Trusted Spotter Network

Das Trusted Spotter Network - zu Deutsch "Netzwerk zuverlässiger Beobachter" - ist ein Projekt von SKYWARN Austria und der ZAMG.

Es wurde im Jahr 2011 gegründet, um die Qualität des bisherigen Beobachtungsnetzwerks zu erhöhen und zugleich eine gesicherte Vertrauensbasis zwischen den Meteorologen und den Beobachter vor Ort am Schauplatz des Unwettergeschehens herzustellen.


ehem Obmann Verein SKYWARN Austria Thomas Poisinger:

Diese neue und in Europa bisher einzigartige Kooperation zwischen Wetterdienst und gemeinnützigem Wetterverein, zwischen Meteorologen und Hobby-Wetterbeobachtern, ist ein großer Schritt in die Zukunft der modernen Unwetterforschung- und Warnung.

Das TSN hilft dem diensthabenden Meteorologen, rasch gesicherte Informationen aus einem aktuellen Unwettergebiet zu erhalten. Diese Informationen sind wesentlich, um Wetterwarnungen im Anlassfall aktualisieren zu können und so die Bevölkerung noch genauer und rechtzeitiger vor der herannahenden Unwettergefahr warnen zu können.

 

Details und aktuelle Veranstaltungen dazu findest du hier.

Aus- und Weiterbildung

Als aktives Vereinsmitglied von SKYWARN Austria hast du die Möglichkeit am Trusted Spotter Network teilzunehmen.Die Ausbildung zum TRUSTED SPOTTER wird von der ZAMG vorgenommen. Der erste Teil besteht aus einer Fortbildungsschulung an einer der ZAMG Regionalstellen in Wien, Salzburg oder Innsbruck.

Einen Tag lang kann man dem diensthabenden Meteorologen über die Schulter blicken und ihm jederzeit Fragen stellen. Dieses "Shadowing" hat auch gleich den Vorteil, dass sich Meteorologe und Beobachter besser kennenlernen und somit die nötige Vertrauensbasis hergestellt wird.Der andere Teil der Schulung besteht aus jährlichen Workshops, welche der Beobachter an der Zentrale der ZAMG in Wien zu besuchen hat.Natürlich haben alle TSN-Mitglieder die Möglichkeit, an weiteren Vorträgen und Shadowings teilzunehmen und so ihr Wissen aufzufrischen und zu erweitern!

TSN Beobachtungen

Die Beobachtungen von TRUSTED SPOTTERN gehen auch in der internationale Unwetterdatenbank, der European Severe Weather Database (ESWD), welche vom European Severe Storms Laboratory (ESSL) betrieben wird, mit höherer Qualitätssicherung (Quality Control 1 = Level: Meldung bestätigt) ein.
 
Auch Radiosender und andere Partner können so diese hochwertigen Informationen in beinahe Echtzeit nützen.