Waldbrände & Waldbrandgefahr

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Juli 2013, 12:22

Da bereits in einigen Beiträgen Kommentare zur aktuellen Waldbrandgefahr in Österreich gefallen sind, möchte ich - als Waldbrandforscher an der BOKU - hier darauf eingehen. Grundsätzlich ist die derzeitige Lage (noch) nicht extrem; praktisch jedes Jahr gibt es im Sommer ein oder zwei Perioden, während denen es zwei, drei Wochen bis auf lokale Wärmegewitter weitgehend trocken bleibt. Daraus folgt stets - so wie aktuell - eine mäßige bis hohe Waldbrandgefahr, wodurch der zweite "Peak" in der jährlichen Waldbrandaktivität erreicht wird. Da der vergangenen Winter und das Frühjahr jedoch ungewöhnlich feucht ausgefallen sind, blieben die Frühjahrsbrände praktisch aus. Somit fällt die derzeitige - durchschnittliche - Waldbrandaktivität besonders auf.

Kritischer dürfte es werden, wenn 1) die Gewitterlage morgen und übermorgen in den Gebieten mit bereits hoher Waldbrandgefahr keinen Niederschlag bringt, 2) das Wochenende so heiß wird wie erwartet und 3) sich erneut eine heiße und weitgehend trockene Trogvorderseite einstellt, so wie derzeit von einigen Modellen gerechnet. Dann wäre es in manchen Gebieten seit über drei Wochen heiß und trocken - und wir würden uns dem Waldbrand-Spitzenmonat August 2003 annähern. Die nächsten Tage ist die Waldbrandgefahr jedenfalls voraussichtlich "nur" hoch, und noch nicht extrem.

Zum Thema "Waldbrandursachen": Übers Jahr verteilt werden mindestens 85% aller Waldbrände direkt oder indirekt durch den Menschen ausgelöst. Brandstiftung ist bei uns bei weitem nicht so relevant wie etwa in Griechenland oder Spanien. Die restlichen 15% entfallen auf Blitzschlagbrände, wobei ihr Anteil in den Sommermonaten bis zu 40% betragen kann.

Die oft kolportierte Ursache "Brand durch Glasscherben" ist übrigens ein Mythos, siehe etwa hier: http://www.soil.tu-bs.de/mitarbeiter/di ... g=de&id=42

Wer es noch nicht weiß: Seit einigen Wochen ist die österreichische Waldbrand-Datenbank online. Sie stellt die umfassendste Sammlung von Vegetationsbränden in Österreich dar und ermöglicht Interessierten Abfragen zu sämtlichen Bränden seit 1993 (homogenisierter Datensatz). Außerdem können Waldbrände gemeldet und verschiedene Waldbrandgefahrenkarten abgerufen werden.

Waldbrand-Datenbank Österreich:
http://fire.boku.ac.at


Waldbrand-Blog (ein neues, komfortableres System ist in Arbeit):
http://www.wabo.boku.ac.at/fireblog.html

Berechnung der Waldbrandgefahr der ZAMG (Achtung! Die +3 Tage Vorschau hat einen Bug und ist NICHT realistisch!):
http://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/pro ... eich/heute

Waldbrandgefahr auf europäischem Niveau von EFFIS (European Forest Fire Information System):
http://forest.jrc.ec.europa.eu/effis/ap ... situation/

Bei Fragen könnt ihr euch natürlich melden; und dieser Thread kann auch gleich für aktuelle Waldbrandmeldungen verwendet werden! :)
Zuletzt geändert von Mortimer am Freitag 26. Juli 2013, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
regenmacher

Dienstag 23. Juli 2013, 16:58

Super Links. Danke!

dazu passend:

Flächenbrand in Nußdorf am Haunsberg
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Im Wiederaufforstungsbereich des sogenannten "Schachens" in Nußdorf am Haunsberg entstand am 23.Juli 2013, gegen 09.20 Uhr, ein Flächenbrand. Der Einsatz im steilen und unwegsamen Gelände gestaltete sich schwierig. Die Freiwillige Feuerwehr Nußdorf am Haunsberg mit dem Löschzug Pinswag war mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz.

Presseaussendung
vom 23.07.2013, 13:44 Uhr


Quelle: http://www.polizei.gv.at/sbg/presse/aus ... 6B3D&pro=0
Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1040
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 14:36
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf

Dienstag 23. Juli 2013, 17:46

Danke für die Details!

Auch der ORF thematisiert die Sache schon (und schreibt natürlich auch vom Glasscherben-Thema ;) ):

http://orf.at/stories/2191970/2191971/
Liebe Grüße
Peter
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf(48,52° N 16,88° E, 160 m)
Arbeit: Seyring / NÖ / Bez. Wien-Umgebung (Nordost)
Tomscout

Dienstag 23. Juli 2013, 18:37

Toll, dass du das Thema eröffnet hast.
Anbei ein Bericht von meiner Gegend. Hier ist es auch schon länger trocken.
Brand ist wahrscheinlich durch die Bahn entstanden (Funkenflug)

19.7.13:

http://www.bfkdo-neunkirchen.at/index.p ... r-suedbahn" onclick="window.open(this.href);return false;

lg
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6389
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Juli 2013, 19:43

Ich sichere zur Referenz mal den ORF-Artikel:
Laub und Gräser „staubtrocken“

Manche jubeln über die kommenden hochsommerlichen Tage, andere verfluchen sie. Egal, wie man aber zu hohen Temperaturen steht, erwartete Werte von 35 Grad Celsius und mehr - und das noch bis über das Wochenende hinaus - sorgen für eine für Österreich ungewohnte Situation: Der Bundesfeuerwehrverband warnte am Dienstag vor akuter Waldbrandgefahr.

Es ist nicht nur die Hitze - für den heurigen Juli wurden in weiten Teilen Österreichs die geringsten Niederschlagsmengen seit Jahren verzeichnet. Das ist nicht nur für Wälder, sondern auch für Wiesen, Hecken und Böschungen im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich. Als besonders hoch stuft der Bundesfeuerwehrverband das Risiko in der Steiermark, in Kärnten, im Burgenland sowie in Salzburg, Nieder- und Oberösterreich ein.

Trügerisches Empfinden von Kühle im Wald

Mit jedem Tag nehme die Waldbrandgefahr derzeit weiter zu, unterstreichen die Brandbekämpfer. Für Österreich gelten ab sofort Verhaltensregeln, wie man sie am ehesten als Sommerurlauber aus Mittelmeerländern kennt: Bei Ausflügen in Wald- und Wiesengebiete sollten keine Zigaretten geraucht beziehungsweise die Stummeln zumindest wieder mitgenommen werden, empfiehlt der Verband. Dringend abgeraten wird von Lagerfeuern sowie von der Verwendung von Kerzen und Fackeln.

Auch wenn die Kühle des Waldes einen anderen Eindruck vermittle: Laub und Gräser seien derzeit „staubtrocken“, unterstreicht der Feuerwehrverband. Geht es nach den Wettervorhersagen, wird es eine ganze Weile dauern, bis sich das ändert: Abgesehen von einer leichten „Delle“ am Donnerstag - mit Temperaturen, die aber immer noch bei bis zu 30 Grad Celsius liegen dürften - ist derzeit kein Ende der Hitze vor allem im Osten Österreichs in Sicht.

Selbst Auspuffrohre werden zur Gefahr

Selbst kleine Glasscherben oder Teile von Blechdosen können bei den derzeitigen Klimabedingungen durch Spiegelung und die Bündelung von Sonnenlicht Wald- und Wiesenbrände auslösen. Was allein schon aus Rücksicht auf die Natur immer gelten sollte, gilt nun auch wegen unmittelbar davon ausgehender Gefahr: In Wald- und Wiesengebieten sollten keine Flaschen und Dosen weggeworfen oder zurückgelassen werden.

Besondere Brandgefahr geht auch von Katalysatoren und Auspuffrohren von Autos aus, die am Rand von Waldwegen im Gras, auf Wald- und Wiesenzufahrten oder auf Unterstellplätzen im Freien abgestellt werden. Trockenes Gras und Laub könne sich durch die abstrahlende Hitze rasch entzünden, wird betont. Bei einem Brand solle man umgehend den Notruf 122 wählen und allenfalls in sicherem Abstand das Eintreffen der Helfer abwarten, um sie einzuweisen.
Quelle: http://orf.at/stories/2191970/2191971/
Tomscout

Dienstag 23. Juli 2013, 21:39

Heute abend gab es einem Waldbrand in Puchberg/ Schneeberg lt FF Infoseite. Dürfte jedoch klein, bzw in Entstehungsphase gelöscht worden sein. Sobald ich mehr infos hiezu habe, werde ich sie nachposten. Lg

Edit, 27.07.: Lt Bericht war dies kein eigentlicher Waldbrand, sonder ein Abbrand von einer Privatperson am Schneeberg. Dies ist umso gefährlicher, aufgrund der dzt Lage.
Brand am Schneeberg ist sowieso ein sensibles Thema, da es dort schon einmal (1992 - 1 Woche) verherend gebrannt hat.

http://www.ff-puchberg.at/index.php/ber ... -waldbrand" onclick="window.open(this.href);return false;
Zuletzt geändert von Tomscout am Mittwoch 24. Juli 2013, 10:52, insgesamt 2-mal geändert.
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Juli 2013, 21:41

@Tom - danke, das wäre nett! Werde heute noch die Waldbrand-Datenbank updaten, sind in den letzten zwei Tagen wieder einige Brände zusammengekommen ...
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Benutzeravatar
strolch
Beiträge: 4054
Registriert: Montag 16. März 2009, 08:58
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Mittwoch 24. Juli 2013, 10:12

Bei uns (Brunn am Gebirge) gab es am 22.07. einen Brand eine Thujenhecke, dieser dürfte sehr wahrscheinlich gelegt worden sein.
*******************************************************************
lg Wolfgang / Guntramsdorf (193m), Bezirk Mödling, NÖ
Wetter Guntramsdorf
Die Strolche
*******************************************************************
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Mittwoch 24. Juli 2013, 22:56

Heute gab es zumindest vier Waldbrände - der bisherige Topwert für 2013. Damit könnte der Höhepunkt der Waldbrandaktivität - vorläufig - erreicht sein; zumindest, wenn morgen noch die erwarteten Niederschläge hinzukommen. Viel wird zwar nicht berechnet, aber für eine Anfeuchtung der Streuschicht sollte es vielerorts reichen, womit die Entzündungswahrscheinlichkeit zurückgeht. In Teilen des Südens und Südostens könnte es aber kritisch bleiben. Und falls sich die von EZ dramatisierte noch heftigere Hitzewelle kommende Woche einstellt ... dann würde es wohl wirklich in die Richtung von August 2003 gehen - mit einer für österreichische Verhältnisse extremen Waldbrandgefahr.

Hier mein druckfrischer Eintrag im Waldbrand-Blog:
http://www.wabo.boku.ac.at/fireblog.html
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Gobi86
Beiträge: 88
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2012, 11:01
Wohnort: Pottenstein - Triestingtal

Freitag 26. Juli 2013, 12:55

http://noe.orf.at/radio/stories/2594822/" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.wax.at/modules.php?name=News ... 0&thold=-1" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.wax.at/modules.php?name=News ... 0&thold=-1" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.wax.at/modules.php?name=News ... 0&thold=-1" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.wax.at/modules.php?name=News ... 0&thold=-1" onclick="window.open(this.href);return false;

es tut sich ja schon einiges!
Wettererkunder

Freitag 26. Juli 2013, 14:11

Was mich mal bei der Aktuellen Waldbrandgefahr Interessieren würde:

1. Kann tatsächlich eine einfache glasscherbe schon einen Waldbrand auslösen?

2. Ich habe mal gelesen das Tautropfen zb auf grashalmen auch eventuell einen Waldbrand auslösen können Stimmt das wirklich?

3. Können bei uns in Österreich die Wälder auch in Vollbrand stehen(wie zb in Amerika das oft der fall ist)?

4. Gibt es in Österreich eigentlich auch Löschflugzeuge zur Waldbrandbekämpfung?

Das hatte mich schon lange mal interessiert *grübel*
Gobi86
Beiträge: 88
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2012, 11:01
Wohnort: Pottenstein - Triestingtal

Freitag 26. Juli 2013, 14:47

zu 1+2: nein. link wurde hier schon gepostet.

zu 3: jein. der grund für die verherrenden waldbrände in den staaten, ist unter anderem, dass man die waldbrände bekämpft. somit findet in vielen teilen keine "natürliche säuberung" des waldboden statt. dies führt dazu, dass sich über jahre das unterholz sammelt und wenn es dann mal zu einem brand kommt, dann ist genug zundmaterial da.
solche unberührten wälder findet man bei uns kaum. das gefährlichste bei einem waldbrand in österreich ist, wenn das feuer vom boden auf die wipfel überspringt, denn dann brennt es über den köpfen der löschmannschaften. je nach steilheit, wind usw. kann sich da eine ordentliche feuerwalze entwickeln.
aber neben den erwähnten punkten, spielt auch die art der bäume eine große rolle.
das gefährlichste bei waldbränden in meiner gegend, ist das kriegsmaterial. beim letzten großen waldbrand in pöllau, kam es immer wieder zu explosionen von alter munition und granaten. gab glaub ich dadurch sogar einen verletzten.

zu 4) diverse hubschrauber sowie der "fieseler storch"
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Freitag 26. Juli 2013, 15:17

eine Ergänzung zu 2) Wie unter obigem Link zu lesen, haben die Untersuchungen ergeben, dass Glasscherben und -flaschen keine Brände auslösen können; anders sieht es, wie wohl einige bereits die Erfahrung gemacht haben, mit Brenngläsern/Leselupen aus. Mit der nötigen Geduld, fein-trockenem Brennmaterial sowie etwa "Pusten" bringt man hier durchaus Flammen zustande. Allerdings müssten Waldbrände, die auf diese Weise entstehen, unter "Brandstiftung" eingeordnet werden.

zu 3) Entscheidend ist neben der Vegetation auch das Trockenregime und die Wetterlagen. In den typischen Waldbrandgebieten in den USA sind mehrwöchige Hitzewellen nicht selten. Diese sind bei uns (noch) die Ausnahme. Die brandgefährdetste Baumart in Österreich ist die Kiefer. Diese hat jedoch einen hohen Kronenansatz, weshalb hier Bodenfeuer dominieren. In Fichtenwäldern würde dies z.T. anders aussehen, hier sind nach aktuellen Untersuchungen deutlich mehr Brandmaterial und mehr potenzielle "Feuerleitern" vorhanden. Allerdings würde dies erst zum Tragen kommen, wenn die Sommer, wie von Klimamodellen simuliert, trockener und heißer werden. In Summe gibt es derzeit in Österreich nur eine Handvoll Brände jährlich, die als "Vollfeuer" (=Kronenfeuer) eingeordnet werden können. Im Zuge des Klimawandels ist zu befürchten, dass sich dies ändern wird.

und zu 4) fast alle Helikopter (z.B. Alouette, Augusta Bell, Black Hawk) können für die Waldbrandbekämpfung ausgerüstet werden. An Flugzeugen fällt mir in Österreich nur die Pilatus ein, wird meines Wissens aber eher selten eingesetzt.

Hier übrigens der Bericht zum letzten Waldbrand von gestern Abend bei Wöllersdorf:
http://www.einsatzdoku.at/2013/07/26/no ... satzkrafte
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Wettererkunder

Freitag 26. Juli 2013, 15:23

Sehr Interessant Vielen Dank für die Antworten,ich dachte mir ja das Glasscherben alleine für einen Waldbrand (Gott sei dank) nicht ausreichen. :)
regenmacher

Freitag 26. Juli 2013, 15:35

offenbar gibt es zu den Glasscherben (und den Blechdosen) auch andere Meinungen ...

Gefahr von Selbstentzündung steigt

Selbst kleine Glasscherben oder Teile von Blechdosen können durch Spiegelung und die Bündelung von Sonnenlicht Wald- und Wiesenbrände auslösen. Flaschen und Dosen sollten daher nicht achtlos weggeworfen oder zurückgelassen werden.

Quelle:http://salzburg.orf.at/news/stories/2594401/
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Freitag 26. Juli 2013, 16:27

@regenmacher - Ja, der Mythos hält sich hartnäckig, auch bei manchen Einsatzkräften und Behörden. Liegt vielleicht daran, dass man logischerweise gerne die Brandursache kennen möchte und diese Erklärung immer "zieht", wenn kein offensichtlicher Verursacher festgestellt werden kann.

Aber unabhängig davon, ob Glasflaschen Brände auslösen können oder nicht: Flaschen oder Glasreste gehören allein schon aus Umweltschutzgründen NICHT im Wald entsorgt!
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Freitag 26. Juli 2013, 21:21

Auch heute gab es neben zahlreichen Flurbränden zumindest einen Waldbrand - einmal mehr in Kärnten:
http://www.polizei.gv.at/ktn/presse/aus ... 383D&pro=0

Das kommende Wochenende wird jedenfalls kritisch. Am Sonntag könnte - zum ersten Mal in diesem Jahr - stellenweise sogar eine extreme Gefährdung durch Waldbrand erreicht werden. Auch mittelfristig sieht es nicht gerade rosig aus, besonders in den Gebieten, denen die Front am Montag wenig Niederschlag bringt. Nach dem sehr unterdurchschnittlichen Waldbrand-Frühjahr scheint der Sommer das Defizit aufholen zu wollen ...

http://www.wabo.boku.ac.at/fireblog.html
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 993
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Samstag 27. Juli 2013, 19:34

bei uns ist es wirklich extrem trocken, die gemähten wiesen sind eine steppe, alles staubt....
aber es gibt doch tatsächlich nachbarn, die trotzdem irgendetwas abheizen müssen....
aber "unfälle" passieren ja immer nur den anderen, nicht.... ?? *roll*
Tomscout

Sonntag 28. Juli 2013, 08:07

Ausland: zzt unkontrollierbarer Groß Wald u Flurbrand von Kieferbestaende auf Mallorca. Dazu 40 Grad und Wind. Detail am Rande, Ursache: Abbrand von Pflanzenreste - keine Glasscherbe, Blechdose oder sonstiger Müll, oä. :-)
regenmacher

Sonntag 28. Juli 2013, 08:54

Waldbrände nach Blitzeinschlägen in Salzburg und Bayern

http://www.salzburg24.at/waldbraende-na ... rn/3652467
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7386
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Sonntag 28. Juli 2013, 14:07

heute früh braune rauchwolke in Richtung reichenhall gesichtet, dazu auch leichter brandgeruch bei uns (!) - am vorabend gabs ja dort ein paar blitze bei kaum NS

aktuell keine rauchwolke mehr, aber staubtrocken in de berg(warn heute im Tennengau am Berg)
lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
fifo1980
Beiträge: 200
Registriert: Dienstag 18. Mai 2010, 23:00
Wohnort: Sankt Koloman

Sonntag 28. Juli 2013, 19:11

Ja, mittlerweile ist in Bad Reichenhall "Katastrophenfall" ausgerufen worden.
Bad Reichenhall - Am Thumsee wütet seit der Nacht ein großflächiger Waldbrand. Das Landratsamt hat den Katastrophenfall ausgerufen. Der Landrat spricht im Video zur Gefahr für die Bevölkerung.
Quelle: http://www.bgland24.de/bgland/bad-reich ... 28318.html" onclick="window.open(this.href);return false;


5423 Sankt Koloman
markus43
Beiträge: 1594
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 10:52
Wohnort: Aspang/Wechsel

Sonntag 28. Juli 2013, 20:50

Auch im Gesäuse brennts/hats gebrannt heute ca 1 ha

http://steiermark.orf.at/news/stories/2595172/" onclick="window.open(this.href);return false;
ASPANG/WECHSEL
subcero01

Sonntag 28. Juli 2013, 21:03

interessant in dem fall ist auch dass beim orf 1000m² ein Hektar ist
soweit ich mich erinnern kann, sind 10.000m² ein ha
Gobi86
Beiträge: 88
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2012, 11:01
Wohnort: Pottenstein - Triestingtal

Sonntag 28. Juli 2013, 21:14

http://www.bfkdo-baden.com/cms/front_co ... 779&tran=0" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.bfkdo-baden.com/cms/front_co ... 780&tran=0" onclick="window.open(this.href);return false;
Antworten