Wetterwiese 2019

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Sebastian
Beiträge: 540
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Re: Wetterwiese 2019

#651 Beitrag von Sebastian » Dienstag 15. Oktober 2019, 20:34

Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:27
zamg derzeit mit prognostizierten minima von 9°c am samstag und 11°c am sonntag fürs waldviertel bzw. 8°c am samstag und 10°c am sonntag für wien. aus satirischer perspektive klare leseempfehlung! :)
messungen im grenzbereich eisenwerk/fischbach im oberen lainsitztal (westliches waldviertel) haben minima von -2,4°c am samstag und -0,4°c am sonntag ergeben.

chris-kapfenberg
Beiträge: 1681
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#652 Beitrag von chris-kapfenberg » Samstag 19. Oktober 2019, 20:12

Also, wenn ich ein beheiztes Pool hätte, könnte ich die nächsten Tage am Nachmittag immer schwimmen gehen... *sonne*

Unglaublich stabile u. warme Südwestströmung *ähm* ...


L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#653 Beitrag von hochalm » Sonntag 20. Oktober 2019, 10:25

SW ist der drunterliegende Megatrend seit 2 Jahren mittlerweile, also nix Neues
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

chris-kapfenberg
Beiträge: 1681
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#654 Beitrag von chris-kapfenberg » Sonntag 20. Oktober 2019, 18:36

In einigen Jahren haben wir wohl den 30er im Oktober..

L.G., Chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

MarcoKTN
Beiträge: 6277
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:30
Skype: Marcoo
Wohnort: Amlach (620m ü Nn.) in Oberkärnten/Bezirk Spittal

Re: Wetterwiese 2019

#655 Beitrag von MarcoKTN » Sonntag 20. Oktober 2019, 21:27

Am balkan gehts eh bis 29 grad hinauf
Amlach(620m ü.n.N)/Oberkärnten-Bezirk Spittal-Oberes Drautal

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#656 Beitrag von hochalm » Montag 21. Oktober 2019, 12:12

chris-kapfenberg hat geschrieben:
Sonntag 20. Oktober 2019, 18:36
In einigen Jahren haben wir wohl den 30er im Oktober..

L.G., Chris-kapfenberg
wird leichter auszuhalten sein als die 50° die es dann im Juli hat
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#657 Beitrag von Bachfan » Dienstag 22. Oktober 2019, 21:53

chris-kapfenberg hat geschrieben:
Sonntag 20. Oktober 2019, 18:36
In einigen Jahren haben wir wohl den 30er im Oktober..

L.G., Chris-kapfenberg
Im Oktober 1956 und 1983 dürfte es in Österreich schon mal 30 °C gehabt haben, auf über 27 °C geht es im Oktober immer wieder mal. - Allerdings vor allem in der ersten Oktoberhälfte. Für die zweite Oktoberhälfte war es gestern schon extrem warm.
hochalm hat geschrieben:
Montag 21. Oktober 2019, 12:12
wird leichter auszuhalten sein als die 50° die es dann im Juli hat
Momentan tut es sich in Österreich noch mit dem 40er etwas schwer (gab es schon, ist aber nach wie vor etwas Besonderes bei uns, in Wien haben wir ihn zum Beispiel ja noch gar nicht geschafft), in näherer Zukunft dürfte der 40er schon etwas häufiger auftreten, vielleicht ist dann auch mal ab und zu ein 41er oder 42er dabei, wahrscheinlich werden viele von uns in mittlerer Zukunft auch noch 43 und mehr erleben, für die fernere Zukunft sieht es diesbezüglich überhaupt recht düster aus, wenn es so weiter geht wie bisher. Dennoch - vom 50er im Juli sind wir noch sehr sehr weit entfernt, wobei zum Beispiel auch 45 in fernerer Zukunft nicht ohne wären. *schwitz*
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11899
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#658 Beitrag von marcus_wien » Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:57

Jetzt kommt wahrscheinlich die Abkühlung... Ab 29.10 könnte es dann für die jahreszeit etwas zu kalt werden....

Im Gebirge von derzeit Hochsommer Niveau in den Winter samt Schnee bis 1000 m ev auch 500 m... Ab Mitte nächster Woche
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17182
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#659 Beitrag von Feli » Mittwoch 23. Oktober 2019, 08:57

so viel bodennebel wie heuer der sich zäh hält hatten wir in den letzten paar jahren nicht.
da wars immer recht trocken und sonniger - aber auch kühler.

1. frost in den letzten jahren am/durchschnittstemperatur oktober
12.10.2015/8,89°C
23.10.2016/8,30°C
14.11.2017/10,73°C
26.09.2018/11,8°C
heuer noch kein frost/bisher (23.10.2019) 10,71°C
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#660 Beitrag von hochalm » Mittwoch 23. Oktober 2019, 11:51

Bachfan hat geschrieben:
Dienstag 22. Oktober 2019, 21:53
Momentan tut es sich in Österreich noch mit dem 40er etwas schwer (gab es schon, ist aber nach wie vor etwas Besonderes bei uns, in Wien haben wir ihn zum Beispiel ja noch gar nicht geschafft), in näherer Zukunft dürfte der 40er schon etwas häufiger auftreten, vielleicht ist dann auch mal ab und zu ein 41er oder 42er dabei, wahrscheinlich werden viele von uns in mittlerer Zukunft auch noch 43 und mehr erleben, für die fernere Zukunft sieht es diesbezüglich überhaupt recht düster aus, wenn es so weiter geht wie bisher. Dennoch - vom 50er im Juli sind wir noch sehr sehr weit entfernt, wobei zum Beispiel auch 45 in fernerer Zukunft nicht ohne wären. *schwitz*
Diesen Sommer war der Rekord in FR 46°, nach 42° bis dahin. Das Maximum hat also einen Sprung von 4° nach oben gemacht. Beim nächsten Sprung können die 50° dran sein. Dass wir in AT in diesem Sommer mit extremen Maxima verschont geblieben sind, ist nur Zufall.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

wetterfan18
Beiträge: 122
Registriert: Dienstag 11. Juni 2019, 18:34
Wohnort: Übelbach

Re: Wetterwiese 2019

#661 Beitrag von wetterfan18 » Mittwoch 23. Oktober 2019, 13:36

marcus_wien hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 07:57
Jetzt kommt wahrscheinlich die Abkühlung... Ab 29.10 könnte es dann für die jahreszeit etwas zu kalt werden....

Im Gebirge von derzeit Hochsommer Niveau in den Winter samt Schnee bis 1000 m ev auch 500 m... Ab Mitte nächster Woche
Ja, mit Ende des Oktobers ist es dann endgültig aus mit den 20 Grad. Der November wird dann spätherbstlich beginnen.
Mir kommt vor, dass die Übergänge zwischen den Jahreszeiten immer kürzer und stärker ausfallen...
Liebe Grüße, Valerian ( Übelbach-Markt, 580m ü.A.)

wienerin
Beiträge: 723
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#662 Beitrag von wienerin » Mittwoch 23. Oktober 2019, 14:10

hochalm hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 11:51
Bachfan hat geschrieben:
Dienstag 22. Oktober 2019, 21:53
Momentan tut es sich in Österreich noch mit dem 40er etwas schwer (gab es schon, ist aber nach wie vor etwas Besonderes bei uns, in Wien haben wir ihn zum Beispiel ja noch gar nicht geschafft), in näherer Zukunft dürfte der 40er schon etwas häufiger auftreten, vielleicht ist dann auch mal ab und zu ein 41er oder 42er dabei, wahrscheinlich werden viele von uns in mittlerer Zukunft auch noch 43 und mehr erleben, für die fernere Zukunft sieht es diesbezüglich überhaupt recht düster aus, wenn es so weiter geht wie bisher. Dennoch - vom 50er im Juli sind wir noch sehr sehr weit entfernt, wobei zum Beispiel auch 45 in fernerer Zukunft nicht ohne wären. *schwitz*
Diesen Sommer war der Rekord in FR 46°, nach 42° bis dahin. Das Maximum hat also einen Sprung von 4° nach oben gemacht. Beim nächsten Sprung können die 50° dran sein. Dass wir in AT in diesem Sommer mit extremen Maxima verschont geblieben sind, ist nur Zufall.
Naja, Frankreich und Österreich klimatisch gleichzusetzen, ist aber nicht wirklich seriös. Ebenso glaube ich nicht wirklich, dass man abschätzen kann, wie stark der Temperaturanstieg in den kommenden Sommern ausfallen wird und dass wir nun immer 4°C zum letzten Temperaturrekord irgendwo addieren können und das ergibt die zukünftige Sommerhöchstwerte, das erscheint mir eher eine Milchmädchenrechnungen zu sein.
Meiner Meinung nach geht es in einer seriösen Diskussion auch nicht um mögliche Peaks und Superhöchstwerte, sondern in Wahrheit doch eher um so Fakten wie die stetig länger dauernden Hitzewellen, die Zunahme von tropischen Nächten und dass die Sommertage mittlerweile recht früh anfangen und immer später aufhören:
https://wetter.tv/de/a/neuer-rekord-125 ... esterreich

Das alles in Kombination mit zunehmender Trockenheit ist für mich eindeutig bedenklich genug, dazu muss man auch nicht spekulieren, das alles findet bereits statt und ist ein Fakt.

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11899
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#663 Beitrag von marcus_wien » Mittwoch 23. Oktober 2019, 16:40

Am Ende der Eiszeit hin zur warm zeit und die auch noch antropogen verstärkt muss man halt auch schöne heisse sommer aushalten....


.... Gfs hauptlauf Weiterhin auf kältekurs ab ca 30.10 😏
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#664 Beitrag von hochalm » Donnerstag 24. Oktober 2019, 19:29

wienerin hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 14:10
Naja, Frankreich und Österreich klimatisch gleichzusetzen, ist aber nicht wirklich seriös.
Wo siehst du den wesentlichen Unterschied zwischen FR und AT, sodass ein Tmax Sprung von 4° wie in FR in AT auszuschließen ist?

Für mich war dieses lockere Überspringen der 45° Marke diesen Sommer ein Alarmsignal, wenn es noch eines solchen bedurft hat - die Klima-Entwicklung ist doch mittlerweile komplett außer Kontrolle - der Weg Richtung 50° ist nach dem Überspringen der 45 einfach eingeläutet.

Unter diesen Umständen erscheint mir eben auch ein weiterer Sprung nicht unmöglich. Und ob der 50er jetzt in FR oder sonstwo in EU schon nächsten Sommer oder erst in 20 Jahren tatsächlich erreicht wird oder nicht, ist doch schon völlig egal.

Wer die Tendenz nicht sieht, wo das ganze hinführt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4016
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#665 Beitrag von Herfried » Donnerstag 24. Oktober 2019, 23:26

Zwischen 45 und 50 Grad liegen Welten.

Schon 1983 gabs gerundete 40 Grad in Dellach. Mit der Luftmasse gut nach Andau gemischt hätte es dort dann 45 Grad.
Nun, genau das passiert nicht so einfach, weder in Österreich noch in Frankreich. Die absoluten 850er Maxe sind immer nach 30 Grad in Mitteleuropa. Aber es gibt sie nun viel öfter, länger. Damit ist ein Durchheizen oder eine passende Anströmung für Föhn möglich geworden, bei den kurzen Lagen früher nicht gegeben.
Das kann Ö treffen wie F. Dabei hats aber die max.Werte und auch Bergstationsrekorde a la Sonnblick nichtvwesentlich geändert, nur die Anzahl der Toptage stieg.
Für 50 Grad bräuchten wir aber eine Anhebung der max. 850er auf 35 Grad, der Sonnblick sähe dann knapp 20 Grad Celsius.
Dafür sehe ich auch mit Klimawandel kein Licht. Aber regelmäßige 40er und top 45 ...wird passieren.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#666 Beitrag von hochalm » Freitag 25. Oktober 2019, 11:55

Herfried hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 23:26
Für 50 Grad bräuchten wir aber eine Anhebung der max. 850er auf 35 Grad, der Sonnblick sähe dann knapp 20 Grad Celsius.
Dafür sehe ich auch mit Klimawandel kein Licht.
ich denke dass solche Werte gut zu den von dir prognostizierten 4-6° globaler Erwärmung passen.
Die Spitzenwerte übertreffen die mittelere Erwärmung immer stark.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#667 Beitrag von Bachfan » Freitag 25. Oktober 2019, 13:34

hochalm hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 11:55
ich denke dass solche Werte gut zu den von dir prognostizierten 4-6° globaler Erwärmung passen.
Die Spitzenwerte übertreffen die mittelere Erwärmung immer stark.
Maxima nach den homogenisierten Histalp-Daten für Wien Hohe Warte (in °C):
http://www.zamg.ac.at/histalp/dataset/s ... MSTART.php
1950-1959 - 38,3 (1957)
1960-1969 - 34,3 (1968)
1970-1979 - 36,1 (1974)
1980-1989 - 36,0 (1983)
1990-1999 - 36,4 (1992)
2000-2009 - 37,6 (2003)
von der Seite der Stadt Wien (Originalquelle ZAMG):
2010-2018 - 38,5 (2013)
https://www.wien.gv.at/statistik/lebens ... ur-zr.html

2013 hatte die Innenstadt 39,5 °C, was den alten Landesrekord von Mariabrunn von 38,9 aus dem Jahr 1957 (https://wien.orf.at/v2/news/stories/2596922/) um 0,6°C angehoben hat. Die Station Innere Stadt gab es allerdings in den 1950er Jahren noch nicht. Ein schönes Beispiel auch dafür, wie sehr man mit diesen Landesrekorden aufpassen muss. Man vergleicht hier oft "Äpfel mit Birnen".
Die Jahresmitteltemperatur ist in Wien Hohe Warte übrigens von den 1950er Jahren bis heute um rund 2 °C angestiegen. Die Spitzenwerte haben die mittlere Erwärmung hier also bislang stark untertroffen (http://www.zamg.ac.at/histalp/dataset/station/csv.php)
Wahrscheinlich hat da auch der "Zufall" eine gewisse Rolle, und die Spitzenwerte werden in der näheren Zukunft nachziehen. Die Messdaten zeigen aber, dass die Spitzenwerte eben nicht immer die mittlere Erwärmung übertreffen. Für die Zeitreihen, die mir bekannt sind ist bislang sogar oft (noch) das Gegenteil der Fall. Ob man mit 4-6°mittlerer Erwärmung die Spitzen um 10 °C anhebt? Denke, wenn man sich Sorgen macht und Menschen überzeuge möchte, sollte man sich eher auf die Sachlage konzentrieren, die gut abgesichert ist, und da gibt es je eh auch mehr als genug.
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#668 Beitrag von hochalm » Samstag 26. Oktober 2019, 08:45

Bachfan hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 13:34
Wahrscheinlich hat da auch der "Zufall" eine gewisse Rolle, und die Spitzenwerte werden in der näheren Zukunft nachziehen. Die Messdaten zeigen aber, dass die Spitzenwerte eben nicht immer die mittlere Erwärmung übertreffen. Für die Zeitreihen, die mir bekannt sind ist bislang sogar oft (noch) das Gegenteil der Fall. Ob man mit 4-6°mittlerer Erwärmung die Spitzen um 10 °C anhebt?
Natürlich gilt die Aussage, dass ein höherer Mittelwert noch höhere Maxima nach sich zieht, nicht für jeden Punkt dieser Erde. Je nachdem wie klein man das Zielgebiet wählt, wird es nach dem Zufallsprinzip immer Gegenbeispiele geben.

Die extremen Tmax-Sprünge dieses Sommers in einigen Ländern der EU zeigen einfach das Potential, das sich auf einem globalen Level von 1°+ ergibt. Und ja, ich bleibe dabei, 4-6°+ global hat das Potential von 50° in EU.

Im übrigen ist es nicht meine Absicht, irgendwen zu überzeugen. Wer die Dinge sehen will, sieht sie ohnehin.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#669 Beitrag von Bachfan » Samstag 26. Oktober 2019, 15:13

Die Diskussion ging vom Vergleich von Oktober und Juli in Österreich aus. Deshalb meine Einwände.
hochalm hat geschrieben:
Samstag 26. Oktober 2019, 08:45
Und ja, ich bleibe dabei, 4-6°+ global hat das Potential von 50° in EU.
Ok. Dagegen habe ich nichts einzuwenden. In manchen Teilen Europas sind 50+ bei 4-6°+ so gut wie gesichert. In Spanien, Portugal oder Griechenland hat man schon jetzt Rekorde von 47 bis 48 Grad, da fehlt nicht mehr viel auf den 50er. Südfrankreich und das eine oder andere Land im Südosten Europas könnte längerfristig natürlich auch auf dem 50er zusteuern, wenn es so weiter geht.
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11899
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#670 Beitrag von marcus_wien » Sonntag 27. Oktober 2019, 12:37

... Jetzt steuern wir mal auf eine ordentliche Abkühlung zu

Ab morgen präsentiert sich das Wetter trüb, wechselhaft und um 10 bis 20 Grad frischer...
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#671 Beitrag von hochalm » Sonntag 27. Oktober 2019, 21:38

Ich sehe: 2 Tage unter dem Durchschnitt, danach wieder drüber.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Sebastian
Beiträge: 540
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Re: Wetterwiese 2019

#672 Beitrag von Sebastian » Sonntag 27. Oktober 2019, 21:42

neueste episode aus der reihe "wahnwitzige prognoseleistung der zamg" - donnerstag, 31.10.: waldviertel tmin -3, wien tmin -3 :D :D :D
hochalm hat geschrieben:
Sonntag 27. Oktober 2019, 21:38
Ich sehe: 2 Tage unter dem Durchschnitt, danach wieder drüber.
d'accord. ein kurzes hinschnuppern aufs klimamittel zur zeit der industriellen revolution, so what.

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11899
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#673 Beitrag von marcus_wien » Mittwoch 30. Oktober 2019, 17:14

... Das die temp über dem 30j. Mittel ist, ist ja nix besonderes... Die Erwärmung schreitet zügig voran... Da, sind dann 2 bis 3 Tage unterm Schnitt außergewöhnlich.... Stimmt ab Freitag /Samstag wieder deutlich milder....
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#674 Beitrag von hochalm » Freitag 1. November 2019, 13:18

marcus_wien hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 17:14
... Das die temp über dem 30j. Mittel ist, ist ja nix besonderes... Die Erwärmung schreitet zügig voran... Da, sind dann 2 bis 3 Tage unterm Schnitt außergewöhnlich
auch bei fortschreitender Erwärmung sind kurze Ausreißer nach unten nicht außergewöhnlich sondern normal
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

hochalm
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#675 Beitrag von hochalm » Montag 4. November 2019, 13:04

Bachfan hat geschrieben:
Samstag 26. Oktober 2019, 15:13
Die Diskussion ging vom Vergleich von Oktober und Juli in Österreich aus. Deshalb meine Einwände.
hochalm hat geschrieben:
Samstag 26. Oktober 2019, 08:45
Und ja, ich bleibe dabei, 4-6°+ global hat das Potential von 50° in EU.
Ok. Dagegen habe ich nichts einzuwenden. In manchen Teilen Europas sind 50+ bei 4-6°+ so gut wie gesichert. In Spanien, Portugal oder Griechenland hat man schon jetzt Rekorde von 47 bis 48 Grad, da fehlt nicht mehr viel auf den 50er. Südfrankreich und das eine oder andere Land im Südosten Europas könnte längerfristig natürlich auch auf dem 50er zusteuern, wenn es so weiter geht.
Gefühlt bedeuten die prognostizierten global 4-6°+ für mich, dass wir uns auch in ME immer wieder in den 50ern bewegen werden, nicht nur in Süd-Europa.
Allerdings werden wir vermutlich nie erfahren ob das so ist, weil unsere Überlebenschancen in so einem Szenario ohnehin gering sind.
Umso mehr als 50° bei uns wohl sowas wie 55 bis 60° in Indien bedeutet, und das sind unlivable conditions.
Dh einige Milliarden Menschen werden dann andere Zonen aufsuchen.
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Antworten