Wetterdiskussion Jänner 2012

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5669
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Wetterdiskussion Jänner 2012

#1 Beitrag von meister_k » Mittwoch 28. Dezember 2011, 07:49

nachdem sich der Dezember dem Ende zuneigt wirds langsam zeit für den Jänner-Thread ;)

ja, die "Winterlinge" haben leider nach wie vor schlechte (Wetter-) Karten. so wie es aussieht ändert sich in nächster Zeit nichts wesentliches an der Großwetterlage, wir bleiben wohl bis auf weiteres unter West-Einfluss. nachhaltiger Flachland-Winter ist also nach wie vor nicht in sicht
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at

rainshine

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#2 Beitrag von rainshine » Mittwoch 28. Dezember 2011, 08:00

wie sehen eigentlich die "profis" die wahrscheinlichkeit für ein nächstes stärkeres sturmereignis? dagmar hat ja vor allem im norden europas schaden angerichtet, nach wie vor ist jedoch einiges an potential vorhanden. würde mich sehr interessieren, wie ihr das einschätzt.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#3 Beitrag von Robert83 » Mittwoch 28. Dezember 2011, 10:26

Die Wahrscheinlichkeit eines markanteren Sturmereignisses in unseren Breiten würde ich zumindest die nächsten 2 Wochen für sehr gering einstufen, da sich die Frontalzone nördlich des atlantischen Hochdruckrückens befindet und somit nur die Gebiete von Island bis Schottland bis weiter nach Skandinavien beeinflusst - hier werden teils wieder ordentliche Tiefdruckoptionen gerechnet. Der Großteil des tiefen Geopotentials liegt weiter über Neufundland, zudem ist das Meerwasser vor der Ostküste Nordamerikas etwas zu kühl, was dort zwar dort Austrogungen begünstigt, allerdings über den gesamten Mittelatlantik bis zu uns ein Hochdruckgebiet aufspannt, wo nördlich davon größere Tiefdruckgebiete und Schnellläufer entlangziehen.
Erst nach der ersten Jännerdekade rechnet GFS vehement eine Verlagerung des tiefen Geopotentials noch Osten, also nach Skandinavien. Das muss zwar bei uns nicht unbedingt zwingend Winter bringen- dazu muss auch die riesige Hochdruckbrücke gesprengt werden- allerdings stehen dann die Chancen doch besser.

Höhere West- und Nordweststaulagen von der Schweiz bis Salzburg müssen sich wiederum binnen Wochenfrist auf ordentliche Neuschneemengen einstellen, wobei die Schneefallgrenze zwischen tiefen Lagen und etwa 2000m schwankt. Alleine Freitag/Samstag fällt in den Alpen ab dem Mittelgebirge mindestens ein halber Meter.

Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1463
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#4 Beitrag von Mulvane » Mittwoch 28. Dezember 2011, 23:15

Ganz offensichtlich gibt es nicht nur bei uns derzeit keinen richtigen Winter,

Bild


mal ganz abgesehen vom Absturz des Hauptlaufs gegen Ende. ;)
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m

Exilfranke1

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#5 Beitrag von Exilfranke1 » Mittwoch 28. Dezember 2011, 23:16

ich geb mal einen Bauchtipp ab:

In der Woche vom 3.-7.1. kommt das nächste markante Sturm/Orkantief.

rudolf
Beiträge: 5921
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#6 Beitrag von rudolf » Donnerstag 29. Dezember 2011, 08:35

milde winter neigen erfahrungsgemäß zu sturmereignissen. warten wir mal ab.

lg rudi
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4848
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#7 Beitrag von Daniel Loretto » Donnerstag 29. Dezember 2011, 08:58

Das sieht ja schon mal recht windig aus:

Bild
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


www.danielloretto-fotografie.at

Harleystorm
Beiträge: 577
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 17:40
Wohnort: Bratislava (Slowakei)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#8 Beitrag von Harleystorm » Donnerstag 29. Dezember 2011, 12:44

Na endlich was schönes zu sehen. Ja das schaut richtig stürmisch aus. Der grösste Sturm direkt über Österreich rund um Wien *bravo* Ich hoffe dass die Karten sich nicht viel ändern werden. Meiner Meinung nach wird dieser Sturm aber nicht so kommen und könnte viel mehr nördlicher verlaufen wenn überhaupt.
Grüße von Paul aus Bratislava 2 km von der Grenze zu Österreich *** http://www.StormChasers.sk" onclick="window.open(this.href);return false; ***

Ich befinde mich immer dort, wo das Wetter verrückt spielt und alle andere fliehen :-D

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4010
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#9 Beitrag von Herfried » Donnerstag 29. Dezember 2011, 15:01

Spannender Trend: Die Kälte scheint etwas richtung Europa zu rücken. In den nöächsten 2 wochen kühlt sich laut aktuellem Glaskugelbereich Skandinavien endlich auf Wintertemperaturen ab, die Tiefs rücken nach Süden, nördlich jener stellt sich ONO-Strömung ein, die sibirische luftmasse nach Westen rücken lässt.

...Gleichzeitig kühlten allerdigns auch der Osten Kanadas und Grönland aus (La Nina lässt grüßen).

Jetzt stellt sich die Frage: Wer setzt sich durch...

Kaltluft die aus nO herankriecht gibt Hoffnung auf Winter, oder wenigstens ein Winterintermezzo.

Kältepol über Grönland bis Ostkanada hingegen: Oje, das schmeißt die Westpumpe richtig brutal an. Bisher konnte die lange offene Hudson Bay dagegenhalten, aber ob der konstanten Kältezufuhr ist dieses Meer nun zu. Viel später als normal, aber eisbärenfreundlich 2 Wochen früher als vorigen Winter. Somit steht der weiteren Etablierung dieses Kältepols wenig im Weg.


Damit steigt auf jeden Fall erst mal die Sturmneigung, wenn jene südlicher ziehen als bisher wirds bei uns (keine Inversion mehr, sodnern Wind) erst mal wärmer. Aber die Kälte über NO Europa könnte von einem Durchziehenden Tief auch angezapft und nach Süden geschoben werden, und dann würden die KArten mit Europakaltluftblock neu gemischt... Oder die Kaltluft sieht nach Westen weiter, und stabilisiert nur den Kanadischen Kältepol (Westwetter wäre in Stein gemeißelt).


Ruhige doofe Nebellagen wie nun sollten jedenfalls zusehends unwahrscheinlich werden.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Harleystorm
Beiträge: 577
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 17:40
Wohnort: Bratislava (Slowakei)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#10 Beitrag von Harleystorm » Donnerstag 29. Dezember 2011, 15:20

Hier muss ich auch zustimmen. Es kann so oder so werden. 50 zu 50 *hä*
Grüße von Paul aus Bratislava 2 km von der Grenze zu Österreich *** http://www.StormChasers.sk" onclick="window.open(this.href);return false; ***

Ich befinde mich immer dort, wo das Wetter verrückt spielt und alle andere fliehen :-D

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#11 Beitrag von gavris » Donnerstag 29. Dezember 2011, 18:45

Endlich wieder mal jemand der sachliche, wissenschaftliche Postings bringt.

DAnke Herfried ;)
Lg, Stefan aus Ternitz

hochalm
Beiträge: 445
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#12 Beitrag von hochalm » Donnerstag 29. Dezember 2011, 19:07

Herfried hat geschrieben:...Bisher konnte die lange offene Hudson Bay dagegenhalten, aber ob der konstanten Kältezufuhr ist dieses Meer nun zu. Viel später als normal, aber eisbärenfreundlich 2 Wochen früher als vorigen Winter.
darf ich fragen, woher du solche Details weisst, wann genau die Hudson bay in welchem Jahr zufriert?
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#13 Beitrag von gavris » Donnerstag 29. Dezember 2011, 19:29

@hochalm: Das sieht man auf manchen Sat-Bildern!
Lg, Stefan aus Ternitz

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4010
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#14 Beitrag von Herfried » Donnerstag 29. Dezember 2011, 21:05

Neben diesem Thread hier, der zusammengefasst alles von Interesse der Arktis zeigt:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?6,2304826" onclick="window.open(this.href);return false;


auch diese Seite im Sommer:

http://lance.nasa.gov/imagery/rapid-response/" onclick="window.open(this.href);return false;

Das Bild neben "Near Real Time (Orbit Swath) Images" klicken und dort dann im Menu - alle bilder des Tages, bzw. Tage der Vergangenheit einstellbar.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#15 Beitrag von Robert83 » Donnerstag 29. Dezember 2011, 21:42

Manchmal muss man in den Modellen nicht mal in die Glaskugel vorausschauen, um Winterwetter entdecken zu können.
Die Modelle rechnen kommende Nacht mit der okkludierten Front zuerst vom Böhmerwald bis zum Sauwald, später bis in den Zentralraum mit reichlich Niederschlag - einer weißen Überraschung inklusive. Am Vormittag knallt die Front dann gegen die Alpen und sorgt auch dort in relativ kurzer Zeit für ergiebigen Niederschlag(A1 im Seengebiet lässt grüßen...)
In Kombination mit der Höhenkaltluft(immerhin um die -35°C in 500hPa) sind selbst Wintergewitter nicht auszuschließen(die UWZ warnt seit gestern davor).
Das westliche Mühlviertel und der Sauwald werden also morgen neben den Alpen die Gegenden mit dem meisten Schnee sein: 20-25cm(wenn nicht gar 30cm) oberhalb von 500-600m halte ich für durchaus realistisch...aber auch in tieferen Lagen bis etwa 300m ist morgen je nach Windstärke und Niederschlagsintensität eine Schneedecke drin. Ich bin da mal sehr gespannt ;)

Benutzeravatar
Andi47
Beiträge: 4497
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:07
Wohnort: Katzelsdorf / Leitha (NÖ)

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#16 Beitrag von Andi47 » Donnerstag 29. Dezember 2011, 22:20

Eine Frage zur ZAMG-Wetterkarte von heute 12 UTC (Quelle: http://www.zamg.ac.at/wetter/bodenwetter/?ts=1325193181):

Bild

Wie kommt die KF an die Küste Frankreichs und der Benelux-Staaten? Zyklogenese über England? Wäre aber zumindest nach den Isobaren noch sehr schwach ausgeprägt... *hä*
Standort: Katzelsdorf/Leitha, Bez. Wr. Neustadt, NÖ; Temperaturmessungen am Balkon (nicht genormt)

Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1463
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#17 Beitrag von Mulvane » Donnerstag 29. Dezember 2011, 22:24

Was sich in den nächsten Tagen bei den zu erwartenden teils enormen Niederschlägen, doch deutlich zuspitzen dürfte,ist die Lawinengefahr,dies vor allem in den Westalpen(Frankreich,Schweiz bis nach Westösterreich),und in weiterer Folge wohl auch die Nord,u.Zentralalpen betreffend.
Könnte wieder für einige Straßensperren sorgen(Arlberg lässt grüßen). *snow1* *snow2*
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m

rainshine

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#18 Beitrag von rainshine » Freitag 30. Dezember 2011, 09:19

Erfreuliches in Sachen Winter in der GFS-Glaskugel. :) Und auch der Osten hat gute Chancen auf einen winterlichen Abschnitt, wenn es denn so kommt.

Harleystorm
Beiträge: 577
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 17:40
Wohnort: Bratislava (Slowakei)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#19 Beitrag von Harleystorm » Freitag 30. Dezember 2011, 13:29

Leider ist davon nichts mehr zu sehen im 06Z Lauf GFS. Wo ist der Thread Wann kommt der Frühling nach Wien?! Der Vorfrúhling ist schon hier und da waren wunderschöne Bilder von Blumen zu sehen. Ich wollte gerade auch einige Bilder zeigen. Jemand will es offenbar kaum wissen, dass östlich von Wien wirklich was los ist in Sachen Vorfrühling.
Grüße von Paul aus Bratislava 2 km von der Grenze zu Österreich *** http://www.StormChasers.sk" onclick="window.open(this.href);return false; ***

Ich befinde mich immer dort, wo das Wetter verrückt spielt und alle andere fliehen :-D

Sturmbine

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#20 Beitrag von Sturmbine » Freitag 30. Dezember 2011, 13:52

St. Pölten: Stürmischer Wind bei +2°C, Ldr. fallend ! *wind*

Sturmbine

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#21 Beitrag von Sturmbine » Freitag 30. Dezember 2011, 13:55

rudolf hat geschrieben:milde winter neigen erfahrungsgemäß zu sturmereignissen. warten wir mal ab.

lg rudi
Schaut schon fast so aus, in St. Pölten in letzter Zeit auch immer wieder starker Wind bis Sturm !

Exilfranke1

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#22 Beitrag von Exilfranke1 » Freitag 30. Dezember 2011, 15:33

Exilfranke hat geschrieben:ich geb mal einen Bauchtipp ab:

In der Woche vom 3.-7.1. kommt das nächste markante Sturm/Orkantief.
Am Dienstag, 3.1. das erste Sturmtief, am Donnerstag, 5.1. das zweite Sturmtief, wobei das zweite für uns relevant werden kann (Höhenkaltluft).

Das Isobarenchaos im Anschluss wird sicher noch rausgerechnet, zu kleinskalig schaut das aus, das können die Modelle unmöglich so präzise erfassen.

Sturmbine

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#23 Beitrag von Sturmbine » Freitag 30. Dezember 2011, 15:53

Sturm hat nachgelassen, starke Bewölkung bei 1-2°C, wobei ein leichter gelblicher Stich zu erkennen ist ! *snow3* ? LGr.: Team Sturmbine

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#24 Beitrag von Robert83 » Freitag 30. Dezember 2011, 16:31

Exilfranke hat geschrieben:
Exilfranke hat geschrieben:ich geb mal einen Bauchtipp ab:

In der Woche vom 3.-7.1. kommt das nächste markante Sturm/Orkantief.
Am Dienstag, 3.1. das erste Sturmtief, am Donnerstag, 5.1. das zweite Sturmtief, wobei das zweite für uns relevant werden kann (Höhenkaltluft).

Das Isobarenchaos im Anschluss wird sicher noch rausgerechnet, zu kleinskalig schaut das aus, das können die Modelle unmöglich so präzise erfassen.
Hmmm, und ich hab mir gedacht, es zählen nur Sturmtiefs, die bei uns auch tatsächlich Auswirkungen haben. Ansonsten ist nämlich die Zugbahn der Tiefs ein wenig zu weit nördlich, um Österreich direkt zu beeinflussen. Das Teil am Donnerstag sieht aber interessant aus, kommt es so und mischt es auch runter, dann gibts nördlich der Alpen auf den Bergen und im Donauraum ordentliche Spitzen.

Bild

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 4431
Registriert: Montag 27. April 2009, 19:59
Wohnort: Hintersee (Sbg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion Jänner 2012

#25 Beitrag von Franz » Freitag 30. Dezember 2011, 16:35

Sturmbine hat geschrieben:Sturm hat nachgelassen, starke Bewölkung bei 1-2°C, wobei ein leichter gelblicher Stich zu erkennen ist ! *snow3* ? LGr.: Team Sturmbine
Hallo Sturmbine!

Bitte poste aktuelle Wettermeldungen im jeweiligen Tagesthread >> http://www.skywarn.at/forum/viewtopic.php?f=55&t=12045" onclick="window.open(this.href);return false;

Danke! :)
lg Franz
Wetterstation Hintersee (771 m, Salzburg, südl. Flachgau) | in der schönen Osterhorngruppe
www.wetter-hintersee.at

Finde die Wetterstation Hintersee auch auf Facebook!

Gesperrt