Wetterdiskussion Dezember 2011

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5632
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Donnerstag 1. Dezember 2011, 07:30

hö, der aktuelle 0Z sieht ja gar nicht mal übel aus.... zumindest NS wird in nächster zeit gerechnet und die 850er Temps befinden sich zumindest teilweise im "brauchbaren" Bereich
am Montag bin ich den ganzen Tag in Kirchschlag, mal schauen ob ich bei Schneefall heimfahr....
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at
rainshine

Donnerstag 1. Dezember 2011, 09:10

ich persönlich finde den 00z eher übel, nach dem trogdurchgang kündigt sich die nächste hoch(gammel)lage an. wenn das so kommt, wäre das absolut tödlich, jedenfalls für uns im flachland. zuerst kalter regen und danach wieder nebel. von daher...hoffentlich kommt es NICHT so.
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 1. Dezember 2011, 09:44

Ich find aber die ENS nicht so schlecht, Potential hätten die genug.
Auch EZ neigt laufend zu Austrogungen: mal genau über uns, mal etwas weiter östlich.
Bild
rainshine

Freitag 2. Dezember 2011, 06:28

ab morgen erlösung vom nebelgrau im nordosten. kurzfristig zweistellige werte, bevor es ab dienstag wieder in den einstelligen bereich abwärts geht. ansonsten kaum niederschlag in wien, ziemlich wenig sonne (außer vielleicht am sonntagnachmittag), dafür wind und wolken. die erste dezemberdekade ist fürs flachland wohl eine ohne wintereinbruch.
Gerhard-Villach
Beiträge: 1772
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 19:33
Kontaktdaten:

Freitag 2. Dezember 2011, 08:18

Nic ht nur für das Flachland wird die erste Dezemberdekade ohne Wintereinbruch ablaufen.
Auch in Kärnten steht kein Wintereinbruch ins Haus.
Abgesehen von ein paar Streifschüssen, ist kaum Niederschlag zu erwarten, von Schnee rede ich schon gar nicht mehr!

Die vom Atlantik nach Osten ziehend Tiefs fehlt ein stützendes Hoch. Ständig wird ihnen Warmluft in den Rücken transportiert. Aus diesem Grund kann es gar nicht zu einer vernünftigen Austrogung kommen.
Während es im Süden und Osten damit vielfach trocken bleibt, kommt es zumindest an der Alpennordseite immer wieder zu der ein oder anderen schleifenden Front. Aufgrund der fehlenden Kaltluft ist aber auch dort unterhalb von 1000m keine Einwinterung zu erwarten.


mfg Gerhard
Der Weg zu den Quellen führt gegen den Strom!
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6272
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Freitag 2. Dezember 2011, 11:34

Großwetterlage stellt sich um - Schnee für die Alpen

Innsbruck – Nach wochenlanger Trockenheit und überdurchschnittlichen Temperaturen wird es in den Alpen in den kommenden Tagen zunehmend winterlich. Am Samstag gibt es in den Ostalpen oberhalb von 1000 bis 1500 Metern Höhe die ersten leichten Schneefällen.

Zugspitze bis 50cm Neuschnee

Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK) rechnet damit, dass vor allem in den Nordalpen zwischen dem Arlberg und den niederösterreichischen Voralpen zwischen 5 und 20 cm Neuschnee fallen werden. Südlich der Alpen wird es nur für einzelne Flocken reichen. Ab Sonntag wird es dann schrittweise kälter und auch stürmisch. Regional sind schwere Sturmböen bis 100km/h möglich. In Lagen oberhalb von rund 1000 Meter Höhe stellt sich Dauerfrost ein. Eine massive Kaltfront könnte dann am Montag mit ergiebigen Niederschlägen auf die Alpennordseite übergreifen. Die Schneefallgrenze sinkt dabei auf 500 bis 800 Meter Höhe. Somit wird es dann in den meisten Tälern winterlich. Nach den diversen Vorhersagemodellen sind zwischen 5 und 40cm Neuschnee möglich. Auch diesmal liegt der Schwerpunkt der Niederschläge nördlich der Alpen. Das IWK rechnet damit, dass auf der Zugspitze (2962m) bis Mitte kommender Woche etwa 50cm Neuschnee fallen werden. Unterhalb von 500 Metern Höhe bleibt es aber vorerst bei nasskaltem Wetter.

Tiefdruckkomplex über Skandinavien

Grund für die Wetterumstellung in Richtung Winter ist ein massiver Tiefdruckkomplex über Skandinavien. Die Höhenströmung dreht gleichzeitig auf Nordwest und somit werden vermehrt polare Luftmassen aus dem Nordmeer in Richtung Alpen transportiert. Wann es dann auch im Flachland so richtig winterlich mit Schnee und Dauerfrost wird ist noch nicht absehbar.

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Clemens Grohs vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++
Quelle: http://www2.wetterspiegel.de/de/nachric ... 84072.html
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5632
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Freitag 2. Dezember 2011, 11:45

:( in der aktuellen CFS-Glaskugel siehts mit Flachland-Schnee bis Jahresende aber net so wirklich gut aus.... die Kaltluft-Vorstöße rechnen sie auch immer weiter in der Zukunft... hmmm.... des gfoit ma owa net wirklich.... *grübel*
naja, dann bleibt immer noch die Hoffnung dass es anders kommt.......
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at
rainshine

Freitag 2. Dezember 2011, 11:55

also bis zum jahresende traue ich keiner prognose, ich glaube es genügt, wenn wir vorläufig die erste dezemberdekade im flachland abschreiben, jedenfalls wenn es um schnee geht. ansonsten passt es eh für mich, ich nehme tausendmal lieber west, als diese inversionssuppe. ;)
peter-gm

Samstag 3. Dezember 2011, 06:52

Robert83 hat geschrieben:Ich find aber die ENS nicht so schlecht, Potential hätten die genug.
Auch EZ neigt laufend zu Austrogungen: mal genau über uns, mal etwas weiter östlich.
Bild

Hallo Robert

Ich habe eine Frage?
Wo finde ich die Wetterkaten von meteogroup
Die Karte was du eingefügt hast kenne ich leider nicht.

Schöne Grüße
peter-gm (wetter-live)
chris-kapfenberg
Beiträge: 1957
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Samstag 3. Dezember 2011, 08:27

Guten Morgen!

Das sieht doch alles verbreitet sehr winterlich aus, was da prognostiziert wird, oder? Zumindest bis zum Hügelland müsste es doch für das eine oder andere Schneeereignis reichen. :)

L.G., chris-marein
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Helmut Graz
Beiträge: 1746
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Samstag 3. Dezember 2011, 08:58

Hier die Ens für den Gitterpunkt Südosten, es ist noch vieles möglich, auffällig ist momentan die erhöhte Niederschlagsneigung nächstes Wochenende.
Auch Ez hat für nächsten Sonntag Niederschläge im Gepäck, aber für Schnee bis ganz runter würde es wohl nicht reichen, aber wenigstens mal Regen und im höheren Bergland sicherlich Schnee, aber leider ist das halt noch eine Woche hin, damit sehr unsicher.

Bild
lg Helmut Kalsdorf b. Graz
dompe
Beiträge: 1233
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 14:06
Wohnort: Wolfsberg-Kärnten

Samstag 3. Dezember 2011, 09:08

Helmut Graz hat geschrieben:Hier die Ens für den Gitterpunkt Südosten, es ist noch vieles möglich, auffällig ist momentan die erhöhte Niederschlagsneigung nächstes Wochenende.
Auch Ez hat für nächsten Sonntag Niederschläge im Gepäck, aber für Schnee bis ganz runter würde es wohl nicht reichen, aber wenigstens mal Regen und im höheren Bergland sicherlich Schnee, aber leider ist das halt noch eine Woche hin, damit sehr unsicher.
Darum die Nacht von Montag auf Dienstag im Auge behalten.
Wenn das Tief nicht weiter nach Osten verutscht könnte es von Kärnten bis in die südliche Steiermark bis ganz runter weiß werden ;)

Edit:und es sind nur noch 3 Tage bis dahin ;)

Bild

Bild
lg

Standort:Wolfsberg/Kärnten (470m)
Wetterstation: Davis Vantage Pro2
rainshine

Sonntag 4. Dezember 2011, 08:57

die modelle sind sich äußerst uneins und springen herum. vielleicht wird das bild nach dem mo/di etwas klarer, momentan gibt es winterliche optionen, ebenso wie die möglichkeit eines sich regenierenden hochs. *ähm*
Dani1995

Sonntag 4. Dezember 2011, 11:01

So langsam muss der Schnee wenigstens auf den Skigebieten kommen. Aktuell regnets sogar auf 2000m *flop* Wenn ich mir die nächsten Tage ansehe kommt da auch nicht viel in Südtirol runter...

Bild
(verfällt)
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1476
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Sonntag 4. Dezember 2011, 12:48

Kann mir einer erklären,wie GFS schon seit Tagen beharrlich auf diese Niederschlagsprognose für die Nacht von Montag auf Dienstag kommt.

Bild

Zu diesem Zeitpunkt haben wir doch eine straffe WNW-Strömung.Wie soll dann von Richtung Südosten(Slowenien) eben angesprochener Niederschlag kommen.
EZ will von diesem Szenario sowieso überhaupt nichts wissen,und hat für morgen ein zügigen Kaltfrontdurchgang mit grad mal ein paar mm Regen drinnen. *grübel* *nixweiss*
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
dompe
Beiträge: 1233
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 14:06
Wohnort: Wolfsberg-Kärnten

Sonntag 4. Dezember 2011, 13:16

Mulvane hat geschrieben:Kann mir einer erklären,wie GFS schon seit Tagen beharrlich auf diese Niederschlagsprognose für die Nacht von Montag auf Dienstag kommt.

Bild

Zu diesem Zeitpunkt haben wir doch eine straffe WNW-Strömung.Wie soll dann von Richtung Südosten(Slowenien) eben angesprochener Niederschlag kommen.
EZ will von diesem Szenario sowieso überhaupt nichts wissen,und hat für morgen ein zügigen Kaltfrontdurchgang mit grado mal ein paar mm Regen drinnen. *grübel* *nixweiss*
Das frage ich mich auch schon länger...
die ZAMG,Orf usw. wollen auch nichts davon wissen,nur die Uwz hatte da gestern in einer Prognose was angedeutet.
Könnte ein Fehler im System sein??
Aber kann mir irgendwie net vorstellen das ein Fehler so viele Läufe übelebt.
lg

Standort:Wolfsberg/Kärnten (470m)
Wetterstation: Davis Vantage Pro2
Exilfranke1

Sonntag 4. Dezember 2011, 13:35

Aufgleiten durch Italientiefbildung.

Dass man das aus den Niederschlagskarten nicht ablesen kann, ist eh klar. Bitte nicht immer alles auf Fehler des Modells schieben, wenns man selbst nicht erklären kann.
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6272
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Sonntag 4. Dezember 2011, 14:22

GFS bastelt derzeit ab kommendem Wochenende an kaltem Wetter für den Osten - aber kaum Niederschlag. Vielleicht friert dann mal der Boden durch, das bissl, das er schon mal während des Nebels war, ist ja leider wieder aufgegangen in den vergangenen Tagen.
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j
rudolf
Beiträge: 6518
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Sonntag 4. Dezember 2011, 14:27

die schigebiete können sich über naturschnee freuen und die openings werden am langen
wochenende stattfinden können. auch ich stehe schon in den startlöchern, denn ich
habe eine saisonkarte für die höß u. wurzeralm. wies ausschaut dürfte nächste woche
auch zeitweise die sonne scheinen. das wäre perfekt mit pulverschnee.

lg rudi
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Gerhard-Villach
Beiträge: 1772
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 19:33
Kontaktdaten:

Sonntag 4. Dezember 2011, 14:50

GFS hat die Leetiefentwicklung kräftig drinnen und lässt beim Reindrehen von Nordosten in Unkerkärnten und der Südsteiermark etwas Niederschlag kommen.
Bei Nord in der Höhe ist aber nit so viel zu erwarten.

Danach hat GFS am verlängerten Wochenende noch ein Sturmtief und dann wieder Hochdruck bis zum Ende des Vorhersagezeitraums.
EZ sieht hier ganz anders aus. Dort im Langfristbereich weiter Tiefdrucktätigkeit in Mitteleuropa.

Im Nordstau wird es zumindest am Berg langsam Winter, im Südstau außer den 5cm von gestern weiterhin nichts großartiges zu erwarten.


mfg Gerhard
Der Weg zu den Quellen führt gegen den Strom!
dompe
Beiträge: 1233
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 14:06
Wohnort: Wolfsberg-Kärnten

Sonntag 4. Dezember 2011, 15:08

Exilfranke hat geschrieben:Aufgleiten durch Italientiefbildung.
Danke ;)
Exilfranke hat geschrieben:Bitte nicht immer alles auf Fehler des Modells schieben, wenns man selbst nicht erklären kann.
Ja richtig,ich habs net gewusst,daher auch keine Feststellung von mir und deine Kritik ist somit fehl am Platz.
lg

Standort:Wolfsberg/Kärnten (470m)
Wetterstation: Davis Vantage Pro2
chris-kapfenberg
Beiträge: 1957
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Sonntag 4. Dezember 2011, 18:32

Guten Abend!

Seit ein paar Tagen berechnet GFS ein nettes Kälteszenario über dem Schwarzen Meer:

Beginnend Anfang übernächste Woche:

Bild

Höhepunkt um den 18.12.:

Bild

Die Kälte würde durch ein von Nordwest in dieses Gebiet wandernde Tief aufgebaut.

Wenns sich`s so entwickeln würde, wär`s ein echter Kältehammer. *frier* Gibt`s Karten von EZ die diese Entwicklung ev. unterstützen??

L.G., chris-marein
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Helmut Graz
Beiträge: 1746
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Sonntag 4. Dezember 2011, 19:21

Es könnte wirklich wieder alles auf ein neues Mitteleuropahoch hinauslaufen, bei uns im Südosten würden Niederschläge eigentlich gänzlich ausbleiben.
Nach gezählten 10Tropfen gestern in Graz, ist auch in dieser Woche kaum etwas zu erwarten und dann wieder Hochdruck.
Auf der Hebalm 1300m könnte es mit etwas Pech bis auf ein paar Flocken in der kommenden Woche, bis knapp vor Weihnachten gänzlich ohne Naturschnee bleiben. :(( Ich bin gespannt was nachher die Europäer rechnen.

Bild
lg Helmut Kalsdorf b. Graz
rainshine

Montag 5. Dezember 2011, 07:05

tja, weiterhin alles sehr unsicher, aber fürs flachland bis auf weiteres von stürmischen episoden abgesehen nix interessantes dabei. wobei ich noch erwähnen sollte, dass ich mir immer nur die mittelfrist ansehe, nichts darüber hinaus, denn schon alleine die entwicklung in dieser woche steht auf recht wackligen beinen, da kann ich mir ausrechnen, wie wahrscheinlich die glaskugel ist. genauso könnte man würfeln. ich bin aber nach wie vor davon überzeugt, dass die kälte irgendwann im dezember auch ins flachland finden wird, bloß wann? *grübel*
an die möglichkeit eines dezembers ohne kälte und schnee im flachland denke ich derzeit nicht mal, wäre für mich persnlich alles andere als wünschenswert. meine vorweihnachtliche stimmung ist derzeit jedenfalls bei 0.0
Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Montag 5. Dezember 2011, 12:34

Also "Modelle schauen" macht zu Zeit echt keinen Spass mehr bei jeden Lauf (zumindest GFS) wird einen was anderes aufgetischt. GFS 06Z hat jetzt wieder den leichten Atlantikkeil im Programm so das am nächsten Wochenende der Winter zumindest im Norden doch "vorbeischauen" würde. Danach wieder Hoch ME und Höhenwärme. Naja, EZ, Ukmo, GME hatten den besagten Keil und WLA am Atlantik in den 0z Läufen ja schon großteils wieder begraben. Spannend bleibts ....aufgeben tut man ja bekanntlich nur an Brief! ;)
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m
Gesperrt