Hochwasserlage 31.05 - 05.06.2013

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
nadjap
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#26 Beitrag von nadjap » Mittwoch 29. Mai 2013, 19:36

Auch WRF-ARW stützt GFS, Schwerpunkt halt eine Spur weiter westlich, aber für Vorarlberg noch schlimm genug:

Bild
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography

Exilfranke1

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#27 Beitrag von Exilfranke1 » Mittwoch 29. Mai 2013, 19:37

ist auch noch der alte lauf, achtung.

Crakil
Beiträge: 386
Registriert: Dienstag 22. Mai 2012, 16:43
Wohnort: 8121 Deutschfeistritz (GU, Stmk)

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#28 Beitrag von Crakil » Mittwoch 29. Mai 2013, 20:25

Bei GFS (12z, 29.5.) fällt der Großteil der Niederschläge am Samstag und in der Nacht auf Sonntag. 3h-Raten von bis zu 37mm. Kleine Störungen könnten ausreichen, dass zu dieser Zeit nichts nennenswertes fällt und das ganze Niederschlagsereignis wäre entschärft. ALARO etwa zeigt am Samstag Vormittag den fetten Fleck überhaupt nicht. Es ist einfach wie immer: Man kann es nicht vorher wissen...

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#29 Beitrag von Tomscout » Mittwoch 29. Mai 2013, 22:26

So ist es. Die Dramatik auf den Karten zu beobachten hier ist spannend, jedoch sollte es nicht in eine prognostizierte, vorzeitige Hysterie ausarten :-)
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Exilfranke1

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#30 Beitrag von Exilfranke1 » Mittwoch 29. Mai 2013, 22:32

ich möchte nur dran erinnern, dass der EFI von EZ eine glatte 1.0 zeigt.

damit ist es kein bloßes hirngespinst von gfs, UKMO 12z stützt das ganze.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#31 Beitrag von Robert83 » Mittwoch 29. Mai 2013, 22:43

Tomscout hat geschrieben:So ist es. Die Dramatik auf den Karten zu beobachten hier ist spannend, jedoch sollte es nicht in eine prognostizierte, vorzeitige Hysterie ausarten :-)
Deine Argumentation ist ehrlich gesagt haarsträubend. Das Einzige, was GFS und EZ derzeit noch machen, ist den Niederschlagsschwerpunkt mal weiter nach Westen, dann wieder nach Osten zu verschieben, wobei EZ konstant viel über Vorarlberg, Tirol und Oberbayern rechnet, GFS etwa 150km weiter östlich, durch die herumgeholte Warmluft wird stetig mehr ausfallbares Wasser verfügbar sein. Orographische und konvektive Geschichten werden von den großen Modellen schlecht erfasst, hier gilt es ein Argusauge auf die hochaufgelösten Ableger zu werfen.

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#32 Beitrag von Tomscout » Mittwoch 29. Mai 2013, 22:47

Natürlich ist es kein Hirngespinst. Ich bin dafür, dass die Leute und Einsatzkräfte entsprechend vorgewarnt sind, jedoch sollte es keine Panikmache sein. Wenn man schon einen Weitblick wagt und sich die Rechenmodelle für /um den 10.6. anblickt, könnte sich, zwar nicht so Grossräumig, aber dennoch die Wetterlage wiederholen? Was meint ihr dazu?
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#33 Beitrag von Robert83 » Mittwoch 29. Mai 2013, 22:57

In den ENS hat der Hauptlauf was drin, das sollte man aber mal bei Seite schieben, solange wir die nächsten 120h nicht 100% wissen, wieviel Niederschlag nun wirklich fällt.

Exilfranke1

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#34 Beitrag von Exilfranke1 » Mittwoch 29. Mai 2013, 23:00

Tomscout hat geschrieben:Natürlich ist es kein Hirngespinst. Ich bin dafür, dass die Leute und Einsatzkräfte entsprechend vorgewarnt sind, jedoch sollte es keine Panikmache sein. Wenn man schon einen Weitblick wagt und sich die Rechenmodelle für /um den 10.6. anblickt, könnte sich, zwar nicht so Grossräumig, aber dennoch die Wetterlage wiederholen? Was meint ihr dazu?
Hm, Du willst uns weismachen, dass orographische Effekte Niederschlag reduzieren können (im Stau), aber fragst wegen dem Ultraglaskugelbereich?

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#35 Beitrag von Tomscout » Mittwoch 29. Mai 2013, 23:19

Nein, dass durch orographische Faktoren im Stau gesamtheitlich einen verstärkenden Effekt haben ist klar, aber dass durch lokal unterschiedlicher Gehebenheiten dieser Faktor nicht auf den ganzen Westen anwendbar ist und nun alle dort die Schwimmwesten auspacken sollen, sollte auch klar sein. Ultraglaskugel ist nicht notwendig. Die jetzige Lage Entwickling war schon vor 7 Tagen absehbar, nur das Ausmass war nicht klar.
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#36 Beitrag von Robert83 » Mittwoch 29. Mai 2013, 23:29

Gerade der Westen sieht aber wirklich extrem naß aus, vor allem im Nordalpenstau vom Bregenzerwald ostwärts. Über das Inntal selbst weiß ich bei solchen Lagen nicht so gut bescheid, hier gibts wohl wieder deutliche Unterschiede Innsbruck-Jenbach-Kufstein.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#37 Beitrag von Robert83 » Mittwoch 29. Mai 2013, 23:58

GFS 18z verschärft den ersten Schub für Salzburg und OÖ, weil der Schwerpunkt nun 100-150km weiter östlich gerechnet wird. Dementsprechend schon 80-110mm bis Samstag 9z.

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#38 Beitrag von Tomscout » Mittwoch 29. Mai 2013, 23:59

Bregenzerwald dürfte wohl einer der Hotspots sein. Ob es für den mittleren Osten Österreich wohl auch relevante ns gibt? Ns summen um die 50. Sollte für die Flüsse dort gut verträglich sein. Gewitter dürften ja auch Nebensache sein-wenn überhaupt.
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#39 Beitrag von Tomscout » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:07

Ja, erster Schub trifft weiter östlich in Sbg auch bis östliches Mittelalpenland bis Semmering.
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#40 Beitrag von Robert83 » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:07

18z lässt OÖ komplett absaufen - das Ganze zwar kleinräumiger, aber wahnsinnig intensiv mit einigen Malen bis 30mm/3h. Das wären bis Sonntag Früh verbreitet 200-300mm. Kriminell, da wirds selbst für mich schwer, am Boden zu bleiben. Auf die ENS bin ich gespannt.
Ich sollte am Sonntag Nachmittag ins Ausseerland fahren(oder besser schwimmen), sollte der morgige 0er oder 6er ähnlich krass sein, sag ich das ab - zu gefährlich am Pötschen.
Hier der Lauf, bevor er wieder verschwindet. Summen alle 12h, dazu eine Karte von Sa/So.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
wetterfreak vbg
Beiträge: 4371
Registriert: Freitag 20. November 2009, 13:49
Wohnort: Österreich, Vorarlberg, Dornbirn
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#41 Beitrag von wetterfreak vbg » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:16

Da hätten wir in Vorarlberg noch ziemlich Glück mit "nur" 100l. Schauen wir mal ob sich das bis Morgen noch ändert...
Lg. Michael , 21 :oe

Dornbirn 413 m.ü.A./Innsbruck 574 m.ü.A.

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#42 Beitrag von Tomscout » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:16

Zamg hat auch eben die ns animation neu generiert. Obwohl nicht immer unbedingt hohe Trefferquote, schön die Entwicklung zu sehen.
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Tomscout
Beiträge: 242
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 19:00
Wohnort: Bezirk Neunkirchen

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#43 Beitrag von Tomscout » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:19

Naja, Vorarlberg wird glaub ich zum “Schluss“ noch interessant. *roll*
Tom, Semmering/Wechselgebiet
suedl. NÖ

Exilfranke1

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#44 Beitrag von Exilfranke1 » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:39

der niederschlag wird konvektiv verstärkt sein, teils auch gewittrig, zumindest aber schauerstraßen, das ist bei diesen hohen thetaewerten mit höhentief drüber fast zwangsläufig der fall.
Nein, dass durch orographische Faktoren im Stau gesamtheitlich einen verstärkenden Effekt haben ist klar, aber dass durch lokal unterschiedlicher Gehebenheiten dieser Faktor nicht auf den ganzen Westen anwendbar ist und nun alle dort die Schwimmwesten auspacken sollen,
niemand sprach davon, dass alle (!) die schwimmwesten auspacken sollen.

für die tiefer gelegenen regionen, in denen die schneefallgrenze nur eine untergeordnete rolle spielt, wirken sich 100-150 liter oder gar das doppelte aber sehr wohl aus, das betrifft zumindest den vorderen bregenzerwald, teile des außerferns. für den inn schaut es bisher glimpflich aus, da südlich des inns und im engadin keine extremen mengen wirksam werden.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#45 Beitrag von Robert83 » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:41

Die Mengen werden noch einige Male hochgerechnet und reduziert und 200-300, 400km umhergeschoben. Heute ist OÖ, SBG dran, morgen dann z.B wieder der Allgäu, Vorarlberg, Tirol. Mich interessieren diese stratiformen Regenmassen ohne Stau, die da gerechnet werden, denn das ist schlichtweg "derb".

Benutzeravatar
DavidGepart
Beiträge: 1148
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 13:57
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#46 Beitrag von DavidGepart » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:42

langsam werd ich auch nervös ... vorallem nach meinem Volltreffer 2009 mit der Aussage "Wir saufen alle ab!" einem gewissen Gespür und einem Traum vor einigen Monaten mit enormen Hochwasser bei mir im Mostviertel ... soll jetzt keine Übernatürliche Kundgebung sein, aber eigenartig, dass sich nun ein Traum den ich vor paar Monaten hatte bewahrheiten könnte :(
Zu den Niederschlägen selbst ... leider hab ich keine Ahnung was bei vorherigen Extremereignissen an Niederschlag gefallen ist, aber leider weis ich, dass es 2009 wesentlich weniger war und in meiner Region Katastrophenalarm war.
Ich hoffe nur, dass in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und OÖ die Einsatzkräfte schon langsam mit den Vorbereitungsarbeiten beginnen, weil wenn das Wasser mal kommt, wird es schon zu spät sein!
berechnet werden weiträumig 100 bis 280l/m² ohne Berücksichtigung der Staueffekte und Schneeschmelze, was bedeutet dass stellenweise die Flüsse deutlich über 300mm Niederschlag + Schneeschmelze aufnehmen müssen!
Niederschlagsraten über mehrer Stunden hinweg mit mehr als 10mm/h hab ich noch nie irgendwo gesehen! selbst bei den mir bekannten massiven Hochwässern daheim 2009 und 2007 (>HQ10) wurden nur über wenige Stunden mehr als 10mm/h gemessen und das war nicht annähernd so massiv in den Karten, die Werte bleiben immer unter 200mm!

Kurz gesagt sollte sich die Bevölkerung und vorallem die Einsatzkräfte an sämtlichen Flüssen im betroffenen Gebiet auf ein >HQ100 einstellen! Es ist zwar hoch gegriffen, aber leider möglich!
lg David
[x] 1180 Wien (262m)
https://david-gepart.at//
*bayern* *prost* :oe

Exilfranke1

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#47 Beitrag von Exilfranke1 » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:44

wenn man außerdem die österreich-brille abnimmt, kommen so oder so gewaltige mengen für das einzugsgebiet der donau heraus, betroffen ist praktisch der gesamte alpennordrand, auch weite teile der nördl. donauzuflüsse (dort sind die böden noch gesättigt), das sieht nach einer recht markanten welle an der donau aus. und da ist es jetzt eben entscheidend, was der Inn und die Zuflüsse aus Salzburg und OÖ liefern, denn nur die Gebirgszuflüsse machen dann aus, ob sich so etwas wie 2002 oder 2005 wiederholt.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#48 Beitrag von Robert83 » Donnerstag 30. Mai 2013, 00:56

Exilfranke hat geschrieben:wenn man außerdem die österreich-brille abnimmt, kommen so oder so gewaltige mengen für das einzugsgebiet der donau heraus, betroffen ist praktisch der gesamte alpennordrand, auch weite teile der nördl. donauzuflüsse (dort sind die böden noch gesättigt), das sieht nach einer recht markanten welle an der donau aus. und da ist es jetzt eben entscheidend, was der Inn und die Zuflüsse aus Salzburg und OÖ liefern, denn nur die Gebirgszuflüsse machen dann aus, ob sich so etwas wie 2002 oder 2005 wiederholt.
Dasselbe hab ich mir auch gedacht...salopp gesagt bekommt die Donau so und so ihr Wasser - ob nun im Einzugsgebiet in Deutschland oder bei uns in OÖ spielt nicht die große Rolle.

Benutzeravatar
DavidGepart
Beiträge: 1148
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 13:57
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#49 Beitrag von DavidGepart » Donnerstag 30. Mai 2013, 01:08

Ich hoffe, dass der Satz "Vorhergesagte Katastrophen kommen nicht" sich einmal mehr bewahrheiten wird, weil sollte es so kommen ... naja, dann weis ich nicht, was ich dazu sagen soll, ausser "Land unter" *regen*
lg David
[x] 1180 Wien (262m)
https://david-gepart.at//
*bayern* *prost* :oe

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 4431
Registriert: Montag 27. April 2009, 19:59
Wohnort: Hintersee (Sbg)
Kontaktdaten:

Re: Potentielle Hochwasserlage 31.05 - 03.06.2013

#50 Beitrag von Franz » Donnerstag 30. Mai 2013, 01:33

Wie man es dreht und wendet. Wir haben die Wahl zwischen sehr viel und extrem viel Niederschlag. Nur zum Vergleich (auch für Gepi): Soweit ich Zahlen habe, waren es iam 11./12.8.2002 hier in Salzburg rund 150 mm (+/-50). Von damals stammt auch mein Tageshöchstwert von 175 mm. 5 Tage gabs schon einmal 124 mm (Platz 3). Im schlimmsten Fall könnte sich das wiederolen, aber diesmal nicht mit ein paar Tagen dazwischen, sondern nur Stunden. Wenn ich mir überlegen, was damls war, kriege ichs ein wenig mit der Angst zu tun. Wie sich bei solch außergewöhnlichen Lagen der Stau verhält, mag ich auch nicht restlos zu beurteilen. In den meisten Fällen fällt deutlich mehr NIederschlag, als vorher berechnet (manchmal das Doppelte, je nach Anströmung, Windstärke etc.). So gesehen, könnte also noch mehr als genug zusammen kommen, wenn wir auch nicht direkt in der Schusslinie liegen.
lg Franz
Wetterstation Hintersee (771 m, Salzburg, südl. Flachgau) | in der schönen Osterhorngruppe
www.wetter-hintersee.at

Finde die Wetterstation Hintersee auch auf Facebook!

Antworten