Wetterdiskussion November 2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1475
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Sonntag 11. November 2018, 17:32

chris188 hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 11:45
Absolut krank!
Schneekanonen und Kunstschnee ja aber dann, wenn es wirtschaftlich Sinn macht.
Das was jetzt abgeht ist eine reine Deppenwirtschaft. :(
Einmal mehr fällt mir Einsteins Zitat ein:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
Dragonborn
Beiträge: 138
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:48
Wohnort: Kalsdorf bei Graz

Sonntag 11. November 2018, 18:01

Unglaublich! Voriges Jahr um der Zeit hatte es in der Nacht schon Minusgrade *schock* Könnte tatsächlich einer der wärmsten Jahre werden. Rekordhoch im November 2002 (21 Grad)laut Wetterstation
Lg Dragonborn!
Stay tuned!
Benutzeravatar
Mulvane
Beiträge: 1475
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 16:15
Wohnort: Feldkirchen/Ktn. (580m)

Sonntag 11. November 2018, 22:07

Wird immer wahrscheinlicher, das übernächste Woche der Winter z.m. temperaturmäßig bei uns anklopft.
Dann wird der Stromverbrauch wohl ordentlich in die Höhe schnellen, wenn alle Schigebiete zur gleichen Zeit mit der Beschneiung beginnen. *ach*
Schöne Grüße aus dem Süden.
Hele *wink* Feldkirchen/Ktn. ca.580m
Benutzeravatar
chris188
Beiträge: 3303
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:54
Skype: esprit188
Wohnort: Kirchschlag bei Linz (OÖ)
Kontaktdaten:

Montag 12. November 2018, 06:52

Zum Beschneien braucht man aber auch Wasser und soviel ich gesehen habe, gibt es auf den Bergen teils nur halbvolle Wasserspeicher.
Mal schauen - aber angesichts der Wasserknappheit, wird auch dieses Thema bald Diskussionen auslösen.

GFS heute endlich mit schöner Ostkälte und ab dem Wochenende dann auch erste Schneeflocken, die in Wochenfrist schon bis ins Flachland fallen könnten.
lg, chris
http://www.wetter-muehlviertel.at
Kirchschlag bei Linz, Mühlviertel, OÖ (850m)
"Take the Time it takes so it takes less Time" - Pat Parelli
Benutzeravatar
StepGart
Beiträge: 1
Registriert: Montag 12. November 2018, 09:00
Skype: StepGart
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Montag 12. November 2018, 09:32

In der Tat, einige Wetteranomalien für November.
Montag (12.11) - Das Wetter ist komfortabel und warm. Der Winter kam nicht nach Wien.
Daher gibt es die Möglichkeit, sich mit herzlicher Wärme und Liebe zu versorgen. *gg*
ges426
Beiträge: 7
Registriert: Montag 12. November 2018, 09:31

Montag 12. November 2018, 09:38

Mulvane hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 17:32
chris188 hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 11:45
Absolut krank!
Schneekanonen und Kunstschnee ja aber dann, wenn es wirtschaftlich Sinn macht.
Das was jetzt abgeht ist eine reine Deppenwirtschaft. :(
Einmal mehr fällt mir Einsteins Zitat ein:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"
Was findet ihr so schlimm dabei, wenn der Schnee im Frühjahr zusammengeschoben/deponiert wird um damit jetzt eine Piste herzurichten?
Im April ist die Nachfrage schon sehr gering, jetzt im Oktober gibt's genug "Skigeile" und, wie das Bsp. Kitzbühel/Resterhöhe zeigt, durchaus erfolgreich.
Nordost Hang, da bleibt der Schnee auch bei diesen (weit über dem Schnitt liegenden) Bedingungen liegen.
IMHO immer noch besser als die langen Anfahrten auf mittlerweile auch beschneite Gletscherpisten
sugarless
Beiträge: 1592
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Montag 12. November 2018, 09:52

naja sinnvoll??, so schauts in Kitzbühel aus, die Piefke Saga lässt grüßen:

https://www.krone.at/1807135
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe
Benutzeravatar
chris188
Beiträge: 3303
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:54
Skype: esprit188
Wohnort: Kirchschlag bei Linz (OÖ)
Kontaktdaten:

Montag 12. November 2018, 10:26

Die Energie, die da aufgewendet wurde, hätte man wohl sinnvoller nutzen können.
Noch dazu, wo die Prognosen bzgl. Temperatur absolut klar waren.
Ich red da jetzt gar nicht das Geld an, dass das gekostet hat.
lg, chris
http://www.wetter-muehlviertel.at
Kirchschlag bei Linz, Mühlviertel, OÖ (850m)
"Take the Time it takes so it takes less Time" - Pat Parelli
PatrickKTN
Beiträge: 714
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 21:09

Montag 12. November 2018, 10:28

Hallo!!

Endlich hat dieser ,,Spätsommer" ein Ende. Die Abkühlung ab dem Wochenende bzw. Anfang kommender Woche dürfte doch relativ sicher sein.
Die Temperaturen dürften durchschnittlich bzw. unterdurchschnittlich werden. Die markante Abkühlung kommt nicht von einem Tag zum anderen, sondern es wird einfach von Tag zu Tag etwas kühler.

Bzgl. Niederschlag??
Schaut nach trockener, kalter Luft aus Ost bzw. Nordost aus. Es gibt zwar immer wieder ein paar Läufe (GFS 00z und GEM00z) die den ersten Schnee prophezeien, doch das ist wohl nur eine von mehrere Lösungen.

Zusammengefasst:
Es wird kälter, temperaturmäßig wird es etwas winterlich. Schnee ist aber NOCH kein großes Thema.

Man sagt ja, ist der November lange sonnig und warm (wie er es ja heuer ist) und kommt dann zum Ende des Monats die Kaltluft, sind die Weichen für einen schönen Winter (Kälte und Schnee) gestellt. Ich persönlich halte von dieser ,,Weisheit" nur wenig, ABER besser lange kein Winter (sprich Anfang November) und dafür später dann ordentlich. (Ab Dezember)
Liebe Grüße Patrick aus der schönsten südlichsten Landeshauptstadt Österreichs
Klagenfurt
timberjack1
Beiträge: 315
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Montag 12. November 2018, 11:01

PatrickKTN hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 10:28
Hallo!!

Endlich hat dieser ,,Spätsommer" ein Ende. Die Abkühlung ab dem Wochenende bzw. Anfang kommender Woche dürfte doch relativ sicher sein.
Die Temperaturen dürften durchschnittlich bzw. unterdurchschnittlich werden. Die markante Abkühlung kommt nicht von einem Tag zum anderen, sondern es wird einfach von Tag zu Tag etwas kühler.

Bzgl. Niederschlag??
Schaut nach trockener, kalter Luft aus Ost bzw. Nordost aus. Es gibt zwar immer wieder ein paar Läufe (GFS 00z und GEM00z) die den ersten Schnee prophezeien, doch das ist wohl nur eine von mehrere Lösungen.

Zusammengefasst:
Es wird kälter, temperaturmäßig wird es etwas winterlich. Schnee ist aber NOCH kein großes Thema.

Man sagt ja, ist der November lange sonnig und warm (wie er es ja heuer ist) und kommt dann zum Ende des Monats die Kaltluft, sind die Weichen für einen schönen Winter (Kälte und Schnee) gestellt. Ich persönlich halte von dieser ,,Weisheit" nur wenig, ABER besser lange kein Winter (sprich Anfang November) und dafür später dann ordentlich. (Ab Dezember)
Na hoffentlich ist die Kälte dann auch nachhaltig...
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Montag 12. November 2018, 11:09

Von so allgemeinen Regeln und 1:1-Ableitungen auf den nachfolgenden Winter halte ich persönlich schon alleine deshalb nichts, weil die Vergangenheit mehrfach bewiesen hat, dass auf einen milden November kühle, durchschnittliche und zu milde Winter folgen können. ;) Und das mit dem sehr sonnigen November sieht ohnehin regional höchst unterschiedlich aus, wie man auch an den Wettermeldungen hier im Forum erkennen sollte. In Wien bisher jedenfalls ein trüber November, ab Mittwoch könnte es sich wieder ein wenig bessern, aber ich nehme mal an, selbst wenn dann wieder etwas öfters die Sonne rauskommt, mehr als ein Durchschnittswert wird sich bei uns nicht mehr ausgehen in Sachen Sonnenschein (wenn überhaupt).
Im Süden und Westen natürlich eine weitaus bessere Sonnenscheinbilanz, wie so oft im Spätherbst bei Föhnlagen.
1060&1230 Wien.
Schwoza
Beiträge: 1301
Registriert: Freitag 30. November 2012, 09:16
Wohnort: Schwaz

Montag 12. November 2018, 15:24

chris188 hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 10:26
Die Energie, die da aufgewendet wurde, hätte man wohl sinnvoller nutzen können.
Noch dazu, wo die Prognosen bzgl. Temperatur absolut klar waren.
Ich red da jetzt gar nicht das Geld an, dass das gekostet hat.
Kitzbühel hat die Kohle und die wohl auch wieder mehrfach rein geholt mit ein paar tausend Seilbahnfahrten täglich. Solange die Nachfrage da ist werden sie es machen. Auch in der Leutasch (bei Seefeld) auf 1300m war am Wochenende Saisonstart für die Langläufer. Der Saisonstart lässt sich nicht verschieben, da wäre der finanzielle Schaden höher als der Imageschaden durch die Piefke-Saga.

Sorry #Wetterwiese ;)
Standort: Oberhalb von Schwaz in Tirol auf knapp 900m
chris-kapfenberg
Beiträge: 1898
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Dienstag 13. November 2018, 08:35

Guten Morgen,

bitte korrigiert mich, aber wenn die Prognosen nur annähernd so eintreffen, hätten wir einen winterlichen Abschnitt im November wie seit den 90er Jahren nicht mehr. Kann mich nicht erinnern, solche Members im November in den letzten Jahren gesehen zu haben:

Bild (GFS)

EZ noch ein wenig verhaltener, aber auch winterlich.

Hoffe, dass auch feuchtere Luft mitmischen kann und sich viell. sogar noch im November eine Schneedecke ausbilden kann *snow3*

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Benutzeravatar
chris188
Beiträge: 3303
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:54
Skype: esprit188
Wohnort: Kirchschlag bei Linz (OÖ)
Kontaktdaten:

Dienstag 13. November 2018, 08:50

Beobachtet mal die Langfristberechnungen von EZ und GFS.
Die rudern in Sachen Temperaturüberschuss im Winter nun immer etwas weiter zurück.
EZ schon deutlich im normalen Bereich, GFS will es noch immer zu warm aber auch GFS nimmt die Wärme im Winter zurück.

Könnte der Startschuss für einen kontinental geprägten Winter werden.
lg, chris
http://www.wetter-muehlviertel.at
Kirchschlag bei Linz, Mühlviertel, OÖ (850m)
"Take the Time it takes so it takes less Time" - Pat Parelli
PatrickKTN
Beiträge: 714
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 21:09

Dienstag 13. November 2018, 13:01

Mahlzeit!!

Es bleibt dabei => es wird kälter und laut GFS 06z auch durchwegs nachhaltig. Auch EZ bleibt eher auf der kälteren Seite.
Ab DO bzw. FR wird es kontinuierlich kälter => winterlicher! Nachfrost wird ab Sonntag in ganz Österreich ein Thema sein.

Weiters gibt es auch die eine oder andere Schneeoption zu Beginn der kommenden Woche (das ist aber noch sehr unsicher!).

Fakt ist:
Es kommt endlich Schwung in die Ganze Kiste und das ,,fade" Wetter macht in den nächsten Tagen seine letzten Atemzüge.
Liebe Grüße Patrick aus der schönsten südlichsten Landeshauptstadt Österreichs
Klagenfurt
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4149
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Dienstag 13. November 2018, 18:36

Hab das Wetter der letzten Wochen als richtig klasse empfunden (Garten). Nun words aber durchaus Zeit für Novembernormalität (nennenswert lalt herunten...? Ne, aber etwas unterm Schnitt bei kälteren Bergen (auch die Pasterzenzuge beendet die Schmelzsaison) und Beginn der Schisaison.

Schipisten im Oktober...? Jein. Bei kaltem 15 Tagestrend ok, beim vorhergesagten... und eingetroffenem... Wetter Dummfug. Und ich fahr allemal lieber im April bei viel Sonne und langen Tagen Schi als im Oktober mit viel kürzeren Tagen, flacherer Sonne, weniger Licht, und wenns nicht grad die Piste wegföhnt oft bis ganz oben trist graunebeligem Wetter.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
chris-kapfenberg
Beiträge: 1898
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Mittwoch 21. November 2018, 09:12

Bezüglich Winter haben wir dzt. weder Fisch noch Fleisch. Ein grauer Sumpf die nächsten Tage, sowie eher mildere Phasen stehen am Programm.
Ein saftiger Kaltlufteinbruch wie schon prognostiziert lässt anscheinend noch auf sich warten.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
rudolf
Beiträge: 6444
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Mittwoch 21. November 2018, 09:14

Der Novemberwinter war heuer besonders kurz. Als ich den Keller machte bei unserem Haus vor 20 Jahren dauerte der Novemberwinter zwei Wochen mit Dauerfrost.
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Mittwoch 21. November 2018, 09:21

Ich bin gespannt, wie es weitergeht, nach EZ wird es Anfang nächster Woche wieder kälter (und gebietsweise auch sonniger), GFS belässt es vorwiegend beim grau-milden Sumpf, besonders fürs östliche Flachland, bei uns herrscht echtes Novembergrauen, aber zum Glück geht es für mich bald Richtung Westen und *sonne*
1060&1230 Wien.
chris-kapfenberg
Beiträge: 1898
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Samstag 24. November 2018, 12:06

Gscheites Winterwetter ist b.a.w. leider nicht in Sicht. Im Gegenteil, der Kaltluftzustrom scheint sich wie in den letzten Jahren zunächst einmal auf Kanada/USA zu konzentrieren, was die Tiefs am Atlantik anfeuert. Ein Blockadehoch ist (noch) nicht in Sicht... :(

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Helmut Graz
Beiträge: 1703
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Samstag 24. November 2018, 14:12

Zunächst ein paar Tage der Jahreszeit entsprechend, nach dem Regen am Mo., dann erfolgt die Umstellung auf milderes Wetter pünktlich zur Adventzeit. Wenn die Maschinerie mal angeworfen ist, dann weiß man als Flachländer, Winter ist weit weg.

Hier die EZ-Ensembles 850er für Graz




http://www.meteoguru.com/en/pro/ecmwf/? ... 7.07,15.45
lg Helmut Kalsdorf b. Graz
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Samstag 24. November 2018, 16:52

Diese Woche wirds vor allem nördlich der Alpen einige Tage Winter geben und bei in Gang gesetzter Kaltluftproduktion, sind die 850er komplett egal. Nur der Gradient darf bei der nächsten Front kein Thema werden - aber auch hier gibts interessante Optionen für Winterwetter, die erst auf den 2. Blick zu sehen sind. Inversionswetter sei Dank.
Helmut Graz
Beiträge: 1703
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Samstag 24. November 2018, 19:47

Ok Inversionswetter nach der eingeflossenen Kaltluft und den Schneefällen nördlich der Alpen ist wahrscheinlich, aber den Schigebieten hilft das auch nicht. Die Abendläufe von Gfs,Gem und Icon verkürzen die Kaltluft in der Höhe mal auf 2-3 Tage, danach Südwest und Temps. um +5 Grad in der 850er Höhe. Nach diesen neuen Entwicklungen bin ich mir auch nicht sicher ob die Kaltluftseen in den Niederungen bestehen bleiben. Bin gespannt was EZ gleich noch rechnet, befürchte aber leider nicht viel anders. Zunächst aber hier im Südosten morgen und am Montag Vormittag leider nur Regen, erst oberhalb von 1500m Schnee, später ein wenig absinken der Schneefallgrenze, dann aber schon nachlassen des Niederschlages. Nördlich und östlich der Alpen sieht das Ganze schon winterlicher aus zumindest ein paar Tage.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Samstag 24. November 2018, 21:15

Auch für den Wienerwald schauts nach einem nennenswerten Wintereinbruch aus, um die 15-35cm Neuschnee sind aktuell (zumindest in den höheren Lagen) durchaus nicht unwahrscheinlich. Wird spannend am Montag bzw. in der Nacht auf Dienstag :) Für's Waldviertel bleibt noch abzuwarten, wie weit der Niederschlag letztendlich nach Norden ausgreift - würde mich nicht wundern, wenn zumindest das nördliche Waldviertel kaum mehr was bekommt.

Ez 12z siehts jedenfalls so (Quelle: https://kachelmannwetter.com/at/modellk ... 0600z.html)

Bild
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Sonntag 25. November 2018, 12:54

Achtung: Lokalprognose, erstellt nach bestem Wissen und Gewissen, sowie einem Grundvertrauen in die allmighty Wettermodelle. Amen *ggg*

+++Wetterupdate: heute unten Nebelsuppe, morgen Mittelmeertief mit Regen und Schneefall - der Winter klopft an+++
Wie versprochen gibts eine "nachgeschärfte" Prognose zum kommenden "Wintereinbruch", wobei die Zutaten "kalte Luft aus Norden" und "Feuchte aus Süden" mal klar abgeklärt sind und so gleitet ab kommender Nacht mild-feuchte Mittelmeerluft auf bodennah immer frischere Luft auf, was zu Niederschlägen führt. Gar nicht so sicher sind die Niederschlagsmengen und das genaue Timing und wie schnell die Kaltluft aus Norden hereinrauscht, damit kann eine Prognose so ziemlich in die Hose gehen - wie viele meiner Wetterkollegen versuch ichs nochmal - und natürlich sachlich und unaufgeregt, es kommt zu keiner Katastrophe ;)
Sicher ist mal die Bewölkungszunahme heute Nachmittag in der Höhe, in den Alpen ists ein letztes mal föhnig, in den Niederungen hat der Nebel das Zepter in der Hand und mit dabei lebhafter, kalter Ostwind. Tageshöchstwerte 1-5 Grad, am frischesten knapp unter der Nebelgrenze bei 700m, am mildesten darüber bzw. im tiefsten Zentralraum.
In der Nacht beginnt es aus Südosten zu regnen, gleichzeitig wird von Bayern her frischere Luft hereingeführt und so schneit es im Donauraum bereits in der Früh bis 500-600m, am Vormittag wahrscheinlich bereits in den meisten Gebieten des Mühlviertels, des Sauwalds und des Donautals(hier sogar bis 300m), weiter nach Süden(Raum Grieskirchen und Wels) ist die Schneefallgrenze wahrscheinlich noch einen Tick höher, auch im windschattigen Inneren Salzkammergut und im südlichen Seengebiet ist baldiger Schneefall denkbar.
Am Nachmittag "patzts" im Zentralraum wohl verbreitet, hier wirds aber etwas zu mild sein für winterliche Eindrücke, anders in Höhenlagen ab 500m(also z.B. von Stroheim über Haibach und St.Agatha bis Münzbach und Stadl) und weiter im Süden von Haag am Hausruck über Wolfsegg usw...), hier wirds immer öfter weiß, am Abend auch in Lagen um 400m - man wird fast einen jeden Meter kennen, davon gehe ich erfahrungsgemäß aus bei solchen Lagen aus.
Eine dünne Schneedecke ist in Folge auch im Raum Linz denkbar, wenn auch erst zur Nacht auf Dienstag, die aber bereits am Dienstagvormittag wieder langsam verschwinden wird.
Ein paar mögliche Neuschneehöhen bis Dienstagfrüh (natürlich ohne Gewähr):
Linz und Eferding 1-2cm (250-280m)
Wels und Grieskirchen 2-4cm (310-340m)
Vöcklabruck bis Seewalchen 5-15cm (430-500m)
Stroheim 5-15cm (450-650m)
St.Agatha und Wolfsegg 10-15cm, vielleicht auch 20cm (600-700m)
Eidenberg und Sandl(850-900m) 25-30cm
Am Dienstag schneits noch eine Weile weiter, vor allem südlich der Donau, am Abend dürfte auch das Alpenvorland schon trocken sein.
Höchstwerte am Dienstag -2 bis +2 Grad, die 0 Grad Grenze bei knapp 500m Seehöhe tagsüber.
Die Nacht auf Mittwoch frisch: in schneebedeckten Lagen -10 bis -5, im schneelosen Flachland um -3, tagsüber -6 bis 0 Grad.
Ab Donnerstag wirds in der Höhe schon wieder deutlich milder, in Lagen unter 800m merkt man davon aber noch nichts, hier ists oft dauerfrostig.
www.wetter-hausruckviertel.at
Dateianhänge
bigstock-198987235-750x420.jpg
Antworten