Wetterdiskussion Dezember 2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Antworten
Mortimer
Beiträge: 491
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Freitag 30. November 2018, 08:36

Die Westrutsche kommt in Fahrt! Nach langer Zeit sieht es mal wieder nach einer zumindest kurzfristig markanten Westströmung aus (allerdings mit einer gewissen Nordkomponente, deshalb das "kurzfristig"). Hintergrund: Der Kaltluftkörper über dem Polarmeer wird gesplittet, ein Teil setzt sich in Sibirien fest, der andere driftet nach Grönland und Nordkanada - und das heizt die Tiefdrucktätigkeit am Nordatlantik an. Das bedeutet ab Sonntag spürbar milderes Wetter mit teils über +10 Grad, dazu immer wieder Niederschläge, die meist nur weit oberhalb von 1000m Seehöhe als Schnee fallen. Auch stürmisch kann es werden.

Wie lange es so weitergeht, ist noch unklar. Während ECMWF die Westdrift schon Ende der Woche einschlafen lässt, bleibt GFS derzeit auch in der erweiterten Mittelfrist auf Westwindwetterkurs - mal sehen, wer sich durchsetzen wird.
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1024
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Wohnort: Oslo, Norwegen.
Kontaktdaten:

Freitag 30. November 2018, 10:33

Der Spread der GFS Ensemblemember ist jedenfalls schon fuer Mitte naechster Woche enorm. Am 6. Dezember variieren die Laeufe zwischen +15 und -9 in 850 hPa. Dass es jetzt mal waermer wird fuer ein paar Tage ist klar, der Rest ist noch nicht fix.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
chris-kapfenberg
Beiträge: 1899
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Samstag 1. Dezember 2018, 15:17

Die Mehrzahl der Members (über 2/3) des letzten Laufes sehen für nächstes WE die nächste (nachhaltige?) Abkühlung teilw. miit Chance auf Mittelmeertief. Auch bei EZ würde es aus jetziger Sicht zumindest wieder deutlich kälter werden.
Ich glaube das Auf und ab zwischen Kalt und warm wird weitergehen, auch der Schnee wird wieder kommen...

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
rudolf
Beiträge: 6445
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Samstag 1. Dezember 2018, 17:01

jedenfalls schaut es die nächste Woche sehr naß aus. Schnee ganz oben in den Bergen.
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1024
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Wohnort: Oslo, Norwegen.
Kontaktdaten:

Dienstag 4. Dezember 2018, 13:54

GFS derzeit mit 2-3 Tagen Nordstau mit kraeftiger Abkuehlung aus Norden von +- Sonntag bis Mittwoch. Koennte in den Nordstaulagen ein schoenes Schneepaket bringen.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Dienstag 4. Dezember 2018, 19:51

Die kommende Woche sieht hinsichtlich Winter vielversprechend aus. :) Zumindest folgen den jetzigen milderen Tagen, wieder kältere Temperaturen und einige Schneetage, auch im Flachland, sind möglich.
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
timberjack1
Beiträge: 315
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Mittwoch 5. Dezember 2018, 08:30

Hallo,

dürfte aber nur ein kurzer kühlerer Abschnitt. *flop*
danach gleich wieder wärmer. Für Schnee ist auch kein Niederschlag in Sicht. :((
Somit geht das herbstliche Wetter anscheinend bis Weihnachten weiter. *motz*

mfg
timber
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 6. Dezember 2018, 12:15

+++Vorerst nasses Westwetter, in Folge winterlicher, vor allem im Gebirge viel Neuschnee, wenig im Flachland – und ein bisserl „Glaskugelschauen“+++
Recht abwechslungsreiches Westwetter herrscht weiter vor, wobei die Druckunterscheide momentan gering sind, es gibt daher wenig Wind und die kalte Luft in tiefen Schichten bleibt liegen, deswegen ist es auch nasskalt.
Weiter oben hat die Warmfront schon mildere Temperaturen gebracht und jene steigen weiter, in den Niederungen geht’s wohl erst morgen deutlich rauf.
Regen gibt’s einstweilen nur wenig, erst zur Nacht auf Samstag bringt eine Kaltfront ein paar Liter, gleichzeitig kühlts vor allem oben wieder ab (siehe Grafik mit rauf/runter an den ersten paar Tagen)
Die Temperaturen: heute 1-4 Grad, selbst am Feuerkogel in 1500m um 3.
Morgen dann deutlich milder, am Nachmittag vielfach 9-13 Grad, in 1500m um 5 Grad.
Zur Nacht auf Samstag setzt lebhafter bis stürmischer Westwind mit Böen von 70-80km/h ein, der auch das ganze Wochenende erhalten bleibt, dazu kanns Samstag Früh bis 700m flocken, tagsüber steigt die Schneefallgrenze wieder auf deutlich über 1000m Seehöhe an.
Und auch der Sonntag bleibt stürmisch bei Werten um 7 Grad, die 0 Grad Grenze sinkt von anfangs 2000m auf 1000m ab zur Nacht auf Montag, in den Nordalpen zieht der Winter bis in immer geringere Höhen ein.
Der Montag wird dann kühl und phasenweise nass, die Schneefallgrenze sinkt weiter, am Nachmittag und Abend von 700 auf rund 500m, damit wird es in den Höhenlagen von Sauwald, Hausruck- und Kobernaußerwald immer winterlicher und besonders in den Alpen und im Böhmerwald kommen in Nordweststaulagen bis Donnerstag 50-100, im Arlberggebiet auch über 1m Neuschnee zusammen.
Im Flachland sind solche Wetterlagen nie der große Winterbringer, die durchmischte Luftmasse erwärmt sich mit rund 0,65 Grad auf 100m nach unten, es braucht also für 0 Grad auf 500m -6,5 in 1500m Seehöhe, für den tieferen Zentralraum mindestens -8, erfahrungsgemäß bei wenig Niederschlag sogar -9 in 1500m, damit es sich das Prädikat „tiefwinterlich“ verdient, eine dünne Schneedecke sollte sich aber in Lagen oberhalb von 300m auch im Alpenvorland und nördlich davon zeitweilig schon ausgehen, nur der Eferdinger und Linzer Raum könnten fast durchweg grün bleiben, in Lagen oberhalb von 500m zieht ohnehin für einige Tage der Winter ein und richtig dick verschneite Verhältnisse bahnen sich vom südlichen Salzkammergut bis in die Eisenwurzen an.
Weiter in die Zukunft zu blicken, ist zwar interessant, aber bezüglich Wahrheitsgehalt wenig lohnenswert. Wahrscheinlich setzt sich hinter dem winterlichen Abschnitt in der nächsten Woche langsam wieder mildere Luft durch, wobei das genaue Ausmaß nicht klar ist, hier hängt alles von der Zugrichtung atlantischer Tiefs ab, wie mild die Luft genau sein wird. Persönlich gehe ich von Lagen unter 1000m nochmals von Tauwetter aus, aufgrund der Dynamik und der heuer eher winterfreundlichen Wetterlage könnte sich aber dahinter (also um Weihnachten/Neujahr) erneut ein winterlicher Abschnitt etablieren – nach einer mehrwöchig milden Westlage schauts nämlich heuer mal überhaupt nicht aus.
Modell: GFS/ENS mit den üblichen Berechnungen vom 1500m/5500m Niveau+Niederschlagssignalen.
Jeder Modelllauf von 0/6/12/18UTC ergibt 20 Möglichkeiten, daher wird die Unsicherheit bei zunehmender Vorhersagedauer auch größer.
www.wetter-hausruckviertel.at
Dateianhänge
graphe3_1000___13.7735849057_48.0566801619_.jpg
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5742
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Freitag 7. Dezember 2018, 10:46

recht viel hat sich nicht geändert seit gestern... zwischen +10 und -8 in den 850ern ist ab ende kommende Woche alles möglich.
das einzige was auffällt ist, dass es tendenziell (zumindest bei uns) relativ feucht bleibt - was angesichts der trockenen Vorgeschichte heuer ja kein fehler ist. Sonne dürfte bei uns jedenfalls Mangelware bleiben im Dezember
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Samstag 8. Dezember 2018, 13:46

+++Wechselhaft und besonders morgen nass, stürmischer Westwind+++
Zwischen der abziehenden Kaltfront der Nacht und der nächsten Front jetzt am Nachmittag haben sich ein paar Sonnenfenster aufgetan. Dazu ists wieder relativ mild, aktuell sind’s meist Werte um 8 -9 Grad in den Niederungen.
Morgen wird’s über weite Strecken nass, im Flachland sind’s nach längerem Regen am Vormittag meist Schauer, in den Alpen schüttets hingegen durchgehend. Dazu werden die Werte je nach Höhenlage 5-8 Grad betragen, es kühlt aber ab den Nachmittagsstunden langsam ab.
Die weiteren Aussichten: im Gebirge über 1000m winterlich, am Dienstag auch bis 500m, weiter im Flachland heraussen kühlts zwar auch beständig ab, allerdings wird’s dann bei schneetauglichen Temperaturen zum Dienstag und speziell zum Mittwoch hin meist trocken sein(dafür Morgenfrost).
Mittelfristig mehren sich die Anzeichen, dass die Temperaturen auch in der Höhe wieder anziehen, außer Mittelgebirgswinter schaut da nicht viel raus. Die relativ dynamische Westströmung bleibt einstweilen erhalten (mal Nordwest, dann wieder Südwestkomponente)
= im Flachland kaum winterlich, auch im Hinblick Richtung Weihnachten.
www.wetter-hausruckviertel.at
Bild: Webcam Wolfsegg am Hausruck nach Süd/Südost
Dateianhänge
wolfsegg.jpg
rudolf
Beiträge: 6445
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Sonntag 9. Dezember 2018, 18:01

Im Westen von Österreich wird ein Meter Neuschnee erwartet und Lawinenwarnstufe 4.

Ich war heute am Hauser Kaibling Schifahren. Da kann mann bis 1000m Seehöhe zuschauen wie die Schneedecke wächst.
Unten im Tal bei heimfahren kräftiger regen. Den meisten Regen gab es zwischen Spital/Phyrn und Klaus (Nordstau)
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5742
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Montag 10. Dezember 2018, 10:18

in nächster zeit dürfte uns typisches westwetter mit einer raschen abfolge an vorder- und Rückseiten begleiten. wenigstens bleibt uns damit nebel ziemlich erspart :)
und die Glaskugel lässt auch für den 24. noch alle Möglichkeiten offen...... ;-)
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at
chris-kapfenberg
Beiträge: 1899
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Freitag 14. Dezember 2018, 08:32

Seit mehreren Tagen berechnet GFS just am 24.12. stärkere Niederschläge u. Chancen auf weiße Weihnacht. EZ (noch) weniger.

Zumindest nach Jahren wieder einmal spannend, was sich abspielt.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
timberjack1
Beiträge: 315
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Freitag 14. Dezember 2018, 09:43

Nach aktuellem Lauf ist´s aber zu warm für Schnee.
Das würde nur verregnete Weihnachten bedeuten. *fluch* *flop* *ach*

Außerdem ist noch über eine Woche bis dahin, also noch genügend Zeit um das wieder raus zu rechen...

mfg
timber
Helmut Graz
Beiträge: 1703
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Freitag 14. Dezember 2018, 22:14

Nach dem heutigen EZ- Abendlauf sieht es eher wieder schlecht aus für winterliches Wetter zu Weihnachten, auch beim Orf meinte Markus Wadszak eher zu mild für Schnee im Flachland.

Die EZ-Ensembles 850er für Graz, der Hauptlauf kein Ausreißer.

www.meteociel.fr/cartes_obs/ecmwfens_di ... 7735849057
lg Helmut Kalsdorf b. Graz
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Samstag 15. Dezember 2018, 11:52

+++Winterlich kalt mit einigen Schneeflocken und auch etwas Sonne, in der neuen Woche allgemein leichte Milderung – Weihnachtstrend+++
Aktuell haben es atlantische Fronten schwer, gegen das Hochdruckbollwerk über Osteuropa anzukämpfen – jene Fronten zerbröseln in Folge einfach, bringen nur wenig Wetteränderung, außer vor allem im Gebirge mildere Luft, die sich weiter unten nur langsam durchsetzen kann.
Heute gibt’s letzte Schneeflocken, meist setzt sich aber mehr und mehr die Sonne durch. Dazu -4 bis 0 Grad heute.
Morgen in der Früh letzte Sonnenfenster, es zieht aber aus Westen eine Warmfront herein, die vor allem dem Westen und Süden des Landes ein paar Flocken oder auch Tropfen bringt, Richtung Zentralraum zerbröselt das Ganze am Nachmittag weiter. Meist knapp unter 0 Grad morgen, nur im Innviertel und im Seengebiet teils auch leicht im Plus. Zeitweise weht lebhafter Ostwind.
Am Montag setzt sich tagsüber langsam Tauwetter ein, nur in einigen Kälteinseln weiter um 0 Grad – diese sind bevorzugt wiederum um den Zentralraum anzutreffen. Dazu regnet und schneit es am Abend immer wieder mal – dort wo es kalt genug ist, herrscht Glatteisgefahr.
Und auch der Rest der Woche bleibt recht ähnlich mit Werten zwischen -1 und 5 Grad, die tieferen Werte bevorzugt vom schneebedeckten Seengebiet bis in den Zentralraum und vor allem der Mittwoch und Donnerstag könnten bei ruhigem Wetter auch wieder dauerfrostig sein, die höheren Werte weiter oben, da sich kurz eine mildere Südwestlage etabliert, die aber recht zahm bleibt und die Wärme nicht nach unten weitertransportiert(vermutlich keine richtige Föhnlage).
Dynamischer könnte das Wetter dann das Wetter zum nächsten Wochenende werden: atlantische Fronten schaffen es laut aktuellen Rechnungen dann doch Richtung Mitteleuropa, bringen in der Höhe wieder Abkühlung, in den Niederungen aber zwischenzeitlich Milderung und etwas Regen, dazu auf West drehender Wind bei 3-8 Grad. Die Hoffnung besteht immerhin, dass es dann zwischen Weihnachten und Neujahr wieder kälter wird. Der 24. selbst wird vom Schnee zehren müssen, der bis dahin noch liegt - gute Chancen also in Lagen, wo jetzt noch 20cm+ liegen und die nächste Woche temperaturtechnisch gut mitspielt, Nachtfrost ist ohnehin gegeben. Gute Schneechancen also überall dort, wo jetzt schon genug liegt, schlechte Chancen im Donauraum, wo von Staubzucker bis gar nix schon jetzt wenig ist. Bezüglich genauer Witterung ist die Spanne immerhin 9 Tage vor Heiligabend noch enorm: von hochnebeligen -1 Grad in den Niederungen und mild-föhnigen +5 Grad in 1500m bei grandioser Fernsicht(recht wahrscheinliches Szenario), bis hin zu 5-9 Grad bei Regenschauern(auch drin, aber derzeit weniger wahrscheinlich), ist noch alles drin.
Bild: Webcam Mayrhofberg/Bezirk Eferding/Gemeinde Stroheim(654m)
www.wetter-hausruckviertel.at
Dateianhänge
s.jpg
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Samstag 15. Dezember 2018, 11:54

Helmut Graz hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 22:14
Nach dem heutigen EZ- Abendlauf sieht es eher wieder schlecht aus für winterliches Wetter zu Weihnachten, auch beim Orf meinte Markus Wadszak eher zu mild für Schnee im Flachland.

Die EZ-Ensembles 850er für Graz, der Hauptlauf kein Ausreißer.

www.meteociel.fr/cartes_obs/ecmwfens_di ... 7735849057
Wobei die 850er mit Vorsicht zu genießen sind, bodennah verbirgt sich da oft gänzlich anderes, als man anhand der Ensenbles vermuten würde.
GFS heute eher mit Vorderseite in den meisten Members.
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Dienstag 18. Dezember 2018, 20:49

Bereits seit mehreren Läufen rechnet GFS mit einem Polarwirbelsplit. Solche Erwärmungen sind keine Seltenheit, bleiben aber meist nicht nachhaltig und sind nicht automatisch mit einem Wintereinbruch in Mitteleuropa zu verbinden. Die Voraussetzungen sind jedoch hilfreich. Eine Auswirkung auf das Weihnachtswetter bleibt eher unwahrscheinlich. Der Dezember aber könnte winterlich kalt zu Ende gehen.

Bild
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
MarcoKTN
Beiträge: 6286
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:30
Skype: Marcoo
Wohnort: Amlach (620m ü Nn.) in Oberkärnten/Bezirk Spittal

Mittwoch 19. Dezember 2018, 06:04

Der Hl. Abend wird immer kälter je weiter man nach Osten kommt. Im Norstau von 600m aufwärts teils sogar Schneeschauer.
Zweistellige Plusgrade am ehesten noch ganz im Westen, aber auch dort von Lauf zu Lauf kälter
Amlach(620m ü.n.N)/Oberkärnten-Bezirk Spittal-Oberes Drautal
Benutzeravatar
Mani94
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 09:37
Wohnort: 3350 Haag / NÖ

Freitag 28. Dezember 2018, 20:16

Nanu?

Zurzeit deutliches Major Warming in der Stratosphäre:

Bild

Aber irgendwie scheint sich der Polarwirbel nächste Woche nicht wirklich zu erholen. GFS progonostiziert zwar, dass sich das Warming abschwächen wird, aber der Polarwirbel scheint weiterhin schwach zu bleiben. (wenn ich das richtig sehe)

http://www.meteociel.fr/modeles/gfse_ca ... =0&carte=1

Die momentane Progrone für 5. Jänner (Polarwirbelsplit, wenn ich das richtig sehe???:

Bild


Demenentsprechend eher winterlich und teilweise unterdurchschnittlich kalt die Prognose für die kommende Woche:

Bild

Ab 6. Jänner angeblich wieder deutlich milder. Naja mal schauen, bin schon gespannt, was der Jänner heuer bringen wird. Jahreswechsel schaut eher kalt aus. Der Winter gibt wieder in kurzes Lebenszeichen von sich. Aber aus momentaner Sicht nicth wirklich lange ...
lg
Mani
Wohnort: 3350 Haag / NÖ (346m)
Politischer Bezirk: Amstetten
Geographische Lage: 48° 7′ N, 14° 34′ O
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8990
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Freitag 28. Dezember 2018, 23:08

Die letzten Tage sahen die GFS ENS noch deutlich verhaltener aus, heute ist das Modell mal auf den Spuren von EZ, das sowieso deutlich nachhaltigeren Winter rechnet. Die Chancen für eine winterliche Episode stehen ganz gut, angefangen mit dem Nordstauereignis ab Sonntag/Montag.
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Samstag 29. Dezember 2018, 16:32

Robert83 hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 23:08
Die letzten Tage sahen die GFS ENS noch deutlich verhaltener aus, heute ist das Modell mal auf den Spuren von EZ, das sowieso deutlich nachhaltigeren Winter rechnet. Die Chancen für eine winterliche Episode stehen ganz gut, angefangen mit dem Nordstauereignis ab Sonntag/Montag.
Die Erwärmung wird ja schon länger berechnet, allerdings konnte ich bisher keine wirklichen winterlichen Auswirkungen bei uns in den Modellen sehen.
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
Schwoza
Beiträge: 1304
Registriert: Freitag 30. November 2012, 09:16
Wohnort: Schwaz

Samstag 29. Dezember 2018, 18:10

In Tirol wird es mit der Schneefallgrenze morgen und Montag spannend. Die ZAMG sieht diese im Inntal windbedingt zwischen 900 und 1300m, im Unterland (Kitzbühel, Kufstein) tiefer. ORF schreibt von 500-1000m ohne geografischer Eingrenzung. UWZ sieht die SFG in Österreich nirgends höher als 900m, meist tiefer. Mitteleuropa Super HD Kachelmann tendiert eher Richtung 1000m, erst am Montag 600m.
Je weiter östlich desto Schnee. Glatteis könnte bei Regen durchaus ein Thema werden.
Standort: Oberhalb von Schwaz in Tirol auf knapp 900m
Antworten