Wieviel Wasser ist in einer Regenwolke?

z.B. Halo, Temperaturprofil bei Strahlungsnacht, Alpines Pumpen, ...
Antworten
Benutzeravatar
Andi47
Beiträge: 4511
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:07
Wohnort: Katzelsdorf / Leitha (NÖ)

Mittwoch 15. September 2010, 20:21

Wieviel Wasser ist eigentlich in einem km³ Regenwolke (Nimbostratus, Cumulonimbus) enthalten?
Standort: Katzelsdorf/Leitha, Bez. Wr. Neustadt, NÖ; Temperaturmessungen am Balkon (nicht genormt)
nadjap
Beiträge: 15361
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Donnerstag 16. September 2010, 03:48

Andi47 hat geschrieben:Wieviel Wasser ist eigentlich in einem km³ Regenwolke (Nimbostratus, Cumulonimbus) enthalten?

Kommt drauf an ;)

----> Siehe Radarechos .... ;)
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography
Benutzeravatar
Andi47
Beiträge: 4511
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:07
Wohnort: Katzelsdorf / Leitha (NÖ)

Donnerstag 16. September 2010, 06:45

nadjap hat geschrieben:
Andi47 hat geschrieben:Wieviel Wasser ist eigentlich in einem km³ Regenwolke (Nimbostratus, Cumulonimbus) enthalten?

Kommt drauf an ;)

----> Siehe Radarechos .... ;)
ja schon, aber gibt es Abschätzungen, wieviel Liter Wasser z.B.

* in einem Cb mit gelbem Radarecho
* in einem Cb mit rotem Radarecho
* in einem Nimbostratus

pro Kubikmeter Wolke drinnen sind?
Standort: Katzelsdorf/Leitha, Bez. Wr. Neustadt, NÖ; Temperaturmessungen am Balkon (nicht genormt)
Benutzeravatar
Mathias
Beiträge: 6556
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:18
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. September 2010, 11:37

kommt natürlich auf den PWAT-Gehalt an den die aktuelle Sounding bestimmt bzw der vom Modell berechnet wird.
PWAT
Precipitable Water - measure of the depth of liquid water at the surface that would result after precipitating all of the water vapor in a vertical column over a given location, usually extending from the surface to 300 mb.
Quelle: noaa

ein Beispiel von wetter3 (verfällt)
Bild
Liebe Grüße aus
Wien 1020
Benutzeravatar
Andi47
Beiträge: 4511
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:07
Wohnort: Katzelsdorf / Leitha (NÖ)

Freitag 17. September 2010, 07:52

Mathias hat geschrieben:
PWAT
Precipitable Water - measure of the depth of liquid water at the surface that would result after precipitating all of the water vapor in a vertical column over a given location, usually extending from the surface to 300 mb.
beinhaltet PWAT auch das flüssige Wasser (Nebel, Regentropfen), das in einer Wolke enthalten ist? D.h. nach dem (theoretischen) Ausregnen von 40 mm Wasser über der nördlichen Adria (nach der aktuellen Graphik, vorausgesetzt, es fände in dieser Zeit weder Luftbewegung noch Verdampfen von Wasser statt) wäre die darüberliegende Luft staubtrocken und wolkenfrei?
Standort: Katzelsdorf/Leitha, Bez. Wr. Neustadt, NÖ; Temperaturmessungen am Balkon (nicht genormt)
Benutzeravatar
ThomasWWN
Beiträge: 6391
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:31
Skype: thomaswwn
Rufzeichen: OE3STF
Wohnort: wochentags: 1150 Wien, Wochenende: 2603 Felixdorf
Kontaktdaten:

Freitag 17. September 2010, 20:59

bzw. was hat beim PWAT ein negatives Vorzeichen zu bedeuten?

es gibt beispielsweise PWAT +40 als auch PWAT -40.
ESWD | Qualitätskontrolle & Nutzerverwaltung bei European Severe Storms Laboratory (ESSL)
Bild > ESSL Bild > ESWD
Wetterkamera Felixdorf-OE3STF: http://tinyurl.com/zlyfo9j
Benutzeravatar
Mathias
Beiträge: 6556
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:18
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Samstag 18. September 2010, 07:56

aso das hätt i ev a no dazu schreiben sollen ;)
Die rechte Skala (+40 bis -40) is die 700er Vertikalbewegung, die Linien mit den Zahlen (in AT akt. zw. 10 und 25) das ist das PWAT..

@Andi ja so meine Annahme..
Liebe Grüße aus
Wien 1020
Antworten