Trockenheit in Ostösterreich

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Mattersburg86
Beiträge: 147
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Mattersburg

Trockenheit in Ostösterreich

#1 Beitrag von Mattersburg86 » Dienstag 19. Juni 2012, 09:35

Ich weiß gar nicht mehr, wann es zuletzt einen flächendeckend ergiebigen Niederschlag gegeben hat. Ein Landwirt hat mir gesagt, dass Ernteeinbußen zu erwarten sein werden, wenn es diese Woche keinen Regen gibt.
Erschreckend auch der Zustand der Flüsse im Burgenland. Viele Gewässer haben eine Wasserführung unter Niederwasser:

http://wasser.bgld.gv.at/hydrographie/die-fluesse.html
Zuletzt geändert von Mattersburg86 am Dienstag 19. Juni 2012, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.

ziegelwanger
Beiträge: 1087
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:45
Skype: fuchsie3335
Wohnort: 3642 Aggstein...

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#2 Beitrag von ziegelwanger » Dienstag 19. Juni 2012, 09:47

also in meiner gegend...bez. Melk-st.pölten...ist von trockenheit keine spur,regen hat es genug gegeben,und auch alle flüsse und größeren bäche,führen nach wie vor hohes mittelwasser
Lg aus 3642 Aggstein/mittleres Nö
Bild

Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6388
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#3 Beitrag von ThomasWWN » Dienstag 19. Juni 2012, 09:53

Bild
Verfällt!
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#4 Beitrag von Robert83 » Dienstag 19. Juni 2012, 10:00

ThomasWWN hat geschrieben:Bild
Verfällt!
Also hier ist die Grafik sicher ein Blödsinn, wer hier in schattigen Wiesen und Wäldern geht, hat kiloweise "Speck" an den Schuhen, immerhin hat es nun binnen Wochenfrist 80mm geregnet.

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1009
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 14:36
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#5 Beitrag von Pete » Dienstag 19. Juni 2012, 14:15

Ich hab ja in letzter Zeit schon öfters über die extreme Trockenheit die bei uns seit mittlerweile 10 Monaten herrscht geraunzt … ;)
… und auch wenn es letzte Woche etwas Niederschlag gab, hat sich daran überhaupt nichts geändert.

Einige Beispiele abseits von Niederschlagssummen in Bezug auf Wiesen gefällig, hier kann ich es am besten beurteilen:
- Heuernte-Einbußen im 1. Schnitt von 50-80% im Vergleich zum Durchschnitt der letzten Jahre!

- Meine Pferde haben auf Ihrer Weide längst alle brauchbaren Gräser abgegrast, nachwachsen tut überhaupt nichts, damit habe ich einen deutlich höheren Heubedarf als normal um diese Jahreszeit, was in Kombination mit einer sehr schwachen Heuernte alles andere als optimal ist …

- Rasenmähen ist generell fast nicht nötig, die Wiesen wachsen nicht, egal ob in der Sonne oder im Schatten

- An vollsonnigen, nicht windgeschützten Standorten sind Wiesen und Rasenflächen mehr oder weniger nicht mehr vorhanden, hier ist alles braun/grau und staubig

Unlängst habe ich mit einigen Landwirten aus unserer Gegend gesprochen – niemand hat eine solche Trockenheit über einen so langen Zeitraum (Trockenheit letzten Herbst / im Winter / nun im Frühjahr) schon erlebt, bzw. kann sich erinnern das es soetwas hier in den letzten 50 Jahren gab.

Ein Mitgrund neben dem fehlenden Niederschlag und der Wärme im Frühjahr ist hier in der Gegend mit Sicherheit auch der Wind – egal ob aus NW, SO etc., er ist fast immer da – und trocknet damit die Böden regelmäßig aus – damit trocknen diese auch nach Niederschlägen sehr rasch wieder auf.

Für mich als Garten und Natur-Freak ist die Trockenheit leider alles andere als angenehm, wirklich hart trifft es aber die Landwirte, vor allem wenn man an den späten Frost in Kombination mit der Trockenheit denkt … *flop*
Liebe Grüße
Peter
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf(48,52° N 16,88° E, 160 m)
Arbeit: Seyring / NÖ / Bez. Wien-Umgebung (Nordost)

nadjap
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#6 Beitrag von nadjap » Dienstag 19. Juni 2012, 21:57

Im Osten muss man relativieren. Trockenheit ist dort vor allem im Marchfeld und östlichen Weinviertel, runter über den Seewinkel bis ins Mittel- und Südburgenland ein Thema. Sogar in Wien gibts starke regionale Unterschiede - vor allem zwischen diesseits und jenseits der Donau + Flachlandgebiete allgemein.
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1009
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 14:36
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#7 Beitrag von Pete » Freitag 22. Juni 2012, 08:55

Gestern 0,0 mm, heute 0,0 mm und es wird wohl auch nix mehr kommen (lediglich in der Nacht von Mi-Do gabs etwas Niederschlag) ... so nimmt die Trockenheit kein Ende!
Ist nicht so, dass ich die Weltuntergangstimmung bräuchte, die gestern und vorgestern in Teilen von Österreich gewütet hat, aber ein paar Regentropfen hättens schon sein dürfen *raunzer-mode-off ;)*
Liebe Grüße
Peter
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf(48,52° N 16,88° E, 160 m)
Arbeit: Seyring / NÖ / Bez. Wien-Umgebung (Nordost)

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#8 Beitrag von gavris » Freitag 22. Juni 2012, 16:37

Echt der pure Wahnsinn bei euch!

Selbst ich fühle mich mit meinen seit vorgestern aufsummierten ~45mm als Außenseiter.

Das Weinviertel ist ein Wahnsinn - kann mir irgendwer die Koordinaten dieses Ecks von Österreich geben? ;)
Lg, Stefan aus Ternitz

Rusty01
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 10:46
Wohnort: Hollabrunn/Peigarten

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#9 Beitrag von Rusty01 » Sonntag 24. Juni 2012, 19:06

gavris hat geschrieben:Echt der pure Wahnsinn bei euch!

Selbst ich fühle mich mit meinen seit vorgestern aufsummierten ~45mm als Außenseiter.

Das Weinviertel ist ein Wahnsinn - kann mir irgendwer die Koordinaten dieses Ecks von Österreich geben? ;)
Dort wo es am meisten staubt *ggg*

Topic

So ich muss jetzt mal als sog. Beute Weinviertler Senfen . Unser Garten, ca 4000m² Hanglage hat bis dato immer stellen gehabt mit sogenannter Staunässe, sprich Moos statt gras . Seit dem Frühjahr hab ich dort nur noch eine gelbe braune steppe . Problem 1, der boden sauft wie ein schwamm da das nass vom Winter fehlt, Problem 2, die kurzen Regenfälle und die langen pausen mit wärme und wind . Diese Eigenschaften bewirken das der boden in kurzer zeit wieder auftrocknet. Jeder versuch hier etwas grün mit einer Nachsaat zu schaffen ist zum scheitern verurteilt.
Wie es mit der gefallenen feuchte hier aussieht kann man hier erfragen !

http://www.noe.gv.at/ExterneSeiten/Wass ... t_n_lt.htm


Jedenfalls wenn es so weiter geht werd ich bald einen Kursus für nicht lizenzierte Regentänze belegen .. *smile* ... könnt ja sein das es hilft .


Lg... aus Hollabrunn
Hollabrunn Zentrum 236 m ü. A. 48° 34′ N, 16° 5′ O

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17100
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#10 Beitrag von Feli » Sonntag 24. Juni 2012, 19:10

auch hier in OÖ in meiner gegend von trockenheit keine spur - alles ist eher zu nass in letzter zeit - im frühjahr wars mal trocken und im letzten spätherbst aber dann konnten wir nimmer klagen dass es zu wenig regen gegeben hätt.
denk das ist der "vorteil" vom alpenvorlandsrand.

der vergleich mit den "steppen" im osten ist allerdings schon ein wahnsinn wieviel da unterschied im niederschlag ist!
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#11 Beitrag von gavris » Montag 25. Juni 2012, 02:10

@Feli: Ja, aber überhaupt heuer ist es ganz außergewöhnlich. Während manche nordalpine Regionen wohl gar nicht mehr so weit weg sind von den 2000mm(!!!!!) sinds im Weinviertel lokal 200mm - wenn überhaupt - ich glaub der Roland hat ja erst 150 oder so. Das ist extrem!

War heute am Neusiedlersee und selbst da merkt mans am Wasserstand - extremes Niedrigwasser - der See kommt kaum über den Meter hinaus - bis 170cm sind da normal schon drinnen *schock*

PS: Überall anders ist die Trockenheit sowieso längst Geschichte, aber vom Weinviertel bis zum Seewinkel muss es i-einen Fluch geben.
PPS: Aber wer weiß, vl kommt ja demnächst doch was nennenswertes nach - man kann es ja mit Italia vergleichen - das Tor war heute auch wie verflucht, und trotzdem gabs ein Happy End - Forza Italia, grande diamanti -Siegtorschütze - sorry für OT ;)
Lg, Stefan aus Ternitz

nadjap
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#12 Beitrag von nadjap » Montag 25. Juni 2012, 06:05

Die Lacken im Seewinkel, bekanntestes Beispiel die Zicklacke bei Apetlon, sind ja auch vielfach ganz ausgetrocknet heuer.
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1009
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 14:36
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#13 Beitrag von Pete » Montag 25. Juni 2012, 09:36

Ich war gestern ein bissl bei uns in der Gegend unterwegs, ganz schlimm steht es hier um die Sonnenblumenfelder. Die beginnen gerade auf einer Höhe von ca. 20-30 cm zu blühen - aussichtslos hier irgendeine brauchbar Ernte einfahren zu können.

Ich weiß nicht, ob mans am Foto halbwegws erkennen kann, aber hier ein Versuch:

Bild
Liebe Grüße
Peter
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf(48,52° N 16,88° E, 160 m)
Arbeit: Seyring / NÖ / Bez. Wien-Umgebung (Nordost)

Gerhard-Villach
Beiträge: 1758
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#14 Beitrag von Gerhard-Villach » Montag 25. Juni 2012, 12:09

Hallo!

So schlimm trocken ist es bei uns nicht, aber die ersten 6 Monate des Jahres zählen in Villach zu den 6 trockensten der letzten 70 Jahre!
Ähnlich trocken war es zuletzt 2003 und auch der Juni 2012 wird nach dem Rekord von 2003 wohl den zweiten Platz einnehmen (+3K)!
Macht mitdem trockenen Herbst eine der niederschlagsärmsten Perioden ever!

EDIT: Nimmt man die letzten 8 Monate her, gab es in den letzten 70 Jahren in Villach noch nie so wenig Niederschlag wie von Nov 2011 bis Juni 2012!


mfg Gerhard
Der Weg zu den Quellen führt gegen den Strom!

Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 956
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#15 Beitrag von bluedog » Sonntag 8. Juli 2012, 09:15

wir haben seit 10 tagen jeden tag temperaturen über 35° !
es ist affenartig heiss und drückend, wir hatten in der ganzen zeit nur ein gewitterchen, das seinen namen kaum verdient.
sommer und sonne ist schön, aber DAS ist zu viel des guten.... *schwitz*

bei uns ist es schon sehr trocken, aber ich war gestern in der südoststmk., dort sind die rasen verdorrt und braun, ich sah riesige kürbisfelder, wo die pflanzen vertrocknet waren, die riesigen blätter lagen schlapp und eingerollt am boden, ein trauriges bild....

Roland
Beiträge: 3851
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:06
Skype: skyjumper1988
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#16 Beitrag von Roland » Sonntag 8. Juli 2012, 09:59

Hier schaut es leider auch nicht gut aus.
Seit gestern ist bei mir der Brunnen trocken. Somit beginnt jetzt auch bei mir im Garten die Trockenheit und die Wieße vertrocknet.
Dort wo überhaupt nicht gegossen wird in der Umgebung gibt es sowieso keine nennenswerte Wieße mehr.

Gewitter oder Regen gibt es sowieso überhaupt nichts hier.

Es will und will heuer einfach nicht regnen. :(
Wien 1020
http://www.wetter-hohenau.at" onclick="window.open(this.href);return false;
http://wetter-hausruckviertel.at/scharn ... rsicht.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Roland
Beiträge: 3851
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:06
Skype: skyjumper1988
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#17 Beitrag von Roland » Sonntag 8. Juli 2012, 15:53

Hier ein paar Bilder die heute Nachmittag entstanden sind.
Langsam wird es eng wenn es nicht bald einmal regnet und abkühlt...

Bild

Bild


Bild
Wien 1020
http://www.wetter-hohenau.at" onclick="window.open(this.href);return false;
http://wetter-hausruckviertel.at/scharn ... rsicht.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

nadjap
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#18 Beitrag von nadjap » Sonntag 8. Juli 2012, 16:07

Echt arg wie euch das Wetter auslässt! :(
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography

Roland
Beiträge: 3851
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:06
Skype: skyjumper1988
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#19 Beitrag von Roland » Montag 9. Juli 2012, 21:34

Was noch grün war, ist jetzt komplett weg...

Bild
Wien 1020
http://www.wetter-hohenau.at" onclick="window.open(this.href);return false;
http://wetter-hausruckviertel.at/scharn ... rsicht.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 956
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#20 Beitrag von bluedog » Montag 9. Juli 2012, 22:29

wahnsinn..... *schock*

aber im norden (oö., nö.) waren doch die ganze zeit gewitter, wieso lässt es da eure region aus ??

Jakobus
Beiträge: 648
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 16:24
Wohnort: Bucklige Welt

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#21 Beitrag von Jakobus » Dienstag 10. Juli 2012, 00:02

Bei uns ganz im südöstlichen NÖ hat es seit Ostern zwar immer wieder Regen gegeben - damit ist die Vegetation auch schön satt grün.

Für die Quellen auf den Höhen ist der Regen allerdings immer noch zu wenig gewesen - da macht sich noch immer die trockene Zeit von September bis März bemerkbar. Viele Höfe müssen seit Wochen bzw. Monaten von den Feuerwehren mit Wasser versorgt werden.
======================
Jakobus
Pittental-Bucklige Welt
südliches Niederösterreich

Benutzeravatar
mani
Beiträge: 2324
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:24
Skype: mani
Wohnort: Wien 20. beim Donaukanal (170 m) oder Wels (319 m)
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#22 Beitrag von mani » Dienstag 10. Juli 2012, 14:03

I glaub derzeit ist wirklich nur mehr das nordöstliche Weinviertel vom Niederschlag ausgelassen worden. Selbst hier bei mir in Seyring gabs die letzten Tage durch Gewitter um die 40 mm Niederschlag. Braun ist natürlich schon noch viel von vorher, weil es ja auch viel zu lange viel zu wenig geregnet hat.

lg, Mani
Wien 20. beim Donaukanal (170 m) *snowman* oder Wels (319 m) *snow2* *snow1* [x] oder demnächst sonstwo (natürlich im Schnäää ;))

elawien

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#23 Beitrag von elawien » Freitag 13. Juli 2012, 09:00

wie schaut es derzeit bei dir aus, roland? bekommst du auch was vom niederschlag ab? :)

Benutzeravatar
Blizzard
Beiträge: 3862
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 11:47
Wohnort: Wien 22 (Kagran)

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#24 Beitrag von Blizzard » Freitag 13. Juli 2012, 09:13

elawien hat geschrieben:wie schaut es derzeit bei dir aus, roland? bekommst du auch was vom niederschlag ab? :)
In den letzten 2 Stunden waren es heiße 0,4mm. Bei mir kann ich mich über Trockenheit nicht beschwerden. Schon 50mm im Juli!
LG, Mario
Wien 22. Bezirk, Kagran (165m)

Benutzeravatar
Nejachapi
Beiträge: 157
Registriert: Freitag 24. April 2009, 11:09
Wohnort: Drösing, NÖ

Re: Trockenheit in Ostösterreich

#25 Beitrag von Nejachapi » Freitag 13. Juli 2012, 09:28

Na von wirklich "was abbekommen" kann hier (6 km südlich von Hohenau) keine Rede sein. Es tröpfelt ein bissl vor sich hin, unterm Apfelbaum ist es immer noch staubtrocken. *nixweiss*
lg Dagmar

nordöstliches Weinviertel, Drösing (160 m)
NÖ, Bez. Gänserndorf

Antworten