Seite 3 von 4

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 1. Juni 2019, 21:56
von hhkes
Durch die zuletzt sehr unterkühlte Witterung ist es mit der Reifung des Obstes nur sehr langsam weitergegangen. Während inzwischen die Erdbeerernte voll läuft, beginnen sich nun die Kirschen langsam zu färben - bis zur Reife der frühen Sorten wird es allerdings noch etwa 1 Woche dauern. Kirschfärbung im Raum Lebring-St.Margarethen:

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 10. Juni 2019, 14:24
von hhkes
Hallo:
Mein Gemüsegarten hat von der kühlen, feuchten Witterung im Mai (hier etwa 95% des Durchschnittswerts an NS - siehe Statistik-Thread) stark profitiert: Sehr reiche Erbsenernte, viel Kohl und besonders große Kohlrabi:

Bild

Die Erdbeerernte läuft voll, ebenso die Ernte der frühen Kirschensorten. Auch die ersten Ribisel sind ausgereift:

Bild

Und der duftende Jasmin blüht nun auch:

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 22. Juni 2019, 00:04
von hhkes
Hallo:
Bilder aus dem Garten:
Nach der Roten Ribisel ist jetzt auch die Schwarze Ribisel (Johannisbeere) reif:

Bild

Die Kastanien stehen in Vollblüte:

Bild

Und der Rasen ist heuer schon sehr früh großflächig abgetrocknet (heute Samstag sind zwar wieder einmal größere Regenmengen zu erwarten, aber danach sieht es wieder sehr trocken aus):

Bild

LG, Harald, FG

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 22. Juni 2019, 07:24
von Feli
ist zwar mehr eine tierische frage denn eine pflanzliche ;-)
wie schauts denn heuer mit schnecken und gelsen/bremsen aus?

hier gibts so gut wie keine schnecken - ich seh kaum welche und gelsen seh ich auch noch keine!?
hoff das bleibt heuer so! :-)

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 22. Juni 2019, 20:29
von Superzelle666
Schnecken hab ich sowlohl in Wien als auch in Küb schon einige gesehen.

In Wien blühen seit ca. eineinhalb Wochen die Paradeiser, die Kirschen sind nun reif. In Küb sind die Marillen bald reif, heuer tragen unsere Marillenbäume ungewöhnlich viele Früchte.

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 22. Juni 2019, 21:04
von chris-kapfenberg
Feli hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 07:24
ist zwar mehr eine tierische frage denn eine pflanzliche ;-)
wie schauts denn heuer mit schnecken und gelsen/bremsen aus?

hier gibts so gut wie keine schnecken - ich seh kaum welche und gelsen seh ich auch noch keine!?
hoff das bleibt heuer so! :-)
Du bist ein Glückspilz. Bei uns wegen der anhaltend feuchten Witterung seit Mitte April (!) eine Schneckenplage. Die 2 kalten Wochen im Jänner waren wohl zuwenig, um sie zu reduzieren. Stell ich der Katze am Abend das Futter vor die Terrassentür, fallen mit Sicherheit 2,3 Schnecken über die Mahlzeit her....
Auch bei den Gelsen hat`s heuer schon früher begonnen als sonst. Schon Anfang/Mitte Mai hatte ich welche im Haus, ansonsten erst immer im Juli...

L.G., chris-kapfenberg

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Sonntag 23. Juni 2019, 01:10
von hhkes
Feli hat geschrieben:
Samstag 22. Juni 2019, 07:24
ist zwar mehr eine tierische frage denn eine pflanzliche ;-)
wie schauts denn heuer mit schnecken und gelsen/bremsen aus?

hier gibts so gut wie keine schnecken - ich seh kaum welche und gelsen seh ich auch noch keine!?
hoff das bleibt heuer so! :-)
Auch hier durch die Trockenheit kaum Schnecken, aber das dürfte sich durch die starken Niederschläge heute geändert haben. Allerdings stehen in weiterer Folge wieder trockene Zeiten bevor.
Gelsen gibt's hier wohl immer, abr nur ab Dämmerungsbeginn. (Kein Problem indoors - habe, wie in der Gegend üblich - Gelsengitter.)
LG, Harald, FG

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Sonntag 23. Juni 2019, 08:59
von Feli
naja - glückspilz - ja schon - aber ich hätt gern bissi mehr wasser - und würd ein paar mehr schnecken auch in kauf nehmen - so wenige wie heuer hatte ich schon ewig nimmer...
schau ma mal, ob sich das heuer noch ändert!?

im garten sind die ribisel reif, die rosen blühen mehr und mehr auf und meine funkien beginnen zu blühen.

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 24. Juni 2019, 14:08
von nadjap
Auch wir haben heuer relativ wenig Schnecken.

Dafür sind die Gelsen am Abend schon lästig - an der Donau (Tullnerfeld bzw. Klosterneuburg) sind sie aber eine echte Plage, dank zweier Hochwasserspitzen im Mai.

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 29. Juni 2019, 23:44
von hhkes
Hallo:
Die Getreideernte ist nun in vollem Gange - hier ein abgeerntetes Feld nahe dem Airport:

Bild

Infolge des warmen Wetters gedeihen heuer auch die Kiwis prächtig - hier ein Kiwibusch in St. Georgen an der Stiefing (heute Vormittag):

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 8. Juli 2019, 00:18
von hhkes
Hallo:
Im Garten reift durch die wrme Witterung alles gut, nur die anhaltende Trockenheit macht dem Obst und Gemüse mehr und mehr zu schaffen (alledings sollte es zumindest morgen etwas mehr Regen geben):

Bild

Bild

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 00:27
von hhkes
Die Marillenernte läuft im SE (hier Raum Laßnitzhöhe) jetzt auf Hochtouren.
Heute (eigentl. schon gestern ;) ) selbst 41 kg geerntet :)

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 20. Juli 2019, 22:27
von hhkes
Die Zwetschkenernte hat begonnen (auch von diesem Steinobst gibt es heuer massenhaft) :)

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 27. Juli 2019, 23:25
von hhkes
Hallo:
Die Trockenheit macht Probleme...

Bild

...sollte aber durch die heutigen (23.8 mm) und morgen zu erwartenden Gewitterregen gelindert werden.
LG, Harald, FG

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Sonntag 28. Juli 2019, 15:05
von Feli
hier schauts stellenweise ganz ähnlich aus im garten - dort wo die sonne am meisten ankann.
feuchtigkeitsliebende sträucher lassen alles hängen

meine marillen sind seit ein paar tagen auch nach und nach reif *freu*

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Sonntag 4. August 2019, 00:10
von hhkes
Die süßen Feigen sind nun reif *ggg*

Bild

Bild

LG, Harald, FG

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 10. August 2019, 20:05
von marcus_wien
Ein Traum :)

Die Tomaten sind schon 3 m hoch und die ernte läuft seit Ende Juni

Brombeeren (wild) seit ca 2wochen

Bild

Brombeeren am donaukanal
Bild

Bild

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 12. August 2019, 11:49
von marcus_wien
Dank des milden und teils feuchten wettercharacters in Kärnten sprießen die speisepilze (auch giftige) in Hülle und fülle

Bild
Bild
Bild

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 12. August 2019, 11:54
von Chachapoya
Dank des milden und teils feuchten wettercharacters in Kärnten sprießen die speisepilze (auch giftige) in Hülle und fülle
hmmm, irgendwie kann ich mir unter "giftige Speisepilze" nicht wirklich viel vorstellen *ggg*

Grüße,
Gerald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 12. August 2019, 12:35
von SteHo
Naja, giftig sind sie nur wenn man sie isst ;) *ggg*

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Dienstag 20. August 2019, 21:07
von hhkes
Hallo:
Im Garten sind nun auch die saftigen Williams-Birnen reif, ebenso die ersten Trauben (an die sich schon Wespen, Hornissen, etc. dranmachen):

Bild

Bild

LG, Harald

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Samstag 31. August 2019, 16:49
von marcus_wien
Es gab schon so einige Sommer in Wien da ist einfach alles verdörrt... Heuer aber nicht im Gegenteil

Ich bin heute - 31.08.19 durch lobau, donauinsel und Prater gefahren und alles steht im saftigsten grün... Das hat in anderen Sommern schon ganz anders ausgesehen

Prater :
Bild
Donauinsel
Bild
Lobau
Bild

Hanglagen etwas verdorrter aber insgesamt macht alles einen guten und recht frischen eindruck

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Sonntag 1. September 2019, 09:04
von hhkes
Hier ist nun wohl der Höhepunkt der Trockenheit erreicht.
Die Maisernte hat begonnen, trotz der trockenen Bedingungen fällt sie gut aus:

Bild

Im Garten zeigt sich der (für den pannonischen Klimaeinfluß) typische Trockenrasen; beim Strauchobst bzw. den jungen Obstbäumen wäre die Situation ohne Gießen schlimmer:

Bild

Ab Morgen sollte sich die Situation aber grundlegend ändern.
LG, Harald, FG

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 2. September 2019, 13:37
von wienerin
@Marcus: das Gesamtbild in Wien ist weitaus trauriger, als die von dir präsentierten Ausschnitte, jede Menge kaputter Bäume im Wald, ebenso entlang der Straßen und jeder Sommermonat in Wien zu trocken.
Bisher gab es auch nur zwei Monate mit ausreichend Niederschlag österreichweit und ebenso bei uns (Januar und Mai):

https://www.wetter.at/wetter/oesterreic ... /392583668

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/new ... geschichte

Re: Phänologie 2019

Verfasst: Montag 2. September 2019, 19:39
von Feli
ich hab heute auch schon 2 abgemähte maisfelder gesehn! dazu noch ganz viele die noch nicht reif aber hoch und gut gewachsen sind
zwar nicht direkt hier in der gegend aber richtung kirchdorf/krems - da hats deutlich mehr geregnet an manchen orten

bei mir haben die hollerstauden seit über 1 woche gelbe blätter bzw. sind ganz hell und einer ist richtig "welkig"
ob die nächstes jahr noch tun? vielleicht rettet der regen jetzt noch was? ich hoffs!
am waldrand wars deutlich zu trocken heuer