Wetterdiskussion November 2017

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Helmut Graz
Beiträge: 1545
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2017

#51 Beitrag von Helmut Graz » Samstag 18. November 2017, 14:43

Angesichts dieser Ensembles sind die Hoffnungen auf winterliches Wetter aber schon sehr bescheiden, bis Anfang Dez. nicht einmal im Bergland des Südens, danach natürlich breite Streuung aber das ist normal. Gitterpunkt Südosten Steiermark.
Auweh hab den falschen Thread erwischt. sorry



http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 012325.png" onclick="window.open(this.href);return false;
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
chris188
Beiträge: 3201
Registriert: Dienstag 24. März 2009, 21:54
Skype: esprit188
Wohnort: Kirchschlag bei Linz (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion November 2017

#52 Beitrag von chris188 » Sonntag 19. November 2017, 11:39

Sehr konträr übrigens GFS (0z und 6z) in Bezug auf EZ (0z) in den Auswertungen von heute Sonntag.
Die Amerikaner machen wenig Hoffnung in der Mittelfrist aber seht auch mal EZ an - ab dem Wochenende sehen die Europäer sehr interessante Winteroptionen.
Mal schauen, wie sich das entwickelt.
lg, chris
http://www.wetter-muehlviertel.at
Kirchschlag bei Linz, Mühlviertel, OÖ (850m)
"Take the Time it takes so it takes less Time" - Pat Parelli

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8874
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion November 2017

#53 Beitrag von Robert83 » Sonntag 19. November 2017, 16:34

GFS und EZ lassen bezüglich Verweildauer der Südwestlage zum Glück einiges offen, von dem her schauts heute besser aus, als gestern.
Die Streuung ist derart groß, dass man bloß bei Spekulationen bleiben kann. Die nächsten Tage weiß man dann vielleciht mehr.

chris-kapfenberg
Beiträge: 1468
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2017

#54 Beitrag von chris-kapfenberg » Montag 20. November 2017, 07:23

Helmut Graz hat geschrieben:Angesichts dieser Ensembles sind die Hoffnungen auf winterliches Wetter aber schon sehr bescheiden, bis Anfang Dez. nicht einmal im Bergland des Südens, danach natürlich breite Streuung aber das ist normal. Gitterpunkt Südosten Steiermark.
Auweh hab den falschen Thread erwischt. sorry
Än
...ein altes Sprichwort sagt: "Die Hoffnung stirbt zuletzt" ;) Kleine Abweichungen in der GWL und es kann sich so schnell das Blatt wenden. Schau ma mal, ob dieser positive Wintertrend anhält...

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Benutzeravatar
wetterfreak vbg
Beiträge: 4357
Registriert: Freitag 20. November 2009, 13:49
Wohnort: Österreich, Vorarlberg, Dornbirn

Re: Wetterdiskussion November 2017

#55 Beitrag von wetterfreak vbg » Donnerstag 23. November 2017, 19:42

Es wird wieder interessant in Sachen Schnee. Je nachdem wie schnell die Kaltluft vorankommt kann es teils schon am Abend bzw. in der ersten Nachthälfte bis ganz runter schneien. Der Sonntag wird dann spannend wieviel von den Schauern tatsächlich kommt. Ez hat über den Tag verteilt immer wieder was über Vorarlberg gerechnet, Gfs ist leicht verhaltener. Eventuell könnte sich der Lake Effekt ausgehen, muss man aber auf die Lokal Modele warten um detailliertere Aussagen treffen zu können.

In Innsbruck wird es wohl schon, vergleichsweise, früher schneien da höher und das engere Tal effektiver ist bei der Abkühlung. Ich bin gespannt ob sich wieder eine kurzlebige Schneedecke ausbilden kann, bzw. wenn, ob sie sich länger hält als ein Tag. Die Bedingungen wären diesmal fast optimal. Wenn man von EZMWF ausgeht, welches nach kurzem reinregnen am Dienstag wieder ordentlich Schnee am Mittwoch bringen würde.

Wie schätzt ihr die Lage ein? Die Kaltfront sollte schon ziemlich abgesichert sein, jedoch ist das mit der Schneemenge immer etwas unsicheres...
Lg. Michael , 20 :oe

Dornbirn 413 m.ü.A./Innsbruck 574 m.ü.A.
Am Liabsta hon i d Gwitta und da Schnee :)

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8874
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion November 2017

#56 Beitrag von Robert83 » Freitag 24. November 2017, 08:44

+++Winterfreunde aufgepasst - das Wetter stellt sich nachhaltig um+++
Die Spatzen pfeiffens schon seit Tagen von den Dächern: die aktuell warme Hochdrucklage ist nur von kurzer Dauer, es folgen pünktlich zum Monatsende nun deutlich kältere Zeiten, die Chance für einen winterlichen 1. Advent stehen gut.
Auf Basis des europäischen EZ Modells habe ich die Druck- und Temperaturkarten von 0 (Ist-Zustand) bis 240 Stunden (errechneter Zustand in 10 Tagen) hergenommen und mir die Großwetterlage genau angesehen.
Aktuell liegt der Alpenraum noch in einer sehr milden südwestlichen Strömung, die dann morgen im Tagesverlauf mit einer Kaltfront auf West und später auf Nordwest dreht. Damit ist die Abkühlung eingeleitet. Regen und Schnee dann zur Nacht auf Sonntag, Schneefall aber vorerst nur oberhalb von 800m, in der Früh bis auf 400-500m Geflöckel, gleichzeitig aber abklingend. Dahinter dürfte es dann wieder relativ trocken werden im Flachland, im Gebirge schauts aber träglich nach etwas Neuschnee aus, noch dazu, weil die Strömung immer mehr auf nördliche Richtungen dreht bis Dienstag.
Vor dem nächsten Tief am Mittwoch dreht die Strömung davor nochmals auf Südwest, es dürfte damit nochmals wärmer werden in der Höhe, herunten wohl nach einigen sehr windigen Tagen ruhiger und recht frisch, ehe dann ab Mittwoch und Donnerstag das "Kaffeesudlesen" losgeht: das europäische Modell tischt seit Tagen eine sehr leckere Mittelmeertiefvariante auf: hier würde ein Tief von Skandinavien her ins westliche Mittelmeer abtropfen und von dort eine sogenannte VB-Zugbahn nehmen - es würde also südlich der Alpen vorbei und über Ungarn Richtung Polen ziehen, was dem gesamten Alpenbogen recht scheeige Verhältnisse gegen Ende nächster Woche bescheren würde. Die Krux an der Sache: VB Tiefs sind ganz schwer vorhersagbare Gebilde, selbst 24 Stunden davor weiß man nie, ob sie nun 100-200km anders ziehen und damit ganz andere Landstriche erwischen. Heute weiß man daher nicht einmal, ob es nur bei einer Rechnung bleibt oder ob diese vielleicht mittelfristig Realität wird.
Interessant ist aber und das hatten wir nun seit zumindest dem Winter 2012-13 nicht: die Strömungsausrichtung in unseren Breiten, die normalerweise doch der Gesetzmäßigkeit "West-Ost" folgt, dürfte nun ziemlich ins Trudeln kommen. Recht zielgerichtet pumpen Tiefs sehr milde Luft weit nach Norden, gegenstromförmig stößt sehr kalte Luft auf der anderen Seite weit nach Süden vor. Das geschieht jeden Winter irgendwo gerne, die letzten Jahre hats die Amis immer wieder erwischt, wir hingegen lagen oft auf der sehr warmen Seite.
Aktuell schauts mal aus, dass wir die nächsten 10-14 Tage zunehmend auf die kalte Seite kommen.
Wieviel Schnee (und ob) nun an Ort XYZ fällt, ist nicht beantwortbar - die Großwetterlage geht mal Richtung kalt und frühwinterlich. Über die weiteren Optionen reden wir dann ein andermal ;)...
Video: Modell EZ, 500hpa mit Druck und Temp, unser Bereich im schwarzen Rechteck


stesso1990
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 6. November 2014, 12:53
Wohnort: Wien 23/Wienerwald
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion November 2017

#57 Beitrag von stesso1990 » Freitag 24. November 2017, 09:02

EZ, UKMO, ICON, GEM sehr winterlich ab Mittwoch
GFS derzeit nur sehr wenig Schneefall im Nordosten, aber auch hier die meisten Läufe winterlich;

Ein Blick in die Glaskugel:

Bild

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8874
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion November 2017

#58 Beitrag von Robert83 » Freitag 24. November 2017, 09:08

stesso1990 hat geschrieben:
Ein Blick in die Glaskugel:
So "Glaskugel" wären +144h gar nicht - da haben wir schon nach ganz anderen Stecknadeln im Heuhaufen gesucht.
Viel hängt jedenfalls von Mittelmeertief Entwicklungen ab. Und hier war GFS in der Vergangenheit oft besser aufgesellt, als EZ.

timberjack1
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Re: Wetterdiskussion November 2017

#59 Beitrag von timberjack1 » Freitag 24. November 2017, 09:17

stesso1990 hat geschrieben:EZ, UKMO, ICON, GEM sehr winterlich ab Mittwoch
GFS derzeit nur sehr wenig Schneefall im Nordosten, aber auch hier die meisten Läufe winterlich;

Ein Blick in die Glaskugel:

Bild
Das würde in unserem Raum 20-30cm Schnee bedeuten :!:
Wer´s glaubt...

mfg
timber

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11100
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterdiskussion November 2017

#60 Beitrag von marcus_wien » Freitag 24. November 2017, 14:18

Der 06 er Lauf von gfs bringt in der mittelfrist Dauerfrost für alle
Wien ist spitze!! - Wetter ist was du draus machst!
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

cobra39
Beiträge: 1939
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Wetterdiskussion November 2017

#61 Beitrag von cobra39 » Freitag 24. November 2017, 14:43

marcus_wien hat geschrieben:Der 06 er Lauf von gfs bringt in der mittelfrist Dauerfrost für alle
...und nachts 2stellige Minustemperaturen!!!
Dazu noch einige cm Schnee, selbst im Flachland?! *frier*
Sehr winterliche Aussichten ab Anfang des Monats.
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8874
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Wetterdiskussion November 2017

#62 Beitrag von Robert83 » Dienstag 28. November 2017, 09:58

Noch im November, daher in diesem Thread:
der Donnerstag schält sich immer mehr als brauchbarer Schneetag heraus - einmal mehr unsicher die Zugbahn, VB ist aber recht wahrscheinlich.
Zwischen 1 und 10cm ist z.B bei mir alles drin, Temps würden passen.
Noch spannender im Osten: nascht Wien am großen Kuchen mit oder geht alles weiter östlich vorbei.
In den ENS ist der Tempanstieg im Osten in 500 und 850hPa recht gut ausgerpägt, bodennah gibts von West nach Ost fortschreitend kräftigen Westwind.
Ohne jetzt auf Niederschlagskarten, usw einzugehen, die Geopot Karte von GFS schaut absolut nicht dumm aus - vor allem die Ausprägung und Position der Tiefs nördlich von uns gefällt durchaus.
Dateianhänge
GFSOPEU00_66_1.png

Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Re: Wetterdiskussion November 2017

#63 Beitrag von Bürgler87 » Dienstag 28. November 2017, 10:31

Der letzte Contra-Part (Super HD) ist übrigens seit dem aktuellsten Lauf fast komplett auf die Schneefallmengen bzw. SFG der anderen (HD, GFS, EZ) aufgesprungen. Somit scheint Schnee bis weit runter und großflächige Deckenbildung ziemlich sicher zu werden. Ja, auch im Osten ;)
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1

Antworten