Wetterwiese 2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Marko
Beiträge: 226
Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 11:10
Wohnort: 2000 Stockerau

Donnerstag 23. August 2018, 22:06

Wie ist das eigentlich mit den erhöhten wassertemperaturen hat das Auswirkungen am Wetter im Winter wenn die kalte Luft dann sich herunterzieht`?

https://derstandard.at/2000085849183/Ba ... Frankreich
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12071
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Freitag 24. August 2018, 07:06

Nach einem kurzen Dämpfer am we... Heute wird es ja wieder sehr heiss... Setzt sich der Sommer am Montag fort im osten... Sonne pur dazu warm... Bald, auch wieder heiss
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12071
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Freitag 24. August 2018, 07:55

Ich hoffe der kräftige orakelte regen auf ORF kommt morgen in Wien... Gfs sieht seit vielen Läufen 0 regen morgen in Wien ... Eventuell heute Gewitter und am sonntag früher morgen etwas regen...
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Freitag 24. August 2018, 14:25

ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 19. August 2018, 21:43
Inwiefern wirkt der Umstand, dass diese Abweichung bis "Mitte August" zusammengekommen ist, erschwerend?
Weil ich mich frage, wie hoch die Temperaturabweichung wohl am Ende des Jahres sein wird. *grübel* 2015 ist ja bisher das heißeste Jahr der Messgeschichte in Österreich, derzeit liegt 2018 aber voran,jedenfalls in Wien.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 2018&ref=3

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 2015&ref=3
1060&1230 Wien.
chris-kapfenberg
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Sonntag 26. August 2018, 19:34

Schön langsam neigt sich der Hochsommer dem Ende zu (manche sind ob der Tropentage wohl erleichtert).

Nächste Woche noch einmal vorübergehend recht heiß, dann anscheinend zum nahenden Herbstbeginn "normal" temperiertes Wetter:

Bild

Bild

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
hochalm
Beiträge: 605
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Sonntag 26. August 2018, 19:53

chris-kapfenberg hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:34
Schön langsam neigt sich der Hochsommer dem Ende zu (manche sind ob der Tropentage wohl erleichtert).
Nächste Woche noch einmal vorübergehend recht heiß, dann anscheinend zum nahenden Herbstbeginn "normal" temperiertes Wetter:
ich sehe einen Hauptlauf der sich auch in der Mittelfrist wieder in luftige Höhen aufschwingt..
und auch das Member-Mittel liegt beständig über dem langjährigen Mittel
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change, and in the midst of the sixth mass extinction. If you are not terrified, this might simply be because you are not paying attention.
chris-kapfenberg
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Sonntag 26. August 2018, 20:54

hochalm hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:53
chris-kapfenberg hat geschrieben:
Sonntag 26. August 2018, 19:34
Schön langsam neigt sich der Hochsommer dem Ende zu (manche sind ob der Tropentage wohl erleichtert).
Nächste Woche noch einmal vorübergehend recht heiß, dann anscheinend zum nahenden Herbstbeginn "normal" temperiertes Wetter:
ich sehe einen Hauptlauf der sich auch in der Mittelfrist wieder in luftige Höhen aufschwingt..
und auch das Member-Mittel liegt beständig über dem langjährigen Mittel
Den seh ich auch, aber ein Hauptlauf macht noch keinen Sommer. Außerdem glaub ich ab September an keine Hitzewellen mehr.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Montag 27. August 2018, 06:38

Nach EZ kommt eine angenehme letzte Augustwoche, einige Tage um 28°C, bevor es Richtung 25°C geht, das entspricht meines Erachtens auch ziemlich dem Trend lt. ZAMG oder dem Modell-Ensemble bei Kachelmann. Hitzewelle ist das in dieser Woche keine, aber auch kein Herbst, sondern Spätsommer. ;) Da im Laufe der Woche auch einiges an Bewölkung und eventuell Niederschlag berechnet werden, ist es wohl nicht besonders aussagekräftig sich nur die 850er anzusehen, wenn es um die Bodentemperaturen im Flachland geht, zumal die Tageslänge nun schon unter 14h liegt.

https://kachelmannwetter.com/at/vorhers ... en/xltrend
1060&1230 Wien.
cobra39
Beiträge: 2220
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Mittwoch 29. August 2018, 09:41

Der letzte tolle Sommertag liegt an!!
Ich sehe da ja nicht einmal mehr 25 Grad und wenns so kommt ist auch die Trockenheit kein Thema mehr!
Der Samstag sieht dzt. überhaupt nach Dauerregen aus?!
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m
Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Mittwoch 29. August 2018, 10:50

cobra39 hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 09:41
Der letzte tolle Sommertag liegt an!!
Ich sehe da ja nicht einmal mehr 25 Grad und wenns so kommt ist auch die Trockenheit kein Thema mehr!
Der Samstag sieht dzt. überhaupt nach Dauerregen aus?!
Ich hab mich sowieso schon seit Tagen gefragt, wo die Medien und auch die ZAMG für diese Woche eine Hitzwelle/Hochsommertage/Temps über 30°C her haben. Eingeleuchtet ist mir das nie... Aber klingt halt ganz gut ^^ Hat man jeden Tag im Radio gehört, in der Zeitung gelesen, im Inet etc.
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12071
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Donnerstag 30. August 2018, 09:26

Das 2te mal infolge sauwetter am Wochenende

Der Sommer geht Grusig zu ende herbstlich Kaltfronten jagen italientiefs das Wiesen fest fällt ins Wasser... Traurige Gesichter... Der Herbst kann Kommen

Gfs macht Hoffnung auf endlich stabileres schön Wetter ab 5.9.....Mit angenehmen temps
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7929
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Donnerstag 30. August 2018, 10:06

die Klapse ruft :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
cobra39
Beiträge: 2220
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Donnerstag 30. August 2018, 10:29

@ Manuel: ??
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Donnerstag 30. August 2018, 10:41

das vielbeschworene "Sauwetter" rettet eventuell einigen Landwirtn noch ein paar Euros (Trockenheit). Sauwetter war wohl eher davor.

das mediale Hochjubeln dieses Sommer (Juhu....geiles Badewetter! hitze ohne Ende, wir können frohlocken! TollerSuperSommer!") kehrte unter den Teppich, dass dieser Sommer eine wahre Naturkatastrophe war (Dürreschäden!!!).

dazu auch ein toller Bericht vom Mani Kelemen auf seinem Blog:
https://www.wetterblog.at/beitraege/som ... -ein-ende/

lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8965
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 30. August 2018, 11:22

cobra39 hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 10:29
@ Manuel: ??
Haha, Kommentar des Monats. Und Internetverbot auf Lebenszeit *ggg*
Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Donnerstag 30. August 2018, 11:40

Im September rettet Regen dem Landwirt so gut wie gar nichts mehr. Für was solls da noch großartig Regen geben? Die Erntezeit ist vorbei.
Und für ausreichend Bodenfeuchte für 2019 brauchen wir sicher noch nicht reden.

2003 hat auch keine Wüste in ME hervorgerufen, die Welt wird sich auch nach 2018 noch drehen und auch die Landwirte werden noch leben. Diese billigen Dürre/Hochwasser/Hagel/etc. Ausreden jedes Jahr. Gabs ja vor 20 Jahren alles nicht.
Die Rekordernten sowie -qualitäten beim Obst sowie bei zig Feldrüchten u.a. auch beim Mais, die werden wieder gekonnt unter den Teppich gekehrt ;)
Beim Mais reden sie immer von riesigem Ernteverlust. Ja, weil die meisten Idioten nicht ein Monat früher häckseln können/wollen, weil dieses Jahr eben der Mais extrem früh erntereif war. Mais braucht Trockenheit. Und in der Wachstumsphase hat er vielerorts genug Regen noch bekommen.
Das Einzige was großteils ausgelassen waren Flachwurzler.

Diese Landwirt-Apokalypse jedes Jahr ist herrlich. Ich frag mich wie das ideale Landwirt-Wetter wohl aussieht :D
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Donnerstag 30. August 2018, 11:51

tja...nur blöd, dass ich telefonisch oft in Kontakt mit vielen Landwirten bin. und die sagen gänzlich anderes. Frahle gibts auch Suderanten, aber net nur.

dasses ein paar Profiteure gibt, ist natürlich auch klar. Manch Pflanzen haben die Hitze gut vertragen, andere nicht.

lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
noesro
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2010, 12:08
Wohnort: Wartberg ob der Aist

Donnerstag 30. August 2018, 12:35

Bürgler87 hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 11:40
Im September rettet Regen dem Landwirt so gut wie gar nichts mehr. Für was solls da noch großartig Regen geben? Die Erntezeit ist vorbei.
Und für ausreichend Bodenfeuchte für 2019 brauchen wir sicher noch nicht reden.
Stimmt nicht! Hast du die Region in OÖ und Waldviertel schon gesehen wie die Böden ausgetrocknet sind? Hast du noch keine kahle Wälder gesehen oder braune Fichten? Vor allem für den Wald brauchen wir mindestens 150l oder mehr Regen verteilt auf mehrere Tagen hintereinander, damit die Borkenkäfer im Fichtenstämme verpilzen... Auch wenn die Ernte vorbei ist, trockene Lehmige Böden sind fast so hart wie Beton... Ein bisserl Feuchtigkeit würde die Bodenbearbeitung erheblich erleichtern und die Maschinen schonen... Sogar der Atterteich leidet an Wassermangel, der Pegel ist sogar 33cm unter dem langjährigen Durchschnitt...
Benutzeravatar
schieder21
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 26. Juni 2016, 17:17
Wohnort: Sipbachzell OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 30. August 2018, 12:36

Bürgler87 hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 11:40
Im September rettet Regen dem Landwirt so gut wie gar nichts mehr. Für was solls da noch großartig Regen geben? Die Erntezeit ist vorbei.
Und für ausreichend Bodenfeuchte für 2019 brauchen wir sicher noch nicht reden.

2003 hat auch keine Wüste in ME hervorgerufen, die Welt wird sich auch nach 2018 noch drehen und auch die Landwirte werden noch leben. Diese billigen Dürre/Hochwasser/Hagel/etc. Ausreden jedes Jahr. Gabs ja vor 20 Jahren alles nicht.
Die Rekordernten sowie -qualitäten beim Obst sowie bei zig Feldrüchten u.a. auch beim Mais, die werden wieder gekonnt unter den Teppich gekehrt ;)
Beim Mais reden sie immer von riesigem Ernteverlust. Ja, weil die meisten Idioten nicht ein Monat früher häckseln können/wollen, weil dieses Jahr eben der Mais extrem früh erntereif war. Mais braucht Trockenheit. Und in der Wachstumsphase hat er vielerorts genug Regen noch bekommen.
Das Einzige was großteils ausgelassen waren Flachwurzler.

Diese Landwirt-Apokalypse jedes Jahr ist herrlich. Ich frag mich wie das ideale Landwirt-Wetter wohl aussieht :D
Du weisst aber schon wieviel es im Zentralraum die letzten Monate geregnet hat????? Wenn nicht, dann ist das auf meiner HP nachzulesen! Soweit weg von der Welser Gegend bist Du nicht.
Hier von einer billigen Dürreausrede zu sprechen, ist schlichtweg a Frechheit.
In der Gegend rundum Sipbachzell ist der Mais grösstenteils im A****. Des is Fakt und man kommt nicht drumrum! Von finanziellen Einbussen der Bauern will i gor net erst reden!
Wetterstation: Davis Vantage Pro2 Plus Aktiv
Homepage: http://www.wetter-leombach.at
Facebook: https://www.facebook.com/Sipbachzellwetter
Bocki
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 23. Mai 2009, 12:38
Wohnort: Mank

Donnerstag 30. August 2018, 13:15

Hallo,

Ich kann nur von Erhebungen vor etwa einer Woche im Raum Maria Neustift erinnern. Schaut man sich dort südexponierte Hänge an, wähnt man sich im Mittelmeerraum - alles braun. Nur ganz wenige Arten verkraften das. Da is nix mehr mit Beweiden oder Mähen. Da muss (mehr also schon ohnehin) Futter zugekauft werden. Und das hab ich so in dieser Form noch nie gesehen! Je weiter man da in den Zentralraum geht desto markanter ist das. Weiters: In den südexponierten Hangwäldern an der Donau zwischen Ybbs und Sankt Nikola haben viele Buchen aktuell eine Blattfärbung wie sonst im Oktober. Die Herbst-Drehähre, eine spätblühende vom Aussterben bedrohte Orchideenart, lässt heuer total aus und blüht in den trockenen Gebieten Oberösterreichs nicht oder nur sporadisch.

Der heurige Sommer ist definitv von der Sorte, von der wir hoffen sollten, dass es sich um einen Einzelfall handelt, Das kann man aber leider nicht annehmen...

LG, David
Standort: Mank / Mostviertel ( 48° 7' N / 15° 20' O / 295 m üNN)
Foto: Nikon D7200, Sigma 17-70, Micro Nikkor 60, Tamron Macro 90, Nikon 35 1,8
rudolf
Beiträge: 6469
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Donnerstag 30. August 2018, 13:38

chris-wels hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 10:41
das vielbeschworene "Sauwetter" rettet eventuell einigen Landwirtn noch ein paar Euros (Trockenheit). Sauwetter war wohl eher davor.

das mediale Hochjubeln dieses Sommer (Juhu....geiles Badewetter! hitze ohne Ende, wir können frohlocken! TollerSuperSommer!") kehrte unter den Teppich, dass dieser Sommer eine wahre Naturkatastrophe war (Dürreschäden!!!).

dazu auch ein toller Bericht vom Mani Kelemen auf seinem Blog:
https://www.wetterblog.at/beitraege/som ... -ein-ende/

lg chris
Da müßen die letzten Klimawandelleugner munter werden!
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12071
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Donnerstag 30. August 2018, 13:48

Das es hier sehr persönlich zugeht stört mich nicht mehr... . Beleidigt hab ich aber hier noch nie jemanden... Manchen ist es aBer umgekehrt ein grosses Bedürfnis anscheinend....

Und es ist Tatsache das das 2te we in Folge ins Wasser fallen könnte...


Doch gfs zeigt für Sonntag immer mal wieder die 30grad Option samt sonnigen abschnitten und gewittern das, wäre zumindest mal spannend...

Das italientief wird wohl. Milde Luft an
Saugen..und in Form von schauern und Gewittern abladen bei dann doch nicht so kühlen Temps


Und es ist nun mal Tatsache das der Klimawandel stattfindet den ihr alle mit zu verantwortenhabt ausnahmslos (ich auch)... Und daraus möchte ich nun zu mindest persönlich den größten wohlfühfaktor Sonne und warme Temps genießen bis weit in den Oktober da es sowieso keine flachland Winter mehr gibt....

Unter dem Motto wenn schon keine Winter dann endless summer... Plus sommerzeit forever. Und sinnvoller Weise treten bei der online umFrage auch die überwiegende Mehrheit der zb deutschen und Österreicher dafür ein... Bravo!.... Licht für alle auch am Abend :) ... Aber das gehört eh in einen anderen thread
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
chris-kapfenberg
Beiträge: 1932
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Donnerstag 30. August 2018, 14:53

marcus_wien hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 13:48

Unter dem Motto wenn schon keine Winter dann endless summer... Plus sommerzeit forever. Und sinnvoller Weise treten bei der online umFrage auch die überwiegende Mehrheit der zb deutschen und Österreicher dafür ein... Bravo!.... Licht für alle auch am Abend :) ... Aber das gehört eh in einen anderen thread
Aber das die Schüler von November bis Jänner stockfinster in die Schule gehen müssen bei ständiger Sommerzeit ist dir schon klar. Mm nach viel zu gefährlich... Ich fände es sinnvoll, die Zeit so zu lassen wie es von Natur aus ist. Der Mensch möchte alles in seine Hand nehmen...

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
rudolf
Beiträge: 6469
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Donnerstag 30. August 2018, 14:54

marcus_wien hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 13:48
Das es hier sehr persönlich zugeht stört mich nicht mehr... . Beleidigt hab ich aber hier noch nie jemanden... Manchen ist es aBer umgekehrt ein grosses Bedürfnis anscheinend....

Und es ist Tatsache das das 2te we in Folge ins Wasser fallen könnte...


Doch gfs zeigt für Sonntag immer mal wieder die 30grad Option samt sonnigen abschnitten und gewittern das, wäre zumindest mal spannend...

Das italientief wird wohl. Milde Luft an
Saugen..und in Form von schauern und Gewittern abladen bei dann doch nicht so kühlen Temps


Und es ist nun mal Tatsache das der Klimawandel stattfindet den ihr alle mit zu verantwortenhabt ausnahmslos (ich auch)... Und daraus möchte ich nun zu mindest persönlich den größten wohlfühfaktor Sonne und warme Temps genießen bis weit in den Oktober da es sowieso keine flachland Winter mehr gibt....

Unter dem Motto wenn schon keine Winter dann endless summer... Plus sommerzeit forever. Und sinnvoller Weise treten bei der online umFrage auch die überwiegende Mehrheit der zb deutschen und Österreicher dafür ein... Bravo!.... Licht für alle auch am Abend :) ... Aber das gehört eh in einen anderen thread
Und im Winter dann finster bis 9 Uhr! Ich hab kein Problem, ich bin Pensionist!
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Donnerstag 30. August 2018, 14:56

@marcus: du solltest dich einmal in einer ruhigen Minute fragen, woran es liegt, dass deine Postings die Resonanz hervorrufen. Dein Hang zur Übertreibung, wenn es um Wolken geht, kommt den meisten hier schräg vor, das beginnt mit täglich drei bis vier Postings im aktuellen Thread, wo du uns darüber informierst, ob es gerade Wolken gibt oder nicht, das interessiert aber in der von dir vorgebrachten Frequenz so gut wie niemanden und ist meines Erachtens auch nicht der Zweck eines aktuellen Tagesthreads.
Ebenso notorisch sind dein ORF versus GFS-Vergleiche, so wie deine Annahme, von einzelnen GFS-Läufen eine seriöse Prognose vor Ort erstellen zu können, in Summe kann man das genauso wenig verstehen wie deine "traurige Gesichter...Regen..eine Wolke = Weltuntergangsstimmung"-Postings und deshalb stößt du auf Gegenwind, nicht weil du sonniges Sommerwetter magst, denn um deine Vorlieben geht es nicht, sondern deine Art sie vorzutragen, maßlos zu übertreiben und dich offenbar in irgendetwas hineinzusteigern, was aber nüchtern betrachtet fast allen hier nicht mal ansatzweise so wichtig ist wie dir. Darum machen sich hier einige über dich lustig oder wundern sich nur noch, aber das ist einfach das Bild, dass du derzeit ablieferst.
1060&1230 Wien.
Antworten