Wetterwiese 2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Helmut Graz
Beiträge: 1642
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2018

#76 Beitrag von Helmut Graz » Mittwoch 10. Januar 2018, 20:47

Also ich bin seit 11 Jahren auf der Hebalm 1300-1450m und in diesen Jahren ist es mit Sicherheit um einiges wärmer geworden, nicht nur nach meinen Beobachtungen, sondern auch nach Aussagen einiger Einheimischer die schon Jahrzehnte dort wohnen. Kann diese für mich nicht nachvollziehbare Aussage 2 Grad kälter auch wer bestätigen.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1464
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Re: Wetterwiese 2018

#77 Beitrag von Mulvane » Mittwoch 10. Januar 2018, 20:53

Einfach unfassbar, was dieser Typ immer wieder für einen Sch... daherredet. *nein* *flop*
Der soll sich mal ein paar Statistikdaten reinziehen, wie diese z.B.:http://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/klim ... ?jahr=2017

Auf der Villacher Alpe, waren von den letzten 18 Jahren, 14 Jahre zum Teil deutlich übern Schnitt, zu warm.
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m

Benutzeravatar
wetterfrosch
Beiträge: 1124
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 13:00
Wohnort: Lambach, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#78 Beitrag von wetterfrosch » Mittwoch 10. Januar 2018, 21:54

:brüll
AndiB hat geschrieben:Hallo Stefan,

man kann es sich sogar anhören: http://ooe.orf.at/news/stories/2888745/" onclick="window.open(this.href);return false;

LG Andreas
Herrlich. Der is jo eh so und so a gounz a deperda, der hod doch dem an Engländer verboten auf da wurza fian weil er so guat is?! De is echt a weng gaga *ja*
Zuletzt geändert von wetterfrosch am Mittwoch 10. Januar 2018, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6328
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Wetterwiese 2018

#79 Beitrag von ThomasPf » Mittwoch 10. Januar 2018, 22:54

Ich frage mich auch, wie er auf diese Behauptung kommt.

Wenn man sich die homogenisierten Datenreihen in Österreich ansieht, kann man diese Aussage nicht nachvollziehen. Ich habe keine einzige Station im österreichischen Alpenraum gesehen, wo es in den letzten 10 Jahren 2 K kälter wurde.

Fast bei allen Klimastationsdaten zeigt sich der eher gegenteilige Trend bei den mittleren Wintertemperaturen. Hier einige Beispiele aus dem HISTALP Klimadatensatz der ZAMG. Quelle für die Diagramme: http://www.zamg.ac.at/histalp/dataset/station/csv.php
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von ThomasPf am Mittwoch 10. Januar 2018, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#80 Beitrag von Robert83 » Mittwoch 10. Januar 2018, 23:17

Der Hawara is ein Wappler - und nicht umsonst oftmals schwer kritisiert. Wird aber vermutlich auf seinem unnahbaren Thron sitzenbleiben, bis er von selbst runterfällt.

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7881
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#81 Beitrag von ManuelW4 » Donnerstag 11. Januar 2018, 02:05

vermutlich beruft er sich auf Günther Aigner - ein vom Wintertourimus finanzierter "Forscher", der die ZAMG-Daten immer wieder auf höchst kuriose Art und Weise auswertet und dann eben solche Ergebnisse produziert

https://www.zukunft-skisport.at/category/klima/" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier am Beispiel der Schmittehöhe:
https://www.zukunft-skisport.at/wintert ... ttenhoehe/" onclick="window.open(this.href);return false;


*ach*
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Mortimer
Beiträge: 470
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#82 Beitrag von Mortimer » Donnerstag 11. Januar 2018, 10:53

Ich hab mir jetzt den Spaß gemacht, die Histalp-Daten für die Schmittenhöhe auszuwerten - und zwar die Durchschnittstemperatur der Winter seit Messbeginn. Leider sind selbst homogenisierte Klimadaten "dankbar" was die irreführende Verwendung angeht. Es hängt immer davon ab, für welche Fragestellung man welche Daten und Zeitreihen verwendet ...
180111_winter_temp_schmittenhoehe.png
Erklärung dazu: Blau sind die Winter-Durchschnittswerte seit dem Winter 1880/1881 (bis 2016/2017), orange gestrichelt ist der lineare Temperaturtrend der Zeitreihe und rot der 30-jährige, gleitende (nicht geglättete) Mittelwert. Jeder darf selbst überprüfen, ob er eine Erwärmung sieht oder nicht ;)

Und zum Thema der "Schneesicherheit" - auf über 1900m Seehöhe wird es vermutlich auch in den nächsten Jahrzehnten noch keine Probleme mit den Schneemengen geben. Durch die simulierte Zunahme des Winterniederschlags könnte es hier mittelfristig sogar mehr werden. Aber für tiefere Lagen sieht es da schon anders aus. Habe jetzt keine der Studien zur Hand, aber es gibt genug zu dem Thema von der ZAMG, BOKU und anderen.
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: http://fire.boku.ac.at

Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 975
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Skype: stefan.hofer2
Wohnort: Bristol, UK, England.
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#83 Beitrag von SteHo » Donnerstag 11. Januar 2018, 11:24

Sehr "coole" Auswertung, danke fuer die Muehe!

Ich hab mir jetzt mal den Gr. Arber angesehen (hier beispielsweise fuer Dezember die mittlere Tageshoechsttemperatur https://plot.ly/~sh16450/174/" onclick="window.open(this.href);return false;) und ich kann da auch beim besten Willen keine Abkuehlung erkennen. Abgesehen davon, dass die Datenreihe die mir vorliegt leider recht kurz ist.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] Liege, Belgium -> soon University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen

Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 975
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Skype: stefan.hofer2
Wohnort: Bristol, UK, England.
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#84 Beitrag von SteHo » Donnerstag 11. Januar 2018, 12:01

Hier die Jahresmittelmtemperatur am Grossen Arber. Kann man auf http://www.sklima.de" onclick="window.open(this.href);return false; alles mit den DWD Daten direkt berechnen lassen.

Bild
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] Liege, Belgium -> soon University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen

dubstep
Beiträge: 286
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 01:02
Wohnort: Wien Floridsdorf

Re: Wetterwiese 2018

#85 Beitrag von dubstep » Donnerstag 11. Januar 2018, 19:00

Ziemlich ungewöhnlich - heuer an den offiziellen Messstellen noch kein Luftfrost in Wien: http://m.heute.at/oesterreich/wien/story/56520702
Auch die Wettervorhersage bleibt bis auf weiteres bei Plusgraden. Eventuell bekommt es nächste Woche Montag einmal Tmax 0 Grad - 'eventuell' ... mit viel Glück. Danach gleich wieder deutlich im Plus. Mal sehen ob es hier im Osten ein Rekordmonat wird.

Mein Olivenbäumchen und meine Palme machen aktuell draußen einen soliden Eindruck. Kann in Mittel- oder Süditalien eigentlich auch ned besser laufen.

hochalm
Beiträge: 493
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#86 Beitrag von hochalm » Donnerstag 11. Januar 2018, 19:35

so ungewöhnlich wieder auch nicht, auch 2014 gab es den ersten Nachtfrost in Wien erst um den 14.1. zb
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

cobra39
Beiträge: 2171
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Wetterwiese 2018

#87 Beitrag von cobra39 » Freitag 12. Januar 2018, 06:59

wetter.com zeigt seit Tagen Ende Jänner sehr kalte Werte an.
Könnte die kälteste Zeit dieses Winters werden!

Tmin heuer bei mir liegt übrigens bei -8 Grad, kann mir gar nicht vorstellen, dass es in Wien noch keinen Frost gab!??Arbeite zwar im 4.Bezirk, habe aber darauf nicht geachtet!
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Re: Wetterwiese 2018

#88 Beitrag von Bürgler87 » Freitag 12. Januar 2018, 07:31

Naja, ohne N- oder O-Lage ists halt schwer für Frost in Wien.
Bei W und NW liegt Wien zu tief bzw. im Lee und sonst gibts halt Inversion was nächtliche Abstrahlung verhindert.

Tmin lag hier bisher bei -13°C... Ging aber nur mit Schneedecke + klare Nacht.

GFS würde aber in +10 Tagen selbst in Wien für möglichen Dauerfrost sorgen:
Bild
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1

nadjap
Beiträge: 15300
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Wetterwiese 2018

#89 Beitrag von nadjap » Samstag 13. Januar 2018, 11:16

Die Bauern bei uns sagen, wenn so wie aktuell die Maulwürfe fleißig graben, steht in nächster Zeit kein starker Frost bevor.

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#90 Beitrag von Bachfan » Samstag 13. Januar 2018, 11:23

Um ganz kurz noch einmal auf das Thema Wintertemperaturen zurück zu kommen. In den Österreichischen Alpen sind die Wintertemperaturen von den späten 1980er Jahren weg bis in die frühen 2010er Jahre tatsächlich vielerorts zurückgegangen. Man sieht das zum Beispiel auch in den obigen Diagrammen für den Sonnblick, die Villacher Alpe und den Schöckl, aber auch am großen Arber hat die Temperaturerwärmung für rund 20 Jahre eine Pause eingelegt. In den letzten paar Jahren haben die Temperaturen allerdings eh wieder einen Sprung nach oben gemacht.
Trends sind eben immer eine Frage der Zeitreihenlänge... Dieser Umstand wird allerdings nicht nur von einer Seite missbraucht. Viele sehen eben das, was sie sehen wollen ;)
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

hochalm
Beiträge: 493
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#91 Beitrag von hochalm » Samstag 13. Januar 2018, 16:37

Bachfan hat geschrieben:Um ganz kurz noch einmal auf das Thema Wintertemperaturen zurück zu kommen. In den Österreichischen Alpen sind die Wintertemperaturen von den späten 1980er Jahren weg bis in die frühen 2010er Jahre tatsächlich vielerorts zurückgegangen.
die Aussage um die es ging, war aber, dass es "um _2°_ am Alpenrand kälter geworden ist"
wenn du dafür einen Beleg hast, sehe ich ihn mir gerne an
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#92 Beitrag von Bachfan » Samstag 13. Januar 2018, 18:44

hochalm hat geschrieben:
Bachfan hat geschrieben:Um ganz kurz noch einmal auf das Thema Wintertemperaturen zurück zu kommen. In den Österreichischen Alpen sind die Wintertemperaturen von den späten 1980er Jahren weg bis in die frühen 2010er Jahre tatsächlich vielerorts zurückgegangen.
die Aussage um die es ging, war aber, dass es "um _2°_ am Alpenrand kälter geworden ist"
wenn du dafür einen Beleg hast, sehe ich ihn mir gerne an
Ok. Dafür gibt es natürlich keinen Beleg, weil das schlicht falsch ist.
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

hochalm
Beiträge: 493
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#93 Beitrag von hochalm » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:16

Irgendwie spürt sich das Wetter in Wien-Stadt mitten im Jänner schon aprilig an
Sonne wechselt mit Regenschauern, von richtigem Winter keine Spur

man hat das Gefühl, der quasi Totalausfall des Winters hat hier gegenüber den letzten Jahren nochmal zugelegt
das Zeitfenster ist natürlich noch nicht geschlossen
aber es würde mich nicht wundern wenn da nix mehr groß nachkommt
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Hannes
Beiträge: 9823
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:30
Wohnort: Kötschach-Mauthen 705m ü. Adria Bezirk Hermagor,Oberes Gailtal

Re: Wetterwiese 2018

#94 Beitrag von Hannes » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:32

Was erwartest du dir vom Flachland?, das 2 Monate eine geschlossene Schneedecke hat,da mußt du an die Nordseite der Alpen innergebiergig rein ziehen... Aber in Wien
kanns schon auch wenn die Wetterlage passt!! Nur wird's immer seltenser... Schade..
lg Hannes
------------------------------------------------------
Wetterstation: Vantage Pro 2 Aktiv, Hellmann 200cm² Webcam Mobotix
Standort [ x ] Kötschach-Mauthen 705m.ü.Adria / Bezirk Hermagor/Oberes Gailtal
Standort [ ] Graz Eggenberg
Standort [ ] Miesenbach bei Birkfeld

rudolf
Beiträge: 5969
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Re: Wetterwiese 2018

#95 Beitrag von rudolf » Mittwoch 17. Januar 2018, 16:33

Auch ich hab das Gefühl, dass im o.ö. Flachland der Winter auf sich warten lässt. trotz nw-lage und starken schauern grüne wiese.
kommende nacht hab ich die Hoffnung dass es mehrere Zentimeter schneit. aber morgen nachmittag solls wieder tauen.

Also unter 600m Seehöhe spielt sich diesen Winter momentan nichts ab. Aber der Winter ist noch nicht vorbei.
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;

hochalm
Beiträge: 493
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#96 Beitrag von hochalm » Mittwoch 17. Januar 2018, 16:35

Dass es im Flachland kein Bergwetter gibt, ist klar.
Es geht um die schnelle Veränderung
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2018

#97 Beitrag von Bachfan » Mittwoch 17. Januar 2018, 16:53

hochalm hat geschrieben:Irgendwie spürt sich das Wetter in Wien-Stadt mitten im Jänner schon aprilig an
Sonne wechselt mit Regenschauern, von richtigem Winter keine Spur
Ja. Heute richtiges Aprilwetter in Wien. Im Westen Wiens gabs auch Graupelschauer, was ebenfalls nicht ganz untypisch für Aprilwetter ist. Eine geschlossene Schneedecke gibt's nur noch oberhalb von rund 400 m Seehöhe ... (nur ein paar cm)

Der letzte richtige Winter in Wien war wohl 2012/2013 (in höheren Lagen vllt. auch noch 2014/2015):
https://www.gabriel-strommer.at/schnee- ... n-wintern/

Verglichen mit früheren schneereichen Wintern war aber selbst 2012/2013 nicht umwerfend ;)
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6328
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Wetterwiese 2018

#98 Beitrag von ThomasPf » Mittwoch 17. Januar 2018, 17:01

Das besondere am Winter 2012/13 war der besonders lang andauernde Märzwinter (bis Anfang April!)
https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... ?jahr=2013
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

wienerin
Beiträge: 738
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2018

#99 Beitrag von wienerin » Donnerstag 18. Januar 2018, 08:54

Also für mich war auch 2016/17 ein durchschnittlicher Winter (nicht nur laut Statistik), eben das was man sich im Flachland heutzutage in etwa erwarten kann.
Ich glaube aber ohnehin nicht, dass in Zukunft nur mehr Mildwinter in Mitteleuropa dominieren werden. Derzeit erscheint eine Zunahme von Mildwintern plausibel und eine logische Fortsetzung des bestehenden Trends, aber unabhängig davon werden auch immer wieder mal durchschnittliche und seltener als früher auch mal kühle Winter stattfinden. Es verteilen sich die Häufigkeiten nur anders. Manche Menschen freut das, andere weniger, die entscheidendere Frage ist aber meines Erachtens wie auf Dauer die Fauna und Flora damit zurechtkommt. *grübel*

Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Re: Wetterwiese 2018

#100 Beitrag von Bürgler87 » Donnerstag 18. Januar 2018, 09:07

Die Fauna und Flora juckt das nicht, die passt sich besser an als die Menschheit...

Der Mensch mag halt keine Veränderung.
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1

Antworten