05.07.2016 Wechselgebiet: Absenkung unter Wallcloud einer Zelle

Du hast merkwürdige Wolkenformationen beobachtet und dokumentiert? Ein Tornado? Du bist unsicher, was du da gesehen hast? Dann bist du hier richtig.
Forumsregeln
Bitte jeden Thread mit Datum der Aufnahmen im Format DD.MM.YYYY versehen! z.B. 25.03.2009 Titel
Antworten
Benutzeravatar
Superzelle666
Beiträge: 1192
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 18:12
Wohnort: Wien 13 bzw. Küb (Payerbach, NÖ)
Kontaktdaten:

Mittwoch 6. Juli 2016, 18:02

Gestern Abend fuhren wir von Wien üer die A2 und später S6 nach Küb. ich konnte dabei diie Gewitterzelle im Semmering-Wechselgebiet beobachten, die zu diesem Zeitpunkt schon im Sterben lag und dabei schöne Mammaten zeigte. Um 19:24 hatte ich dann die vermutliche Wallcloud der Zelle im Blick. Die Zelle selbst war zu diesem Zeitpunkt am Radar nicht mal mehr 10km hoch und großteils maximal orange. Allerdings fiel mir eine deutliche Absenkung unter dieser Wallcloud auf.
Unbearbeitetes Original:
Bild

kontrakstverstärkter Ausschnitt:
Bild

Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei, sodass ich nur mit dem Handy fotograiferen konnte, und dieses hat einen schneckenlahmen Autofokus, sodass es nochmal schwieriger war, ein halbwegs scharfes Foto zu bekommen. Ich hoffe, man kann wenigstens irgendwas erkennen ;) Schon recht bald war dann die Wallcloud wieder aus dem Blickfeld verschwunden, da mir Berge die Sicht nahmen.

Was könnte diese Absenkung unter der Wallcloud sein? Ein Fractus? oder tatsächlich ein Funnel? Oder doch ein Inflowtail aus unglücklicher Perspektive - aber an einer eingehenden Zelle? Hat vielleicht noch jemand anders diese Zelle zum fraglichen Zeitpunkt beobachtet?
WH = 1130 Wien 13, ca. 300m ü.d.M
KÜB = 2671 Küb, südl. NÖ, ca. 580m ü.d.M

Maximale Schneehöhe Winter 14/15:
KÜB: 6.1.15 - durchschnittlich ca. 50cm, Schneewechten bis ca. 80cm
WH: 9.2. - durchschnittlich ca. 30cm, Schneewechten >1m.
Benutzeravatar
Superzelle666
Beiträge: 1192
Registriert: Freitag 10. Mai 2013, 18:12
Wohnort: Wien 13 bzw. Küb (Payerbach, NÖ)
Kontaktdaten:

Montag 11. Juli 2016, 20:17

*hochschieb* Falls es wirklich ein Funnel war, wäre Bodenkontakt evtl. nicht auszuschließen, leider ist der Berg im Weg.
Andererseits gab es im fraglichen Gebiet (südl. Nö, nordöstliche Steiermark) zur fraglichen Zeit keine Feuerwejreinsätze wegen Sturmschäden.
WH = 1130 Wien 13, ca. 300m ü.d.M
KÜB = 2671 Küb, südl. NÖ, ca. 580m ü.d.M

Maximale Schneehöhe Winter 14/15:
KÜB: 6.1.15 - durchschnittlich ca. 50cm, Schneewechten bis ca. 80cm
WH: 9.2. - durchschnittlich ca. 30cm, Schneewechten >1m.
Benutzeravatar
jfk
Beiträge: 5362
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Pernegg an der Mur

Montag 11. Juli 2016, 23:19

Hallo:

Sehr spannende Bilder, danke dafür! Sehr schwer zu sagen, was es wirklich war. Ich persönlich würde einen Funnel eher ausschließen, da auch an den Bergen im Vordergrund Fracten aufsteigen (scheint also schon geregnet zu haben).
Liebe Grüße, Johannes,
Pernegg an der Mur (Bez. Bruck-Mürzzschlag (ca. 10 km südlich von Bruck an der Mur))
snowdog

Samstag 27. August 2016, 09:52

Habe gerade mal gegoogelt was ein "Funnel" ist. Ok jetzt bin ich etwas schlauer und wieder etwas dazugelernt. ;)
Da dies ja in der Nähe von mir war, und einer der Berge, der Dir die Sicht verdeckt hat, vielleicht einer ist, hinter dem ich wohne, hats mich mal interessiert. Aber wenigstens ist in diesem Gelände die Gefahr von Tornados die ja aus einem Funnel entstehen können etwas sehr gering - bevorzugt ja Flachland.
Antworten