Aktivitäten

„Wetterbeobachter“ der Skywarn-Live-Monitor für Wetter und Unwettergefahren

Wetterbeobachter gibt es in Europa bereits seit mehr als 300 Jahren. Heute sind sie fixer Bestandteil zur Erstellung und Verbesserung von Wettervorhersagen, Warnungen und Informationen.

Seit 2005 betreibt SKYWARN Austria ein eigenes Unwetter-Echtzeit-System indem Vereinsmitglieder und registrierte User Beobachtungen und Schäden melden können.


Trusted Spotter Network (TSN) – by ZAMG

Das Trusted Spotter Network – zu Deutsch „Netzwerk zuverlässiger Beobachter“ – ist ein Projekt von SKYWARN Austria und der ZAMG.

Es wurde im Jahr 2011 gegründet, um die Qualität des bisherigen Beobachtungsnetzwerks zu erhöhen und zugleich eine gesicherte Vertrauensbasis zwischen den Meteorologen und den Beobachter vor Ort am Schauplatz des Unwettergeschehens herzustellen.

Das TSN hilft dem diensthabenden Meteorologen, rasch gesicherte Informationen aus einem aktuellen Unwettergebiet zu erhalten. Diese Informationen sind wesentlich, um Wetterwarnungen im Anlassfall aktualisieren zu können und so die Bevölkerung noch genauer und rechtzeitiger vor der herannahenden Unwettergefahr warnen zu können.


Amateur Radio Spotter – by ÖVSV

Das Ziel der Kooperation ist die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wetterbeobachtung und der Erfassung und Übermittlung von gefährlichen Wetterphänomenen und dient der Verbesserung der Unwetterinformationen und Warnungen für die österreichische Bevölkerung im Sinne eines Public Service.

Durch Nutzung von technisch/betrieblichem Know-How der Funkamateure sowie der technischen Amateurfunk-Infrastruktur (Relaisstationen, HAMNET, APRS, etc.) einerseits, sowie Nutzung und Verbreitung des meteorologischen Know-How von Skywarn andererseits, soll der Ausbau und die Funktionalität des Unwetterbeobachtungsnetzwerkes in Österreich weiter verbessert werden.



Vereinspartner

Sponsoren

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ist der Österreichs staatlicher Wetterdienst. Seit 2005 ist die ZAMG Sponsor und zugleich Partner von SKYWARN Austria. Die Zusammenarbeit betrifft sowohl den Bereich Unwetterwarnungen und Beobachtung, als auch die Erforschung von Extremwetter.

Die Austro Control GmbH ist Österreichs Flugwetterdienst und zugleich Betreiber des Niederschlagsradars im gesamten Bundesgebiet. Seit Anfang 2004 kooperiert SKYWARN Austria im Bereich der Unwetterbeobachtung eng mit der ACG zusammen, die ACG ist zugleich Sponsor von Skywarn.
Die ATV (Austrian Television GmbH & Co KG) ist Österreichs größter Privatfernsehsender. Seit 2005 präsentiert ATV zusammen mit SKYWARN Austria in der täglichen ATV Wetter-Show regelmäßig aktuelle und beeindruckende Wetter-Bilder & Videos von Vereinsmitgliedern. Zudem ist ATV ein wichtiger Sponsor von SKYWARN Austria.

Kooperationspartner

Antenne Steiermark ist einer der am längsten kooperierenden Medien- bzw. Radiopartner von SKYWARN Austria. Durch Live-Einstiege direkt aus heftigen Hagelunwettern und somit rechtzeitige Warnung der Antenne Steiermark Hörer ist SKYWARN Austria bei dem beliebten Radiosender die erste Adresse, wenn es um Unwettergefahren geht. 
Die Plattform AWEKAS ist eine Abkürzung für „Automatisches WEtterKArten System“ und ist ein System, das Messdaten privater Wetterstationen grafisch aufbereitet und automatisch Wetterkarten und Auswertungen erstellt. Seit Sommer 2020 arbeiten wir im Bereich Wetterinfos und Warnungen zusammen.
Seit 2012 gibt es die Plattform Citizen Science, von der Universität für Bodenkultur Wien koordiniert. Auf dieser Plattform treten Institutionen gemeinsam auf und kooperieren, um die Citizen Science AkteurInnen in Österreich und international zu vernetzen & die Qualität von Citizen Science weiter zu fördern. Seit 2016 ist SKYWARN als Projekt beteiligt, auch das TSN – Trusted Spotter Network von SKYWARN wird als Citizen-Science Projekt geführt.
Das European Severe Storm Laboratory kooperiert seit 2005 im Bereich der Unwetterbeobachtung und Forschung unter anderem im Rahmen des Projekts ESWD (European Severe Weather Database) eng mit SKYWARN Austria.
Seit 2011 versorgen wir die Sparte des ORF Radio u.a. das Hitradio Ö3 mit zeitnahen Unwettermeldungen. Diese können dazu verwendet werden, On-Air rechtzeitig und punktgenau vor herannahenden Unwettergefahren wie Hagel, Sturm oder Überflutungen zu warnen. Um Falschmeldungen und übertriebene Beobachtungen zu vermeiden, arbeiten wir basierend auf einem internen Quality-Control Verfahren.
Das Land Niederösterreich, Abteilung Feuerwehr & Zivilschutz bzw. die LWZ NÖ kooperieren seit 2010 eng im Bereich der Unwetterbeobachtung mit SKYWARN Austria. Diese Kooperation ermöglicht eine rasche Aufnahme unserer Tätigkeiten im Bereich der Unwetterforschung und Dokumentation in Katastrophenfällen.
Das Land Steiermark, Abteilung Katastrophenschutz bzw. die LWZ Steiermark kooperieren seit 2012 im Bereich der Unwetterbeobachtung, und im Bereich der Unwetterdokumentation bei Katastrophenfällen besser und effizienter durchzuführen.
Das Ziel der Kooperation mit dem ÖVSV ist die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wetterbeobachtung und der Erfassung und Übermittlung (Relaisstationen, HAMNET, APRS, etc.) von gefährlichen Wetterphänomenen und dient der Verbesserung der Unwetterinformationen und Warnungen für die österreichische Bevölkerung im Sinne eines Public Service.
Seit 2021 kooperieren wir mit PegelAlarm. Ziel ist die Zusammenarbeit im Bereich von Hochwasser und Sturzflut-Warnungen in Österreich.