Wetterwiese 2019

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Helmut Graz
Beiträge: 1622
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#526 Beitrag von Helmut Graz » Samstag 27. Juli 2019, 15:36

@dubsteb, der war gut *bravo* *bravo* *super*
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
KT3
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 27. Juli 2019, 07:35
Wohnort: Kirchberg-Thening

Re: Wetterwiese 2019

#527 Beitrag von KT3 » Samstag 27. Juli 2019, 16:09

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist momentan beim ZAMG für Teile von OÖ und Sbg. eine orange Regenwarnung drin. Hoffe mal nicht, dass für den Zentralraum wieder mal nix übrig bleibt. *grübel*

Die Multi-Modell-Vorhersage für 10T. ist sich momentan recht einig, dass es bis 8. August zumindest hier bei uns keine 30er geben wird. Das kann sich noch ändern, ich hoffe aber, dass es ein bisserl so bleibt jetzt, damit das Haus endlich wieder abkühlt.

Da wird's bei den üblichen Verdächtigen bald wieder groß heißen "Bibber-Sommer, wann kommt die Wärme endlich zurück?" *roll*
Kirchberg-Thening, OÖ, 357 m
Messwerte stammen von Ablesung der Station Hörsching Flughafen
Blutiger Anfänger, ich bitte um Nachsicht :)

markus43
Beiträge: 1591
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 10:52
Wohnort: Aspang/Wechsel

Re: Wetterwiese 2019

#528 Beitrag von markus43 » Samstag 27. Juli 2019, 19:33

marcus_wien hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 14:40
Mai viel zu kalt und viel Regen, dann Kurze exterme Hitzewellen wobei in Wien eigentlich nur Ende Juni und der 1 Juli wirklich extrem waren.. Dann mieselwetter... Tagelanges schlechtwetter Im Salzkammergut... Dann Ende Juli wieder ein paar wenige wirklich schöne und auch heisse Tage... Nun wieder unwetterlagen, "Katastrophen" Wetter, riesige tiefdruckkomplexe die fast ganz Europa bedecken west und Südeuropa sowie die Mitte ,mehr oder weniger mieselwetter kommende Woche, keine beständige hochdruckwetterlage....also ich seh sehr viel Abwechslung in diesem Sommer (wobei der Mai natürlich nicht Dazu zählt) ... . Gegen Ende der vorhersage Frist eventuell noch mals beständiger
I geb's einfach auf bei dir , Du hast wirklich einen eigenen Film Rennen! Mein Tip bewirb dich bei OE24 oder so !!!! Bzw du arbeitest eh schon für die........
ASPANG/WECHSEL

Benutzeravatar
Weri
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 20. Juli 2019, 21:12
Wohnort: Windischgarsten

Re: Wetterwiese 2019

#529 Beitrag von Weri » Samstag 27. Juli 2019, 20:38

KT3 hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 16:09
In der Nacht von Sonntag auf Montag ist momentan beim ZAMG für Teile von OÖ und Sbg. eine orange Regenwarnung drin. Hoffe mal nicht, dass für den Zentralraum wieder mal nix übrig bleibt. *grübel*

Die Multi-Modell-Vorhersage für 10T. ist sich momentan recht einig, dass es bis 8. August zumindest hier bei uns keine 30er geben wird. Das kann sich noch ändern, ich hoffe aber, dass es ein bisserl so bleibt jetzt, damit das Haus endlich wieder abkühlt.

Da wird's bei den üblichen Verdächtigen bald wieder groß heißen "Bibber-Sommer, wann kommt die Wärme endlich zurück?" *roll*
Wie schon oft ist auch in Windischgarsten heute zu wenig Regen gefallen. Die Gewitter sind alle südlich vorbeigezogen, das meiste saugen die Berge rundherum ab. *grübel*
Wäre gut wenn noch was kommt.
Diese Nacht endlich gut schlafen können und normale Sommer-Temperaturen *top*

gruß Weri
auch ein Anfänger *nixweiss*

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11868
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#530 Beitrag von marcus_wien » Sonntag 28. Juli 2019, 06:29

.. heiss und beständig ist (azorenhoch) wäre angebracht, was im Moment abgeht ist doch total verrückt... Ein paar extrem heisse Tage, dann temp stürze, riesige Tiefs im Mittelmeer, zu einer Zeit wo die dort einfach nicht hingehören, unwetter, Hagel Zerstörungen, Überflutungen...

Das Wetter scheint echt total "verrückt" zu sein, solch gewaltige Tiefs zu dieser Zeit sind 100% ebenso außergewöhnlich wie die einzelnen extrem hitzetage in Deutschland oder Frankreich ....
Zuletzt geändert von marcus_wien am Sonntag 28. Juli 2019, 07:21, insgesamt 1-mal geändert.
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Schwoza
Beiträge: 1163
Registriert: Freitag 30. November 2012, 09:16
Wohnort: Schwaz

Re: Wetterwiese 2019

#531 Beitrag von Schwoza » Sonntag 28. Juli 2019, 06:56

Marcus, lebst du nur im Hier und Jetzt oder hast du das Wetter in den letzten 20 Jahren auch schon verfolgt und dir gemerkt wie es war?

2019 ist das blitzärmste Jahr seit mindestens 1992. Die Meldungen über Hagel, Überflutungen waren auch schon mehr als heuer. Das einzige was dieses Jahr im Vergleich zu den letzten wirklich extrem ist, sind die Hitzetage in Benelux.
Standort: Oberhalb von Schwaz in Tirol auf knapp 900m

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11868
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#532 Beitrag von marcus_wien » Sonntag 28. Juli 2019, 07:23

... Das mit den blitzen stimmt natürlich... Hab aber gelesen das das auch mit dem etrem kalten Mai zu tun hatte....Da dadurch viel weniger Gewitter waren
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

wienerin
Beiträge: 707
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#533 Beitrag von wienerin » Sonntag 28. Juli 2019, 07:46

Auch im Sommer bisher österreichweit gesehen überdurchschnittlich hohe Temperaturen und wenig Niederschlag -> Conclusio: das mit den vielen Tiefs und nur wenigen Hitzetagen geht sich irgendwie in Summe nicht aus. Lokale Unwetter gehören zum Sommer dazu, kann mich an etliche Kärntenurlaub meiner Kindheit erinnern und heftige Gewitter sowie Hagel erlebten wir dort nicht einmal, sondern ziemlich häufig, ebenso natürlich an der Adria. Da ist Wien vergleichsweise immer schon harmlos gewesen.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 19-2&ref=3

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 19-2&ref=3

hochalm
Beiträge: 442
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#534 Beitrag von hochalm » Sonntag 28. Juli 2019, 10:02

Schwoza hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 06:56
Das einzige was dieses Jahr im Vergleich zu den letzten wirklich extrem ist, sind die Hitzetage in Benelux.
und, unser Kühlschrank brennt gerade ab. Das finde ich schon auch bedeutend.
https://www.derstandard.at/story/200010 ... es-ausmass

http://arctic-news.blogspot.com/2019/07 ... a.html?m=1
1200ppm CO2 über Sibirien
Zuletzt geändert von hochalm am Sonntag 28. Juli 2019, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8974
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#535 Beitrag von Robert83 » Sonntag 28. Juli 2019, 10:14

marcus_wien hat geschrieben:
Sonntag 28. Juli 2019, 06:29
.. heiss und beständig ist (azorenhoch) wäre angebracht, was im Moment abgeht ist doch total verrückt... Ein paar extrem heisse Tage, dann temp stürze, riesige Tiefs im Mittelmeer, zu einer Zeit wo die dort einfach nicht hingehören, unwetter, Hagel Zerstörungen, Überflutungen...

Das Wetter scheint echt total "verrückt" zu sein, solch gewaltige Tiefs zu dieser Zeit sind 100% ebenso außergewöhnlich wie die einzelnen extrem hitzetage in Deutschland oder Frankreich ....

@marcus_wien
Nun eine Posting von mir aus Moderatorensicht:
Nimm dir bitte eine Auszeit, das Wetter 2019 ist global gesehen deutlich zu warm, bei uns bahnt sich ein neuer Rekordsommer an, der
statistisch gesehen sehr gewitterarm ausfällt. Ein durchschnittliche(nicht unterkühlte) Phase ist längst überfällig.
Deine völlig persönlich gefärbten und negativen Bemerkungen zum Thema Wetter sind völlig an der Realtität vorbei und die tagtäglichen Wiederholungen machen es nicht besser - vielmehr halte ich sie für vereinsschädigend. Der großteils objektive Umgang mit dem Wetter und den damit verbundenen Gefahren war immer das Markenzeichen unserer Gruppierung.

Benutzeravatar
KT3
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 27. Juli 2019, 07:35
Wohnort: Kirchberg-Thening

Re: Wetterwiese 2019

#536 Beitrag von KT3 » Sonntag 28. Juli 2019, 11:43

Beachtlichte Niederschlagsmengen in Salzburg und auch in Teilen von OÖ nahe Mondsee lt. dem Rapid Update HD. Das wäre ja viel, wenns wirklich so kommt. *grübel*

Bild
Kirchberg-Thening, OÖ, 357 m
Messwerte stammen von Ablesung der Station Hörsching Flughafen
Blutiger Anfänger, ich bitte um Nachsicht :)

Benutzeravatar
Superzelle666
Beiträge: 1196
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 18:12
Skype: S38a2t14n
Wohnort: Wien 13 bzw. Küb (Payerbach, NÖ)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#537 Beitrag von Superzelle666 » Sonntag 28. Juli 2019, 14:01

Wäre schön, wenn Wien auch was davon abbekäme...
WH = 1130 Wien 13, ca. 300m ü.d.M
KÜB = 2671 Küb, südl. NÖ, ca. 580m ü.d.M

Maximale Schneehöhe Winter 14/15:
KÜB: 6.1.15 - durchschnittlich ca. 50cm, Schneewechten bis ca. 80cm
WH: 9.2. - durchschnittlich ca. 30cm, Schneewechten >1m.

Dragonborn
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:48
Wohnort: Kalsdorf bei Graz

Re: Wetterwiese 2019

#538 Beitrag von Dragonborn » Sonntag 28. Juli 2019, 15:29

Die Abkühlung ist ein Segen...Von Montag bis Donnerstag wirds nochmal heiß (bis 33 Grad), Ab Freitag wirds durchschnittlich, aber die Gewittergefahr ist relativ hoch...Alles deutet darauf hin, das der August durchschnittlich wird, mit schwül-warmen Tagen und mehr NS. (Laut NOAA). Aber auch eine weitere Hitzewelle ist NICHT ausgeschlossen, aber 40 Grad werden es sicher net mehr...
Lg Nico ;)

Benutzeravatar
KT3
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 27. Juli 2019, 07:35
Wohnort: Kirchberg-Thening

Re: Wetterwiese 2019

#539 Beitrag von KT3 » Sonntag 28. Juli 2019, 22:05

Ich meine mal in den Tiefen des Forums gelesen haben, dass sich stärkere Hitzewellen (sprich mit Temps um 35 Grad) rein theoretisch bis etwa Anfang September bilden können, kommt aber auch drauf an, wo in Ö.

Das hing soweit ich mich erinnern kann mit der Strahlen(Strahlungs?)bilanz der Sonne zusammen die bis dahin noch sehr stark ist und noch ordentlich mitheizt.

Finde den Beitrag aber leider grade nicht. Wetterwiese 2013 oder 2015 müsste das evtl. sein.
Kirchberg-Thening, OÖ, 357 m
Messwerte stammen von Ablesung der Station Hörsching Flughafen
Blutiger Anfänger, ich bitte um Nachsicht :)

Benutzeravatar
Pete
Beiträge: 1008
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 14:36
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf

Re: Wetterwiese 2019

#540 Beitrag von Pete » Sonntag 28. Juli 2019, 22:46

Hi Leute,

ich sag's Euch - es ist unglaublich *ach*

Da sind nach dem heißen und trockenem Wetter für das Wochenende für meine Gegend je nach Modell 20-60 mm Niederschlag in den Karten - und was kommt - 0,5 mm. Dabei hat es das Wochenende praktisch durchgehend in irgendeine Himmelsrichtung gedonnert - hier aber nichts.
Entweder knapp vorbei gezogen, vor mir eingegangen oder nach mir hochgegangen.
Normal ist das nimma ... zum verzweifeln *ko*
Liebe Grüße
Peter
Wohnort: Waltersdorf a.d. March / NÖ / Bez. Gänserndorf(48,52° N 16,88° E, 160 m)
Arbeit: Seyring / NÖ / Bez. Wien-Umgebung (Nordost)

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11868
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#541 Beitrag von marcus_wien » Montag 29. Juli 2019, 11:55

... Die innere Stadt hat auch fast nix abbekommen... Rund um die Innenstadt aber dch ein paar mm Regen


Mir tun die vielen Menschen leid die diese Wassermassen erleiden müssen hab und gut, die ernte usw verlieren , zb im Salzkammergut, Freunde sind auf Urlaub dort....

https://ooe.orf.at/stories/3006399/

Dort regnet es seit Tagen immer wieder intensiv

(ebenso in Salzburg und vielen anderen Gebieten in österreich)
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Matteo79
Beiträge: 158
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 18:02
Wohnort: Feldkirchen

Re: Wetterwiese 2019

#542 Beitrag von Matteo79 » Montag 29. Juli 2019, 13:39

Hallo zusammen,

ich habe heute ein paar Daten aus Feldkirchen angeschaut:

Juli: NS um die 70 mm. ca. 10 Tagen also ein Drittel mit Niederschläge, temp. waren wir ein paar mal drüber den Vergleich 2003-2014.

Gewitter haben wir gehabt sogar Hagel am Freitag.

Ich frage mich, sind wir hier die Ausnahme in Ö und sind viele andere Regionen so warm bzw. Trocken geworden?

Lg

Teo
Es tut mir leid für die Grammatik, bin aus Italien :)

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4005
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#543 Beitrag von Herfried » Montag 29. Juli 2019, 13:51

Robert: Nun das ist die Wrtterwiese, hier steht der persönliche Eindruck, nicht die wissenschaftliche Statistik.

Und jener, Markus, Robert, etc., kann täuschen.

Wessen Bauchgefühl triffts nun?
Markus ewiger Pessimismus - es ist immer zu... (irgendwas)? Daran, dass der Wärmefan immer noch matschkert, dass der Sommer nicht schön genug sei merkt man die Verwöhntheit.

Zwischen Platz 1 und 4 ist das Rennen. ...Österreichweit.
Ja es ist zu: warm.
Bin darüber jeinesfalls unglücklich.

Es ist noch ein zu: trotz einzelner lokaler Hochwässer im Westen, ist es weitgehend viel zu sonnig und trocken.

Aber nicht so trocken, dass allzuviel passiert wäre.
Hagel.... Nur in Südkärnten und der Südsteiermark bis ins Burgenland rüber, sowie im Mürztal ein Problem. Vueke sonst verdächtige Gegendn blieben verschont und auch in genannter Gegend: lokal.
Und nein ich habe keine Freude mit abgerissenen Kronen durch Hagelsturm bei meinen Bäumen (kein Beinbruch bauen etwas tiefer neue auf, erholen sich, Verlust betrifft Wachstum, mehr nicht), aber Hagelsturm.ist hier einfach im Jahr 3, 4 mal drin.
Und ja im heißen Sommer öfter als im Kalten.
Im Kaltwn kannst aber Wein, Obst... und Blauglockenholz... vergessen.
Trotz einiger Schäden bisher durchaus beauchbarer Sommer für Landwirtschaft und Garten, und Spitze für den Badefanatiker.

Was global extrem ist? Wie wenig zu kalt gegen zu warm in rauher Masse. Von rekordnaher Hitze (absolut Juni..., zahl der Tage) bishin zu Fabelrekorden in F, De, BeNeLux, Alaska, und überhaupt weiten Teilen Amerikas, Japans, etc). Von Waldbränden in der Arktis bis zu drogendem neuen Meereisminimumrekord.

Hagel, Sturm, Regen, Dürre... wenig auffällig. Die Hitze, die fällt auf.

Und solang set August nicht vorbei ist, ust ergo auch bei uns kein Feuerfrosch entschieden...
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11868
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#544 Beitrag von marcus_wien » Montag 29. Juli 2019, 14:12

... Danke herfried sachlich und cool :)

Pessimist bin ich keiner, subjektiv vielleicht manchmal, verwöhnt total.... Ich liebe nun mal lange, azorenhochwetterlagen so wie alle meine familienmitglieder, Freunde und Kollegen... im Sommer.. Und ich mag weder einzelne katstrophenhitzetage noch unWetterschwergewitgerlagen, noch verleugne ich den Klimawandel
Das Wetter heuer im Sommer ist total abwechslungsreich und extrem (also wen. Die Überflutungen jetzt gebietsweise nicht extrem sind dann weiss ich nicht...) ...

Abwechslungsreich mit vielen Regen Optionen, gewitter Optionen Und durchschnittlichkeit Punkto Temperatur bleibts wohl mal bis Mitte August....

Ich werde mich hier mal. Ne Zeit zurückhalten es zucken ja schon einige aus 🤣... Genießen wir die lebhafte, abwechslungsreiche erste August hälfte.. Die auch sehr gut zum durchlüften werden dürfte :)
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

markus43
Beiträge: 1591
Registriert: Samstag 2. Mai 2009, 10:52
Wohnort: Aspang/Wechsel

Re: Wetterwiese 2019

#545 Beitrag von markus43 » Montag 29. Juli 2019, 19:14

marcus_wien hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 14:12
... Danke herfried sachlich und cool :)

Pessimist bin ich keiner, subjektiv vielleicht manchmal, verwöhnt total.... Ich liebe nun mal lange, azorenhochwetterlagen so wie alle meine familienmitglieder, Freunde und Kollegen... im Sommer.. Und ich mag weder einzelne katstrophenhitzetage noch unWetterschwergewitgerlagen, noch verleugne ich den Klimawandel
Das Wetter heuer im Sommer ist total abwechslungsreich und extrem (also wen. Die Überflutungen jetzt gebietsweise nicht extrem sind dann weiss ich nicht...) ...

Abwechslungsreich mit vielen Regen Optionen, gewitter Optionen Und durchschnittlichkeit Punkto Temperatur bleibts wohl mal bis Mitte August....

Ich werde mich hier mal. Ne Zeit zurückhalten es zucken ja schon einige aus 🤣... Genießen wir die lebhafte, abwechslungsreiche erste August hälfte.. Die auch sehr gut zum durchlüften werden dürfte :)
Ich zucke nicht aus , sondern mag deine Überteibungen einfach nicht bzw diesen reisserischen Schreibstiel😉und auch die Überflutungen waren nicht extrem bis auf die eine Ortschaft ! Jeder hat eben anderes als extrem
ASPANG/WECHSEL

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17098
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#546 Beitrag von Feli » Montag 29. Juli 2019, 20:05

grad gefunden auf ORF - hagelprojekt:
https://science.orf.at/stories/2989226/
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

wienerin
Beiträge: 707
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#547 Beitrag von wienerin » Dienstag 30. Juli 2019, 15:32

In Wien ist der Sommer 2019 bisher noch immer auf Platz 1 mit einem Mittel von 23,3°C, 2003 schaffte "nur" 23°C, dazu fehlen inzwischen bereits 40mm Niederschlag zum Durchschnittswert. Fatale Kombination, man sieht es auch schon vielen Bäumen an. :(
Ein endlich mal wirklich unterdurchschnittlicher Abschnitt im August mit ordentlichen Regenmengen wäre hier der absolute Segen, ist aber im seriösen Zeitraum nicht in Sicht.

Alpemare
Beiträge: 138
Registriert: Montag 22. Juli 2013, 11:46
Wohnort: Bologna (Graz nur zeitweise derzeit)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#548 Beitrag von Alpemare » Dienstag 30. Juli 2019, 19:53

Als überwiegender Beobachter in diesem Forum hab ich schon das Gefühl, dass hier viel in der Kommunikation schief läuft. Die ständigen "reißerischen" Posts sind das eine, aber die Reaktion darauf sind auch nicht immer ganz fair. Immerhin ist es ja eine Wetterwiese wo doch mal auch frei Meinungen, Gefühle und Meinungen geäußert werden dürfen. Was "gutes" Wetter ist, ist halt nichts worüber Konsens besteht.

In diesem Forum bemerke ich generell, dass es überwiegend Leute gibt, die kühles und kaltes Wetter bevorzugen und dann ständig mit dem Argument daherkommen, dass es eben jetzt ja eh so lange zu warm, zu heiß gewesen sei usw. Da man persönlich unterschiedlich Temperaturempfinden hat ist es halt nunmal so, dass die Statistik was anders sagen kann als das subjektive Temperaturempfinden. Mit dem Argument zu kommen "in den 1970er Jahren war das und so und daher ist dein subjektives Empfinden schlecht" ist meiner Meinung hier nicht zielführend, stattdessen sollte man akzeptieren, dass weite Teile der Bevölkerung nunmal Temperaturen von 25 bis 30 im Sommer mögen (bei Temps über 30 bezweifle ich das dann allerdings wieder).

Damit kein Missverständnis entsteht: Ja, es ist bedenklich wie warm die Sommer sind und wie generell die Monate immer zu warm ausfallen und ja, die negativen Auswirkungen spüren wir jetzt auch schon, dennoch finde ich es bedenklich ständig jemanden sein subjektives Temperaturempfinden schlechtreden zu wollen, nur weil einige es eben warm bzw. heiß mögen.. Ich selbst bin ein Freund des warmen Wetters, damit mein ich im Sommer Temperaturen auf jeden Fall deutlich über 25, aber nicht unbedingt über 30, durch meine Aufenthalte in Italien habe ich dementsprechend mich auch daran gewöhnt. Doch es ist bedenklich, dass Wien sich in der Durchschnittstemperatur immer stärker Rom annähert und ich seit ich nun in Wien lebe eigentlich nur geringe Unterschiede beim Wetter bemerke. Das ist bedenklich und eine Herausforderung für die Zukunft - dennoch beklage ich mich persönlich nicht wenn die Temperaturen dann eben ständig über 25 liegen bis weit in den Herbst hinein.

Also calm down, wir sollen die unterschiedlichen subjektiven Gewohnheiten akzeptieren, die nicht immer mit objektiv messbaren Daten zusammenpassen müssen...
----
QTH 1: Bologna, Emilia-Romagna
QTH 2: Graz (derzeit selten)

wienerin
Beiträge: 707
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#549 Beitrag von wienerin » Dienstag 30. Juli 2019, 20:29

Ich sehe das anders, es geht auch bei der Wetterwiese nicht, dass man Tatsachen verzerrt und wenn man jemanden auf Fakten hinweist (zu wenig Niederschläge in vielen Regionen, weit überdurchschnittliche Temperaturen, bisher Sommer wieder auf Rekordniveau, usw.) und diese dann schlicht ignoriert werden, dann hat das gar nichts mehr mit Vorlieben zu tun, sondern ist einfach zweifelhaft.
Persönlich finde ich es ein wenig inkonsequent, wenn man sagt, dass man das eh auch alles mit Sorge betrachtet, aber sich trotzdem nur Sonne und Hitze wünscht, beides haben wir schon zur Genüge und wenn man sich ansieht, wie es den Bäumen geht, dann verstehe ich persönlich tatsächlich nicht, dass man meint, es müsste noch mehr stabile Hochdrucklagen (und somit noch weniger Regen) geben. Da geht es meines Erachtens auch gar nicht mehr darum was ich mir wünsche oder gut finde, sondern eher was ich als dringende Notwendigkeit für das Fortbestehen einer intakten Natur sehe, denn ohne die sind wir aufgeschmissen.

Dass es im Sommer immer irgendwo Unwetter geben wird, ist auch weder neu noch erstaunlich, dass wir in Sommer aber sicherlich eine Zunahme beständiger Hochs und viel zu wenig Abwechslung (im Sinne von ausreichend Niederschlägen und dies großflächig) haben, ist halt leider ein Fakt und ebenso, dass es schon abenteuerlich ist, wenn man sich über zu wenig Sommer beklagt, wenn gerade wieder ein möglicher Rekordwert im Raum steht. Dass es wie derzeit mit eher diesigem Himmel und kaum Abkühlung über Nacht (jedenfalls im Osten) und untertags vergleichsweise moderaten Maxima, dafür Schwüle, wieder nix wird mit dem unterdurchschnittlichen Werten, von denen ständig geschrieben wurde, nur mal nebenbei bemerkt, aber vielleicht kommt ja Anfang August eine Trendwende, mal schauen.

Letztlich ging es den meisten hier nur um Fakten, die tatsächlich zu kurz gekommen sind, für mich war und ist es keine Vorliebendiskussion warm kontra kühl, zumal es ohnehin nie ernsthaft auch nur in die Reichweite eines zu kühlen Monats ging, der Juli ist wieder deutlich zu warm und alles andere wäre auch ziemlich ungewöhnlich, man sehe sich an, wann wir die letzten durchschnittlichen Sommermonate hatten, von unterdurchschnittlich temperierten ganz zu schweigen, die sind mittlerweile schon etliche Jahre zurück.

cobra39
Beiträge: 2167
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Wetterwiese 2019

#550 Beitrag von cobra39 » Dienstag 30. Juli 2019, 21:37

@Alpemare:guter Post *top* und Danke!!

Ja, in diesem Forum habens viele lieber kühler und Action beim Wetter!
Ich akzeptiere das auch, wobei mir +35 Grad 100 mal lieber sind als -10 Grad.
Dass es allgemein wärmer und trockener wird, ist nicht zu leugnen.
Für jeden ist eine passende Jahreszeit dabei!

Schönen Abend
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Antworten