Wetterwiese 2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6674
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Mittwoch 3. Januar 2018, 10:25

Hiermit ist die Wetterwiese 2018 eröffnet!

Fortsetzung der Wetterwiese 2017, Bitte hier weiterdiskutieren! :)
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben
chris-kapfenberg
Beiträge: 1834
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Mittwoch 3. Januar 2018, 18:29

Danke für die neue Seite! *top*


Meine Wetterwünsche für 2018 sind klar abgesteckt:


*Kein Frühjahrsfrost für die Landwirtschaft

*Nicht zu heißer Sommer (keine Dürreperiode)

*Dass die Gletscher nicht zuviel Masse verlieren

*Viele Gewitter

*Ein Winter wie er früher einmal war... *frier* *snowman*


L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12092
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Donnerstag 4. Januar 2018, 04:30

In den USA tobt einer der strengsten Winter aller Zeiten mit schnee bis Florida und hier gibt es nicht mal einen Hauch von Winter ...

Das fällt generell auf das die USA jedes Jahr doch ordentlich Winter abbekommen ...hier in Europas Flachland ein 6 monatiges Herbst Frühlings gemisch
Wien ist spitze!! - sozial distancing dem gesundheitssystem und dem Leben zu Liebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
timberjack1
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Donnerstag 4. Januar 2018, 08:16

marcus_wien hat geschrieben:In den USA tobt einer der strengsten Winter aller Zeiten mit schnee bis Florida und hier gibt es nicht mal einen Hauch von Winter ...

Das fällt generell auf das die USA jedes Jahr doch ordentlich Winter abbekommen ...hier in Europas Flachland ein 6 monatiges Herbst Frühlings gemisch
ja leider, die Kälteverteilung hat sich in den letzten 10 Jahren irgendwie umgekehrt.
Mittlerweile ist es schon fast normal das Nordamerika richtig Winter hat und Europa von Herbst direkt in den Frühling übergeht. *flop*

Schlechte Zeichen...


mfg
timber
Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Donnerstag 4. Januar 2018, 10:06

Die Meinung kann ich gerade diesen Herbst/Winter absolut nicht teilen...
Wenn dieser Herbst/Winter bis dato nicht fast nach Norm verlief dann weiß ich echt nicht was bei euch Norm ist...

Seid lieber froh, dass das was in USA/Kanada passiert nicht bei uns passiert.
Dass momentan seit Jahren die Verteilung so ist, ist aber unverkennbar. Aber das sagt nicht, dass das jetzt immer so ist. Die GWL der NH ist einfach seit Jahren im selben Grundmuster festgefahren. Es werden aber auch wieder andere Jahrzehnte kommen.
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8986
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 10:22

Bürgler87 hat geschrieben:
Seid lieber froh, dass das was in USA/Kanada passiert nicht bei uns passiert.
Dass momentan seit Jahren die Verteilung so ist, ist aber unverkennbar. Aber das sagt nicht, dass das jetzt immer so ist. Die GWL der NH ist einfach seit Jahren im selben Grundmuster festgefahren. Es werden aber auch wieder andere Jahrzehnte kommen.
Gerade als Wetterfrosch möchte man aber genau das haben, was extrem ist - auch wenns eigentlich nicht gescheit ist für die Allgemeinheit.
Jörg Kachelmann hat diesbezüglich ein paar Aussagen getroffen, die wohl viele von uns 1:1 unterschreiben können.
Diese "Schlafwagen-Winter" können mich mittlerweile einfach, selbst 20cm Schnee - momentan das Höchste der Gefühle im Flachland, erfreuen mich zwar, rufen aber keine Begeisterungsstürme aus. Dass es anders geht, zeigen alleine die Chroniken des 20. Jahrhunderts...
Dateianhänge
IMG-20171230-WA0038.jpg
timberjack1
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Donnerstag 4. Januar 2018, 10:42

Bürgler87 hat geschrieben:Die Meinung kann ich gerade diesen Herbst/Winter absolut nicht teilen...
Wenn dieser Herbst/Winter bis dato nicht fast nach Norm verlief dann weiß ich echt nicht was bei euch Norm ist...

Seid lieber froh, dass das was in USA/Kanada passiert nicht bei uns passiert.
Dass momentan seit Jahren die Verteilung so ist, ist aber unverkennbar. Aber das sagt nicht, dass das jetzt immer so ist. Die GWL der NH ist einfach seit Jahren im selben Grundmuster festgefahren. Es werden aber auch wieder andere Jahrzehnte kommen.
Also von Norm sind wir in den letzten Wintern sicher weit entfernt.
5cm Schnee bis Mitte Jänner, alle 10 Tage mal einige Tage über +10Grad und dazu immer wieder Regen, das ist leider ganz weit weg von einem mitteleuropäischen Winter.
Mir würde auch schon ein normaler Winter reichen, diese extreme Kälte wie in Nordamerika würde mir zwar nichts machen, brauch ich aber nicht unbedingt.
An Winter mit einer durchgehenden Schneedecke von einigen Wochen kann sogar ich mich noch erinnern. Besorgt bin ich nur über die schnelle Veränderung in den letzten 10-15 Jahren.

mfg
timber
Mortimer
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 23:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 10:47

Genau, ihr schreibt es doch schon, der Winter ist/wird eh nix, also Zeit für den FRÜHLING! *sonne* *top*
Mortimer M. Müller
Kreativblog: https://blog.mortimer-mueller.at
Waldbrand-Datenbank Österreich: https://fire.boku.ac.at
Benutzeravatar
wetterfrosch
Beiträge: 1128
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 13:00
Wohnort: Lambach, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 11:11

Mortimer hat geschrieben:Genau, ihr schreibt es doch schon, der Winter ist/wird eh nix, also Zeit für den FRÜHLING! *sonne* *top*
A Geh, ned so pessimistisch, des wird scho nu wos! *snow1* *snow1* *snow1*
Wetterseite: www.wetterlambach.at/
*snowman* *snowman* *snowman*
wienerin
Beiträge: 815
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Donnerstag 4. Januar 2018, 11:17

Ich sehe keinen zwingenden Zusammenhang zwischen Wetterbegeisterung und mal solche Extreme hautnah und sogar über Wochen selbst erleben zu wollen. Klar, wenn man für einen Tag Extremkälte vorbeikommt: gerne, aber für zwei Wochen stelle ich mir so etwas einfach nur mühsam und zehrend vor und möchte es garantiert nie erleben. So etwas hat für mich einen sehr theoretischen Reiz: aus der Ferne betrachtet faszinierend, aber vor meiner Haustüre und Tag für Tag erleben? Nein, ich verzichte da ebenfalls gerne darauf und hoffe weiterhin darauf, dass wir in Mitteleuropa davon verschont bleiben. Ich beneide die US weder um Tornados, Blizzards noch Extremkälte.
1060&1230 Wien.
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8986
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 11:34

wienerin hat geschrieben:Ich sehe keinen zwingenden Zusammenhang zwischen Wetterbegeisterung und mal solche Extreme hautnah und sogar über Wochen selbst erleben zu wollen. Klar, wenn man für einen Tag Extremkälte vorbeikommt: gerne, aber für zwei Wochen stelle ich mir so etwas einfach nur mühsam und zehrend vor und möchte es garantiert nie erleben. So etwas hat für mich einen sehr theoretischen Reiz: aus der Ferne betrachtet faszinierend, aber vor meiner Haustüre und Tag für Tag erleben? Nein, ich verzichte da ebenfalls gerne darauf und hoffe weiterhin darauf, dass wir in Mitteleuropa davon verschont bleiben. Ich beneide die US weder um Tornados, Blizzards noch Extremkälte.
Ich schon, zumindest Blizzards und Kälte....und um die genialen Wetterkanäle, die ihre Ursache genau im Leben mit Extremen begründet haben.
rudolf
Beiträge: 6296
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Donnerstag 4. Januar 2018, 11:46

Lt. Wo droht der nordamerikanischen Ostküste ein historischer Blizzard!

Bei uns kommt der Winter wahrscheinlich wieder im Frühling (weiße Ostern). *grins*
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Donnerstag 4. Januar 2018, 11:50

Wenn ich nicht raus muss um in die Arbeit zu fahren kanns von mir aus blizzardn was will *ggg*

Nein im Ernst, ich brauchs auch nicht. Wenns kommt natürlich begeisternd etc. man kanns ja eh nicht verhindern, aber mich über das ausbleiben zu beschweren ist dann nicht so meins.
Bei faszinierenden Extremereignissen ist meist für irgendwen Leid inkludiert. Siehe Zeltfestunglück im Sommer... Es sei dahingestellt ob die Entscheidungen richtig oder falsch waren, es war ein extremer Ausnahmefall. Und in extremen Ausnahmefällen passiert immer etwas. Der Mensch kann sich nicht vor allem schützen ;)
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8986
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 12:31

rudolf hat geschrieben:Lt. Wo droht der nordamerikanischen Ostküste ein historischer Blizzard!

Bei uns kommt der Winter wahrscheinlich wieder im Frühling (weiße Ostern). *grins*
Laut Kachelmann Wetterkanal um die 30 Liter als Schnee... bei uns wär's grad recht... :)
timberjack1
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Donnerstag 4. Januar 2018, 12:50

Bürgler87 hat geschrieben:Wenn ich nicht raus muss um in die Arbeit zu fahren kanns von mir aus blizzardn was will *ggg*

Nein im Ernst, ich brauchs auch nicht. Wenns kommt natürlich begeisternd etc. man kanns ja eh nicht verhindern, aber mich über das ausbleiben zu beschweren ist dann nicht so meins.
Bei faszinierenden Extremereignissen ist meist für irgendwen Leid inkludiert. Siehe Zeltfestunglück im Sommer... Es sei dahingestellt ob die Entscheidungen richtig oder falsch waren, es war ein extremer Ausnahmefall. Und in extremen Ausnahmefällen passiert immer etwas. Der Mensch kann sich nicht vor allem schützen ;)
Ich beschwere mich nicht über das Ausbleiben von Extremereignissen, sondern über das Ausbleiben von normalen, in Mitteleuropa üblichen Wintern.
Wobei beschweren ist auch falsch ausgedrückt, ich mach mir eher Sorgen über die Zukunft ohne Winter.

mfg
timber
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17984
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 12:53

hab ich nicht irgendwie gelesen, dass bei uns südlich der alpen und in den bergen generell nicht grad wenig schnee ist seit dezember und der schisaisoneröffnung!?
dass im flachland der winter eher meistens ned sooooo winter ist, is ja nix neues...
von mir aus könnts bissi sonniger sein.
was mich in diesem "winter" (also seit herbst) freut, der bodennebel hält sich seeeeehr in grenzen - das war auch schon mal wilder.
ausserdem dauert der winter bis 21.03. und jetzt is grad der 04.01. ;-) bissi zeit is nu für winter!
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Marko
Beiträge: 226
Registriert: Montag 5. Dezember 2011, 11:10
Wohnort: 2000 Stockerau

Donnerstag 4. Januar 2018, 13:08

Feli hat geschrieben:hab ich nicht irgendwie gelesen, dass bei uns südlich der alpen und in den bergen generell nicht grad wenig schnee ist seit dezember und der schisaisoneröffnung!?
dass im flachland der winter eher meistens ned sooooo winter ist, is ja nix neues...
von mir aus könnts bissi sonniger sein.
was mich in diesem "winter" (also seit herbst) freut, der bodennebel hält sich seeeeehr in grenzen - das war auch schon mal wilder.
ausserdem dauert der winter bis 21.03. und jetzt is grad der 04.01. ;-) bissi zeit is nu für winter!
Tja..doch laut KArten wird das wohl im Jänner (fürs Flachland zumindest)nichts mehr.Dann hama noch 28 Tage Februar. und dann is vorbei (fürs Flachland)
rudolf
Beiträge: 6296
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Donnerstag 4. Januar 2018, 13:14

Man sollte den Winter noch nicht abschreiben. die Verrücktheit des Klimawandels sollte man nicht unterschätzen. Genau dann wenn man die wärme braucht
(Blütezeit) wird's wieder kalt.
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 12092
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Donnerstag 4. Januar 2018, 13:30

http://burgenland.orf.at/news/stories/2887430/" onclick="window.open(this.href);return false;

Passt ja ganz gut dazu ...

Ich werde heuer unsere oleander ins freie verpflanzen ...sollte es nochmals einen Winter mit strengen Frost geben werden sie halt eingepackt -5 vertragen sie ja sowieso ohne probleme
Wien ist spitze!! - sozial distancing dem gesundheitssystem und dem Leben zu Liebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 17984
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 13:49

ich finds völlig übertrieben jetzt schon den winter abzuschreiben.
wie sich der sturm gestern an die kurzfristprognosen gehalten haben - haben wir gesehn! ;-)
losgehen hätts in meiner gegend um 12 uhr sollen und was war!? gegen 15:30 uhr kam der wind und da zum teil viel weniger als prognostiziert...

ich bin soooooo froh, dass aufs wetter alles zutrifft, nur eins nicht - nämlich 100%ige sicherheit der vorhersage...

schätz auch, dass wie die letzten jahre auch im märz/april noch ordentlich kälte und/oder schnee kommt...
dazwischen wirds auch noch das eine oder andere geben. zumal - ernsthaft - es hat schon mal weniger winter gegeben...
von leuten, die in den städten leben hör ich sowieso immer nur "in der stadt brauch ich eh keinen schnee"... passt doch *top*
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
timberjack1
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Donnerstag 4. Januar 2018, 14:27

Feli hat geschrieben:hab ich nicht irgendwie gelesen, dass bei uns südlich der alpen und in den bergen generell nicht grad wenig schnee ist seit dezember und der schisaisoneröffnung!?
dass im flachland der winter eher meistens ned sooooo winter ist, is ja nix neues...
von mir aus könnts bissi sonniger sein.
was mich in diesem "winter" (also seit herbst) freut, der bodennebel hält sich seeeeehr in grenzen - das war auch schon mal wilder.
ausserdem dauert der winter bis 21.03. und jetzt is grad der 04.01. ;-) bissi zeit is nu für winter!

Doch das ist schon was neues, wie ich schon oben geschrieben habe gab es früher öfter eine geschlossene Schneedecke und winterliche Temperaturen.
Und das wird sich lt. Prognose auch bis Ende Jänner nicht mehr ändern. *flop*

mfg
timber
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7963
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Januar 2018, 14:38

Bürgler87 hat geschrieben:Die Meinung kann ich gerade diesen Herbst/Winter absolut nicht teilen...
Wenn dieser Herbst/Winter bis dato nicht fast nach Norm verlief dann weiß ich echt nicht was bei euch Norm ist...
Stimmt, der Dezember war im Osten nur um über 2,5K zu mild im Vgl zu 71-2000, in Frankenmarkt 1,5-2,5K. November: 1,5-2,5K zu mild (Osten) bzw. 0,5 bis 1,5K (Frankenmarkt). Ist deine Aussage wirklich dein Ernst?

http://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/klim ... limatothek" onclick="window.open(this.href);return false;
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Andi.W
Beiträge: 3098
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2016, 14:23
Skype: Gewitter
Wohnort: Krummnussbaum Ortsteil (Wallenbach)

Donnerstag 4. Januar 2018, 14:42

Mir ist nur eins aufgefallen wenn du in Österreich einen Winter mit Schnee willst, musst du mindestens in einem Ort wohnen wo die Seehöhe über 600m ist .
Denn es zeichnet sich immer weiter ab, das Schnee im Flachland nur mehr die Ausnahme bleibt.
Und wenn es mal geschneit hat kommt bestimmt eine Warmfront und regnet bzw. taut alles wieder weg . *motz*
rudolf
Beiträge: 6296
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Donnerstag 4. Januar 2018, 14:48

meine Oleander und der Olivenbaum stehen noch immer unter der überdachten Terrasse und haben ein paar nächte mit -7°C ausgehalten.

ich hoffe dass ich sie draußen überwintern kann. dies wäre das erste mal.
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;
MarcoKTN
Beiträge: 6284
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:30
Skype: Marcoo
Wohnort: Amlach (620m ü Nn.) in Oberkärnten/Bezirk Spittal

Donnerstag 4. Januar 2018, 15:40

Starkes Tief an der US-ostküste.


43 hPa Druckabfall in 24h *schock*
Amlach(620m ü.n.N)/Oberkärnten-Bezirk Spittal-Oberes Drautal
Antworten