Wetterwiese 2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
markus43
Beiträge: 1588
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 10:52
Wohnort: Aspang/Wechsel

Montag 28. Mai 2018, 14:56

cobra39 hat geschrieben:
Samstag 19. Mai 2018, 19:26
Anscheinend werden wir diesen Mai keinen 30er erreichen, sofern wetter.com nicht komplett danebenliegt!
Und stabiles Wetter ist auch keines in Sicht, punktuell grosse Regenmengen wahrscheinlich! *regen*
Also der 30er wurde geknackt.... der rest stimmt..... trotzdem bleibt Wetter. com eher Müll ;-)
ASPANG/WECHSEL
Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Dienstag 29. Mai 2018, 06:19

Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen, sehr viel CAPE und verbreiteter Auslöse. In den nächsten Tagen wird es wohl einige Überflutungen geben.
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


www.danielloretto-fotografie.at
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12071
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Dienstag 29. Mai 2018, 07:12

http://orf.at/stories/2440384/2440382/


Wieso wird es im Osten tgl regnen ???

Woher diese abstrusen prognosen

GFS sieht Hochsommer mit im Osten einzelnen Gewittern
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
Marko
Beiträge: 226
Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 11:10
Wohnort: 2000 Stockerau

Dienstag 29. Mai 2018, 08:08

Daniel Loretto hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 06:19
Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen, sehr viel CAPE und verbreiteter Auslöse. In den nächsten Tagen wird es wohl einige Überflutungen geben.
Zitat:Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen

Unglaublich...vor allem weil ab Freitag Meteorologischer Sommerbegeinn ist.. :D :D :D :D :D
oliver_vienna
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 27. August 2014, 14:32
Skype: Oliver Tamme

Dienstag 29. Mai 2018, 09:50

Meine Frage an euch ist warum es in Wien so wenige Gewitter gibt? lt. Statistik an 15-20 Tagen pro Jahr (Blitzentladungen) im langjährigen Schnitt - sagt aber noch nichts über Niederschlag aus! Im Grazer Bergland sind es 35 Tage pro Jahr.
Die Ursache liegt einerseits in der Barrierewirkung des Wienerwaldes. Gewitter aus den Voralpen und dem Berg- und Hügelland überschreiten oftmals nicht den Wienerwald sondern ziehen nördlich Richtung St.Pölten und Tulln.
Und zweitens zähle ich auch die Lage im Donautal als negativen Faktor hinzu, weil die Stadt entweder aus Westen oder Südosten immer gut durchlüftet ist und inverse Verhältnisse (Feuchte, Temperatur), die Thermik und Konvektion fördern, rasch ausgeräumt werden. Beobachtbar beispielsweise bei frontalen Durchgängen aus NW, die in Wien recht selten zu Frontgewittern führen.
Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Dienstag 29. Mai 2018, 10:17

Na da hast dir ja die Frage schon selbst beantwortet :)
Wien ist für Gewitter, abgesehen von der "ungünstigen" Lage, auch schwerer zu treffen als das Grazer Bergland.
Ich hab hier letztes Jahr 34 Gewitter gezählt, davon waren aber vielleicht nur 10 ein direkter Treffer.
Gewitterstatistik ist generell eine wischiwaschi-Gschicht. Was zählt man denn wirklich alles dazu?
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6838
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Dienstag 29. Mai 2018, 10:28

Marko hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 08:08
Daniel Loretto hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 06:19
Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen, sehr viel CAPE und verbreiteter Auslöse. In den nächsten Tagen wird es wohl einige Überflutungen geben.
Zitat:Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen

Unglaublich...vor allem weil ab Freitag Meteorologischer Sommerbegeinn ist.. :D :D :D :D :D
Du weißt aber schon, dass Anfang bis Mitte Juni häufig die Schafskälte kommt. Sommerliche Temperaturen sind, in vielen Jahren um diese Zeit, nicht unbedingt selbstverständlich. Die Schafskälte tritt in etwa 8 von 10 Jahren ein, und ist etwa gleich wahrscheinlich wie das Weihnachtstauwetter.
oliver_vienna hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 09:50
Meine Frage an euch ist warum es in Wien so wenige Gewitter gibt? lt. Statistik an 15-20 Tagen pro Jahr (Blitzentladungen) im langjährigen Schnitt - sagt aber noch nichts über Niederschlag aus! Im Grazer Bergland sind es 35 Tage pro Jahr.
Die Ursache liegt einerseits in der Barrierewirkung des Wienerwaldes. Gewitter aus den Voralpen und dem Berg- und Hügelland überschreiten oftmals nicht den Wienerwald sondern ziehen nördlich Richtung St.Pölten und Tulln.
Und zweitens zähle ich auch die Lage im Donautal als negativen Faktor hinzu, weil die Stadt entweder aus Westen oder Südosten immer gut durchlüftet ist und inverse Verhältnisse (Feuchte, Temperatur), die Thermik und Konvektion fördern, rasch ausgeräumt werden. Beobachtbar beispielsweise bei frontalen Durchgängen aus NW, die in Wien recht selten zu Frontgewittern führen.
Heuer ist es im Raum Wien bis jetzt eh vergleichsweise gewitterreich. In der ALDIS-Blitzstatistik für Wien liegt das heurige Jahr, von jeweiligen Jahresbeginn bis jeweils 28.5., an der 2.Stelle. Nur 2003 war in Wien bis zum 28.5. blitzreicher. Bei Strömungen, heuer häufig aus östlichen Richtungen, tritt nämlich bei Gewittern auch kein Lurcheffekt oder Barrierewirkung direkt bei Wien auf.

https://www.aldis.at/blitzstatistik/dia ... s-gestern/
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben
oliver_vienna
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 27. August 2014, 14:32
Skype: Oliver Tamme

Dienstag 29. Mai 2018, 10:45

Alles richtig, dass es heuer viele Blitzentladungen gab - im wesentlichen durch das am 2.Mai. Nachdem die drei Jahre davor in Wien nahezu gewitterlos verliefen! Aber ich suche nach Erklärungen in der Topographie der Stadt.
Mir kommt vor, dass viele Gewitter bei Annäherung an das Stadtgebiet regelrecht verpuffen. *grübel* So geschehen gestern nachdem sich eine Zelle im südlichen Wiener Becken gebildet hatte und dann mit der Südströmung eigentlich günstig für Wien gewesen wäre.. *roll*
Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Dienstag 29. Mai 2018, 11:29

Marko hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 08:08
Daniel Loretto hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 06:19
Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen, sehr viel CAPE und verbreiteter Auslöse. In den nächsten Tagen wird es wohl einige Überflutungen geben.
Zitat:Unglaublich, GFS rechnet bis weit in den Juni hinein mit sommerlichen Temperaturen

Unglaublich...vor allem weil ab Freitag Meteorologischer Sommerbegeinn ist.. :D :D :D :D :D
Mein "Unglaublich" bezieht sich nicht auf die sommerlichen Temperaturen, sondern auf die Beständigkeit dieser unwetterträchtigen Wetterlage. Die Konstanz der berechneten Unwetterparameter zieht sich über einen ungewöhnlich langen Zeitraum und kann / wird zu einigen Problemen führen.

Dass wir zu Sommerbeginn mit sommerlichen Temperaturen rechnen dürfen, ist mir bekannt, danke für den Hinweis *ach*
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


www.danielloretto-fotografie.at
oliver_vienna
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 27. August 2014, 14:32
Skype: Oliver Tamme

Dienstag 29. Mai 2018, 11:45

Die Beständigkeit der (meridionalen) Großwetterlagen und des Blockings (im konkreten Fall über Skandi) haben aus meiner Sicht seit 20 Jahren erheblich zugenommen. Darüber kann es gar keinen Zweifel geben. Und für mich ist das sicher ein Effekt des Klimawandels. ABER, empirisch kann dies noch nicht festgemacht werden, weil der spread zu groß ist und der Zeitraum (noch) zu kurz.
Der Jetstream verlagert sich weiter nach Norden und schlingert immer stärker. Also, die Keil-Trog-Strukturen verfestigen sich und führen zu länger anhaltenden Wetterlagen. Ist für mich ein Faktum.
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12071
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Donnerstag 31. Mai 2018, 07:33

Dank des Hochsommer Wetters seit Mitte april geht die Tomaten ernte so früh los wie noch nie
Ribiseln sind reif
Sommerblume wie Sonnenauge blüht
Gras oftmals schon verblüht und braun

Aber auch erste dürre schäden sichtbR
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
cobra39
Beiträge: 2220
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Donnerstag 31. Mai 2018, 10:11

Wie lange dauert diese gewitterträchtige Wetterlage noch???
Im Osten ist es zwar relativ schön (so wie heute), aber für Bergtouren ist es selbst hier unsicher!
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m
Benutzeravatar
sugarless
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Donnerstag 31. Mai 2018, 19:45

marcus_wien hat geschrieben:
Donnerstag 31. Mai 2018, 07:33
Dank des Hochsommer Wetters seit Mitte april geht die Tomaten ernte so früh los wie noch nie
Ribiseln sind reif
Sommerblume wie Sonnenauge blüht
Gras oftmals schon verblüht und braun

Aber auch erste dürre schäden sichtbR
schon verrückt, hier der tägliche und z.T. massive Regen, jeder hier vor allem die Bauern hätten mal gerne eine trockene Woche
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe
dubstep
Beiträge: 296
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 01:02
Wohnort: Wien Floridsdorf

Donnerstag 31. Mai 2018, 20:19

sugarless hat geschrieben:
Donnerstag 31. Mai 2018, 19:45
schon verrückt, hier der tägliche und z.T. massive Regen, jeder hier vor allem die Bauern hätten mal gerne eine trockene Woche
Naja, so verwunderlich auch nicht. Es ist mittlerweile schon Standard, dass die Sommer in der Ostregion extrem trocken sind und Dürre jährlich über mehrere Wochen vorherrscht.
Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1052
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 14:36
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf

Donnerstag 31. Mai 2018, 20:38

Ja, die Trockenheit hat uns wieder fest im Griff - eh so wie jedes Jahr mittlerweile.
Nur 3 Regentage in der 2. Mai-Hälfte und mit gesamt 39mm der 5. zu trockene Monat heuer. Für Gewitter ist es auch bei dieser Wetterlage hier in meiner Gegend fast immer zu wenig labil, wenn es doch mal gewittrig wird, dann machen diese praktisch immer einen Bogen um meinen Wohnort. So gab es hier auch erst 1 Gewitter heuer, das direkt über mich gezogen ist (mit 8mm dann auch eher bescheiden), sonst - wenn überhaupt - nur Streifschüsse.
Dazu Hitze und Wind - die Versteppung ist hier meiner Ansicht nach nur noch eine Frage der Zeit.
Liebe Grüße
Peter
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf(48,52° N 16,88° E, 160 m)
Arbeit: Wien 22
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1475
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Donnerstag 31. Mai 2018, 21:11

Na selbstverständlich klingt der Mai hier feucht aus.
Ohne den Regen von heute(zurzeit regnets noch) hatten wir an 20 Tagen Niederschlag(>1mm), gesamt 179mm.
Also insgesamt 21 Regentage.
Außerdem gabs hier grade mal 1 Tag mit mehr als 10 Sonnenstunden(7.Mai).
Echt krasse Wetterlage.
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
Benutzeravatar
sugarless
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Freitag 1. Juni 2018, 07:43

Mulvane hat geschrieben:
Donnerstag 31. Mai 2018, 21:11
Na selbstverständlich klingt der Mai hier feucht aus.
Ohne den Regen von heute(zurzeit regnets noch) hatten wir an 20 Tagen Niederschlag(>1mm), gesamt 179mm.
Also insgesamt 21 Regentage.
Außerdem gabs hier grade mal 1 Tag mit mehr als 10 Sonnenstunden(7.Mai).
Echt krasse Wetterlage.
ja und es dürfte im Süden so weitergehen, ein paar Stunden Sonnenschein am Vormittag, ab Mittag starke Quellungen und dann der tägliche Regen
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18465
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Freitag 1. Juni 2018, 08:07

es ist wirklich kaum vorstellbar, dass manche gegenden in österreich im wasser wortwörtlich ertrinken und andere sich das kühle nass herbeisehnen...
wird sich wohl auch noch länger nicht ändern - oder?
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
timberjack1
Beiträge: 321
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Freitag 1. Juni 2018, 08:31

Hallo,

Aufgrund der ernormen Feuchte hat sich hier meiner Meinung nach ein Mikro Klima wie in den Tropen gebildet. In der Früh oft Nebel, untypisch für diese Jahreszeit. Dazu eine Luftfeuchtigkeit das jede Bewegung schweißtreibend ist. Da merkt man schon in der Früh das der schön beginnende Tag nicht halten wird. Und dieses Muster regenerierd sich immer wieder von selbst, solange nicht eine gewaltige Abkühlung mit anderen Luftmassen kommt. Den Pflanzen taugts, kann man förmlich zusehen beim wachsen. Nur kommt man als Landwirt kaum mit den Pflegemaßnahmen hinterher....
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7929
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Freitag 1. Juni 2018, 08:32

Im Waldviertel gabs im Mai recht unterschiedliche Niederschlagssummen:

Oberlainsitz: 227,5 mm
Streith: 189 mm
Oberedlitz: 103 mm
Sprögnitz und Stift Zwettl beispielsweise dagegen nur knapp über 50mm
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18465
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Freitag 1. Juni 2018, 11:32

wenn das so kommt, na toll - die "rieeeeeeeeeesen" regenmengen *rofl* :brüll *lach* *smile* :D *ggg*
*ähm* oder so..... !?!?
180601 Kachelmann Vorhersage Aschach.JPG
Kachelmann Aschach/Steyr Vorhersage
ich geh mal gießkannenschleppen....
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18465
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Samstag 2. Juni 2018, 14:43

gestern grad erst mit betti geredet.... wooooo sind die weisswurstexpresslagen hin, die von bayern über OÖ und im besten fall noch bis wien durchgerauscht sind?
ich würd mich hier echt schon mal wieder über normale gewitter und regen freuen der ausgibt...
schon wieder nur schön und nette sommerwolkerl...
die bauern bei uns warten sehnsüchtig drauf.
letzte nacht war ja auch wieder der volle verhau - wetterleuchten im süden über stunden und dann - dann ist der regen wieder mal westlich und östlich weiter nach norden gezogen und hier war wieder die insel der "seligen" im trockenen - grad ein paar km südlich hat der regen aufgegeben :-(
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
rudolf
Beiträge: 6469
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Samstag 2. Juni 2018, 15:03

übernächste Woche schaut nimmer sommerlich aus. Temperaturen unter 25°C und sogar Regen. Minischafskälte?
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1475
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Sonntag 3. Juni 2018, 00:58

Irgendwie echt ne eigenartige Wetterlage zurzeit.Seit Wochen nahezu täglich Gewitter, zumindest in der näheren Umgebung
und trotzdem gabs hier seit fast 3 Wochen keine größeren Niederschlagsmengen(>10mm) mehr.

16.Mai: 6mm
18.Mai: 5mm
20.Mai: 3mm
21.Mai: 4mm
22.Mai: 4mm
23.Mai: 1mm
25.Mai: 2mm
27.Mai: 4mm
29.Mai: 5mm
31.Mai: 5mm
2.Juni: 3mm

Im Vergleich dazu, ein paar Werte aus der ersten Maihälfte:

4.Mai: 25mm
5.Mai: 12mm
6.Mai: 21mm
8.Mai: 14mm
11.Mai: 12mm
14.Mai: 11mm
15.Mai: 35mm
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
Benutzeravatar
geri
Beiträge: 1370
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 10:32
Wohnort: Niederneukirchen (OÖ)

Sonntag 3. Juni 2018, 20:33

Hier im Oö. Zentralraum ist es schon ziemlich trocken. Sowohl südlich in den Alpen, als auch im Mühlviertel hat es die letzten Tage immer wieder gewittert und bis spät in der Nacht hat man Wetterleuchten beobachten können, aber kaum bei der Donau, haben sich die Gewitter aufgelöst wie nichts, bzw. geschweige denn aus Süd, da kommt auch nichts rauf. Die Wiesen werden schon braun und die Früchte der Obstbäume sind vielfach noch relativ klein.

Wie Feli weiter oben schon erwähnt hat, so ein Weisswurschtexpress wär echt wieder mal notwendig.
mfg Geri

Canon EOS 550D
Antworten