22.08.2020 Schwere Gewitter bei Trofaiach

Forumsregeln
Bitte jeden Thread mit Datum im Format DD.MM.YYYY und Ortsangabe der Aufnahmen versehen!
z.B. 25.03.2009 Miesenbach Böenfront
Antworten
nadal
Beiträge: 672
Registriert: Dienstag 20. Juli 2010, 20:22
Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Steiermark

Sonntag 23. August 2020, 20:25

Schönen Abend! *wink*

Von den Bedingungen her war gestern hier der potentiell heftigste Gewittertag des Jahres 2020. Bei CAPE-Werten von rund 2000 J / kg, wobei vor allem die Feuchtigkeitsparameter enorm waren (PWAT flächig um die 40 mm) sowie bissl Scherung waren im Vorfeld einer markanten Kaltfront starke Entwicklungen zu erwarten. Am frühen Nachmittag gab es hier rekordverdächtig feuchtheiße Verhältnisse: Bei Temperaturen über 33°C stieg der Taupunkt auf bis zu knapp 24°C! Am frühen Nachmittag schossen dann nach voller Einstrahlung mächtige Quellwolken in den Himmel, die rasch zu Überentwicklungen heranwuchsen.

Erste Impressionen von zu Hause aus nach 14:00 Uhr:
Bild

Bild

Bild

Ich bewegte mich anschließend mit dem Fahrrad ein Stück weit weg, wo die Aussicht auf die Zelle besser war. Ein ausgeprägter und wunderschöner Aufwindbereich präsentierte sich.
Bild

Das Teil war gut organisiert und stark aufwinddominant, was an den fast fehlenden Fallstreifen erkennbar war, vorübergehend wohl mit LP-Superzellen-Struktur. Insbesondere im Bereich des Reitingmassivs schlugen dabei zahlreiche Blitze ein.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Langsam war die Zeit gekommen, wieder den Heimweg anzutreten. Trotz gleichzeitigem Sonnenschein gab es dann einen kurzen Wolkenbruch mit kleinem Hagel, was wiederum charakteristisch für LP-Superzellen wäre. Innerhalb von 10 Minuten fielen bei Raten bis zu 150 mm / h über 15 mm Niederschlag.

Bild

Bild

Bild

Kleinräumig also massive Abwindbereiche:
Bild

Kurze Zeit später schien die Sonne wieder vom heiteren Himmel. Nachfolgend kam es aber bis in die Nachtstunden hinein noch zu weiteren, leichteren Gewitterschauern mit insgesamt 24 mm vor Ort. Wesentlich höher waren die Niederschlagsmengen rund um den Schoberpass mit bis über 70 mm.

Fazit: Ein schöner, später Höhepunkt eines sonst unauffälligen Gewitterjahres hier.
Freundliche Grüße, Daniel

Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Obersteiermark, Seehöhe: 695m.
Wetterstation: Davis Vantage Vue (seit 27.12.2014)

FEUERFROSCH 2014 & 2016
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18429
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Sonntag 23. August 2020, 20:42

ich dank dir für deinen bericht!
beeindruckend die bilder mit dem niederschlag und dem sonnenschein und die wolkenstrutkuren sind auch sehenswert!

*bravo*
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1097
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Sonntag 23. August 2020, 21:01

Wiedermal gut festgehalten, Danke! *top*
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
Benutzeravatar
jfk
Beiträge: 5309
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Pernegg an der Mur

Montag 24. August 2020, 08:49

Super Bilder, geniale Zelle! *top* *super* *bravo*
Liebe Grüße, Johannes,
Pernegg an der Mur (Bez. Bruck-Mürzzschlag (ca. 10 km südlich von Bruck an der Mur))
--------------------------------------------------------------------------
FEUERFROSCH 2020
--------------------------------------------------------------------------
Nikon Z6
Sony FDR-AX53
Antworten