Ö1- Webradio - Beitrage

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5778
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Ö1- Webradio - Beitrage

#1 Beitrag von ThomasPf » Dienstag 13. September 2016, 10:56

Gestern Mo 12.09.2016 - 14:40 Uhr in der Sendereihe "Moment- Leben heute" ein Beitrag über hauptberufliche Wetterbeobachter:
Montag
12. September 2016
14:40

"Wir sind Wetterbeobachter, keine Prognosenmacher." Ein Arbeitsplatz über und unter den Wolken. Gestaltung: Kathrin Wimmer. Randnotizen: Johanna Steiner. Moderation und Redaktion: Xaver Forthuber

Von 6 Uhr früh bis 20 Uhr am Abend geht Friedrich Grashäftl stündlich vor die Tür "Wetterschauen".

Unweit der Bergstation am Feuerkogel im oberösterreichischen Salzkammergut steht er dann in 1500 Metern Höhe, blickt ins Tal und dreht sich einmal um die eigene Achse. Dabei achtet er auf Sichtweite, Wolkengattungen oder Wolkenhöhen. Seine Beobachtungen gibt der gelernte Elektriker codiert zum Beispiel an die Austro Control am Linzer Flughafen in Hörsching weiter.

Seit 35 Jahren verbringt der fünffache Familienvater jede zweite Woche in der Wetterwarte ZAMG, der Zentralanstalt für Meterologie und Geodynamik, und zeichnet Wetterereignisse auf. Er ist einer der letzten hauptberuflichen Wetterbeobachter in Österreich.

Unter Klimabeobachtungen fallen alle Wettererscheinungen wie Regen, Hagel, Nebel und so weiter. In Österreich verfügt die ZAMG über ein Messnetz aus 270 Wetterstationen. Aber nicht in allen Stationen werden "Augenbeobachtungen" gemacht. Die meisten Betreuerinnen arbeiten ehrenamtlich. Friedrich Grashäftl ist einer der wenigen, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat.
http://oe1.orf.at/konsole?show=ondemand ... g/20160912

kann noch 6 Tage nachgehört werden.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16016
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Ö1- Webradio - Beitrage

#2 Beitrag von Feli » Dienstag 13. September 2016, 18:17

danke! :-)
da waren wir auch schon mal oben und haben ihn besucht - ist aber schon ein paar jahre her das feuerkogeltreffen.
vielleicht sollten wir mal wieder eins machen.
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5778
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Ö1- Webradio - Beitrage

#3 Beitrag von ThomasPf » Mittwoch 26. April 2017, 13:01

Diese Woche gibt es in der Sendereihe "Vom Leben der Natur", Mo-Fr um 8:55 Uhr einen Schwerpunkt zum Thema Grenzen und Möglichkeiten der Wettervorhersage für die kommenden Tage,
unter "Wetterfrosch und Satellitenbild". Es spricht Alexander Ohms (ZAMG). Die Beiträge sind 7 Tage lang nachzuhören, bzw. 23 Tage lang downloadbar.

Bisherige Sendungen:
Mo: Über Grenzen und Möglichkeiten der Wettervorhersage für die kommenden Tage. Teil 1: Natürliche Sensoren.
http://oe1.orf.at/player/20170424/468478

Di: Über Grenzen und Möglichkeiten der Wettervorhersage für die kommenden Tage. Teil 2: Der Blick in die Zukunft.
http://oe1.orf.at/player/20170425/468534

Mi: Teil 3: Stichtage und Wetterregeln.
http://oe1.orf.at/player/20170426/468589

Do: Teil 4: Wetterfühligkeit und Fehlprognosen,
http://oe1.orf.at/player/20170427/468642

Fr: Teil 5: Wetterkerzen und Hagelflieger
http://oe1.orf.at/player/20170428/468698

http://oe1.orf.at/vomlebendernatur
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5778
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Ö1- Webradio - Beitrage

#4 Beitrag von ThomasPf » Donnerstag 13. Juli 2017, 18:48

Ankündigung:

Morgen, 14.7., 13:00-13:55 Uhr ist in der Sendung "Punkt Eins" in Ö1, Meteorologe und Klimatologe Rainer Kaltenberger von der ZAMG zum Thema: "Stürme, Starkregen und Superzellen- Von der Vorhersage bis zur Schadensanalyse - Unwetterforschung." zu Gast.
Man kann dem Studiogast auch Fragen stellen unter der kostenlosen Telefonnummer: 0800 22 69 79 oder per mail unter punkteins@orf.at
Stürme, Starkregen und Superzellen.


Von der Vorhersage bis zur Schadensanalyse - Unwetterforschung.
Gast: Rainer Kaltenberger, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Die Aufräumarbeiten nach den schweren Unwettern über Österreich am vergangenen Montag sind fürs erste abgeschlossen, die Schäden noch lange nicht behoben, die Bilanz laut der Österreichischen Hagelversicherung: 15 Millionen Euro Gesamtschaden, der zweithöchste Schaden seit dem Unwetter vom 23. Juli 2009.

In den sozialen Netzwerken und in den Medien dominierten Fotos und Videos von einem Ereignis, das man eher im Mittleren Westen der USA vermuten würde - ein Tornado, ausgelöst von einer so genannten Superzelle, zog knapp am Flughafen Wien-Schwechat vorbei.

Bis zu zehn Tornados gibt es in Österreich pro Jahr, die meisten sind allerdings sehr schwach. 1916 verwüstete der bisher stärkste Tornado einen ganzen Stadtteil von Wiener Neustadt, über 30 Menschen starben.

So genannte konvektive Stürme und Tornados stehen als erster Punkt auf der Tagesordnung der 9. European Conference on Severe Storms - ECSS (europäische Konferenz über starke Stürme), die ab 18. September in Pula, Kroatien, stattfindet. Um Schwergewitter, ihre Vorhersage und ihre Auswirkungen zu untersuchen, wird seit langem international zusammen gearbeitet.

Zu Gast bei Barbara Zeithammer ist Rainer Kaltenberger von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien. Er war am Montag im Dienst und untersuchte am Dienstag in Schwechat die Spuren des Tornados. Im Rahmen von international finanzierten Missionen war er in Myanmar (Burma), in Ghana und auf den Seychellen, um die dortigen Wetterdienste hinsichtlich einer Verbesserung ihrer Unwetterwarnungen zu unterstützen. Die ZAMG arbeitet auch mit interessierten Laien zusammen; sie bildet die so genannten Trusted Spotter, verlässliche Beobachter, aus - Gewitterjäger nennen sie sich. Die Bevölkerung spielt bei der Unwetterforschung eine wichtige Rolle.

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Sendung zu beteiligen: per Telefon, kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79 oder per E-Mail an punkteins@orf.at
http://oe1.orf.at/programm/20170714

TSN wird in der Programmankündigung auch erwähnt. Also einschalten morgen ;)

und zum Nachhören (7 Tage): http://oe1.orf.at/player/20170714/480890
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5778
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Ö1- Webradio - Beitrage

#5 Beitrag von ThomasPf » Freitag 15. Juni 2018, 12:06

Heute, 15.6., um 13 Uhr in der Sendereihe "Punkt eins" in Ö1: "Geladen: Blitzrekord in Österreich" , Studiogäste Gerhard Diendorfer (ALDIS) und Georg Pistotnik (ZAMG)
Reiz und Gefahr eines Naturschauspiels. Gäste: Gerhard Diendorfer, Blitzforscher und Leiter des österreichischen Blitzortungssystems ALDIS; Georg Pistotnik, Meteorologe an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien. Moderation: Beate Macura. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79 ...
https://oe1.orf.at/programm/20180615/518448

bis zum 22.6. nachzuhören unter: https://oe1.orf.at/player/20180615/518448
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Antworten