14.11.15 Kleine Wienerwaldwienrunde (pics)

Bilder die im Zusammenhang mit Wetter stehen bitte im entsprechenden Forum posten.
Gesperrt
Exilfranke1

Sonntag 15. November 2015, 21:25

Wegführung : Grüner Jäger in Vorderhainbach (Bus 249, 9.15)[/b] - Mostalm - Sofienalpe - Rotes Kreuz - Hameau (464m) - Dreimarkstein - Hermannskogel (542m) - Vogelsangberg (516m) - Schwabenwiese - Sulzwiese - Wildgrube - Kahlenberg (484m) - Leopoldsberg (426m) - Kahlenbergerdorf - Eiserne Hand - Wagenwiese - Krapfenwaldl - Cobenzl (Bus 43A Richtung Neuwaldegg, 15.20)

Länge : 21,5 km

Höhenmeter (Aufstieg) : 1000 hm
Gehzeit Gesamt : 6 Std.

Wegverlauf in der OpenStreetMap:

Bild

Bild 1: Start in Vorderhainbach bei der Haltestelle Grüner Jäger.

Bild

Bild 2: Über gemütlichem, mit tiefem Laub bedecktem Weg geht es hinauf zur Mostalm.

Bild

Bild 3: Die dichten Wolken der Kaltfront ziehen rasch ab, es wird sonnig und der Wind lässt nach.

Bild

Bild 4: Auf der Sofienalpe.

Bild

Bild 5: Der 109 m hohe Fernmeldeturm am Exelberg
>
Bild

Bild 6: In den Wipfeln peitscht der Wind.

Bild

Bild 7: Nur an wenigen Stellen entlang der gesamten Strecke war der Boden feucht.

Bild

Bild 8: Schattenspiele

Bild

Bild 9: Ich geh mit meiner Laterne ...

Bild

Bild 10: Nahe Hameau, das Wienerwald-Heldendenkmal.

Es wurde während des Ersten Weltkriegs von Soldaten der österreichisch-ungarischen Armee im Jahr 1916 errichtet, nach den Plänen von Engelbert Robert Tula, Landsturmoberleutnant.

Bild

Bild 11-13: Pfützenspiele

Bild

Bild

Bild

Bild 14: Birkenlaub Mitte November

Bild

Bild 15: Zunderschwämme wachsen an einem Aststumpf

Bild

Bild 16: Am südlichen Hang vom Hermannskogel, wo sich das 1237 erstmals erwähnte Weinbauerndorf chogelbrunne befand. Es wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts abgetragen, nachfolgend holte sich die Natur den Berg zurück.

Bild

Bild 17: Abschnittsweise darf ich die Einsamkeit genießen.

Bild

Bild 18: Vom Hermannskogel auf die Stadt Wien.

Bild

Bild 19-20: Die hochgewachsenen Buchen und ihre Kontraste mit dem stahlblauen Himmel beeindrucken mich immer wieder:

Bild

Bild

Bild 21-22: Farbtupfer am Wegesrand: Mein ständiger Begleiter ...

Bild

Bild

Bild 23: Beim Anstieg zu meinem Lieblingsberg Wiens: dem Vogelsangberg.

Bild

Bild 24: Die sanften Hügelkämme der westlichen Bezirke.

Bild

Bild 25: Das fiel mir bisher noch nicht auf: der Vogelsangberg hat ein Gipfelkreuz erhalten.

Bild

Bild 26: Eine Rose, ein Herz und ein Steinmanndl, mehr braucht es nicht für die Ewigkeit

Bild

Bild 27: Hundsheimer Berg und Königswarte grüßen gegenüber.

Bild

Bild 28: Blick auf die Anfang des 15. Jahrhunderts erbaute Pfarrkiche in Weidling

Bild

Bild 29: Heute statte ich der idyllischen Schwabenwiese einen Besuch ab.

Bild

Bild 30: Mangels Auslastung nehme ich die Wildgrube beim Übergang zum Kahlenberg mit.

Bild

Bild 31: Spätherbstliche Vegetation, später staksen zwei große Rehe an mir vorbei.

Bild

Bild 32: Leuchtende Blätter.

Bild

Bild 33: Die leider geschlossene Stefaniewarte mit aufgesetzter Antenne.

Bild

Bild 34: Touching moment.

Bild

Bild 35: "WOS FOIT DIR EIN, DES IS A PRIVATWEG!!!"

Bild

Bild 36: Beim Abstieg entlang des Nasenwegs vom Lepoldsberg, viel saftiges Grün.

Bild

Bild 37: Donauflüsse und Transdanubien

Bild

Bild 38: Das im Kern weitgehend mittelalterliche Kahlenbergerdorf

Die Gebäude aus dem 15. und 16. Jahrhundert befinden sich in der Bloschgasse, am St. Georg-Platz und in der Wigandgasse.

Bild

Bild 39: Der ehemalige Freihof des Stifts Klosterneuburg, mittelalterliche Bauteile

Zu sehen ist das frühbarocke Stifts- und Abtwappen:

Bild

Bild 40: Die 1168 erbaute Pfarrkirche, ein romanisch-gotischer Saalbau, später barockisiert.

zerstört 1529 und 1683 durch die Türken, 1809 durch die Napoleonischen Kriege; erhalten sind noch Teile der Außenmauern, wie hier romanische Fenster und gotische Nischen. Der Zwiebelhelm stammt aus der Zeit des barocken Umbaus von 1700.

Bild

Bild 41: Exzellente Fernsicht heute bis zu den höchsten Bergen der Kleinen Karpaten:

Bild

Weil ich mich für heute noch nicht ausgelastet fühle, steige ich die teils ursteile Eisernehandgasse hinauf, quere die Wildgrube im unteren Teil erneut und gehe Richtung Krapfenwaldbad, wo ich vorher auch noch nicht war.

Bild 42: Spätnachmittag in den Wiener Weinbergen

Bild

Bild 43: Die großen Türme Wiens bis hin zum Flugsicherungstower Schwechat.

Bild

Bild 44: Die letzten 70 Höhenmeter ab der Wagenwiese zum Cobenzl hinauf.

Bild

Von dort geht es mit dem letzten 43A des Tages (Abfahrt 15.31) nach Neuwaldegg und mit dem 43er zurück.

Felix
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7386
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Sonntag 15. November 2015, 21:39

yay, am vogelsangberg war i damals auch oft, fein dort

lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 992
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Mittwoch 18. November 2015, 21:12

Feine Runde :) Am Vogelsangberg war ich auch schon einmal oben. Oft sind es gerade die unbekannten Erhebungen, die besonders interessant und reizvoll sind.
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015
Eschi Seebr Chiemsee
Beiträge: 668
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 21:23
Wohnort: Seebruck, Chiemsee
Kontaktdaten:

Donnerstag 19. November 2015, 13:40

Schön! Aber die Pfützenspiele find ich am genialsten.
Seebruck, Chiemsee, 524 m
Wetterstation Seebruck
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... start.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Cams:
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... bruck2.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... ebruck.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
Gesperrt