Wetterdiskussion Juli 2020

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Antworten
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1099
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Freitag 3. Juli 2020, 07:55

Der Juli 2020 hat schon längst begonnen, Sommerwetter mit Hitzetagen, aber auch mit einige teils heftigen Gewittern.
Während heute der kühlste Tag der Woche ist, geht es zum Wochenende wieder bergauf mit den Temperaturen, ehe eine Kaltfront zum Wochenbeginn wieder für ein Abkühlung sorgt. Dahingehend ist wieder mit flächendeckenden Regenschauern/Gewittern zu rechnen.
Ob sich dieser Trend fortsetzt, bleibt abzuwarten wie auch exemplarisch die ENS mit Gitterpunkt im SE zeigt.

Bild

Bild

Bild

Bild
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
Dragonborn
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:48
Wohnort: Kalsdorf bei Graz

Samstag 4. Juli 2020, 19:11

Laut Modellen viel Niederschlag in den nächsten Wochen, vor allem im Süden und Westen! Dabei sollte es mal kühle, mal warme Phasen geben, also typisch Mitteleuropäisch!

So jetzt mal zur Spekulation :

Das Wettermuster von 1993 und 1997 hat sich bis jetzt bewahrheitet, so schätze ich, das auch der Juli (in einigen Regionen zumindest) wieder zu nass ausfallen wird!
Lg Dragonborn!
Stay tuned!
rudolf
Beiträge: 6407
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Samstag 4. Juli 2020, 21:41

Dragonborn hat geschrieben:
Samstag 4. Juli 2020, 19:11
Laut Modellen viel Niederschlag in den nächsten Wochen, vor allem im Süden und Westen! Dabei sollte es mal kühle, mal warme Phasen geben, also typisch Mitteleuropäisch!

So jetzt mal zur Spekulation :

Das Wettermuster von 1993 und 1997 hat sich bis jetzt bewahrheitet, so schätze ich, das auch der Juli (in einigen Regionen zumindest) wieder zu nass ausfallen wird!
Ein Sommer wie er früher war!
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1099
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Samstag 18. Juli 2020, 10:45

Der Ausblick zeigt die Fortsetzung des bisherigen Wetters. Der heutige Samstag zeigt sich noch eher trüb und verregnet, ehe die Wetterbesserung mit einem wechselhaften Wetter am Sonntag kommt und am Dienstag den Höhepunkt mit der 30°C-Marke erreicht. Danach zeichnen sich wieder vermehrt Regenschauer und durchschnittliche Temperaturen um die 24°C ab.

Bild

Bild

Bild
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
der_o
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 24. August 2012, 09:21
Wohnort: Strobl/Wolfgangsee

Samstag 18. Juli 2020, 15:09

rudolf hat geschrieben:
Samstag 4. Juli 2020, 21:41
Dragonborn hat geschrieben:
Samstag 4. Juli 2020, 19:11
Laut Modellen viel Niederschlag in den nächsten Wochen, vor allem im Süden und Westen! Dabei sollte es mal kühle, mal warme Phasen geben, also typisch Mitteleuropäisch!

So jetzt mal zur Spekulation :

Das Wettermuster von 1993 und 1997 hat sich bis jetzt bewahrheitet, so schätze ich, das auch der Juli (in einigen Regionen zumindest) wieder zu nass ausfallen wird!
Ein Sommer wie er früher war!
Was meinst du mit früher genau? Mein Stiefvater ist jetzt 73 und sagt, dass so ein Sommer wie dieses Jahr zumindest in den letzten ca. 70 Jahren noch nie war. Bei uns hats im Juli bisher nur an 2 Tagen nicht geregnet, im gesamten Juni warens genau 4. In den letzten Tagen und die Wochen davor hatten wir meist TMaximalwerte von 16-18 Grad TMax dieses Jahr bisher überhaupt nur 28 Grad (auch nur 3x). Und woher er das mit dem Sommer so genau weiß? Weil seine Eltern einen großen Bauernhof hatten und das Mähen sowie das Einbringen vom Heu, obwohl sie damals noch keine Maschinen hatten, die alles in ein paar Minuten erledigen, trotz händischer Erledigung immer problemlos und trocken vonstatten gehen konnte.
Natürlich spreche ich jetzt mal nur vom Inneren Salzkammergut, respektive von Strobl, aber dieses Jahr ist eindeutig viel zu kalt, zu nass, zu windig und einfach *flop*
Ich kann mich zwar erinnern, dass es etwa während der Sommerferien 1991 sowie 1997 jeweils ca. 2 Wochen lang durchgehend geregnet hat, dafür wars dann auch wieder 2 Wochen warm und trocken, also sommerlich, aber so etwas wie dieses Jahr hab auch ich absolut nicht in Erinnerung in den letzten knapp 40 Jahren. Juni und Juli fast jeden Tag einheizen - und Lüften kaum möglich wegen der Kälte und der hohen Luftfeuchtigkeit, bzw. weil der Wind den Regen beim Fenster und der Tür reinbläst *nixweiss*
Helmut Graz
Beiträge: 1693
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Samstag 18. Juli 2020, 16:42

Na ja da hätte ich schon ein paar Kandidaten, ist zwar nur für Salzburg Flughafen, aber das wäre ja in Strobl dann noch kälter gewesen.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1997

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1990

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1993

Die Erinnerung ist ein Hund.

Quelle: Zamg
lg Helmut Kalsdorf b. Graz
Sebastian
Beiträge: 602
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Samstag 18. Juli 2020, 18:39

tmax von 28°c bislang in strobl? wo die tawes-station in st. wolfgang im salzkammergut allein zur vollen stunde schon 32,3°c hatte, das tmax also höchstwahrscheinlich noch etwas darüberliegt. genau mein humor.
der_o
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 24. August 2012, 09:21
Wohnort: Strobl/Wolfgangsee

Samstag 18. Juli 2020, 18:56

Helmut Graz hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 16:42
Na ja da hätte ich schon ein paar Kandidaten, ist zwar nur für Salzburg Flughafen, aber das wäre ja in Strobl dann noch kälter gewesen.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1997

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1990

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1993

Die Erinnerung ist ein Hund.

Quelle: Zamg
Lieber Helmut, auf so eine Aussage hab ich leider schon gewartet *wink*
Also Flughafen Sbg hat eine ganz andere Lage und ist kein Vergleich. Nur ein kleines aktuelles Beispiel, Stand von 18:00: Flughafen 14,9 Grad, St. Wolfgang 13,6 Grad, Bad Ischl 12,5 Grad. St. Wolfgang und Bad Ischl sind jeweils die geografisch naheliegendsten offiziellen Stationen - falls wer die Angaben meiner Messstation (aktuell 12,8 Grad) nicht glaubt ;)
Zur Heuernte gibts genaue Aufzeichnungen, die etlichen Hektar händisch mähen, wenden und einbringen war einfach nicht möglich an nur ein oder zwei Tagen und es hätte zugekauft werden müssen. Ab Mitte der 90er-Jahre wurde dann begonnen, 3x zu mähen, bis dahin nur 2x pro Jahr. Ergo waren jeweils 4-5 Tage am Stück in Mai/Juni und in Juli/August kein Niederschlag, später eben 3x - das ist somit faktisch bewiesen.
Es regnet z. B. heute seit 9 Uhr durchgehend, es ist laut aktuellem Stand auch für die nächsten 5 Tage Niederschlag prognostiziert, dabei regnets schon seit Mittwoch ... und noch etwas bezüglich Erinnerung: Ende Juli bzw. Anfang August wird das Brennholz für den kommenden Winter geschnitten und gekloben, das wird schon seit jeher bei uns so gemacht und spätestens Anfang Mai ist dieses Holz immer aus. Heuer das erste Mal seit fast 40 Jahren, dass eine zusätzliche Ladung zum Heizen im Juni und jetzt im Juli nötig war, weil wir sonst im Haus beinahe erfroren wären.
der_o
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 24. August 2012, 09:21
Wohnort: Strobl/Wolfgangsee

Samstag 18. Juli 2020, 19:11

Sebastian hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 18:39
tmax von 28°c bislang in strobl? wo die tawes-station in st. wolfgang im salzkammergut allein zur vollen stunde schon 32,3°c hatte, das tmax also höchstwahrscheinlich noch etwas darüberliegt. genau mein humor.
Wahrscheinlichkeit bei Messwerten, ja, das nenn ich Humor. Dann schau dir die Lage der Wetterstation in St. Wolfgang mal genau an und dann vergleichst du meine Lage. Seehöhe ist natürlich fast ident, aber bei mir hatte es halt am 10.7. eben nur ein Maximum von 28,1 Grad. Ich wohn ja auch nicht im zugepflasterten Ortszentrum von Strobl.

Nachtrag: Noch offensichtlicher wird der Temperaturunterschied im Spätherbst bzw. im Winter, wenn bei mir näher am Berg die Sonne nur maximal ca. 1,5 Stunden zu sehen ist, während St. Wolfgang an der Nordseite des Sees bis zu 7 Sonnenstunden abbekommt. Nur zum allgemeinen Verständnis.
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Sonntag 19. Juli 2020, 11:50

bad ischl hatte an besagtem tag ein tmax von 31,4 - und der ischler station kann man nun wirklich nicht vorwerfen, dass sie im versiegelten bereich von ischl steht ;) abgesehen davon gabs in den letzten 30 tagen einige sommertage sowie einen weiteren tag mit 30,0 °c. das mitn heizen kann ja nur ein schlechter scherz sein, vielleicht solltest du mal ein paar wochen/monate in gewissen lagen des westlichen waldviertels/nordöstlichen mühlviertels verbringen, dann wirst du das milde salzkammergutklima bald zu schätzen wissen :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Sonntag 19. Juli 2020, 11:54

der_o hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 18:56
Helmut Graz hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 16:42
Na ja da hätte ich schon ein paar Kandidaten, ist zwar nur für Salzburg Flughafen, aber das wäre ja in Strobl dann noch kälter gewesen.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1997

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1990

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-17&ref=3 1993

Die Erinnerung ist ein Hund.

Quelle: Zamg
Lieber Helmut, auf so eine Aussage hab ich leider schon gewartet *wink*
Also Flughafen Sbg hat eine ganz andere Lage und ist kein Vergleich. Nur ein kleines aktuelles Beispiel, Stand von 18:00: Flughafen 14,9 Grad, St. Wolfgang 13,6 Grad, Bad Ischl 12,5 Grad. St. Wolfgang und Bad Ischl sind jeweils die geografisch naheliegendsten offiziellen Stationen - falls wer die Angaben meiner Messstation (aktuell 12,8 Grad) nicht glaubt ;)
während absolute temperaturen in der tat nicht (gut) miteinander vergleichbar sind, sind es ABWEICHUNGEN sehr wohl. die von helmut geposteten temperaturabweichungen sind folglich auch für das salzkammergut repräsentativ.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-07&ref=3

der juli 97 war durchaus ein interessanter monat: die hohe warte hatte insgesamt 244 mm niederschlag, teils deutlich über 150 mm auch in st. pölten, hohenau/march und eisenstadt. in mariazell fielen 398 mm, am feuerkogel gar 504 mm ;)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
der_o
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 24. August 2012, 09:21
Wohnort: Strobl/Wolfgangsee

Sonntag 19. Juli 2020, 13:31

ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 11:50
bad ischl hatte an besagtem tag ein tmax von 31,4 - und der ischler station kann man nun wirklich nicht vorwerfen, dass sie im versiegelten bereich von ischl steht ;) abgesehen davon gabs in den letzten 30 tagen einige sommertage sowie einen weiteren tag mit 30,0 °c. das mitn heizen kann ja nur ein schlechter scherz sein, vielleicht solltest du mal ein paar wochen/monate in gewissen lagen des westlichen waldviertels/nordöstlichen mühlviertels verbringen, dann wirst du das milde salzkammergutklima bald zu schätzen wissen :)
Na immerhin Bad Ischl schon fast 1 Grad weniger als St. Wolfgang, warum sollt es dann nicht möglich sein, dass bei mir vor der Tür - wie schon erwähnt am Hang gelegen und nicht mitten im Ort - nun mal nur 28,1 der Maximalwert war? Und ja, es gab in den letzten 30 Tagen salzburgweit tatsächlich schon ein paar Sommertage - im Sommer nicht wirklich ungewöhnlich. Fakt ist, es hat an den allermeisten geregnet und heizen mussten wir halt noch nie im Sommer, da kann ich nix dafür. Hab aber auch nie behauptet, dass hier allgemein der Kältepol von Österreich liegt ;)
ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 11:54
während absolute temperaturen in der tat nicht (gut) miteinander vergleichbar sind, sind es ABWEICHUNGEN sehr wohl. die von helmut geposteten temperaturabweichungen sind folglich auch für das salzkammergut repräsentativ.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-07&ref=3
Jein, heut hat rund um Salzburg schon früh vormittags die Sonne gescheint, hier kam sie erst um 12:45 durch, natürlich wars auch dementsprechend etwa beim Flughafen wärmer als hier. Und wenn du die letzten Tage anschaust, wars an der angesprochenen Messstation oftmals um einiges wärmer als hier, wieso sollt man das über einen gewissen Zeitraum nicht (gut) vergleichen können?
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Sonntag 19. Juli 2020, 14:34

der_o hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 13:31
ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 11:50
bad ischl hatte an besagtem tag ein tmax von 31,4 - und der ischler station kann man nun wirklich nicht vorwerfen, dass sie im versiegelten bereich von ischl steht ;) abgesehen davon gabs in den letzten 30 tagen einige sommertage sowie einen weiteren tag mit 30,0 °c. das mitn heizen kann ja nur ein schlechter scherz sein, vielleicht solltest du mal ein paar wochen/monate in gewissen lagen des westlichen waldviertels/nordöstlichen mühlviertels verbringen, dann wirst du das milde salzkammergutklima bald zu schätzen wissen :)
Na immerhin Bad Ischl schon fast 1 Grad weniger als St. Wolfgang, warum sollt es dann nicht möglich sein, dass bei mir vor der Tür - wie schon erwähnt am Hang gelegen und nicht mitten im Ort - nun mal nur 28,1 der Maximalwert war? Und ja, es gab in den letzten 30 Tagen salzburgweit tatsächlich schon ein paar Sommertage - im Sommer nicht wirklich ungewöhnlich. Fakt ist, es hat an den allermeisten geregnet und heizen mussten wir halt noch nie im Sommer, da kann ich nix dafür.
ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 11:54
während absolute temperaturen in der tat nicht (gut) miteinander vergleichbar sind, sind es ABWEICHUNGEN sehr wohl. die von helmut geposteten temperaturabweichungen sind folglich auch für das salzkammergut repräsentativ.

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 7-07&ref=3
es geht mir eigentlich nicht so sehr um dein persönliches tmax. fakt ist, es gab an diesem tag im salzkammergut flächendeckend über 30 grad - wie du zu 28 grad kommst, weiß ich nicht, ist aber wie gesagt auch irrelevant, denn der wert ist nicht repräsentativ, wenn du dir sämtliche stationen in deiner umgebung ansiehst.
Hab aber auch nie behauptet, dass hier allgemein der Kältepol von Österreich liegt ;)
gut so, denn mit verlaub: das salzkammergut ist wunderschön, aber ganz sicherlich keine (für österreichische verhältnisse) herausragend kalte region :)
Jein, heut hat rund um Salzburg schon früh vormittags die Sonne gescheint, hier kam sie erst um 12:45 durch, natürlich wars auch dementsprechend etwa beim Flughafen wärmer als hier. Und wenn du die letzten Tage anschaust, wars an der angesprochenen Messstation oftmals um einiges wärmer als hier, wieso sollt man das über einen gewissen Zeitraum nicht (gut) vergleichen können?
ich hab doch geschrieben, dass man temperaturabweichungen an verschiedenen orten miteinander vergleichen kann, weil sie deutlich homogener verteilt sind als absolute temperaturen. wenn also in der stadt salzburg ein monat um bspw. 2 grad zu kühl verläuft, wird die abweichung im salzkammergut praktisch ident sein. diesen umstand hast du aber in deinem beitrag vom 18.7. angezweifelt:
"Also Flughafen Sbg hat eine ganz andere Lage und ist kein Vergleich."
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Sebastian
Beiträge: 602
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Sonntag 19. Juli 2020, 16:46

der_o hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 19:11
Dann schau dir die Lage der Wetterstation in St. Wolfgang mal genau an und dann vergleichst du meine Lage.
ok. wo wohnst du?
chris-kapfenberg
Beiträge: 1881
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Sonntag 19. Juli 2020, 18:43

@der_o:

Dir ist schon bewußt, dass wir uns im Jahr 2020 befinden und so ein Sommer in den 60er bis 90er Jahren aber sowas von gar nicht aufgefallen wäre. Wenn ich mir allein die Durchschnittstemperaturen in Österreich anschaue, liegen wir in manchen Regionen sogar noch über dem Schnitt, mehrheitlich im Rest leicht unter dem Schnitt, wohlgemerkt verglichen mit dem Zeitraum 1981-2010.

Reden wir in ein paar Jahren weiter, dann würden wir uns wahrscheinlich so einen "unterkühlten" Sommer herbeisehnen....

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
sugarless
Beiträge: 1584
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Montag 20. Juli 2020, 05:49

Bei mir hat es im Juli knapp noch keinen 30-er gegeben, so wie es derzeit ausschaut wird es auch dabei bleiben, bezogen auf den Juli. Im Vergleich zu den Vorjahren doch ein überraschender Ausreißer nach unten, zumal eine länger andauernde Hitzewelle derzeit nicht in Sicht ist.
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe
der_o
Beiträge: 188
Registriert: Freitag 24. August 2012, 09:21
Wohnort: Strobl/Wolfgangsee

Dienstag 21. Juli 2020, 09:16

Sebastian hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 16:46
ok. wo wohnst du?
Am Waldrand nordseitig am Fuße eines Hügels, großteils daher eher schattig, aber nie windstill.
ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 19. Juli 2020, 11:50

ich hab doch geschrieben, dass man temperaturabweichungen an verschiedenen orten miteinander vergleichen kann, weil sie deutlich homogener verteilt sind als absolute temperaturen. wenn also in der stadt salzburg ein monat um bspw. 2 grad zu kühl verläuft, wird die abweichung im salzkammergut praktisch ident sein. diesen umstand hast du aber in deinem beitrag vom 18.7. angezweifelt:
"Also Flughafen Sbg hat eine ganz andere Lage und ist kein Vergleich."
Ich meinte es so: Falls es an Messstelle x wärmer ist als bei Messstelle y, und das regelmäßig bzw. über einen längeren Zeitraum (also schon eher im Bereich der Durchschnittstemperatur), dann muss doch die Abweichung zwischen Bezugszeitraum und den 2 Messstationen auch unterschiedlich hoch und nicht ident sein. Es kann also sein, dass Abweichung y zu Bezugszeitraum z. B. + oder - 0,1 betragen kann, also minimal, x zum selben Bezugszeitraum aber + oder -2, also größer. In dem Fall war meine Aussage auf Helmut bezogen, der mit den Daten vom Sbger Flughafen gemeint hat, dass es in Strobl dann noch kälter hätte sein müssen. Und ja, das ist doch nicht unrealistisch, da es unbestritten im Inneren Salzkammergut mehr regnet als an dieser Grenze zu Bayern und es dort wegen niedrigeren Bergen wohl auch mehr Sonnenschein gibt, was sich doch bestimmt auf die Temperaturen und somit auf die Abweichung auswirkt.
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Mittwoch 22. Juli 2020, 11:29

ganz versteh ich nicht, was du meinst. machen wir's doch konkret:

sbg-flughafen hat eine jahresmitteltemperatur von 9,0 °C, st. wolfgang 8,3 °C (71-2000)

das jahr 1996 war in sbg-flughafen um 0,9 grad zu kalt (bezogen auf 61-1990, "normal" wären 9,1 °C), die gleiche abweichung wird man auch für das salzkammergut annehmen können. folglich lag die jahresmitteltemperatur in st. wolfgang wahrscheinlich bei ca 7,5 °C

ps: stift zwettl, das bekanntlich nun wirklich kein übermäßig kalter ort für das waldviertel ist, bilanzierte 1996 mit lediglich 5,8 °C (-1,2K zum mittel 61-90) :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
hochalm
Beiträge: 601
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Juli 2020, 22:41

ManuelW4 hat geschrieben:
Mittwoch 22. Juli 2020, 11:29
ganz versteh ich nicht, was du meinst. machen wir's doch konkret:

sbg-flughafen hat eine jahresmitteltemperatur von 9,0 °C, st. wolfgang 8,3 °C (71-2000)

das jahr 1996 war in sbg-flughafen um 0,9 grad zu kalt (bezogen auf 61-1990, "normal" wären 9,1 °C), die gleiche abweichung wird man auch für das salzkammergut annehmen können. folglich lag die jahresmitteltemperatur in st. wolfgang wahrscheinlich bei ca 7,5 °C

ps: stift zwettl, das bekanntlich nun wirklich kein übermäßig kalter ort für das waldviertel ist, bilanzierte 1996 mit lediglich 5,8 °C (-1,2K zum mittel 61-90) :)
apropos 1996: war übrigens das letzte "zu kalte Jahr" im Flächenmittel AT (-0.5°), bezogen auf den noch einigermaßen unverfälschten Mittelwert 1961-1990.
25 Jahre ist das her.. mittlerweile sind wir bei +2.5° angekommen
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change, and in the midst of the sixth mass extinction. If you are not terrified, this might simply be because you are not paying attention.
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1099
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Samstag 25. Juli 2020, 08:52

Der Ausblick in die letzte Juli-Woche wäre mit einen Rückblick in die Vorwoche zu vergleichen.
Nach der gestrigen bzw. heutigen Abkühlung und Regenschauer, folgt in den nächsten Tagen wieder freundliches Sommerwetter und vermutlich ein flächendeckender Hitzetag am Dienstag. Bedingt durch eine Front zur Wochenmitte (angefügte Karte), sind Gewitter einzuplanen, ehe sich das heurige/wie damalige Sommerwetter fortsetzt. ;)
Dateianhänge
gfs-0-108.png
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
rudolf
Beiträge: 6407
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Montag 27. Juli 2020, 09:33

Die Hundstage lassen grüßen. Nach der kurzen Unterbrechung am Mittwoch geht es sommerlich mit Wärmegewittern am Nachmittag weiter!
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
chris-kapfenberg
Beiträge: 1881
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Montag 27. Juli 2020, 13:53

...aber zum. nach GFS nicht mehr so heiß wie morgen, es ginge ziemlich genau nach dem Mittel weiter. Also mit dem könnt ich absolut leben:

Bild

Keine Ausreißer nach oben od. nach unten, d.h. Wetter sowohl zum Baden als auch zum Wandern wahrscheinlich unterbrochen ab u. zu von Gewittern bzw. einer größeren Störung zum Anfang nächster Woche.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5739
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Montag 27. Juli 2020, 15:53

spannend wirds morgen für den westen und norden...
vermutlich gehts am späteren nachmittag im westen los und die gewitterfront zieht dann ziemlich rasch richtung osten. heftig dann wohl in salzburg und oö - wobei sich die modelle noch nicht ganz einig sind obs ein "weißwurstexpress" wird oder die front eher dann innviertel/westliches mühlviertel richtung tschechien zieht (aber mit der chance auf nachtgewitter in ganz OÖ und NÖ (wenn die strömung erst später von SW nach W dreht)
hauptgefahren werden sturmböen und hagel sein
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at
Antworten