Sturm in Österreich (Diskussion bis 16.12.2011)

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 16:04

EDIT Moderation nadjap: Einige folgende Beiträge ohne Informationen das Wetter betreffend vom User Hochstaufen und Reaktionen darauf gelöscht!
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 17:34

war ja immer als "Randnotiz" möglich nach den Modellen -- aber ich gebe zu, daß es mich schon etwas überraschen würde, wenn es sich in DEM Maße durchsetzen würde.

Noch ist es ja auch nicht gesichert. Ca. die Hälfte der Member simuliert weiterhin feuchte, also durchmischte Milde. Das brächte dann auch im Süden zwar Berglandwinter, aber eben nicht für tiefe Lagen.

Warten wir mal ab. Ich rate von verfrühter Euphorie ab. winking smiley

Einig sind sich die Modelle derzeit, daß nach der zwischenzeitlichen Troglage der Keil ins Kippen kommt.

Offen ist die Frage, wie weit (bzw. tief) er umfällt. Die GEM-Version von 00z heute morgen z. B. würde auch dem Süden eine milde Westlage bringen, weil das Hoch südwestlicher liegt mit seinem Kern.

EPS/ENS-Mittel so "naja", ENS-Mittel über Weihnachten tendenziell eher mit abschwächendem Hochdruck. Ist ja noch fast 14 Tage hin.
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 17:42

Nogaps 12z stützt GFS fast punktgenau.
Mal schaun, ob EC seine heftige 0z Version beibehält.

Für Mitteleuropa könnte das sich gestern Abend schon andeutene eintreten: Weniger tiefer aber für Mitteleuropa immer noch sehr tiefer Luftdruck, und dazu am Anfang noch hohes Tempo vom Tief.
Dazu voll im Kernsturmfeld...
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Montag 12. Dezember 2011, 17:45

Du hast Null (0) Infos hier mitgeteilt, alles kopiert aus dem WZ-Forum, geschrieben von Tilo, Dresden-Strehlen... Sinnlos, was du da machst *ärger*
-----------------
Gruß, Stefan
Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 17:46

Einfach Postings vom WZ Forum kopieren und hier reinstellen echt tolle Leistung!! *top*
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 17:49

ja und will nur bei euch was reinmachen weil ansonsten ja in Österreich nichts los ist *rofl* *rofl*

edit kirchberger: ein paar smileys weniger tuns auch
kirchberger
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 07:44
Skype: michael.purer
Wohnort: Kirchberg an der Pielach (372m)
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 17:49

Hallo Hochstaufen!

Ich bitte dich in meiner Funktion als Moderator dich etwas zu mäßigen. Wir sind (und wollen es auch bleiben) ein seriöses Forum, wo es nicht nur darum geht Horrorszenarien an die Wand zu malen. Wir stützen unsere Aussagen auf FAKTEN. Wenn da dann ein schlimmer Sturm zu sehen ist, ok. Aber einfach nur Panik zu verbreiten ist nicht in Ordnung. Es hat niemand was dagegen, wenn du zu deinen vorhergesehenen 160 km/h Böen in Salzburg ein paar Karten postest, die das untermauern. Ich konnte die noch nicht finden. Die Anschuldigungen uns gegenüber sind im übrigen absolut haltlos. Ich habe erst gestern von der Möglichkeit eines Sturmes geschrieben, auch haben sich einige User schon angeschlossen.

*mod*


So und nun zu meiner Privatmeinung: Ich denke, es kann sich noch einiges tun. Man muss schon noch zwei bis drei Modellläufe abwarten, biss man etwas konkretes sagen kann. Ich lege mich da noch gar nicht fest. Sturm halte ich im Bereich des Möglichen. In welchem Ausmaß kann man (meiner Meinung nach) noch nicht sagen.
LG, Michael
Standort: Kirchberg an der Pielach (südlicher Bezirk St. Pölten Land), 372m
Fotos: Nikon D7100
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Montag 12. Dezember 2011, 17:50

.
-----------------
Gruß, Stefan
Hochstaufen

Montag 12. Dezember 2011, 17:51

Ja werde ich machen sorry nochmal
kirchberger
Beiträge: 1474
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 07:44
Skype: michael.purer
Wohnort: Kirchberg an der Pielach (372m)
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 17:54

Hochstaufen, bitte nicht falsch verstehen. Wir wollen keine User aus dem Forum werfen (Nyuli, so geht's ned). Wir wollen einfach eine sachliche Diskussion, zu der du selbstverständlich auch eingeladen bist. Wenn du schon in anderen Foren etwas lesenswertes entdeckst, dann bitte schreibe unbedingts die Quelle dazu, oder verlinke einfach.
LG, Michael
Standort: Kirchberg an der Pielach (südlicher Bezirk St. Pölten Land), 372m
Fotos: Nikon D7100
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Montag 12. Dezember 2011, 17:56

kirchberger hat geschrieben:Nyuli, so geht's ned
Ja, ich habe schon längst korrigiert. Sorry, eine Sicherung ist durchgebrannt.
-----------------
Gruß, Stefan
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18581
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 18:47

Hochstaufen hat geschrieben:ich gebe wenigstens ein mal ein paar infos im gegensatz von euch da kommt ja garnichts rüber das ist echt schei.... *ärger* *ärger* *ärger* *ärger*
ich wünsche mir von dir ab sofort einen anderen ton!
der zweck dieses vereins ist es NICHT vorhersagen zu machen. das ist aufgabe der wetterdienste!
wir machen akute warnungen vor IST-zuständen.
dieser sturm ist defakto KEIN istzustand. das ist er erst, wenn er knapp vor österreich ist.

und bis dahin bitte ich dich hier einen ordentlichen ton und eine sachliche art an den tag zu legen.
das ist nicht unser stil den du hier hast.

liebe grüsse
Feli
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Montag 12. Dezember 2011, 19:34

Der 12Z-Lauf bietet wieder eine leicht veränderte Variante; das Windfeld des Orkantiefs ist gigantisch, quer über Frankreich und
Deutschland, weiter W-lich erreicht es sogar die spanische Nordküste. Das ist, was auf den ersten Blick zu sehen ist, interessanter ist
die weitere Entwicklung. Das Tief wird über der Nordsee immer stärker (minimaler Kerndruck nun bei etwa 960 hPa), verlagert sich
aber nur langsam nach O, somit bleibt W-, Mittel- und N-Europa (genauer gesagt von N-Spanien über Frankreich, Deutschland,
Tschechien und Polen bis zum Baltikum) zumindest aus heutiger Sicht länger im abgeschwächten, aber dennoch ziemlich heftigen
Windfeld. Allerdings wird der Wind nur bis 925 hPa heftig gerechnet, der Bodenwind bleibt "harmlos" - und wieder allerdings kann
hier konvektiver Niederschlag mitmischen und den Wind bis zum Boden runtermischen, dann wird´s ruppig. Der Samstag könnte dann
bei uns anfangs heftigen Fön bringen. Wenn alles gut läuft, könnte durch die anfängliche warme S-Strömung und die darauffolgende
NNW-liche Kälteeinbruch in den mittleren Schichten und Konvergenz eine wintergewitterliche Lage entstehen.
-----------------
Gruß, Stefan
Exilfranke1

Montag 12. Dezember 2011, 19:54

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-2312093" onclick="window.open(this.href);return false; achso, kopiert.

@Stefan:

Zustimmung mit Einschränkung:

Der Druckgradient ist von haus aus groß, der isallobarische Gradient (rasche Verlagerung des Orkans) kommt hinzu. Das Windfield und das Niederschlagsfeld erinnern an Lothar 1999:

Bild

Dazu wird auch ein bisschen CAPE an der Kaltfront gerechnet. 850er Winde von 105 Kn auf 1200 m spotten jeglicher Beschreibung.

Das würde auch im Flachland Böen über 100 km/h geben, in den Hochlagen der deutschen Mittelgebirge 150 bis 180 km/h, im Schwarzwald über 200 km/h.

Also vergleichbar mit Lothar.
Nyuli
Beiträge: 2036
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Montag 12. Dezember 2011, 20:17

Hallo Felix,

danke für die Einschränkung, die ziemlich zügige Verlagerung habe ich tatsächlich außer Acht gelassen.
Mit Konvektion und im Zuge dessen auch mit heftigem Windereignis rechne ich auch.
-----------------
Gruß, Stefan
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4142
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 20:23

Hochstaufer: Ja wir haben Karten, zB http://www.wetterzentrale.de" onclick="window.open(this.href);return false;, wetter3, wetteronline usw.

Da der Orkan hauptsächlich FR, DE, GB, D und ggf. Irland betreffen wird, gibt es in der Wetterzentrale zu jedem Modelllauf eine große Diskussionsrunde drüber.
Da At bisher eher am Rand (Föhnsturm) betroffen ist hier eben noch keien solche Diskussion.

http://www.wzforum.de/forum2/list.php?28" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.wzforum.de/forum2/list.php?2" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier werden Sie geholfen.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011 und 2020, Eisfrosch 2020
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6272
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 21:31

Wirklich eindrucksvoll, was man da zu sehen bekommt!

Bild

Bild
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4142
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Montag 12. Dezember 2011, 21:40

In den Vogesen und dem Schwarzwald wäre dies so ab 1000m der 10min Mittelwind am Boden, mit noch stärkeren Böen. Das wäre ziemlich Lother-artig.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011 und 2020, Eisfrosch 2020
Benutzeravatar
chris188
Beiträge: 3298
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:54
Skype: esprit188
Wohnort: Kirchschlag bei Linz (OÖ)
Kontaktdaten:

Dienstag 13. Dezember 2011, 07:21

Auch das Mühlviertel könnte einen Streifschuss abbekommen - in jedem Fall hab ich großen Respekt vor dem Teil.
Der gestrigen 12z Lauf hat einem Angst gemacht aber auch der heutige Morgenlauf sind nicht viel entspannender aus - ich hoffe mal, dass das Teil sich abschwächt, bzw. wir wirklich mit einem blauen Auge durchkommen.

Am Freitag Abend würden aus heutiger Sicht Windspitzen bis 100km/h im Mühlviertel auftreten.
lg, chris
http://www.wetter-muehlviertel.at
Kirchschlag bei Linz, Mühlviertel, OÖ (850m)
"Take the Time it takes so it takes less Time" - Pat Parelli
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Dienstag 13. Dezember 2011, 08:03

Ich sehe es ähnlich wie Chris Kirchschlag:
Die Karten sahen schon sehr resprekteinflössend aus und würden wir in Frankreich, Benelux oder SW-bzw.Mitteldeutschland Zuhause ein, dann müsste man wohl doch Angst haben, dass einem das Dach um die Ohren fliegt.
In Österreich wird es vermutlich bei einem Streifschuß bleiben, Böen um 100-110km/h halte ich aber beim Kaltfrontdurchgang im Mühlviertel und Donauraum für realistisch. Zuerst gibts mal viel Regen vorderseitig an der warmen Seite des Tiefs, mit der Kaltfront wirds beinahe schlagartig weit runterschneien, das düfte in höheren Lagen für einige Stunden ein ziemlicher Schneesturm werden.

Danach beruhigt sich das Wetter: immer wieder werden eingelagerte Feuchtepakete in der Nordlage gerechnet, das bringt alpennordseitig verbreitet ein paar cm, deutlich mehr Schnee im Nordstau von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich.
Harleystorm
Beiträge: 577
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 17:40
Wohnort: Bratislava (Slowakei)
Kontaktdaten:

Dienstag 13. Dezember 2011, 12:20

Die Modelle sind so richtig spannend zu beobachten. Ich würde sagen, dass alle es mit dem Angst und was immer übertreiben. Ja es wird Sturm und Orkan geben, aber nichts extremes, dass 100 Jahre in Erinnerung bleibt. Jedenfalls wenn es im Donauraum oder Mühlviertel Böen bis 100 oder 110 km/h geben wird ist es nichts ungewöhnliches *nono* Es passiert jedes Jahr und sogar mehrmals im Jahr also verstehe ich die Panik ganz und gar nicht. Auch in Frankreich oder Deutschland wird das Leben weiter gehen und wird alles übertrieben. Die sind dort auf solches Wetter mehr gewöhnt als wir in der Slowakei, Tschechien oder Ungarn und auch Österreich. Ich hoffe, dass wir auch ein bisschen abkriegen, denn Wind habe ich schon lange nicht gefühlt und warte auf einen richtigen Sturm wie ein kleines Kind dieses Jahr. So 150 km/h oder mehr ist meine Grenze die ich schon brauche. Meine Laune ist jeden Tag besser und ich bin jetzt schon optimistischer, denn jeder neuer Lauf der Modellen zeigen eine noch südlichere Zugbahn dieses Orkanteiltiefs und ich könnte mir gut vorstellen, dass es genau quer über Österreich laufen wird :) Ein Hammer. Ihr alle habt keinen Hurrican erlebt, aber Ich jagte einen Hurrikan der Kategorie 3 und dieser Sturm der zu uns kommt ist nur ein Windchen gegenüber Floridawetter.
Grüße von Paul aus Bratislava 2 km von der Grenze zu Österreich *** http://www.StormChasers.sk" onclick="window.open(this.href);return false; ***

Ich befinde mich immer dort, wo das Wetter verrückt spielt und alle andere fliehen :-D
Benutzeravatar
chris188
Beiträge: 3298
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:54
Skype: esprit188
Wohnort: Kirchschlag bei Linz (OÖ)
Kontaktdaten:

Dienstag 13. Dezember 2011, 12:50

also 100 oder 110km/h sind im mühlviertel schon was besonderes - ich zeichne die daten auf 850m schon seit 12 jahren auf aber alles was über 100km/h geht, ist bei uns durchaus bemerkenswert und richtet sicher wieder große schäden an den wäldern an.
problematisch ist ähnlich wie bei kyrill, dass der boden nass und weich ist, was vor allem flachwurzler wie fichten sehr wenig halt bietet - kyrill hat hier in der umgebung von kirchschlag wälder teilweise komplett platt gemacht aber so schlimm wirds ja hoffentlich nicht werden.

6z hat die kraft aber etwas zurückgenommen - mal sehen - soll uns recht sein.
lg, chris
http://www.wetter-muehlviertel.at
Kirchschlag bei Linz, Mühlviertel, OÖ (850m)
"Take the Time it takes so it takes less Time" - Pat Parelli
nadjap
Beiträge: 15044
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Dienstag 13. Dezember 2011, 13:27

chris188 hat geschrieben:also 100 oder 110km/h sind im mühlviertel schon was besonderes - ich zeichne die daten auf 850m schon seit 12 jahren auf aber alles was über 100km/h geht, ist bei uns durchaus bemerkenswert und richtet sicher wieder große schäden an den wäldern an.
problematisch ist ähnlich wie bei kyrill, dass der boden nass und weich ist, was vor allem flachwurzler wie fichten sehr wenig halt bietet - kyrill hat hier in der umgebung von kirchschlag wälder teilweise komplett platt gemacht aber so schlimm wirds ja hoffentlich nicht werden.

6z hat die kraft aber etwas zurückgenommen - mal sehen - soll uns recht sein.
Ja, Windspitzen von 100-110 km/h sind in Ö (Tirol mit seinem Föhn kann ich nicht beurteilen) nur auf vielen sturmgewöhnten Bergen bzw. im Großraum Wien "relativ" ungefährlich, obwohl auch in diesen Regionen das eine oder andere Baugerüst oder Plakatwand gefährdet ist, von einzelnen stürzenden Bäume nicht zu reden. In allen anderen nicht so sturmerprobten Regionen siehts aber ganz anders aus.
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography
Benutzeravatar
pitri1
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 20:00
Skype: peter_170
Wohnort: Pabneukirchen (Mühlviertel)
Kontaktdaten:

Dienstag 13. Dezember 2011, 17:43

chris188 hat geschrieben:also 100 oder 110km/h sind im mühlviertel schon was besonderes - ich zeichne die daten auf 850m schon seit 12 jahren auf aber alles was über 100km/h geht, ist bei uns durchaus bemerkenswert und richtet sicher wieder große schäden an den wäldern an.
problematisch ist ähnlich wie bei kyrill, dass der boden nass und weich ist, was vor allem flachwurzler wie fichten sehr wenig halt bietet - kyrill hat hier in der umgebung von kirchschlag wälder teilweise komplett platt gemacht aber so schlimm wirds ja hoffentlich nicht werden.

6z hat die kraft aber etwas zurückgenommen - mal sehen - soll uns recht sein.
Kann mich dir nur anschließen!

100-110km/h ist nicht zu unterschätzen!

Hab die Daten von Pabneukirchen bis Juli 1946 zurück liegen und man sieht das solch ereignisse bei uns ebenso große schäden anrichten können!
Pabneukirchen im unterm Mühlviertel, 600m hoch
Koordinaten: 48° 19' N, 14° 49' O48° 19' N, 14° 49' O
Webseite:
http://www.wetter-strudengau.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6272
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Mittwoch 14. Dezember 2011, 10:44

Antwort auf gelöschten Beitrag von HOCHSTAUFEN. (edit, chris188)

Ich empfehle dir, dass du dir mal selbst die Windkarten anschaust - imerhin bist du ja auch wetterinteressiert und das ist alles frei zugänglich!

http://www.wetterzentrale.de/pics/Rmgfs5715.gif

Gefunden auf http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fsgfsmeur.html unter "Spitzenwind". Klick dich durch diese Karten mal durch.
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j
Gesperrt