Sturm in Österreich (Diskussion bis 16.12.2011)

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Exilfranke1

Samstag 10. Dezember 2011, 18:35

Bild

schottland wird im 2. anlauf versenkt. 100 Kn in 850 auf einer höhe von ca. 950 m.

dagegen war der letzte sturm ein lerchalschaß
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Samstag 10. Dezember 2011, 19:41

Exilfranke hat geschrieben:Bild

schottland wird im 2. anlauf versenkt. 100 Kn in 850 auf einer höhe von ca. 950 m.

dagegen war der letzte sturm ein lerchalschaß
omfg!
Darauf richten wohl nicht nur wir ein Auge: auch Frankreich und Deutschland könnten von der Geschichte arg betroffen werden - sollte sie denn so oder in ähnlicher Form eintreffen.
Westautobahn alles recht und schön...aber dass sie nun mit solcher Gewalt zuschlagen muss, ist ja direkt unheimlich.
StefanWien
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:42
Wohnort: Würmla, 260m.ü.A.

Samstag 10. Dezember 2011, 21:09

Auch EZ12z hat das Orkantief mit vollem Programm drin. Kerndruck bei 930hPa (wir reden hier nicht von nem tropischen Wirbelsturm), 850hPa Fläche sinkt teilweise auf weit unter 800m.

Wie häufig kommt eigentlich so ein "Kaliber" vor, ich kann mich kaum an solche Karten erinnern und wenn dann im UGKB, klar in 5 Tagen kann sich noch sehr viel ändern (und das muss man sich auch fast wünschen), aber das Teil wäre doch Wahnsinn...
Arbeit: 1030 Wien
restliche Zeit: Würmla, 260m.
Exilfranke1

Samstag 10. Dezember 2011, 21:34

Rekord sind 916 hPa bei Island irgendwann anfang der 90er...

bei gfs sinds 937 hpa in diesem Lauf.

jedenfalls wäre das orkantief die eintrittskarte für ein bisschen winter bei uns, da es das tiefe geopotential 'mitnimmt' und nach skandinavien befördert. von dort könnte der heiland dann kommen.
StefanWien
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:42
Wohnort: Würmla, 260m.ü.A.

Samstag 10. Dezember 2011, 21:51

Ja, auch wenn das nur ein recht rasch vorübergehender Wintereinbruch werden würde - und: über Skandinavien wird vorher die Kaltluft (wenn überhaupt vorhanden) ausgeräumt, das heißt im Flachland würds wohl nicht wirklich Winter werden, die Nordsee ist hierzu auch noch viel zu warm..
Arbeit: 1030 Wien
restliche Zeit: Würmla, 260m.
Exilfranke1

Samstag 10. Dezember 2011, 23:32

Bild

jetzt sind 110 Kn in 850 (ca. 1000m) geboten
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1476
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Sonntag 11. Dezember 2011, 01:17

*schock* Unglaublich wenn man sich die Windprognosen von Lauf zu Lauf ansieht.Ohne gleich den Teufel an die Wand zu malen,aber das wird ja immer schlimmer,zumindest für Großbritannien u.Schottland und das Nordsee-Umfeld. *wind* *wind* *wind*

Bild

932hPa Kerndruck *schock*

Bild

Wolln wir mal für die Bewohner dort hoffen,das des nicht so eintrifft.Des wär so eine Woche vor Weihnachten eine "schöne" Bescherung.
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Sonntag 11. Dezember 2011, 09:00

Was aber auch zu beobachten ist - von Lauf zu Lauf - dass die Zugbahn immer südlicher gerechnet wird. Nach dem 0Z-Lauf trifft es
Schottland nicht mehr (die hatten eh schon genug), sondern mit voller Kraft Irland und noch mehr England, sowie ein zweites Windfeld
mit ähnlicher Stärke D, Benelux und F. Beachtlich sind dabei auch die 925-Winde mit 70-80 kt, sowie der 10m-Wind an der irischen
und englischen W-Küste mit etwa 50 kt. An der Küste von Benelux und N-Deutschland tobt dann der Sturm ca. einen ganzen Tag lang.
Ein Ausläufer könnte auch O-Österreich erreichen, mit etwa 40-50 kt am Wochenende.
Es bleibt zu hoffen, dass es noch abgeschwächt wird.
-----------------
Gruß, Stefan
kirchberger
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 07:44
Skype: michael.purer
Wohnort: Kirchberg an der Pielach (372m)
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Dezember 2011, 09:25

Interessant auch, wo im 0z GFS- Lauf der Kern gerechnet wird: noch weiter südlich! Der Kern zieht somit direkt über das nördliche Irland und wandert dann weiter nach Nordengland. Allerdings wird der Kerndruck nur mehr bei knapp über 950 hPa berechnet.

Karten verfallen nicht:

Bild
Bild
Bild
Bild

Quelle: http://www.weatheronline.co.uk/cgi-bin/ ... s&VAR=prec
LG, Michael
Standort: Kirchberg an der Pielach (südlicher Bezirk St. Pölten Land), 372m
Fotos: Nikon D7100
Harleystorm
Beiträge: 577
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 17:40
Wohnort: Bratislava (Slowakei)
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Dezember 2011, 12:48

Als Sturmjäger hoffe Ich dass es weiter südlicher und östlicher kommt *ggg* also zu uns. Ich bin gar nicht dagegen. Endlich einmal was interessantes.
Grüße von Paul aus Bratislava 2 km von der Grenze zu Österreich *** http://www.StormChasers.sk" onclick="window.open(this.href);return false; ***

Ich befinde mich immer dort, wo das Wetter verrückt spielt und alle andere fliehen :-D
kirchberger
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 07:44
Skype: michael.purer
Wohnort: Kirchberg an der Pielach (372m)
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Dezember 2011, 13:58

Pff das Tief über Großbritannien für Donnerstag / Freitag sieht im 06Z Lauf um einiges böser aus:

Bild

Man beachte die riesige Fläche mit einem Druck unter 950 hPa. Wenn man sich die restlichen Isobaren dazudenkt, dann kommt man auf einen Kerndruck von 930 bis 935 hPa. *wind* *wind* *ko*
LG, Michael
Standort: Kirchberg an der Pielach (südlicher Bezirk St. Pölten Land), 372m
Fotos: Nikon D7100
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Dezember 2011, 14:21

Sollte das wirklich so eintreffen, dann gibts einen Gradienten von rund 40hPa auf 400-500km - das wär dann "worst case"...
Die Zugbahn wäre dann über den Ärmelkanal über Frankreich, die Benelux, Mittel- und Norddeutschland, Dänemark Richtung Polen Südschweden und Baltische Staaten, wobei Westeuropa eindeutig am schwersten betroffen wäre.
Die Berechnungen sind bislang sehr konstant mit Tendenz zur Verstärkung. Dienstag/Mittwoch sollte dann das entgültige Szenario bekannt sein.
Jedenfalls könnte anschließend tiefrückseitig ein Trogausbruch stattfinden, der uns dann zumindest einige Tage ordentliches Winterwetter bringen könnte - Zeitpunkt so ab Sonntag/Montag.

@Harleystorm
Auf einen solchen Sturm weiter südlich(Österreich wohl nur am Rande betroffen nach derzeitigen Berechnungen)...darauf kann ich verzichten.
Kaliber wie Lothar, Vivian, Wiebke ... Wiebke fegte damals vom 28.2 auf 1.3.1990 über Süddeutschland und Österreich hinweg und hinterließ mit Windgeschwindigkeiten bis etwa 160km/h im Flachland(Flughafen Hörsching bis 149km/h) Verwüstungen an Wäldern, Häusern und Infrastruktur. Am Jungfraujoch wurden gar 285km/h gemessen.
Ich selbst war damals 7 Jahre alt, aber die Fotos, die meine Eltern unmittelbar nach dem Ereignis gemacht haben und die Zerstörung, die ich wir dann am 2. und 3.3.1990 sehen konnten, haben sich tief eingebrannt. Selbst jetzt, 20 Jahre nach Wiebke, kann man in den Wäldern im Eferdinger Becken und in der Welser Haide noch sehr gut sehen, wo aufgeforstet wurde und welche Schneisen damals geschlagen wurden. Synoptisch sehr interessant, praktisch aber eine Katastrophe.
Historische Ereignisse ließen z.B an der Nordsee ganze Inseln verschwinden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_ ... _in_Europa" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Lords04_XXI
Beiträge: 1318
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 22:14
Wohnort: Wien-Floridsdorf (Strebersdorf)

Sonntag 11. Dezember 2011, 17:29

Sollt ma da nicht einen eigenen Thread zum Sturm/Orkan Ereigniss auf machen damit es wieder übersichtlicher wird..

LAngsam aber doch muss ich wissen was da uns erwartet,in Orf.at/wetter steht no gar nix von einem Sturm..

Na i bin gspannt wie das aussieht...könnt bzw wird ziemlich was heftiges sein im gegnsatz zum letztn Sturm.
Mit freundlichen grüßen aus Floridsdorf-Strebersdorf XXI--- Manuel :):)
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6272
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Dezember 2011, 17:49

Großes Bild

Bild
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j
kirchberger
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 07:44
Skype: michael.purer
Wohnort: Kirchberg an der Pielach (372m)
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Dezember 2011, 17:54

Hab einen eigenen Thread aufgemacht. Bitte alles zum Orkan über Großbritannien und den Folgen für Österreich / Mitteleuropa hier her posten.
LG, Michael
Standort: Kirchberg an der Pielach (südlicher Bezirk St. Pölten Land), 372m
Fotos: Nikon D7100
Chako30

Sonntag 11. Dezember 2011, 18:01

Robert83 hat geschrieben:Sollte das wirklich so eintreffen, dann gibts einen Gradienten von rund 40hPa auf 400-500km - das wär dann "worst case"...
Die Zugbahn wäre dann über den Ärmelkanal über Frankreich, die Benelux, Mittel- und Norddeutschland, Dänemark Richtung Polen Südschweden und Baltische Staaten, wobei Westeuropa eindeutig am schwersten betroffen wäre.
Die Berechnungen sind bislang sehr konstant mit Tendenz zur Verstärkung. Dienstag/Mittwoch sollte dann das entgültige Szenario bekannt sein.
Jedenfalls könnte anschließend tiefrückseitig ein Trogausbruch stattfinden, der uns dann zumindest einige Tage ordentliches Winterwetter bringen könnte - Zeitpunkt so ab Sonntag/Montag.

@Harleystorm
Auf einen solchen Sturm weiter südlich(Österreich wohl nur am Rande betroffen nach derzeitigen Berechnungen)...darauf kann ich verzichten.
Kaliber wie Lothar, Vivian, Wiebke ... Wiebke fegte damals vom 28.2 auf 1.3.1990 über Süddeutschland und Österreich hinweg und hinterließ mit Windgeschwindigkeiten bis etwa 160km/h im Flachland(Flughafen Hörsching bis 149km/h) Verwüstungen an Wäldern, Häusern und Infrastruktur. Am Jungfraujoch wurden gar 285km/h gemessen.
Ich selbst war damals 7 Jahre alt, aber die Fotos, die meine Eltern unmittelbar nach dem Ereignis gemacht haben und die Zerstörung, die ich wir dann am 2. und 3.3.1990 sehen konnten, haben sich tief eingebrannt. Selbst jetzt, 20 Jahre nach Wiebke, kann man in den Wäldern im Eferdinger Becken und in der Welser Haide noch sehr gut sehen, wo aufgeforstet wurde und welche Schneisen damals geschlagen wurden. Synoptisch sehr interessant, praktisch aber eine Katastrophe.
Historische Ereignisse ließen z.B an der Nordsee ganze Inseln verschwinden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_ ... _in_Europa" onclick="window.open(this.href);return false;

Hallo,kann man die Fotos wo einsehen?
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1476
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Sonntag 11. Dezember 2011, 18:46

Ein Überblick der höchsten prognostizierten Windböen von wetter24.de:

Bild

Na wenn das mal gut geht. *huch* Hoffentlich werden die Bewohner dort rechtzeitig informiert,bzw. gewarnt.
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
Exilfranke1

Sonntag 11. Dezember 2011, 18:56

worauf du einen lassen kannst, mulvane.

beim letzten sturm wurden die bewohner rechtzeitig informiert, schulen und öffentl. verkehr weitgehend eingestellt.

in österreich und deutschland passiert meist erst dann was, wenn das ereignis schon im gange ist.

in dieser hinsicht sind die briten absolut vorbildlich, aber trotzdem recht gelassen.
Benutzeravatar
Jonny 5
Beiträge: 2264
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 20:34

Sonntag 11. Dezember 2011, 23:48

Könnte dieser Sturm uns den Winter bis weit herunter bringen ?

Ist mein Weihnachtswunsch, nach den +10°C ohne Schnee letztes Jar.
Liebe Grüße
Jonny 5 ;) Wien XV (220m)
- WIEN ist Spitze
Benutzeravatar
strolch
Beiträge: 3935
Registriert: Montag 16. März 2009, 08:58
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 11:38

der 06Z sieht für österreich auch nicht gerade gut aus, stürmische zeiten *wind*

Bild

24 stunden vorher trifft es frankreich

Bild

und dann Deutschland mit 105kt

Bild

verfällt
*******************************************************************
lg Wolfgang / Guntramsdorf (193m), Bezirk Mödling, NÖ
Wetter Guntramsdorf
Die Strolche
*******************************************************************
Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 6547
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Montag 12. Dezember 2011, 11:59

...schaut anscheinend nach viel billigem Brennholz aus.
Die Zellstoffproduzenten reiben sich wieder die Hände - viel billige Holz.

Wer schaut durch die Finger?
...richtig - die Waldbauern und Waldbesitzer... wie immer...
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Montag 12. Dezember 2011, 12:24

Es ist aber zu bemerken, dass die neue Version doch recht große Unterschiede aufweist; der Kerndruck ist bei weitem nicht so niedrig,
wie bis jetzt prognostiziert, der Kern selbst ist weiter nach S gerutsch, die Britische Inseln werden nun garnicht getroffen und viel interessanter
ist, dass einerseits viele kleine Randtiefs entstehen, andererseits über NO-Europa (fast schon in Skandinavien) ein blockierendes Hoch aufgebaut wird.
Unerwartete Wende, oder nur Ausrutscher? Mal sehen.
Zuletzt geändert von Nyuli am Montag 12. Dezember 2011, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
-----------------
Gruß, Stefan
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 14:53

Der sturm wird immer südlicher gerechnet

GEFAR FÜR ÖSTERREICH WÄCHST

Wen der sturm so reinkommt wie er berechnet wird dann gute nacht
Windspitzen bis zu 160 Km/h
und das auch in salzburg und auf denn bergen bis zu 220 ein horror
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 15:19

Sieht nicht gut aus was sagt ihr dazu

Gafahr für Salzburg ????
StefanWien
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:42
Wohnort: Würmla, 260m.ü.A.

Montag 12. Dezember 2011, 15:29

Nach GFS06z sehe ich in Österreich Windspitzen bei max. 90 oder 100km/h - bis jetzt ist das kein "Horrorszenario", da die Zugbahn und insbesondere die Entwicklung des Tiefs noch weit weg sind muss man da weiter abwarten.

Gestern hatten wir teilweise noch einen Kerndruck von unter 940hPa über England, heute sinds 975hPa über Norddeutschland - und was morgen gerechnet wird - who knows...

Das interessante an dem Tief ist ja eigentlich (wie auch im WZ-Forum dargestellt), dass es sich hierbei um ein tropisches System handelt (Bodentrog), der nach norden "wandert", dort die Kaltluft "anzapft" und sich recht schnell ein Tiefdrucksystem entwickelt. (Am Mittwoch 12z weist der Tiefkern noch ein ThetaE von rund 60°C auf)

Das heißt, das Tief entwickelt sich nicht (wie so viele in letzter Zeit) aufgrund der kalten Luftmassen, die bei Neufundland auf den Atlantik strömen, sondern genau aus der anderen Richtung...
Arbeit: 1030 Wien
restliche Zeit: Würmla, 260m.
Gesperrt