Wetterwiese 2019

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
wienerin
Beiträge: 706
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#351 Beitrag von wienerin » Mittwoch 19. Juni 2019, 05:49

Für Wien bin ich derzeit noch nicht besorgt, der 10-Tages-Modellspread bei Kachelmann zeigt, dass es nach derzeitigem Stand auf 2-3 Hitzetage hinausläuft und die Maxima fallen dort gar nicht so extrem aus, zumal wenn man sich anschaut, in welchem Bereich sich die meisten Modelle bewegen. Danach könnte es auch schon wieder auf "normale" Sommertemperaturen runtergehen, ist aber natürlich alles recht weit weg und wird sich erfahrungsgemäß noch mehrmals ändern.
In Bezug auf Gewitter und mögliche Niederschläge bin ich allerdings inzwischen gerade für Wien schon sehr skeptisch, bisher ist so gut wie nix von dem eingetroffen was berechnet wurde, von der WE-Gewitterzelle mit lokalem Niederschlag mal abgesehen, aber die meisten Bezirke sind da ja trocken geblieben. *flop*

https://kachelmannwetter.com/at/vorhers ... en/xltrend

Dragonborn
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:48
Wohnort: Kalsdorf bei Graz

Re: Wetterwiese 2019

#352 Beitrag von Dragonborn » Mittwoch 19. Juni 2019, 19:13

Morgen sind in der Steiermark bis zu 32 Grad möglich, auch in anderen Teilen Österreichs wirds heiß...
Morgen Abend sind dann aber teils heftige Unwetter dabei...

Zum Niederschlag...Der meiste NS wird in Vorarlberg, Osttirol, Kärnten und in der Südhälfte der Steiermark fallen..Im Norden wirds zwar auch regnen aber laut Prognose sollte man nicht viel erwarten...
Lg Nico ;)

cobra39
Beiträge: 2166
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Wetterwiese 2019

#353 Beitrag von cobra39 » Donnerstag 20. Juni 2019, 10:23

Morgen Fr schon am Vormittag Regen im Osten, am Sa Nachmittag dann Front und Regen bis So Mittag.
Hitzewelle nä Woche eher nur ein paar Tage, wie hoch es raufgeht, mal abwarten, denke noch unsicher.
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 978
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#354 Beitrag von Bachfan » Donnerstag 20. Juni 2019, 10:40

wienerin hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 05:49
In Bezug auf Gewitter und mögliche Niederschläge bin ich allerdings inzwischen gerade für Wien schon sehr skeptisch, bisher ist so gut wie nix von dem eingetroffen was berechnet wurde, von der WE-Gewitterzelle mit lokalem Niederschlag mal abgesehen, aber die meisten Bezirke sind da ja trocken geblieben. *flop*
Denke, die nächsten Tage dürfte es mit ausreichend Niederschlag im Wiener Raum klappen.
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

wienerin
Beiträge: 706
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#355 Beitrag von wienerin » Donnerstag 20. Juni 2019, 10:44

Bachfan hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 10:40
wienerin hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juni 2019, 05:49
In Bezug auf Gewitter und mögliche Niederschläge bin ich allerdings inzwischen gerade für Wien schon sehr skeptisch, bisher ist so gut wie nix von dem eingetroffen was berechnet wurde, von der WE-Gewitterzelle mit lokalem Niederschlag mal abgesehen, aber die meisten Bezirke sind da ja trocken geblieben. *flop*
Denke, die nächsten Tage dürfte es mit ausreichend Niederschlag im Wiener Raum klappen.
Wenn du das so optimistisch siehst, dann freue ich mich schon auf die nächsten Tage. :)

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11866
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#356 Beitrag von marcus_wien » Donnerstag 20. Juni 2019, 11:05

Morgen wird das Wetter wohl nicht allzuschlecht mit einigen sonnenstunden vom mittleren Vormittag bis in den Nachmittag, auch der Samstag nicht überwiegend schirch.. Dazu schwül warm 25 bis 29 Grad... Aber Gewitter und kräftige regengüsse sind jeweils einzuplanen, der Sonntag wahrscheinlich überwiegend bewölkt...
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Alpemare
Beiträge: 138
Registriert: Montag 22. Juli 2013, 11:46
Wohnort: Bologna (Graz nur zeitweise derzeit)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#357 Beitrag von Alpemare » Donnerstag 20. Juni 2019, 18:33

Immer häufiger liest man, dass der Juli und August nun doch nicht überdurchschnittlich warm werden sollen, sondern tlw. sogar zu kühl und vor allem sehr regenreich. Gerade die wichtigen Tage rund um den Siebenschläfer schauen ja laut ersten Tendenzen wirklich eher kühl und unbeständig aus. Natürlich ist es bis dahin noch etwas hin, aber wie schätzt ihr das ein, besteht die Gefahr, dass der Sommer ein Mai (zu kalt, zu nass, kein stabiles Wetter ergo kein Sommer) wird und das vor allem stabiles Sommerwetter ausbleibt?

Ehrlich gesagt: Temperaturen unter 25 und viel Regen brauch ich in den beiden Sommermonaten Juli und August auch nicht, zwischen 25 und 30 wären hingegen ideal, Gewitter und Regen ja, aber nur an ein paar Tagen in der Woche, wenns so ist wie der Juli 2016 oder der Juli 2014, wo es zwar recht warm war aber nie auch nur einmal richtig stabil war, bringt das ja auch nichts für Sommeraktivitäten.

Die Saisonprognose der ZAMG geht ja mit hoher Wahrscheinlichkeit mit zu hohen Temperaturen für Juli und August (höher tendenziell für August) aus, die NOAA-Langfristprognose geht von einem durchschnittlichen Sommer aus - nicht ganz schlau werd ich aus der Niederschlagsprognose, da scheint sowohl ein Defizit als auch ein Überschuss möglich zu sein. Mir ist schon klar, dass die Langzeitprognosen nicht auf Prognosen umlegbar sind, aber dennoch finde ich die Unterscheide zwischen ZAMG und NOAA interessant. Auf diversen (allerdings auch weniger seriösen Wetterseiten) wird gerade in den letzten Tagen aber eben von einem unterdurchschnittlichen und nassen Sommer mit viel Instabilität gesprochen. Die angezeigte Veränderung ab kommenden Wochenende (Letztes Juni-Wochenende) und die Phase darauf mit den Siebenschläfer-Tagen scheint ja, aus heutiger Sicht, auch tlw. diesen Trend zu befürchten - sind die zwei Phasen im Juni (Anfang-Mitte) und nächste Woche mit stabilen Wetter eher die Ausnahme als die Regel im Sommer? Ich bin gespannt und mich würde v.a. von Experten interessieren, wie diese Unterschiede bei den Langzeitprognosen erklärbar ist und v.a. das kurzfristige Downgrade für den Juli..
----
QTH 1: Bologna, Emilia-Romagna
QTH 2: Graz (derzeit selten)

Helmut Graz
Beiträge: 1621
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#358 Beitrag von Helmut Graz » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:35

Wie der Juli und August werden, weiß eh keiner noch so wirklich, jedenfalls an zu kühl will ich nicht so recht glauben. Eines fällt mir jetzt aber auf, die große Hitze die schon in allen Medien Thema ist, wird laut Gfs12er Lauf immer mehr gestutzt vor allem bei uns im Südosten, ich finde es ok, es reichen auch 30 Grad. Trotz aller Sommerfreuden die ich absolut verstehe, ist auch Regen immens wichtig, hoffentlich bekommen wir hier im Südosten dieses Wochenende etwas ab.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

hochalm
Beiträge: 442
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#359 Beitrag von hochalm » Donnerstag 20. Juni 2019, 23:40

Alpemare hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 18:33
Immer häufiger liest man, dass der Juli und August nun doch nicht überdurchschnittlich warm werden sollen, sondern tlw. sogar zu kühl und vor allem sehr regenreich.
ich denke es reicht ein simpler Blick in die Statistik um zu erkennen dass die Chance für einen zu kalten Monat mittlerweile nur mehr bei 10% liegt und dementsprechend für 2 Monate in Folge bei 1%
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11866
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#360 Beitrag von marcus_wien » Freitag 21. Juni 2019, 08:31

Lt gfs hauptlauf auch der morgige Tag nicht so übel mit Sonnen Potential und spätnachmittags grossm gewitterpotential und deutlich über 25 Grad.. Weiterhin dürfte der Sonntag der bewölkteste und kühlste Tag sein mit um 25 Grad

Von extremer Hitzewelle sind die hauptläufe weit weg... Sehr stabiles herrliches sommerwetter ab Montag mit temps im osten zw 25 und 31 Grad... Erst zum 30.06 heisser.... Mal sehn
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

rudolf
Beiträge: 5914
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Re: Wetterwiese 2019

#361 Beitrag von rudolf » Freitag 21. Juni 2019, 13:38

Lt. Zamg wird der Juni, der heißeste seit Aufzeichnungsbeginn!
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;

wienerin
Beiträge: 706
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#362 Beitrag von wienerin » Freitag 21. Juni 2019, 14:01

Wundert mich nicht, es gab nicht einmal einen einzigen Tag mit annähernd durchschnittlichen Temperaturen im Juni in Wien und natürlich nicht nur hier.
https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 6-20&ref=3

Hier der Artikel der ZAMG:
https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/new ... geschichte

Und zur nächsten Woche brauchen wir eh nix schreiben, die wird mal wieder ein typischer Klimawandel-Wahnsinns-Abschnitt, die Hundstage haben ja noch nicht einmal begonnen, man darf gespannt sein, womit wir von Mitte Juli bis Mitte August rechnen "dürfen". *ähm*

https://kachelmannwetter.com/at/wetter/2761369-wien

Fifi
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 7. Mai 2019, 20:50

Re: Wetterwiese 2019

#363 Beitrag von Fifi » Samstag 22. Juni 2019, 10:49

Hi

Ich hätte mal eine Frage.
Ich schaue mir immer bei Wetterzentrale.de die verschiedenen Wettermodelle "GFS, ECMWF" an.

Jetzt würde mich interessieren in welchem Zeitabstand diese Modelle immer geupdatet werden und vor allem was das mit den verschiedenen Läufen auf sich hat.
Welcher Lauf ist denn da immer der aktuelle?
Ich blicke da nicht ganz durch.

Helmut Graz
Beiträge: 1621
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#364 Beitrag von Helmut Graz » Samstag 22. Juni 2019, 10:58

Hallo, Gfs rechnet 4x am Tag, 00,06,12,18, EZ rechnet 2x am Tag 00,12. In den Ensembles ist der grüne Lauf jeweils der Hauptlauf und wird mit der höchsten Auflösung gerechnet, der blaue ist der Kontrolllauf. Gfs rechnet mit 20 Ensembles und EZ mit 50 meines Wissens. Der aktuelle Hauptlauf ist bei Gfs immer der alle 6 Stunden und bei EZ alle 12 Stunden.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Fifi
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 7. Mai 2019, 20:50

Re: Wetterwiese 2019

#365 Beitrag von Fifi » Samstag 22. Juni 2019, 12:33

Super, Danke. :)

Eine Frage hätte ich noch.
Man kann sich die "2m Temp" sowie "Min/Max Temp" anzeigen lassen.
Wo genau ist da der Unterschied, bei min/max wird wohl die maximale berechnete Temp angezeigt, bei 2m Temp auch?
Welches sollte man da nehmen?

Mattersburg86
Beiträge: 147
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Mattersburg

Re: Wetterwiese 2019

#366 Beitrag von Mattersburg86 » Sonntag 23. Juni 2019, 06:32

Die prognostizierten schweren Unwetter gestern sind ausgeblieben. Nun gut, Katastrophen brauchet eh niemand, aber hier haben ja sämtliche Wetterdienste schwer in die Kacke gegriffen. Die paar Regenschauer mit ein bisschen Donner waren ja kaum erwähnenswert.
Mir kommt vor, dass immer öfter und immer reißerischer Wetterkapriolen vom Zaun gebrochen werden. Jetzt kommt ja die Hitzewelle. Klar, wird es ein paar Tage mir über 30 Grad und Sonnenschein geben - doch das sind bei weitem keine Temperaturen wie in der Sahara. Phönix-Teletext zB schreibt dann halt einfach mal von "gefühlten 38 Grad"... was soll das?! Als nächstes sollen wir uns dann Gewitter oder Regen halt einfach "herbeifühlen"?! *rofl*

Fifi
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 7. Mai 2019, 20:50

Re: Wetterwiese 2019

#367 Beitrag von Fifi » Sonntag 23. Juni 2019, 08:52

Na das Problem sind wohl weniger die Vorhersagen als die Medien.
Bei der Hitzewelle hat ja auch Kachelmann von "möglichen" Modellen gesprochen, aber die Medien machen daraus eine "sichere" Hitzewelle mit 40+.

Selbst gestern wurde im Radio noch von 40+ Mitte der Woche gesprochen.

cobra39
Beiträge: 2166
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Wetterwiese 2019

#368 Beitrag von cobra39 » Sonntag 23. Juni 2019, 09:25

Naja, die NS Summen sind gar nicht so daneben, nur waren sie nicht flächenmässig verteilt.
Z.B. 24h NS: Deutschlandsberg 70 mm, und etliche Orte zw. 30 und 50 mm.
Und im Osten kann es noch bis zum späten Abend regnen bzw. sogar gewittern!
Abgerechnet wird am Schluss und der ist erst in etwa 12 Stunden! ;)
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Helmut Graz
Beiträge: 1621
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#369 Beitrag von Helmut Graz » Sonntag 23. Juni 2019, 09:54

Fifi hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 12:33
Super, Danke. :)

Eine Frage hätte ich noch.
Man kann sich die "2m Temp" sowie "Min/Max Temp" anzeigen lassen.
Wo genau ist da der Unterschied, bei min/max wird wohl die maximale berechnete Temp angezeigt, bei 2m Temp auch?
Welches sollte man da nehmen?

Hallo, eigentlich nehme ich diese Parameter eher nicht so für voll, sind manchmal recht ungenau, da wäre kachelmannwetter ein Tipp.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 906
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Wetterwiese 2019

#370 Beitrag von nuntius » Sonntag 23. Juni 2019, 11:34

Mattersburg86 hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 06:32
Die prognostizierten schweren Unwetter gestern sind ausgeblieben. Nun gut, Katastrophen brauchet eh niemand, aber hier haben ja sämtliche Wetterdienste schwer in die Kacke gegriffen. Die paar Regenschauer mit ein bisschen Donner waren ja kaum erwähnenswert.
Mir kommt vor, dass immer öfter und immer reißerischer Wetterkapriolen vom Zaun gebrochen werden. Jetzt kommt ja die Hitzewelle. Klar, wird es ein paar Tage mir über 30 Grad und Sonnenschein geben - doch das sind bei weitem keine Temperaturen wie in der Sahara. Phönix-Teletext zB schreibt dann halt einfach mal von "gefühlten 38 Grad"... was soll das?! Als nächstes sollen wir uns dann Gewitter oder Regen halt einfach "herbeifühlen"?! *rofl*
Lieber angekündigt und aus geblieben, als umgekehrt ;)
Medien brauchen Schlagzeilen. Schlagzeilen brauchen Drama. Drama wird herbeigeführt.
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.

dubstep
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 01:02
Wohnort: Wien Floridsdorf

Re: Wetterwiese 2019

#371 Beitrag von dubstep » Sonntag 23. Juni 2019, 12:55

Kann mir auch gut vorstellen, dass da die Versicherungen einen großen Einfluss in den letzten Jahren auf Warnungen der Superlative hatten. Einmal mehr vor einer Katastrophe zu warnen kostet nichts (außer Glaubwürdigkeit in der Wetterprognose, dass den Versicherungen nicht direkt anzulasten ist). Die Versicherung erspart sich aber eine Menge (Haftung usw), wenn sie davor gewarnt hat. Das ist der 'Trick'.

MichiSky
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 23. Juni 2019, 12:17

Re: Wetterwiese 2019

#372 Beitrag von MichiSky » Sonntag 23. Juni 2019, 15:10

Wie genau meinst du das? Die Versicherung müsste doch im Schadensfall so oder so zahlen, falls man sich gegen diese Art von Schäden versichert hat.

LG

Mattersburg86
Beiträge: 147
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 10:35
Wohnort: Mattersburg

Re: Wetterwiese 2019

#373 Beitrag von Mattersburg86 » Sonntag 23. Juni 2019, 15:43

Arbeite selber bei einer Versicherung :p Wir bieten auch kostenlose Wetterwarnung per App oder SMS an.
Natürlich möchte eine Versicherung so wenig Schäden wie möglich regulieren müssen. Ein paar Sandsäcke vorm Keller, oder das Einholen von Markisen, Sichern von Pflanzentrögen und Gartenmöbeln etc. kann schon einiges ersparen. Es ist zwar gut, wenn man als Geschädigter Geld bekommen, aber ich glaube dass es jedem lieber ist, erst gar keinen Schaden zu erleiden ;)

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11866
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#374 Beitrag von marcus_wien » Sonntag 23. Juni 2019, 18:26

Die Hitze kommt wohl 2geteilt mit einem hitzeeinbruch am Freitag unter30 grad sieht orf, sieht gfs

Ab juli wahrscheinlich durchschnittlich...
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

markus43
Beiträge: 1591
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 10:52
Wohnort: Aspang/Wechsel

Re: Wetterwiese 2019

#375 Beitrag von markus43 » Sonntag 23. Juni 2019, 19:23

marcus_wien hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 18:26

Ab juli wahrscheinlich durchschnittlich...
Hmmm wie Du jetzt schon eine wahrscheinliche Julientwicklung festmachen möchtest entzieht sich meiner Kentnnis, geschweige denn der Rest des Jahres eine durchschnittliche Temp.....
ASPANG/WECHSEL

Antworten