 2009, 08:58
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

31.07.2016 Schäden durch Starkregen und Sturmböen/ Ktn

#1 Beitrag von strolch » Montag 1. August 2016, 09:24

Unwetter in St. Veit und Wolfsberg

In den Bezirken St. Veit/Glan und Wolfsberg standen am Sonntagabend und in der Nacht auf Montag Hunderte Feuerwehrleute im Unwettereinsatz. Sie mussten vor allem Straßen von umgestürzten Bäumen freiräumen, Hunderte Haushalte waren ohne Strom.

Laut Landesalarm- und Warnzentrale gab es ingsamt 50 Feuerwehreinsätze in den Orten Straßburg, Passering, St. Georgen am Längsee, Althofen, Lavamünd, Weißenegg und in der Gemeinde Wolfsberg.

Tausende Haushalte im Gurk-, Görtschitz- und Metnitztal waren in der Nacht auf Montag zwischenzeitlich ohne Strom. Ein Großteil der Ausfälle konnte von den KELAG-Monteuren rasch behoben werden. Montagfrüh waren noch hundert Haushalte ohne Strom. Spätestens am Nachmittag sollen sie wieder versorgt sein, sagte Robert Schmaranz, Leiter der Abteilung Gas und Strom.

Mehrere Menschen aus Seenot gerettet
Am Sonntagabend mussten auch die Wasserrettungen zu einigen Einsätzen ausrücken. Sowohl auf dem Ossiacher See, als auch auf dem Wörthersee gerieten Segler und Surfer im aufziehenden Gewitter in Seenot. Laut Wasserrettung bestand keine Lebensgefahr, alle Boote konnten ans Ufer geschleppt werden. Auf dem Klopeiner See musste die Wasserrettung zwei Kinder an das Ufer bringen, die zur Zeit des herannahenden Unwetters noch mit dem Schlauchboot auf dem Wasser waren.

Hunderttausend Euro Schaden durch Unwetter
Bereits in der Nacht auf Sonntag sorgte ein schweres Hagelunwetter vor allem im Gurktal für Schäden. Zum Teil lag der Hagel 40 Zentimeter hoch. An Straßen, der Infrastruktur und in der Landwirtschaft dürften mehrere hunderttausend Euro Schaden entstanden sein. Am Montag stehen in diesem Gebiet ab 8.00 Uhr Sachverständige der Wildbach- und Lawinenverbauung im Einsatz, um die Situation zu begutachten
Quelle: http://kaernten.orf.at/news/stories/2788611/" onclick="window.open(this.href);return false;
*******************************************************************
lg Wolfgang / Guntramsdorf (193m), Bezirk Mödling, NÖ
Wetter Guntramsdorf
Die Strolche
*******************************************************************

Antworten