Bestätigter Tornado Labuch 29.06.2020

Infos zu Unwetter-Schäden bekannt aus Medien & Schadensanalysen
Forumsregeln
Bitte beachte dass das Posten reiner Links / URL's nur kurzfristig Sinn macht, da diese nach einer gewissen Zeit verfallen. Besser ist es die essentiellen Text-Teile des Berichtes als Zitat (Quote), einer im Forum verfügbaren Funktion, zusätzlich zum Link einfügen (copy and paste).
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Donnerstag 2. Juli 2020, 00:41

Hallo Leute ich habe mich einen Tag nach den schweren Unwettern im Raum Gleisdorf auf schaden suche begeben und dabei ein paar sehr interessante Schäden gefunden!
Als nicht gerade ortskundiger Mensch in Gleisdorf unterwegs zu sein war zwar ein wenig anstrengend (ich komme aus der Südsteiermark) aber zum Glück gibt es ja Google-Maps.
Als erstes habe ich mich im Bereich Ludersdorf umgesehen aber zumindest in dem Bereich in dem ich unterwegs war keine wirklich interessanten Schäden gefunden, aber in der Ferne konnte ich einen Schaden in einem Wald ausmachen und habe mich deshalb in diese Richtung aufgemacht.
Und irgendwann bin ich dann in Labuch gelandet xD genau dass hat sich als Glückstreffer für mich herausgestellt und hier fange ich richtig mit meiner Schadensdoku an.

Video des Drohnen-flugs!
https://youtu.be/kRo_AcrU7Tc

Mit diesem Baum hat alles angefangen xD und zwar eine recht große Buche welche in zwei Richtungen gefallen ist *ähm*

Bild

Bild

Bild


Jetzt kommen wir zum interessanten Teil des Berichts ;)

Als erstes einmal ein kleiner Überblick der Schäden von oben und wo wir uns genau befinden (Bilder habe ich aus dem Steiermark Atlas)
Ich habe die von mir gefundenen Schäden so gut es geht markiert und eingezeichnet, sind aber höchstwahrscheinlich nicht ganz genau eingezeichnet, dass betrifft vor allem die Schneise.
Bild

Bild

Kommen wir nun zum Schadensbild

1.)Der Kreis ohne Beschreibung und Markierung ist die Buche und gleichzeitig mein Startpunkt, von dort geht es den Hügel hinab wo ich dann die Schneise gefunden habe.

Man beachte die in unterschiedliche Richtungen gebogenen Bäume! Auch das Mikado der Bäume ist schön zu erkennen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Alle Bäume wurden geknickt, es gibt keine entwurzelten Bäume in diesem Bereich.

Bild

Wipfel haben teils um 180° andere Fallrichtung/Blickrichtung Obstgärtem am gegenüber liegenden Hang
Bild

Bild

Blick von Beginn der Schneise aus
Bild

Bild

Erneut Mikado, war aber schon mehr am Fuß des Hügels
Bild

2) Umgestürzte Bäume am Nachbarhügel, sie liegen Hang aufwärts
Bild

Geköpfte und evtl umgestürzte Bäume am Nachbarhügel
Bild

Nochmal ein Bild der Schneise
Bild

Bilder vom Nachbarhügel Richtung Schneise auch wenn sie kaum zu erkennen ist.
Man erkennt aber die geknickten und entwurzelten Bäume am Waldrand.
Bild

Bild


Von diesen Bereich fehlt mir noch ein bisschen Bildmaterial
Bild

Darum war es das einmal fürs erste *schwitz* *schnarch* ein paar Fotos hab ich noch die sind aber bei weitem nicht so interessant wie diese xD aber keine Sorge die kommen auch noch in diesen Bericht ;) aber davor werde ich mich noch einmal in diese Richtung aufmachen und nach weiteren Schäden suchen.

Also was sagt Ihr zu diesen Schäden?

Ich bin auf eure Antworten gespannt!
LG
Zuletzt geändert von Inosuke Hashibira am Dienstag 14. Juli 2020, 11:26, insgesamt 8-mal geändert.
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18438
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. Juli 2020, 06:43

sehr interessant! danke für die genaue doku!
helfen kann ich dir da leider nicht - aber da gibts sicher jemanden, der dir da weiterhelfen kann!
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4143
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. Juli 2020, 07:08

*gut* Hallo Daniel, wie schon telefonisch, nach vorab Sichtung, das ist für mich ein weitgehend klarer Tornadoschaden.

Weiter nördlich trat der große, bald dominante FFD (Forward Flank Draft) auf. Downburst mit einzelnen Sturmschäden und sehr markanten Hagelschäden, auch Föcher wurden dort von dichten Golfball- bis Tennisballhagel durchschlagen.
Dazu passrnd nun südlich davon, abgegrenzt vom Hagel, dort wo auf der Webcam Feldbach bzw. einem im Chat herumfliegenden Photo auch besonders interessante Wolkenformationen waren die Schneise.
Klar konvergent plus Mikado. Lang und schmal.
Plus der beschriebene, passende Ort an klassischer HP Superzelle.
Tornado.
Stärke? Aufgrund der vielen gebrochenen Bäume würde ich zu T3 tendieren. Dass selbst bei inzwischem feuchten Boden nichts entwurzelt wird, nur alles bricht, spricht für Intensität. Die isolierte Eiche muss Schwachstelle gehabt haben oder zufällig zeitnaher Blitztreffer - zur Stärkeeinschätzung nicht tauglich.

Hatte an dem Tag Glück zuhause verschont zu werden, nur Regensturm zu bekommen. Wäre das Ding besser ausbalanziert, nicht Downburstlastig geworden und als Böenfront weitergezogen, Feldbach hätte Monsterhagel und Tornado abbekommen. Das Ausscheren und die Entwicklung bei Gleisforf sahen sehr bedenklich aus...
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Donnerstag 2. Juli 2020, 07:52

Sofern das Wetter heute passt habe ich vor nach weiteren Schäden zu suchen bzw. im Umkreis dort nach weiteren zu suchen. xD Hab extra die Bergschuhe eingepackt. :D
Am liebsten würde ich eh eine Luftaufnahme von der Schneise per Drohne machen kenne aber leider niemanden.

Herfried hast du zufällig das Foto welches im Chat war?

LG Daniel
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1098
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Donnerstag 2. Juli 2020, 08:12

Danke Dir für die Doku! *top*
Sehe das wie Herfried, der erste Baum wird vermutlich ein Blitzeinschlag gewesen sein.
Nach nochmaliger Durchsicht der Radarbilder, war bei überwiegender NE-Strömung, jene Zelle in Gleisdorf mit Zugrichtung SE. Demnach war das Dach bei der VS Flöcking die frühere Schadstelle, während die von dir dokumentieren Bäume/Waldstücke danach folgten. Interessant wäre nun zu wissen, ob es in dem Bereich dazwischen, weitere Schäden gab. Das mikadoartige Liegen der Bäume ist natürlich ein starkes Indiz.
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Donnerstag 2. Juli 2020, 08:27

Ich weiß von zumindest einer Hütte/Scheune im Bereich um die Schneise die abgedeckt worden ist und ich auch gesehen habe, habe nur leider vergessen ein Foto zu machen *ach* (habe diese Info zuerst von einem Anwohner bekommen bevor ich die Hütte gesehen habe)
Werde mich wie vorher schon geschrieben heute dort evtl noch einmal umsehen.

Radarbild vom 29.06
https://kachelmannwetter.com/at/regenra ... 1025z.html

LG Daniel
Zuletzt geändert von Inosuke Hashibira am Donnerstag 2. Juli 2020, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18438
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. Juli 2020, 08:39

wenn du weisst, wann genau das gewitter war, dann gibts ja vom kachelmann die blitzanalyse, wo du schauen kannst, wo der baum war und ob dort während dem gewitter ein blitzschlag war.

https://kachelmannwetter.com/at/blitze
da kann man sich auch in die gebiete reinzoomen und erhält recht detailierte angaben.

wobei - ich seh grad - 29.06. ist da nimmer drin :-( geht nur 2 tage retour...
aber vielleicht gibts ja eine möglichkeit - bewohner in der gegend zu fragen ob sie einen besonderen kracher in der nähe gehört oder gesehn haben!?
ich glaub auch fast, dass es ein blitzschlag war, weil der so gespalten ist der baum und "zerspragelt"...
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6851
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Donnerstag 2. Juli 2020, 14:16

Danke für die hervorragende Dokumentation! :)

Ich habe einen Experten der ZAMG auf diese Doku mit Bildern aufmerksam gemacht. Er meint auch, dass das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, aufgrund des Schadensbildes, ein Tornado im Bereich F1+ oder sogar F2- gewesen sein dürfte. Er wird sich aber noch einmal mit einem 2.Experten beraten. Das Ereignis wird in die Europäische Unwetterdatenbank (ESWD) eingetragen werden.
Ich schreibe Dir dann noch eine PN.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben
wetterfan18
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 11. Juni 2019, 18:34
Wohnort: Übelbach, Bez. Graz-Umgebung

Donnerstag 2. Juli 2020, 20:45

Wunderbare Dokumentation, genial! *bravo*
Liebe Grüße, Valerian ( Übelbach-Markt, 580m ü.A.)
SCHNEEFROSCH 2019
Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4874
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. Juli 2020, 21:05

Danke für die perfekte Dokumentation! Könnte das abgedeckte Dach der Volksschule auch mit dem Tornado zusammenhängen? *grübel*
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


www.danielloretto-fotografie.at
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Donnerstag 2. Juli 2020, 21:18

War genau deswegen heute in Flöcking unterwegs xD.
Bilder folgen in kürze.

LG Daniel
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Donnerstag 2. Juli 2020, 22:26

Servus Leute! *wink*

Den heutigen Tag habe ich genutzt um mir die Schäden in Flöcking genauer anzusehen vor allem das abgedeckte dach der VS Flöcking.

Das wichtigste gleich zu Beginn!

Am Parkplatz der VS bin ich mit einem Mitarbeiter der Straßenmeisterei ins Gespräch gekommen.
Hauptthema waren natürlich die Unwetter der letzten Tage.
Er war am Montag in Flöcking und auf die Frage ob ihm etwas während des Unwetters aufgefallen ist, hat er gesagt das der Wind die Richtung dauernd gewechselt hat etwas anderes ist im nicht aufgefallen außer natürlich die Weltuntergangsstimmung und der enorme Regen.

Was haltet Ihr von seiner Aussage?






Nun zu meiner kleinen Doku.

Kleine Übersicht.
Bild

Die Pfeile stellen die Fallrichtung der Bäume bzw im Fall der VS die Richtung des abgetragenen Daches dar.

1) VS Flöcking (abgetragenes Dach)

(Copyright ORF)
Bild

(Copyright FF Ludersdorf)
Bild

VS heute Nachmittag, das Dach wurde bereits vollständig abgetragen
Bild

2) Geknickte und entwurzelte Bäume

Blick von VS aus
Bild

Bild

Bild

Bild

Nachfolgende Bilder habe ich von der gegenüberliegende Seite des Bachs gemacht

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4143
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Freitag 3. Juli 2020, 08:12

Dankbar ist, dass es dazu gehört, ist nich sooo eindeutig, wohlweil zu wenigbeschädigbares vor Ort, aber einzelne Bäume sind auch zwischen den Schadensstellen gefallen (Lassnitzstrasse). Das wäre auch Kontinuität. Nördlich und östlich war jedenfalls der Hagel, Downburst, der die Autobahn kreuzte, aber auch vgl. östlicher zog, die Feldbacher Straße bei Hofstätren bis St. Margareten kreuzte. Damit wäre wohl auch Flöcking schon schön auf der SW Seite der Mesozyklone gewesen, die etwa zu dem Zeitpunkt 90 Grad ausscheren begann. Könnte der Beginn der Tornadoschneise sein...
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4874
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Freitag 3. Juli 2020, 09:09

Vielen Dank!

Hast du dir auch die Bereiche nordwestlich und südöstlich der Dokumentierten Schäden angesehen? Vielleicht gibt es ja noch weitere Bereiche mit eindeutigen Schäden.

Die Aussage des Mitarbeiters der Straßenmeisterei ist meiner Meinung nach nicht besonders hilfreich, da der Wind bei den meisten Gewitterzellen immer wieder die Richtung wechselt. Interessant wären Fotos der Zelle, aber da bis jetzt noch keine relevanten Bilder aufgetaucht sind, vermute ich, dass es leider keine gibt.
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


www.danielloretto-fotografie.at
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Freitag 3. Juli 2020, 09:31

@ Daniel Loretto
Für den Bereich NW der Schäden hatte ich leider zu wenig Zeit da ein Gewitter aufgezogen ist.
Habe mich nachdem das Gewitter aufgezogen ist in südöstliche Richtung vertschüst und dort nach evtl wwiteren Schäden gesucht.
Habe auch ein paar gefunden bzw gesehen aber es war nicht wirklich etwas aufregendes dabei.
Werde aber wahrscheinlich in einen neuen Thread eine Karte der gefunden Schäden reinstellen, sonst wird es hier zu unübersichtlich xD

Die einzigen Nennenswerten Schäden gab es wieder in Nähe der Schneise am gegenüberliegenden Hang (Fotos kommen noch xd)
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Montag 6. Juli 2020, 18:08

So Leute hatte gestern einen Drohnenflug organisiert, weil von oben sieht man ja bekanntlich mehr!
Fotos folgen noch.

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18438
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Montag 6. Juli 2020, 20:32

sehr eindrucksvoll von oben!
für die, die sich auskennen sicher ein sehr wertvolles dokument. dankeschön!

P.S.: hab den link verändert - wenn die youtube-adresse "youtube.be" lautet - funktionierts nicht mit dem video direkt verlinken - die muss ganz normal von der youtube-seite sein und nicht aus der app.
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Montag 6. Juli 2020, 20:48

Ok 😂 bei mir hats funktioniert xD
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18438
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Montag 6. Juli 2020, 21:42

Inosuke Hashibira hat geschrieben:
Montag 6. Juli 2020, 20:48
Ok 😂 bei mir hats funktioniert xD
ja - funktionierten tuts eh, den link kann man anklicken - so sieht man das video gleich im beitrag - das ist der unterschied.
also der link ist grundsätzlich nicht verkehrt, aber fürs direktverlinken im forum brauchts den anderen.
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Dienstag 7. Juli 2020, 14:36

Nach dem Video gibt's jetzt zum Abschluss noch ein paar Fotos und noch einmal einen Überblick der Schäden.



Hier ein kleiner Überblick der gefundenen Schäden
Bild

Die Schäden reichen von Punkt 1 der VS Flöcking bis zu Punkt 5 nach Labuch.
Die Spur der Schäden zieht sich von Flöcking bis Labuch wobei die Schäden teils stärker teils schwächer auftreten.

Bereich 1/Flöcking(Bericht dazu siehe weiter oben:Das Dach des Turnsaals der VS wurde abgedeckt (Richtung Osten), Bäume in der Nähe liegen aber in eine andere Richtung als das Dach. Außer dem beschädigten Dach der VS sind mir nur zwei weitere beschädigte Dächer aufgefallen welche aber nur leicht beschädigt wurden(lose Dachziegel am Rand usw. Auch wurden mehrere Bäume in Flöcking geköpft.

Bereich 2/Autobahn:Rund um diesen Bereich gab es mehrere gekappte und umgestürzte Bäume.

Bereich 3/Gegenüberliegender Hang zur Schneise: Die Bäume im Wald liegen Hang aufwärts und Hangabwärts, musste mich leider beeilen als ich die Fotos gemacht habe da ein Gewitter aufgezogen ist und ich nicht unbedingt hineinkommen wollte xD

Man erkennt schön die Schneise und den Schaden am besagten Hang
Bild

Jetzt noch ein paar Fotos direkt von besagten Wald.
Bild

Bild

Bild

Bild

Blick Richtung Schneise, erste umgestürzte Bäume erkennbar
Bild

Bild

Bild


Bereich 4/Die Schneise:Viel gibt es nicht zu erzählen da mein Bericht ja hiermit angefangen habe xD aber ein paar Luftaufnahmen habe ich noch :)

Diese Stelle hat die Drohne gefunden, sie liegt ein wenig abseits der Schneise so ca 30-40m
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bereich 5/Wald nach der Schneise:Auch hier gab es einige umgestürzte und gekappte Bäume. Schäden sind am Video etwas besser zu erkennen.

Bild

Bild

Bild

Bild


Meiner Meinung nach gehören die Schäden in Flöcking und Labuch zu dem selben Ereignis.
Die Schäden beginnen in Flöcking und ziehen sich bis nach Labuch wobei es immer wieder Unterbrechungen gibt.
Nach Labuch sind mir keine weiteren signifikanten Schäden aufgefallen.
Es gab nach Labuch zwar hier und da den einen oder anderen gekappten oder entwurzelten Baum nicht wirklich etwas was auf einen Zusammenhang mit diesem Ereignis schließen lässt.
Nur im Bereich der FF Labuch gab es noch einen Schaden in einem Waldstück.
Bild



Mein Dank gilt noch einmal Michael Kulmer für den tollen Drohnenflug!


Ich hoffe euch hat mein Abschluss Bericht gefallen :)

LG Daniel
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4143
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Mittwoch 8. Juli 2020, 21:53

Schön noch die Abrundung, Schäden danach, wohl länger Rotation... rundherun wohl Downbursts...
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
Benutzeravatar
Inosuke Hashibira
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2020, 22:37

Donnerstag 9. Juli 2020, 18:16

Wurde mittlerweile auch schon in der ESWD Datenbank als Tornado der Stärke F1 vermerkt!
ClemensGraz
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 18. August 2020, 13:24

Dienstag 18. August 2020, 13:30

Ich reich dir hier mal 2 Fotos zu dem Event ein....da das Gewitter nicht wirklich Fotogen war hab ich die Fotos bisher ignoriert.

Ich hab dir die Fotos kontrastverstärkt, die qualität also bitte ignorieren....aufgrund der absenkung und sichbaren rotation kann man eventuell wirklich von einem kurzlebigen tornado ausgehen

liebe grüße clemens
https://www.facebook.com/HumeniukClemens

Bild
Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1024
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Wohnort: Oslo, Norwegen.
Kontaktdaten:

Montag 24. August 2020, 13:21

ClemensGraz hat geschrieben:
Dienstag 18. August 2020, 13:30
Ich reich dir hier mal 2 Fotos zu dem Event ein....da das Gewitter nicht wirklich Fotogen war hab ich die Fotos bisher ignoriert.

Ich hab dir die Fotos kontrastverstärkt, die qualität also bitte ignorieren....aufgrund der absenkung und sichbaren rotation kann man eventuell wirklich von einem kurzlebigen tornado ausgehen

liebe grüße clemens
https://www.facebook.com/HumeniukClemens

Bild
Dieses Gewitter ist alles andere als "nicht fotogen" :)

Tief abgesenkte und rotierende wallcloud direkt ueber den oben gezeigten Schaeden? Ich glaub das passt hier sehr gut ins Bild.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
ClemensGraz
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 18. August 2020, 13:24

Dienstag 25. August 2020, 00:32

Man ist in der Süd-Ost Steiermark heuer etwas verwöhnt gewesen was fotogene Gewitter angeht deswegen empfand ich es als nicht so spannend *gewitter1*

Aber hast schon recht...gibt langweiligers *wink*
Antworten