Wetterwiese 2019

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5650
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Re: Wetterwiese 2019

#76 Beitrag von meister_k » Montag 28. Januar 2019, 07:40

wienerin hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 07:08
Auch heute wieder - überraschend um 20cm Schnee im Süden, 6cm bei der Hohen Warte, das haben unsere Wetterdienste verschlafen.
dabei hatte zumindest GFS den aktuellen Niederschlag recht gut drin..
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at

wienerin
Beiträge: 702
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#77 Beitrag von wienerin » Montag 28. Januar 2019, 10:13

meister_k hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 07:40
wienerin hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 07:08
Auch heute wieder - überraschend um 20cm Schnee im Süden, 6cm bei der Hohen Warte, das haben unsere Wetterdienste verschlafen.
dabei hatte zumindest GFS den aktuellen Niederschlag recht gut drin..
Offenbar gingen die letzten Berechnungen in die Richtung, dass der meiste Niederschlag als Regen und nicht als Schnee im Flachland fallen wird. *grübel* Wie auch immer, ich habe in den letzten Tagen nicht wirklich viel und schon gar nicht genauer Modelle angesehen, mir ist nur wie auch schon anderen hier aufgefallen, dass es offenbar einige Faktoren gibt, die es derzeit sehr schwierig im Voraus einzuschätzen sind, insofern beneide ich definitiv niemanden, der bei den vielen Unsicherheiten dann Prognosen für die "Allgemeinheit" abgeben muss.
Wenn es dann anders kommt, ist schnell das Chaos vorprogrammiert, zumal am Montagmorgen :(

https://noe.orf.at/news/stories/2961162/

Helmut Graz
Beiträge: 1619
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#78 Beitrag von Helmut Graz » Freitag 8. Februar 2019, 20:23

Hallo, der öde, ereignislose und schneearme Winter findet hier im südöstlichen Flachland ( Graz u. Südsteiermark) seinen Fortgang. Die Kaltfront am Montag bringt ein wenig Regen, danach Hochdruck und trocken bei Temps irgendwo der Jahreszeit entsprechend oder ein wenig zu mild, einfach nur langweilig. Gott sei Dank habe ich den Schnee in der Obersteiermark erlebt, sonst hätte ich schon gewaltige Entzugserscheinungen in Sachen Winter. Irgendwie freue ich mich schon auf das Frühjahr und Sommer, vielleicht wieder ein wenig mehr Wetteraction.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#79 Beitrag von Thomas83 » Samstag 9. Februar 2019, 08:46

100 % d'accord Helmut
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m

wienerin
Beiträge: 702
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#80 Beitrag von wienerin » Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Ja, die Aussichten sind derzeit wenig interessant fürs Flachland.

Ich hoffe, dass wir wenigstens die von GFS berechneten 5-7mm Regen in Wien am Mo/Di bekommen, denn der gestreute Split staubt schon ordentlich, da wäre Niederschlag ein echter Segen. :)

Helmut Graz
Beiträge: 1619
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#81 Beitrag von Helmut Graz » Samstag 9. Februar 2019, 09:36

Ja wie dringend würden wir Wind oder Niederschlag benötigen, die Luftgütewerte sind erschreckend, typisch für unsere Beckenlage. Aber die Stadtväter betonen immer, es sei ja eh schon viel besser geworden, alles nur Schönrederei.

http://www.umwelt.graz.at/cms/beitrag/10085082/4849446/

Quelle: Graz Umweltamt, Station Graz-Süd
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

chris-kapfenberg
Beiträge: 1655
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#82 Beitrag von chris-kapfenberg » Samstag 9. Februar 2019, 21:01

Wenigstens wird`s ein paar Tage kalt u. viell. kommt ja der KLT aus Ost zu uns. Ganz schreib ich den Winter noch nicht ab.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11835
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#83 Beitrag von marcus_wien » Sonntag 10. Februar 2019, 05:17

... Überall wird über das winter Comeback gesprochen... Öde wirds im osten sonst nix

Kurz Fön, Dann stürmische nordwestwinde, paar Tropfen Regen danach temps zw - 2 und plus, 6 Grad dazu Wolken Sonne Wind... That's it.... Eh so wie es Wienerin schon gesagt hat


Ich freu mich schon total auf Frühling und einen heissen spannenden sommer
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

cobra39
Beiträge: 2161
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Wetterwiese 2019

#84 Beitrag von cobra39 » Sonntag 10. Februar 2019, 05:42

Ich denke auch, dass im Osten zumindest eine Kältewelle nicht mehr kommen wird!
Jetzt wirds einmal mehr stürmisch mit etwas NS.
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

nadjap
Beiträge: 15291
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: Wetterwiese 2019

#85 Beitrag von nadjap » Sonntag 10. Februar 2019, 09:34

cobra39 hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 05:42
Ich denke auch, dass im Osten zumindest eine Kältewelle nicht mehr kommen wird!
Jetzt wirds einmal mehr stürmisch mit etwas NS.
Momentan schaut es nicht danach aus, aber ich würde den Winter noch nicht komplett abschreiben. Und mal sehen, ob das Wetter heuer nicht wieder eine Spätfrostphase im Gepäck hat, wie schon öfters in den Jahren zuvor.

wienerin
Beiträge: 702
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#86 Beitrag von wienerin » Sonntag 10. Februar 2019, 10:17

Ich habe mir heute mal wieder die statistische Einordnung des bisherigen Winters für Gesamtösterreich angesehen und nach derzeitigem Stand und Bezug auf das Klimamittel 1981-2010 ist der Winter österreichweit im Grunde durchschnittlich (derzeit +0,6°C österreichweite Abweichung für den Winter 2018/19), zwar spielt da auch die negative Temperaturabweichungen in der Höhe/den Bergen eine große Rolle, aber fürs Flachland kann ich feststellen, dass wir zwar noch keine besonders kalte, aber keine ausgeprägt milde Phase hatten, in Wien beträgt die Abweichung derzeit für den Winter +1,1°C, das finde ich jetzt nicht wirklich auffällig.
Wie das kommende Hoch dann bei uns in Bezug auf die Temperatur ausfällt, da bin ich noch skeptisch, ich nehme an, es wird zu einer um diese Jahreszeit nicht unüblichen Differenz West/Ost kommen und wir doch weitaus mehr Hochnebel/hohe Wolken haben als vergleichsweise der Westen und entsprechend eher gedämpfte Höchstwerte. Zwar nicht Hochwinter, aber ohne Sonne trotzdem alles recht gedämpft. Zum Glück hatten wir Anfang bis Mitte Januar einige Highlights (Wintergewitter, nette Schneefallereignisse und attraktive Höhenkaltluftschauer), seitdem passiert aber nicht mehr allzu viel.
Dass es irgendwann Ende Februar/Anfang März oder auch später nochmal kalt wird, ist natürlich möglich, ausschließen sollte man sowas eh nie, ich persönlich warte jetzt allerdings eher schon auf eine dynamische und abwechslungsreiche Westwindlage, denn das inversionsanfällige Hoch kann mich als Aussicht nicht wirklich begeistern. *flop*

Helmut Graz
Beiträge: 1619
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#87 Beitrag von Helmut Graz » Sonntag 10. Februar 2019, 19:36

Der Februar ist hier im Südosten akutell um 2 Grad zu warm, wird sich wohl auch nicht mehr viel verändern, obwohl wir auf der kühlen Seite des Hochs zu liegen kommen. Fakt ist, hier im Südosten wird es wohl der 11te zu warme Monat am Stück werden. Niederschläge natürlich auch weiterhin unter dem Mittel. Na ja für einen Kaltlufteinbruch wird es dann schon noch passen, wenn dann alles schön blüht und bereit ist für Frostschäden.


Edit: Wenn man sich den EZ- Abendlauf ansieht halten nicht einmal die 2 Grad zu warm, da wird es noch ein Stück wärmer. Unglaublich die Karten für Februar.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Andi47
Beiträge: 4494
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:07
Wohnort: Katzelsdorf / Leitha (NÖ)

Re: Wetterwiese 2019

#88 Beitrag von Andi47 » Dienstag 12. Februar 2019, 07:05

Sieht nach Vorfrühling im Osten ab Mittwoch oder Donnerstag aus (überdurchschnittliche Temperatur bis in den Glaskugelbereich), bin gespannt, wann die ersten Krokusse blühen *blume*

Bild
(verfällt nicht)
Standort: Katzelsdorf/Leitha, Bez. Wr. Neustadt, NÖ; Temperaturmessungen am Balkon (nicht genormt)

chris-kapfenberg
Beiträge: 1655
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#89 Beitrag von chris-kapfenberg » Dienstag 12. Februar 2019, 08:21

Andi47 hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 07:05
Sieht nach Vorfrühling im Osten ab Mittwoch oder Donnerstag aus (überdurchschnittliche Temperatur bis in den Glaskugelbereich), bin gespannt, wann die ersten Krokusse blühen *blume*

Bild
(verfällt nicht)
...EZ heute morgen schon wieder etwas anders (zumindest der Hauptlauf). Viele schreiben hier den Winter schon ab, dabei haben wir den 12. Feber... *ach* :

Bild

Denken wir an die letzten 2 Jahrzehnte, wo sich das Winterende immer weiter nach hinten schob (div. Märzwinter, Frostereignisse April usw., fette Italientiefs).
Ich bin der Überzeugung, wir werden vom Winter noch einige (für manche Wärmeliebhaber unliebsame) Überraschungen erleben.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

schmidilein
Beiträge: 283
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 11:33

Re: Wetterwiese 2019

#90 Beitrag von schmidilein » Dienstag 12. Februar 2019, 09:14

Einzelne schnee- und kälteereignisse im märz und april sind ja völlig normal. Aber der Winter an und für sich ist im (flachland/becken)-süden gegessen.

wienerin
Beiträge: 702
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#91 Beitrag von wienerin » Dienstag 12. Februar 2019, 09:17

@chris: Ich stimme dir zwar zu, dass es noch zu früh ist, um mögliche winterliche Episoden abzuschreiben, aber es ist keineswegs so, daß sich hier grundlegend irgendetwas in den letzten zwei Jahrzehnten geändert hätte in Richtung mehr Winterwetter im Frühling, im Gegenteil, die Vegetation beginnt immer früher auszutreiben und der Frühling kommt viel früher als noch vor 30 Jahren:
https://derstandard.at/1363706746400/Ex ... er-frueher

Kälte im März, April, auch Mai hat es immer schon gegeben, nicht umsonst gibt es diverse "Singularitäten" wie Eismänner, Schafskälte im Juni usw.
Und Märzwinter sind auch keine Erfindung der letzten zwei Jahrzehnte, es hat aber genauso in den letzten Jahren schon frühen Frühlingsbeginn und Milde bereits ab März gegeben, nur wirken sich dann eben mögliche kältere Episoden im April oder Mai entsprechend negativ auf die blühende Natur aus. Hat aber dann halt auch nix mehr mit Winter zu tun, sondern sind unterdurchschnittlich temperierte Phasen im Frühling, ebenso wie +15°C am 25.12. nicht Frühling sind, sondern Weihnachtstauwetter. ;)

EZ sieht übrigens vielleicht ganz nett in Bezug auf die 850er und höhere Lagen aus, wäre aber a) trocken und b) im Flachland auch nicht frostig untertags.

chris-kapfenberg
Beiträge: 1655
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#92 Beitrag von chris-kapfenberg » Dienstag 12. Februar 2019, 09:59

wienerin hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:17

EZ sieht übrigens vielleicht ganz nett in Bezug auf die 850er und höhere Lagen aus, wäre aber a) trocken und b) im Flachland auch nicht frostig untertags.
...abwarten u. Tee trinken, was noch kommt... *ggg*
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Helmut Graz
Beiträge: 1619
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#93 Beitrag von Helmut Graz » Dienstag 12. Februar 2019, 12:21

chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:59
wienerin hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:17

EZ sieht übrigens vielleicht ganz nett in Bezug auf die 850er und höhere Lagen aus, wäre aber a) trocken und b) im Flachland auch nicht frostig untertags.
...abwarten u. Tee trinken, was noch kommt... *ggg*

Der EZ-Hauptlauf ist in den Ensembles ein krasser Ausreißer nach unten, man wird sehen was noch kommt. Aber grundsätzlich finde ich auch der Winter hier im südöstlichen Flachland ist vorbei, vielleicht gibt es ja noch das eine oder andere Nassschneeereignis und natürlich Nachtfrost, der auch noch sehr spät auftreten kann, aber richtig Winter ist das alles nicht mehr. Die Obersteiermark und das südliche Bergland natürlich ausgenommen.


EPS für den Südosten, Quelle: Meteociel www.meteociel.fr/cartes_obs/ecmwfens_di ... 7358490571
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Hannes
Beiträge: 9823
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:30
Wohnort: Kötschach-Mauthen 705m ü. Adria Bezirk Hermagor,Oberes Gailtal

Re: Wetterwiese 2019

#94 Beitrag von Hannes » Dienstag 12. Februar 2019, 15:00

@Helmut warten wir noch ab,ich schreib den Schnee im Südosten noch nicht ab,da ist heuer noch gar nix von der kroatischen Adria gekommen....
Feber 86 1 Woche Dauerschneefall und 80cm Schnee in der Annenstrasse ,wo die Leute Langlaufen gegeangen sind....,
Wäre wieder mal angesagt,und wünschens Wert für die lieben Grazer Grazerinnen.. *ggg* Aber das Grazer Becken ist so vielseitig im Wetter und finde
es auch sehr Spannend !

Kopf hoch Helmut!
lg Hannes
------------------------------------------------------
Wetterstation: Vantage Pro 2 Aktiv, Hellmann 200cm² Webcam Mobotix
Standort [ x ] Kötschach-Mauthen 705m.ü.Adria / Bezirk Hermagor/Oberes Gailtal
Standort [ ] Graz Eggenberg
Standort [ ] Miesenbach bei Birkfeld

Helmut Graz
Beiträge: 1619
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#95 Beitrag von Helmut Graz » Dienstag 12. Februar 2019, 16:24

Ja der 86er Schneefall war schon eine Wahnsinnsgeschichte, aus heutiger Sicht glaube ich sogar das war für Grazer Verhältnisse ein mehrere Jahrhundertereignis. Die Vorgeschichte war damals aber schon eine ganz anderes Kaliber, schon Wochen vorher hochreichende Kaltluft über uns oder in unmittelbarer Nähe, die dann über Westösterreich, Schweiz und Frankreich in das westliche Mittelmeer strömte, nur zur Einordnung, es handelte sich um -20 in der 850er Fläche. In vielen Schigebieten Westösterreichs wurde der Lift- und Gondelbetrieb aufgrund von Kälte und Sturm eingestellt.
Diese Kombination löste kräftige Tiefdrucktätigkeit im Golf von Genua und der oberen Adria aus und feuchte Luft glitt auf die auch bei uns lagernden hochreichende Kaltluft auf, noch dazu gab es im östlichen Europa Blockwirkung durch ein Hoch. Das Ergebnis war 3 Tage heftiger Dauerschneefall sogar mit Sturm aus nordöstlicher Richtung und Temps. dauerhaft so um die -5 Grad sogar im Stadtgebiet. Die Schneeverwehungen damals waren schon so wie man sie sonst nur irgendwo im Nordalpenbereich bei längerer NW- Lage zu sehen bekommt. Am dritten Tag ging dann in der Stadt nichts mehr, es waren nur mehr einige Einsatzfahrzeuge und Allradfahrzeuge unterwegs, öffentlichen Verkehr usw. gab es keinen mehr. Auch danach hielt der Schnee die Grazer noch einige Zeit in Atem, Dachlawinen usw. Ich glaube aus heutiger Sicht ist sowas fast nicht mehr möglich, da uns kaum mehr so kalte Luftmassen erreichen können, na ja es müsste halt alles zusammenpassen, jedenfalls in diesem Winter sicher nicht mehr. ;)
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

schmidilein
Beiträge: 283
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 11:33

Re: Wetterwiese 2019

#96 Beitrag von schmidilein » Dienstag 12. Februar 2019, 18:06

Die schneeeregnisse im süden/südosten lassen uns in erinnerungen schwelgen wie cordoba im fußball...so alle 20-30 jahre ein schönes ereignis...das ist leider die realität....80er jahre hatten einige schöne winter, mir fällt dann noch 95/96 und der winter davor oder danach ein mit superschnee an weihnachten und silvester...dann natürlich der winter 05/06.....dann fällt mir immer weniger ein. Die tendenz und häufigkeit ist v.a. das grausame..

Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6216
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Re: Wetterwiese 2019

#97 Beitrag von ThomasPf » Dienstag 12. Februar 2019, 19:10

schmidilein hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 18:06
Die schneeeregnisse im süden/südosten lassen uns in erinnerungen schwelgen wie cordoba im fußball...so alle 20-30 jahre ein schönes ereignis...das ist leider die realität....80er jahre hatten einige schöne winter, mir fällt dann noch 95/96 und der winter davor oder danach ein mit superschnee an weihnachten und silvester...dann natürlich der winter 05/06.....dann fällt mir immer weniger ein. Die tendenz und häufigkeit ist v.a. das grausame..
Mir fällt noch der Winter 2012/13, mit seinem Märzwinter (das letzte Mal weiße Ostern in Graz), ein. ;)
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

wienerin
Beiträge: 702
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#98 Beitrag von wienerin » Dienstag 12. Februar 2019, 20:01

chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:59
wienerin hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:17

EZ sieht übrigens vielleicht ganz nett in Bezug auf die 850er und höhere Lagen aus, wäre aber a) trocken und b) im Flachland auch nicht frostig untertags.
...abwarten u. Tee trinken, was noch kommt... *ggg*
Im Abendlauf ist davon bei EZ nix mehr zu sehen, stattdessen wird das Hoch so richtig schön einzementiert. *ähm*

chris-kapfenberg
Beiträge: 1655
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#99 Beitrag von chris-kapfenberg » Dienstag 12. Februar 2019, 20:44

wienerin hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 20:01
chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:59
wienerin hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 09:17

EZ sieht übrigens vielleicht ganz nett in Bezug auf die 850er und höhere Lagen aus, wäre aber a) trocken und b) im Flachland auch nicht frostig untertags.
...abwarten u. Tee trinken, was noch kommt... *ggg*
Im Abendlauf ist davon bei EZ nix mehr zu sehen, stattdessen wird das Hoch so richtig schön einzementiert. *ähm*
...war nicht nur auf nächste Woche bezogen, sondern bis Ende März/Anfang April... ;)

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11835
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#100 Beitrag von marcus_wien » Mittwoch 13. Februar 2019, 09:35

Fakt ist im östlichen flachland zieht der Frühling ein da hilft kein Hoffen abwarten oder sonst was

Es wird der Februar viel zu mild, und vorfrühling bis frühlingshaft

Klar jeder weiss im März wirds noch mals schneeschauer und graupel geben... Mal sehn ob ich heuer meine tomatenauspflanzung(freiland) noch früher gestalten kann, der früheste Zeitpunkt bisher der 20.3 vor wenigen Jahren
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Antworten