07.04.18 Stillensteinklamm und Donausteig, Strudengau

Forumsregeln
Bitte jeden Thread mit Datum im Format DD.MM.YYYY und Ortsangabe der Aufnahmen versehen!
z.B. 25.03.2009 Miesenbach Böenfront
Antworten
Exilfranke1

Dienstag 10. April 2018, 22:19

Bild 1: Gießenbachmühle am Eingang des Tals

Bild

Bild 2: Hochwassermarken der Donau, der Klimawandel lässt grüßen.

Bild

Bild 3: Mooswelten am Beginn der Klamm.

Bild

Bild 4: Perfekte Schaumrolle.

Bild

Bild 5: Saftige Farben.

Bild

Bild 6: Die Stiegen im engsten Teil der Klamm.

Bild

Bild 7: Blickfarn.

Bild

Bild 8: Staunen und Bewundern.

Bild

Dann verließen wir die Klamm in Richtung Gehöft Burner. Oben empfing uns lebhafter Ostwind. Der kühlte immerhin und verhinderte einen Sonnenbrand.

Bild 9: Kelvin-Helmholtz-Wellen im Cirrostratus spissatus.

Bild

Bild 10: Huflattichblüten.

Bild

Bild 11: Duftveilchen (Viola odorata)

Bild

Bild 12: Warscheneck (2388m) ganz links, dann Gamsplan (1902m) und Hoher Nock (1963m) im Sengsengebirge.


Bild

Bild 13: Sengsengebirge und Totes Gebirge.

Bild

Bild 14: Von links nach rechts: Spitzmauer, Brotfall, Großer Priel, Schermberg, Rotgschirr, Westlicher Hochplattenkogel, Pulverhörndl.

Bild

Bild 15: Stromleitungsidylle.

Bild

Der Blick zum Toten Gebirge kam nur zustande, weil wir weiter zum Burner gingen, die Abzweigung zum markierten Weg war jedoch etwas weiter unterhalb.

Bild 16: Blick vom Dichterstein zur Burg Clam, die um 1100 erbaut wurde und nahezu vollständig erhalten ist.

Sehenswert ist der dreistöckige Arkadenhof, die um 1422 errichtete gotische Burgkapelle und zahlreiche erhaltene Einrichtungsgegenstände, die sich seit über 500 Jahren im Besitz derselben Familie befinden. Seit 1990 finden hier die bekannten Clam-Konzerte statt.

Bild

Bild 17: Unweit von Burg Clam liegt das Schloss Greinburg bei Grein.

Es handelt sich um das älteste Wohnschloss Österreichs, um 1488 wurde es erstmals urkundlich erwähnt.

Bild

Bild 18: Blick von St. Nikola über die Pfarrkirche Hl. Nikolaus, ein romanischer Kirchenbau, nach Sarmingstein, unserem späteren Endpunkt.

Der von Granitfelsen durchsetzte Hang gegenüber gehört zum Predigtstuhl (520m), der sich zeitlich nicht mehr ausgegangen ist. Nachdem Sarmingstein über Amstetten gar nicht mal öffentlich so schlecht erreichbar ist, ist ein erneuter Besuch sehr wahrscheinlich.

Bild

Bild 19: Viadukt über den Dirnbach.

Bild

Bild 20: Landidylle in alter Bauweise.

Bild

Bild 21: Ein weiblicher Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus) genießt die Aussicht.

Bild

Bild 23: Schleierwolken zum Greifen nah.

Bild

Bild 24: Kühn aufragende Granitfelsen.

Bild

Bild 25: Über dem unteren Strudengau thront der schneebedeckte Vaterberg (Ötscher).

Bild

Bild 26: Ötscher, flankiert von der schneebedeckten Tonion links und dem Kleinen Ötscher rechts.

Zwischen Kleinem und Großen Ötscher der stromlinienförmige Rainstock.

Bild

Bild 27: Zoom in den Strudengau.

Erst seit Errichtung des Kraftwerks Ybbs-Persenbeug im Jahr 1959 sind die Felsschwellen im Strudengau gefahrlos schiffbar.

Bild

Bild 28: Ein entspannter Berner Sennenhund beim Kleinleitner.

Bild

Bild 29: Katzensichere Konstruktion.

Bild

Bild 30: Links schauen Eismauer (2180m) und Hochschwab-Gipfel (2277m) drüber, mittig vor dem Dürrenstein der Große Hetzkogel, ganz rechts der Noten.

Bild

Bild 31: Turmruine Sarmingstein - wegen Baufälligkeit leider nicht betretbar.

Es handelt sich um den Rest einer Basteianlage. Der Rundturm wurde 1488 errichtet.

Bild

Bild 32: Rote Lichtnelke? (Silene dioica) am Fuß des Turms.

Bild

Beim Turm wurde absehbar, dass sich die Runde über den Predigtstuhl nicht mehr ausgehen würde. Es war aber auch fein warm in der Nachmittagssonne und so rasteten wir längere Zeit und kehrten im Gasthaus Strudenhof noch auf ein Radler ein, ehe der Bus uns um 17.32 innerhalb fünf Minuten zum Parkplatz bei der Gießenbachbrücke zurückbrachte.

Bild 33: Sehenswert die um 1900 erbaute Wetterstation in Grein.

Bild

Bild 34: Gut erhalten.

Bild

Bild 35: Am Hauptplatz mit vielen Gebäuden aus der Renaissance-Zeit.

Bild

Gruß,Felix
WiWo

Mittwoch 11. April 2018, 00:16

Wieder ein wunderschöner Bericht vom Exil...., nein vom Excellentfranken. Danke für's Mitschauen lassen.
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18432
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Mittwoch 11. April 2018, 06:54

wunderschöne gegend wieder mal!
aaaaaaber! die obligatorische katze fehlt! :D
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Andi.W
Beiträge: 3121
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2016, 14:23
Skype: Gewitter
Wohnort: Krummnussbaum Ortsteil (Wallenbach)

Mittwoch 11. April 2018, 07:07

Ein schöner Flecken Erde, nicht weit von dort liegt meine Arbeitsstelle Nöchling *grins*
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7386
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Mittwoch 11. April 2018, 09:42

Felix...koa Kotz? ;-)

wunderschöne Gegend, ich war noch nie in diesem schönen Fleckerl von OÖ unterwegs ;-(
lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5739
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Mittwoch 11. April 2018, 09:49

jojo, is scho fesch bei mir dahoam (also, a paar km donau-abwärts von mir halt) ;)
und die Fernsicht ist derzeit ja echt genial
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at
Exilfranke1

Mittwoch 11. April 2018, 18:26

danke für die netten Rückmeldungen.

Katze folgt im nächsten Bericht.

@chris - die Gegend ist wirklich sehenswert und wenn man einige Mugel mitnimmt, kommt man schnell auf 1000hm, kann also durchaus zur tagesfüllenden Tour erweitert werden.
Zudem garantiert keine überlaufene Region :-)

Gruß,Felix
Benutzeravatar
wetterfrosch
Beiträge: 1128
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 13:00
Wohnort: Lambach, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Mittwoch 11. April 2018, 20:07

Coole tour und pics *top*
Wetterseite: www.wetterlambach.at/
*snowman* *snowman* *snowman*
nadjap
Beiträge: 15359
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Sonntag 15. April 2018, 08:20

Sehr feiner Bericht, gerne gelesen *super*
Antworten