Wetterdiskussion August 2015

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Chachapoya
Beiträge: 342
Registriert: Freitag 9. Mai 2014, 08:02
Wohnort: 2123 Schleinbach / 1110 Wien

Dienstag 11. August 2015, 07:51

Zeigt auch wieder schöne Niederschlagsmengen für den Osten. Hoffentlich bleibt es auch dabei und wird nicht - wie leider sonst fast der Normalfall - gleich wieder weggerechnet ...

Grüße,
Gerald
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4140
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Dienstag 11. August 2015, 07:53

Nadja: Konstamt knapp 20 in der 850hPa Schicht heißt um 35 in Wien.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
nadjap
Beiträge: 15355
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Dienstag 11. August 2015, 12:10

Herfried hat geschrieben:Nadja: Konstamt knapp 20 in der 850hPa Schicht heißt um 35 in Wien.
Aber Herfried, die Ens inkl. Hauptlauf gehen eh auf ca. 15°C in 859 hPa runter ab ca. 17./18.8.
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography
Marko
Beiträge: 226
Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 11:10
Wohnort: 2000 Stockerau

Mittwoch 12. August 2015, 08:55

Wieso wird mir aufeinmal so kühl ums HErz... *wind*

Schön wärs wenn nur die hälfte davon eintreffen würde

Bild

verfällt
katelbach
Beiträge: 548
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:24
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel
Kontaktdaten:

Mittwoch 12. August 2015, 08:58

Diese Aussichten machen Hoffnung: Die massive Warmluftzufuhr über (Ost)Österreich wird ab Sonntag durch das Voranschreiten bzw. Abtropfen des Troges westlich von uns abgeschnitten. Die obligatorische Druckwelle mit Winddrehung auf West kann man in Wien aus heutiger Sicht entweder spätabends am Samstag (EZ) oder bereits Samstagmorgen (GFS) ansetzen. Danach High (Hoch über Skandinavien) over Low (tieferer Luftdruck über Norditalien, Balkan, Slowakei) mit entsprechenden Gewitteroptionen bei verkraftbaren 850er-Temperaturen um 12°C. Sowohl GFS als euch EZ zeigen das in ihren 0z-Läufen.

Bild

Die Chance auf ein bisschen Niederschlag im Osten lebt also, die leichte Abkühlung ab dem Wochenende ist schon recht sicher.
Wolkersdorf im Weinviertel, 174 Meter
http://www.wetter-wolkersdorf.at
Markus84

Mittwoch 12. August 2015, 16:50

Laut wetteronline.de ab ende naechster woche wieder hitze mit temperaturen 35 plus
sabinew4tel

Mittwoch 12. August 2015, 18:08

Markus84 hat geschrieben:Laut wetteronline.de ab ende naechster woche wieder hitze mit temperaturen 35 plus

und auf wetter.com siehst Du normale sommertemps.
Benutzeravatar
Rene H. (Harti)
Beiträge: 1322
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:50
Wohnort: Oberdorf/Tragöß-Sankt Katharein(Stmk)
Kontaktdaten:

Mittwoch 12. August 2015, 21:46

Von der Dürre zur Hochwassergefahr? *grübel*

GFS rechnet binnen Wochenfrist momentan einiges an NS, genug Potenzial für viel Wasser von oben ist ab dem Wochenende gegeben.

Bild

Wieviel wo genau ist noch nicht so sicher,ist im Auge zu behalten die Lage.

schwül und feucht wirds aber sicher erstmal werden...
Liebe Grüsse

aus Oberdorf bei St.Katharein Im Tragößertal,Obersteiermark! (685m) ,15 km nordwestlich von Bruck/Mur.
Benutzeravatar
407
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 13:02
Wohnort: Aschbach-Markt (NÖ, Bezirk Amstetten)
Kontaktdaten:

Donnerstag 13. August 2015, 05:59

Wenn das so kommt na dann Gute Nacht.
Bei uns ist von Montagabend bis Mittwoch Früh lt. einigen Prognosen bis zu 122 Liter drin.

Das würde wahrscheinlich nicht gut ausgehen. Schau ma mal ob es so bleibt.
lg Harald
3361 Aschbach-Markt(309m), Bezirk Amstetten(NÖ)

FF Aschbach
Nyuli
Beiträge: 2085
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:58
Wohnort: Wien 2

Donnerstag 13. August 2015, 06:54

f-z hat geschrieben:Ein flaches Cutoff tankt über der Adria Feuchtigkeit und bringt dank Vb-ähnlicher Zugbahn von So auf Mo in die Gebiete des Nordostens,
die unter der Trockenheit besonders leiden, ordentliche konvektive Regenfälle von Osten/NO. In weiterer Folge gehen sie mit nachlassender Intensität in Landregen über bzw verlagern sich nach Westen. HW-Gefahr sehe ich derzeit nicht.


Die detaillierte Erfassung solcher Entwicklungen ist schwierig und wird sich im Detail sicher noch ändern.
Ebenso die berechneten Regenmengen, wobei die Unsicherheit "konvektiver Aufschlag" bleibt.
Abwarten bis Sa, dann schauen, ob HW-Potetial erkennbar ist. Ich glaube es nicht.
Wenn, dann eher Sturzflutgefahr, die supertrockenen Böden können keine größeren Wassermassen schnell aufnehmen. Aber die Mengen werden vielleicht noch erträglich sein, mal sehen.
-----------------
Gruß, Stefan
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8988
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 13. August 2015, 09:27

Gewittermässig sehen die Modelle die nächsten Tage zwar Potential - Freitagabend im Westen, nach Osten wird Vertrocknung der Zellen simuliert, Samstag dann von OÖ-Mitte ostwärts, Sonntag dann nur mehr ganz im Osten. Deutlich besser ist das Setup morgen über Deutschland, bei uns hält der Föhn dagegen. Die Hoffnung lebt aber ;).

Nächste Woche mit dem Cut-Off auch bei EZ sehr naß, hier werden teils 30-40mm in 3h simuliert. Gestern mehr vom Weinsberger Wald bis in den Wienerwald, heute auch weiter westlich. Spannend :) und endlich Regen, dazu an solchen Tagen wohl 20 Grad kälter als aktuell.
Dateianhänge
Alps_2015081300_pcp_138.png
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1074
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Donnerstag 13. August 2015, 12:52

Nyuli hat geschrieben:
f-z hat geschrieben:Ein flaches Cutoff tankt über der Adria Feuchtigkeit und bringt dank Vb-ähnlicher Zugbahn von So auf Mo in die Gebiete des Nordostens,
die unter der Trockenheit besonders leiden, ordentliche konvektive Regenfälle von Osten/NO. In weiterer Folge gehen sie mit nachlassender Intensität in Landregen über bzw verlagern sich nach Westen. HW-Gefahr sehe ich derzeit nicht.


Die detaillierte Erfassung solcher Entwicklungen ist schwierig und wird sich im Detail sicher noch ändern.
Ebenso die berechneten Regenmengen, wobei die Unsicherheit "konvektiver Aufschlag" bleibt.
Abwarten bis Sa, dann schauen, ob HW-Potetial erkennbar ist. Ich glaube es nicht.
Wenn, dann eher Sturzflutgefahr, die supertrockenen Böden können keine größeren Wassermassen schnell aufnehmen. Aber die Mengen werden vielleicht noch erträglich sein, mal sehen.
Sehe das genauso. Die Wassermenge würden die Böden noch vertragen, der Faktor Zeit, also in welcher Zeit die Mengen runterkommen, ist allerdings entscheidend. Wie gut/schlecht ist das Setup für stärkere Unwetter?
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
Benutzeravatar
Nebelkrähe
Beiträge: 1830
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:25
Wohnort: Wien Hernals

Donnerstag 13. August 2015, 23:35

Ich hoffe nicht, daß Sintflutartige Regenfälle kommen. Das wäre in unsere Gasse eine Katastrophe für die Häuser gegenüber. Wenn ganz arg is auch für uns.
Die Häuser gegenüber haben ihre Gärten den Hang rauf, wir den Hang runter.
LG Doris
Eichgraben/ 286 Höhenmeter
Die Natur versteht keinen Spaß,sie ist immer wahr,immer ernst, immer strenge,sie hat immer recht,und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen.
Goethe
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8988
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Samstag 15. August 2015, 00:16

Eine synoptisch recht interessante Wettersituation stellt sich dieser Tage ein: während der Westen des Landes schon im Bereich der fast stationären und verwellenden Kaltfront liegt, befinden sich die Gebiete weiter im Osten noch in der alten Heißluft.
Und egal, welche Richtungen wir bodennah vorfinden, in der Höhe weht der Wind stramm aus Süd - das schafft trotz niedriger Relativgeschwindigkeiten recht gute Scherungsverhältnisse, zudem feuchtet in Bodennähe die Luft etwas an, das Maß an verfügbarem Cape steigt also insgesamt an.
Morgen von OÖ ostwärts nochmal 30 Grad und mehr, vom Wiener Raum über das Weinviertel bis ins Nordburgenland würde ich nach gerechnten 36 Grad 37,x nicht ganz ausschließen. Eine Vielzahl an Modellen rechnet die Auslöse morgen am Nordalpenrand mit sich entwickelnden Gewitterzellen nach Norden - morgen Nachmittag könnts vom Innviertel ostwärts ordentlich schebbern, Schwerpunkt wahrscheinlich das Waldviertel, da hier bodennah die Konvergenz liegen dürfte und nach EZ breitet sich diese noch bis in den OÖ Donauraum aus.
Hinter den Gewittern dann Westdurchbruch, eine "Erlösung" wird das aber für den warmen Osten nicht, wo von SA auf SO eine nochmals gröbere Tropennacht vorzufinden sein wird. Nach Tmins um 23, 24, städtisch mit Sicherheit um 25+ heizts nach EZ am Vormittag nochmals ein, bringt dem Weinviertel bis Mittag locker nochmals den 30er, ehe erneut Gewitter die Hitzewelle zum Sonntagnachmittag und Abend beenden werden. Konvektion wird zur Nacht auf Montag speziell im Osten ein Thema sein, der Westen und hier insbesonders die Mitte von OÖ muss die nächsten Tage um seinen Regen "fürchten".
Zum Wochenanfang stellt sich aus heutiger Sicht eine komplexe Situation bestehend aus Skandihoch, Cut-Off ins Mittelmeer und Kaltluftropfen ein(mehr oder weniger "high over low"), wobei sich letzterer langsam auffüllen wird - jedenfalls wird mittlerweile am Schnittpunkt eine weit über 1000 km lange Luftmassengrenze simuliert - wo genau die zum Liegen kommt, ist die Frage. EZ,GFS und deren Ableger rechnen jedenfalls binnen Wochenfrist an dieser 3-stellige Niederschlagsummen. Mal sehen, was da draus wird.
dubstep
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 01:02
Wohnort: Wien Floridsdorf

Samstag 15. August 2015, 01:32

Danke Robert - für diese, wie immer, sehr kompetente Analyse! So sehe ich das auch .. der Osten wird noch einiges warten müssen, bis ihn kühlere Temperaturen erwarten. Hier ist der Westen - wie so oft - natürlich bevorzugt.
powdersnow

Samstag 15. August 2015, 01:49

Möchte mich an dieser Stelle auch mal für die ausserordentlich guten Analysen hier bedanken! *bravo*

Bin schon lange begeisteter stiller Mitleser, kann nur leider nichts sinnvolles dazu beitragen,
versuche aber so gut es geht zu Lernen und zu Verstehen. Und hier gibts immer wieder viel zu Lernen und zu Verstehen! Bild
chris-kapfenberg
Beiträge: 1869
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Sonntag 16. August 2015, 09:52

Hallo!

Interessant, WIE diese wochenlange Hitzewelle diesmal beendet wird. In der Regel braust aus W/NW eine massive Kaltfront herein, die v.a. im Osten Unwetter und einen Temperatursturz bringen. Diesmal geht alles etwas langsamer und die Gewitter und Niederschläge kommen aus S/SE. Bin gespannt, wie heftig die Gewitter bei dieser Lage sein werden, was dazukommt, über weiten Teilen der Osthälfte liegt eine größere Wolkendecke, die das Aufheizen der Luft verhindert...

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7983
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Sonntag 16. August 2015, 10:26

chris-kapfenberg hat geschrieben:Hallo!

Interessant, WIE diese wochenlange Hitzewelle diesmal beendet wird. In der Regel braust aus W/NW eine massive Kaltfront herein, die v.a. im Osten Unwetter und einen Temperatursturz bringen. Diesmal geht alles etwas langsamer und die Gewitter und Niederschläge kommen aus S/SE. Bin gespannt, wie heftig die Gewitter bei dieser Lage sein werden, was dazukommt, über weiten Teilen der Osthälfte liegt eine größere Wolkendecke, die das Aufheizen der Luft verhindert...

L.G., chris-kapfenberg

Wer Sonne will, ist bei uns im Waldviertel gut aufgehoben - eine der sonnigsten Regionen Österreichs sind wir momentan ;)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
chicco

Sonntag 16. August 2015, 10:39

chris-kapfenberg hat geschrieben:Hallo!

Interessant, WIE diese wochenlange Hitzewelle diesmal beendet wird. In der Regel braust aus W/NW eine massive Kaltfront herein, die v.a. im Osten Unwetter und einen Temperatursturz bringen. Diesmal geht alles etwas langsamer und die Gewitter und Niederschläge kommen aus S/SE. Bin gespannt, wie heftig die Gewitter bei dieser Lage sein werden, was dazukommt, über weiten Teilen der Osthälfte liegt eine größere Wolkendecke, die das Aufheizen der Luft verhindert...

L.G., chris-kapfenberg
Naja, bei Ende der letzten Hitzewelle Ende Juli kam die Front zwar aus Westen, aber ausser viel Wind gabs eigentlich keine Unwetter im Osten. Mag zwar ortsabhängig anders sein, aber aus westlicher Richtung schwächt sich alles ziemlich ab bis es hier eintrifft.
Gewitter aus Süden sind hier zwar selten, aber erfahrungsgemäss umso heftiger. Darf mal an Ende Juli voriges Jahr erinnern, da hats ordentlich geschüttet zb Podersdorf mit den historischen 150 lt.
heiberg
Beiträge: 241
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 09:50
Wohnort: Sinabelkirchen/Stmk

Sonntag 16. August 2015, 10:47

chris-kapfenberg hat geschrieben:Hallo!

Interessant, WIE diese wochenlange Hitzewelle diesmal beendet wird. In der Regel braust aus W/NW eine massive Kaltfront herein, die v.a. im Osten Unwetter und einen Temperatursturz bringen. Diesmal geht alles etwas langsamer und die Gewitter und Niederschläge kommen aus S/SE. Bin gespannt, wie heftig die Gewitter bei dieser Lage sein werden, was dazukommt, über weiten Teilen der Osthälfte liegt eine größere Wolkendecke, die das Aufheizen der Luft verhindert...

L.G., chris-kapfenberg
Diese Lagen haben erfahrungsgemäß großes Potential (va. Niederschlag). Blöd ist nur, dass bei diesen Konstellationen die Gewitter meist erst am späten Abend oder in der Nacht auftreten, wenn sie aus Slowenien/Ungarn hereintriften. War gesten in der ersten Nachthälfte schon gut zu sehen. Wird heute sicherlich noch spannend, leider wird es aber wahrscheinlich schon dunkel sein.
Benutzeravatar
jfk
Beiträge: 5280
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Pernegg an der Mur

Sonntag 16. August 2015, 11:30

chris-kapfenberg hat geschrieben:Hallo!

Interessant, WIE diese wochenlange Hitzewelle diesmal beendet wird. In der Regel braust aus W/NW eine massive Kaltfront herein, die v.a. im Osten Unwetter und einen Temperatursturz bringen. Diesmal geht alles etwas langsamer und die Gewitter und Niederschläge kommen aus S/SE. Bin gespannt, wie heftig die Gewitter bei dieser Lage sein werden, was dazukommt, über weiten Teilen der Osthälfte liegt eine größere Wolkendecke, die das Aufheizen der Luft verhindert...

L.G., chris-kapfenberg
Hallo:

Muss nicht immer mit schweren Unwettern beendet werden so eine Hitzewelle - z.B. 2013: Die wochenlange Hitzewelle (mit den 40 C+) wurde zwar durch eine Kaltfront, aber einen trockenen Durchgang, beendet. Da gab's einen heftigen Sandsturm, aber weder Regenschauer noch Gewitter.

Was aber heute noch passiert, weiß ich nicht, da gebe ich keine Prognose ab! *nixweiss* *ggg*
Liebe Grüße, Johannes,
Pernegg an der Mur (Bez. Bruck-Mürzzschlag (ca. 10 km südlich von Bruck an der Mur))
Exilfranke1

Sonntag 16. August 2015, 11:48

mein Rückblick im statistikforum:

http://www.skywarn.at/forum/viewtopic.php?f=53&t=21582" onclick="window.open(this.href);return false;

ps: 2003 ging in Deutschland auch unspektakulär zu Ende.
chris

Sonntag 16. August 2015, 15:19

2013 kann ich nur bestätigen. Als diese kaltfront wie eine wand in form eines sandsturmes über uns hinweg gefegt ist.
Wetterhexe

Sonntag 16. August 2015, 17:23

Zum jetzigen Zeitpunkt, hier dampfend bei fast 30°, ist es noch schwer vorstellbar - die ORF-Wetterprognose
für die kommenden Tage lautet:
Heute Abend, heute Nacht

Zeitweise regnet es, auch intensiver Regen mit eingelagerten Gewittern ist möglich. Dabei setzt allmählich frischer Nordwestwind ein. Die tiefste Temperatur: 16 bis 19 Grad.

Morgen, Montag

Feucht und kühl!

Vorwiegend bleibt es dicht bewölkt und immer wieder regnet es, zeitweise auch ergiebig. Auflockern kann es nur sporadisch, die Chancen auf etwas Sonne bleiben gering. Es weht lebhafter bis kräftiger Wind aus West bis Nordwest. Die Temperatur steigt auf höchstens 20 bis 22 Grad.

Übermorgen, Dienstag

Weiterhin halten sich dichte Wolken und häufig regnet es, es können sogar große Regenmengen zusammen kommen. Sonne gibt es wohl kaum. Es weht recht lebhafter Nordwestwind. Die höchste Temperatur liegt um 20 Grad.

Der weitere Trend

Am Mittwoch die meiste Zeit noch bewölkt und ein paar Regenschauer, dazwischen aber auch schon ein bisschen Sonne. Mäßiger Nordwind und um höchsten 20 Grad.
Quelle: ORF online

Ich nehm die jetzt mal wörtlich. Vor allem diese wunderbaren Tageshöchsttemperaturen von 20 - 22°.
Schau mer mal...

Mir reicht's jetzt endgültig, dieses andauernde "Backofenklima" macht mich bereits aggressiv.
Bin geladen wie eine 45er-Magnum. *ggg* *heiss*

So große Regenmengen würd' ich persönlich jetzt auch nicht brauchen, die Abkühlung wäre genug.
Aber der Natur wird der Regen gut tun, also soll's so sein.
chris-kapfenberg
Beiträge: 1869
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Sonntag 16. August 2015, 18:55

Hallo!

Ich glaub, das ist ein recht unberechenbares Tief, denn die NS-Signale für z.B. Dienstag wurden derzeit bei der Zamg schon wieder großteils herausgenommen...

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Antworten