Wetterstation Kaufentscheidung

Benutzeravatar
wetterfrosch
Beiträge: 1128
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 13:00
Wohnort: Lambach, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Samstag 16. Juni 2018, 22:54

Gobi86 hat geschrieben:
Montag 11. Juni 2018, 17:45
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Wetterstation Zuhause, welche folgende Kriterien erfüllt:

- wenn möglich Solar betrieben

- Temperatursensor innen und außen

- Regensensor

- Windsensor

- leicht am Dach oder Schornstein zu montieren

- wenn möglich mit Anzeigebildschirm im Haus

- online Zugriff von unterwegs mittels Handy

- Datenaufzeichnung

- Kostengünstig

Hoffe sowas gibt es.

Danke
Als Einsteigermodell würde ich die Froggit HP 1000 empfehlen. Hatte ich 2 Jahre, immer gut funktioniert. Verkaufe ich übrigens, falls ich das hier reinschreiben darf. Also falls du Interesse hast, bitte eine PN!
Wetterseite: www.wetterlambach.at/
*snowman* *snowman* *snowman*
Benutzeravatar
OE1TKS
Beiträge: 647
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 16:58
Skype: OE1TKS
Rufzeichen: OE1TKS
Wohnort: 1140 Wien Auhof
Kontaktdaten:

Sonntag 17. Juni 2018, 20:42

ich habe mir eine DAVIS Vantage Pro2 6153EU mit FAN Wireless 6153 EU
und einen Datenlogger für APRS und eine Regenmesser-Heizung - Rain Collector Heater 7720EU gekauft

die erfüllt alle bedingungen die du aufgeschrieben hast
meine Davis
Chachapoya
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 9. Mai 2014, 08:02
Wohnort: 2123 Schleinbach / 1110 Wien

Sonntag 17. Juni 2018, 20:55

OE1TKS hat geschrieben:
Sonntag 17. Juni 2018, 20:42
ich habe mir eine DAVIS Vantage Pro2 6153EU mit FAN Wireless 6153 EU
und einen Datenlogger für APRS und eine Regenmesser-Heizung - Rain Collector Heater 7720EU gekauft

die erfüllt alle bedingungen die du aufgeschrieben hast
meine Davis
erfüllt alle Bedingungen von Gobi außer der letzten :)
- Kostengünstig
Grüße,
Gerald
Chachapoya
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 9. Mai 2014, 08:02
Wohnort: 2123 Schleinbach / 1110 Wien

Mittwoch 4. Juli 2018, 12:16

Habe mir jetzt - wie empfohlen, danke nochmals für den Tipp - auch weewx auf einem Raspberry Pi (allerdings ganz neues Modell 3 B+) installiert, hat eigentlich alles auf Anhieb funktioniert. :) Der einzige Zeitaufwand war das Anpassen der Templates für die HTML-Ansicht nach eigenen Wünschen.

Grüße,
Gerald
Gobi86
Beiträge: 88
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2012, 11:01
Wohnort: Pottenstein - Triestingtal

Mittwoch 4. Juli 2018, 14:04

Danke für den Tipp

Schwanke zwischen der wh3000 (SE) und hp1000 (SE).
katelbach
Beiträge: 547
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:24
Wohnort: Wolkersdorf im Weinviertel
Kontaktdaten:

Samstag 7. Juli 2018, 18:50

Chachapoya hat geschrieben:
Mittwoch 4. Juli 2018, 12:16
Habe mir jetzt - wie empfohlen, danke nochmals für den Tipp - auch weewx auf einem Raspberry Pi (allerdings ganz neues Modell 3 B+) installiert, hat eigentlich alles auf Anhieb funktioniert. :) Der einzige Zeitaufwand war das Anpassen der Templates für die HTML-Ansicht nach eigenen Wünschen.

Grüße,
Gerald
Gerne, gestern ist weewx dann ja gleich mit einem schönen Niederschlagsereignis eingeweiht worden :)
Wolkersdorf im Weinviertel, 174 Meter
http://www.wetter-wolkersdorf.at
Chachapoya
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 9. Mai 2014, 08:02
Wohnort: 2123 Schleinbach / 1110 Wien

Samstag 7. Juli 2018, 19:20

Ja, da haben sich Station und Software schon bewähren müssen. :) Ich schätze, das wird auch das Jahresmaximum bleiben. War übrigens einer der seltenen Fälle, wo bei uns mehr mm (33,2) als bei euch in Wolkersdorf zusammengekommen sind.

Toll bei weewx ist auch, dass die Werte in einer allgemeinen Datenbank (sqlite beim RPi) gespeichert werden, da kann man problemlos auf alle Daten für eigene Auswertungen zugreifen. In der bei der Vantage-Station mitgelieferten Antik-Software war das ja nicht der Fall, wenn ich mich nicht irre (habe allerdings nicht lange danach gesucht).

Grüße,
Gerald
Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 6547
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Montag 16. Juli 2018, 11:19

Hallo!

Ich kann nur jedem empfehlen, sich ein TEil vom Robert Fraungruber "upgraden" zu lassen - man bekommts schnell, is alles fix und fertig eingestellt und verhältnismäßg leistbar.

Also entweder man zerbröselt sich den Kopf, was, welche, wo und wie plus Software - oder man machts wie ich und fragt den Profi, der schon über 50 Stationen aufgebaut hat.

Meine Station ist seit GESTERN online, in AWEKAS eingebunden - ois fertig...

Siehe:
http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717


Bild
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717
Gobi86
Beiträge: 88
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2012, 11:01
Wohnort: Pottenstein - Triestingtal

Sonntag 30. September 2018, 15:08

Gobi86 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Juli 2018, 14:04
Danke für den Tipp

Schwanke zwischen der wh3000 (SE) und hp1000 (SE).


Keiner einen Tipp welche besser ist?
diemwalter
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 26. Mai 2020, 18:29
Skype: dimi0303

Dienstag 26. Mai 2020, 18:47

HI in die Runde!

Bin neu hier, aber schon lange ein stiller Mitleser :) .

Würde aber jetzt auch gerne eine Wetterstation in 2042 Guntersdorf aufbauen, übers Internet welche alle Werte
am Besten über Wlan weitergibt.

Habe mich schon mal durchgelesen hier, da aber der letzte Eintrag länger her ist...
Was gibts auf diesem Markt neues und was würdet ihr mir so empfehlen???

Im Netz gibts da ja 1000 Angebote.... (Budget so um €500 max.)

Vielen Dank!

Walter
Benutzeravatar
407
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 13:02
Wohnort: Aschbach-Markt (NÖ, Bezirk Amstetten)
Kontaktdaten:

Mittwoch 5. Mai 2021, 11:21

Hallo,

Ich bin schon lange bei Skywarn dabei, da mich das Wetter einfach fasziniert und ich auch bei der Feuerwehr bin und uns die Unwettermeldungen schon viel geholfen haben.

Wir sind jetzt endlich in unser neues Haus gezogen und ich würde mir für zu Hause gerne eine Wetterstation zulegen. Habt ihr da vielleicht für mich Empfehlungen auf was ich achten muss oder welche Station sinnvoll wäre? Würde mich über jeden Tipp freuen.

Vg
Harald
lg Harald
3361 Aschbach-Markt(309m), Bezirk Amstetten(NÖ)

FF Aschbach
Benutzeravatar
OE6FTF
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 29. Dezember 2020, 15:04
Skype: codered1337
Rufzeichen: OE6FTF
Wohnort: Hönigsberg
Kontaktdaten:

Donnerstag 6. Mai 2021, 10:25

407 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Mai 2021, 11:21
Hallo,

Ich bin schon lange bei Skywarn dabei, da mich das Wetter einfach fasziniert und ich auch bei der Feuerwehr bin und uns die Unwettermeldungen schon viel geholfen haben.

Wir sind jetzt endlich in unser neues Haus gezogen und ich würde mir für zu Hause gerne eine Wetterstation zulegen. Habt ihr da vielleicht für mich Empfehlungen auf was ich achten muss oder welche Station sinnvoll wäre? Würde mich über jeden Tipp freuen.

Vg
Harald

Grüß dich :)

Das kommt immer darauf an, welche Parameter du aufzeichnen möchtest und welches Budget du zur Verfügung hast.


In der Firma habe ich eine dnt WeatherScreen PRO in Betrieb, die ist schon mal nicht so schlecht und mit knapp 250E nicht all zu teuer und die Möglichkeit als WIFI Station direkt auf einen Server zu senden + automatische Sicherung auf eine SD Karte. Die Geräte von Froggit und DNT sind quasi baugleich.

Die Geräte von Davis sind fast alle zu empfehlen, je nach Geschmack (zwischen 450- open End) DAV-6250EU, Davis Instruments Vantage Pro2,....
Mit den Geräten von Bresser hab ich keine Erfahrungen, vlt jemand anderes aus dem Forum.

Zuhause hab ich einen kompletten Eigenbau ;) Bilder und Bericht werden demnächst in der Eigenbauabteilung ^^

Was zu beachten ist, ist wo / wie du die Station aufstellst.(Abstände zu Gebäuden, Aufstellhöhe usw.) Steht in den Bedienungsanleitungen der Geräte, aber als Faustformel kannst 2m über Grund und nicht in der Nähe von Hauswänden, Mauern, Fenstern, Klimageräten usw... nehmen. Da hätte ich auch einen Lesetipp: https://test-wetterstation.de/10-optima ... vermeiden.

Bei Fragen einfach wieder Melden.
Wohnort: Hönigsberg (JN77tn) 660m ü.A.
Benutzeravatar
407
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 13:02
Wohnort: Aschbach-Markt (NÖ, Bezirk Amstetten)
Kontaktdaten:

Donnerstag 6. Mai 2021, 15:40

Danke schön schon mal für die Tipps. Werde ich mir gleich mal durch lesen.

Die erste klingt schon mal gut, so in dem Bereich um die 300€ hätte ich mir auch vorgestellt.

Geplant hätte ich die Station auf der Garage, sind knapp 3 Meter.
lg Harald
3361 Aschbach-Markt(309m), Bezirk Amstetten(NÖ)

FF Aschbach
Antworten