Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 790
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#1 Beitrag von nuntius » Freitag 31. August 2018, 14:08

Nachdem es schon längere Zeit in den Karten ist und die Niederschlagsmengen nach wie vor recht hoch ausfallen, eröffne ich hierfür einen eigene Thread, um das Ereignis mit Euren Fakten und Einschätzungen möglichst zentral festzuhalten.

Das verlagernde Höhentief über Italien bringt am Wochenende, mit Schwerpunkt morgen Samstag, teils große Niederschlagsmengen. Betrachtet man die verschiedenen Modelle sind im Durchschnitt ca. 40-60 mm in weiten Teilen des Landes (von W nach E steigend) zu erwarten. Wobei die Unterschiede von Lauf zu Lauf noch etwas stark ausfallen! Die (lokalen) Spitzen werden durch konvektive Einlagerungen/Gewitter auftreten.

Ein Auszug der Einschätzung der Lage des HD Steiermark bzw. HD Burgenland:
www.wasserwirtschaft.steiermark.at hat geschrieben:Murgebiet
Die Pegelstände entlang der Mur, an den Zubringern im Oberlauf zwischen Gestüthof und Bruck, entlang der Mürz und in den weststeirischen inzugsgebieten Kainach, Lassnitz und Sulm sind zurzeit ca. auf dem Niveau des mittleren jährlichen Durchflusses. Aufgrund der prognostizierten, teils kräftigen Niederschläge in den nächsten 48 Stunden steigen die Pegel ab morgen Mittag bzw. Nachmittag deutlich an. Die Pegel an der Mürz in Richtung der grünen Warnmarke, die Pegel an den Zubringern im Oberlauf der Mur sowie entlang der Mur in Richtung der gelben Warnmarke, die Pegel in den weststeirischen Einzugsgebieten in Richtung der gelben Warnmarke mit Ausnahme der Pegel Leibnitz/Sulm bzw. Lieboch/Kainach, welche einen deutlicheren Anstieg in Richtung der roten Warnmarke aufweisen.
Link: http://app.hydrographie.steiermark.at/b ... ericht.pdf
www.wasser.bgld.gv.at hat geschrieben:Raabgebiet
Die Pegelniveaus in den Einzugsgebieten von Raab, Lafnitz, Strem und Pinka sowie entlang von Güns, Rabnitz und Stoob sind zurzeit etwas unterhalb des mittleren jährlichen Durchflussniveaus. Aufgrund der prognostizierten, teils kräftigen Niederschläge ist ab morgen Nachmittag mit einem deutlichen Anstieg an den Pegeln im Mittel- und Südburgenlang zur rechnen. Laut aktueller Prognose kann dabei am Pegel Neumarkt an der Raab die rote Warnmarke, an den Pegeln entlang von Lafnitz, Strem und Pinka sowie entlang von Güns, Rabnitz und Stoob die gelbe Warnmarke ab Sonntagabend bzw. in der Nacht zum Montag überschritten werden.
Link: https://wasser.bgld.gv.at/fileadmin/use ... t_BGLD.pdf

Hier noch ein paar Niederschlagskarten

Bild

Bild

Bild
Standorte: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A. bzw. 47°17'16''N 16°12'48''E - 315m ü.A.

Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8874
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#2 Beitrag von Robert83 » Freitag 31. August 2018, 14:24

Auch ich hab mich mit dem Thema beschäftigt:

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 15927
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#3 Beitrag von Feli » Freitag 31. August 2018, 16:00

danke für eure einschätzungen! bleibt alles in allem spannend!
*ja*
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

wienerin
Beiträge: 428
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#4 Beitrag von wienerin » Samstag 1. September 2018, 06:31

Es gibt im ORF eine Unwetterwarnung für Ost- und Südösterreich für das gesamte WE!

https://wetter.orf.at/oes/#warnung

Helmut Graz
Beiträge: 1545
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#5 Beitrag von Helmut Graz » Samstag 1. September 2018, 12:45

Hier In Kalsdorf südlich von Graz haben wir nach den nächtlichen Gewittern und der seit ca. einer Stunde vorbeigezogenen Gewitterlinie etwas mehr als 40 Liter pro Quadratmeter erreicht, bin gespannt wieviel noch zusammenkommt.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 790
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#6 Beitrag von nuntius » Samstag 1. September 2018, 12:49

Die Fexen hab für morgen bereits einen Forecast drinnen.

Bild
estofex.org hat geschrieben:A level 2 was issued across E Croatia to the SE Czech Republic mainly for excessive rain, large hail, severe wind gusts and an isolated tornado threat.
A level 1 surrounds that level 2 with similar hazards but lower probabilities.

...
...E Croatia, parts of Serbia, W Hungary, Slovakia, far E Austria to far SW Poland and far E Czech-Republic...

Leisurely NW-ward moving warm front and immediate postfrontal warm sector features LL mixing ratios in excess of 10 g/kg beneath meager mid-level lapse rates of up to 7 K/km. Temporal diabatic heating ensures MLCAPE values of 800-1200 J/kg with peak values probably over W-Slovakia, W Hungary and E-Croatia. In fact, cloudiness is an uncertainty with this event, as ongoing convection from the previous night and thick clouds in the warm conveyor belt are handled differently in parts of the model data. Hence the confidence in CAPE magnitude decreases along the W fringe of the CAPE tongue (e.g. E Austria to E Slovenia).

Shear at all levels is adequate for organized convection with 20 m/s DLS and enhanced LL shear (including curved hodographs especially in the lowest 3 km AGL). These values are maximized along the warm front.

CI is possible all day long and supported either by the orography, the warm front itself, outflow boundaries from the previous night and regions with better diabatic heating.

Despite the ongoing uncertainties where the highest severe risk evolves (given ongoing convection from the previous night) the general environment favors severe thunderstorms, including a few supercells. Large hail and severe wind gusts are possible during the initiation stage and in thunderstorms, which stay more discrete for a longer time period. In addition, strong directional shear along the warm front and favorable 0-3 km SRH next to abundant DLS and low LCLs indicate the chance for tornado development especially with discrete thunderstorms or with those, which cross vorticity-rich mesoscale (outflow) boundaries.
In addition, augmented LL flow with up to 30 kn at 850 hPa and moisture rich inflow indicate a chance for training convection along the warm front, where excessive rainfall amounts and flash flooding is possible. This risk extends from E Croatia to E Austria/W Slovakia into the Czech Republic. This risk diminishes only gradually during the night as strong CAPE-rich inflow persist with little E-W motion of the synoptic scale front.

Despite the uncertainties, we decided to upgrade parts of the broad level 1 to a level 2, where model consistency and confidence in organized severe and excessive rain is the highest.
...
Standorte: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A. bzw. 47°17'16''N 16°12'48''E - 315m ü.A.

cobra39
Beiträge: 1939
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#7 Beitrag von cobra39 » Samstag 1. September 2018, 16:03

Also wie heute, nur dass noch der Wind dazukommt!!!
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#8 Beitrag von Thomas83 » Samstag 1. September 2018, 17:30

Also die Modelle liegen für den äußersten SO bis jetzt ziemlich daneben bzw. Sind fürs Klo. Starkregen bis jetzt eher im Nordosten bzw. Kärnten ein Thema... hier in meiner Ortschaft bis dato 14 mm NS.

Edit: das ganz Ereignis hat sich meiner Meinung, wenn man sich die aktuellen radarbilder ansieht, ca 100-200 km nach Osten verschoben. Estofex hat sein Level 2 ja auch in Ungarn un der Slowakei.
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 790
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#9 Beitrag von nuntius » Samstag 1. September 2018, 19:21

Thomas83 hat geschrieben:
Samstag 1. September 2018, 17:30
Also die Modelle liegen für den äußersten SO bis jetzt ziemlich daneben bzw. Sind fürs Klo. Starkregen bis jetzt eher im Nordosten bzw. Kärnten ein Thema... hier in meiner Ortschaft bis dato 14 mm NS.
Ganz so daneben lagen die Modelle nicht, die Bandbreite war halt etwas größer. Dein Ort liegt ebenso wie 4 weitere Messstellen, in einem "schmalen" Streifen im Raum Güssing, mit einem Niederschlag <20mm. Alle anderen, insbesondere nördlicher gelegenen Messstellen sind >20mm bzw. im Nordburgenland sogar zum Teil >50mm Niederschlag in den letzten 24h.
Thomas83 hat geschrieben:
Samstag 1. September 2018, 17:30
Edit: das ganz Ereignis hat sich meiner Meinung, wenn man sich die aktuellen radarbilder ansieht, ca 100-200 km nach Osten verschoben. Estofex hat sein Level 2 ja auch in Ungarn un der Slowakei.
Der Forecast von Estofex ist für morgen Sonntag. ;)
Standorte: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A. bzw. 47°17'16''N 16°12'48''E - 315m ü.A.

Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 920
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#10 Beitrag von bluedog » Samstag 1. September 2018, 19:41

wir haben glück, dzt. ziehen die zellen knapp östlich an uns vorbei.

MarcoKTN
Beiträge: 6235
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:30
Skype: Marcoo
Wohnort: Amlach (620m ü Nn.) in Oberkärnten/Bezirk Spittal

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#11 Beitrag von MarcoKTN » Sonntag 2. September 2018, 07:54

Achtung heute speziell abends im Nordosten und Burgenland...eine Warmfront aus Südosten bringt energiereiche Luft. Gewitterstraßen mit hohen Regenmengen bis weit in die Nacht hinein, da wird man sicher von Problemen hören...
Amlach(620m ü.n.N)/Oberkärnten-Bezirk Spittal-Oberes Drautal

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7789
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#12 Beitrag von ManuelW4 » Sonntag 2. September 2018, 21:41

hier in Untermauerbach /Allerheiligenberg (unmittelbar an der westlichen Wiener Stadtgrenze) warens seit vorgestern 80 mm :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Sebastian
Beiträge: 483
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#13 Beitrag von Sebastian » Sonntag 2. September 2018, 22:23

ManuelW4 hat geschrieben:
Sonntag 2. September 2018, 21:41
hier in Untermauerbach /Allerheiligenberg (unmittelbar an der westlichen Wiener Stadtgrenze) warens seit vorgestern 80 mm :)
in wien-weidlingau detto. (ps: herzlich willkommen im wienerwald, lieber alt-floridsdorfer!)

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 790
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#14 Beitrag von nuntius » Montag 3. September 2018, 07:01

Nach den großen Regenmengen - z.B. in Kärnten rund um Arnoldstein mit 77mm, im Südosten Mengen zwischen 40-50mm und der Hotspot der Nordosten schlechthin, mit Nickelsdorf 117mm bzw. Hollern mit 161mm - sind die Pegelstände in genannten Regionen interessanterweise "nur" (zum Glück) im Mittelwasser. Einzig die Kleine Leitha hat bei Deutsch Jahrndorf HW5 deutlich überschritten. Da sieht man, wie trocken es gewesen ist, da solche Regenmengen nahezu aufgesaugt wurden.
Standorte: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A. bzw. 47°17'16''N 16°12'48''E - 315m ü.A.

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7789
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#15 Beitrag von ManuelW4 » Montag 3. September 2018, 07:10

in Hollern ist (so wie auch in Karlstift) ein Fehler aufgetreten, sodass irrtümlich rund 80mm eingetragen worden sind - diese Menge also bitte abziehen
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Benutzeravatar
Bachfan
Beiträge: 941
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 15:43
Wohnort: 1130 Wien
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#16 Beitrag von Bachfan » Montag 3. September 2018, 11:29

nuntius hat geschrieben:
Montag 3. September 2018, 07:01
Einzig die Kleine Leitha hat bei Deutsch Jahrndorf HW5 deutlich überschritten. Da sieht man, wie trocken es gewesen ist, da solche Regenmengen nahezu aufgesaugt wurden.
Die Kleine Leitha ist mit Vorsicht zu genießen, da es sich offenbar um ein künstliches Gewässer handelt. Das muss irgendeine Art Kanal sein, wo die Wasserführung künstlich gesteuert wird. Laut dem Diagramm gab es während des Starkregens in der Nacht nicht einmal einen Anstieg, sondern dieser erfolgte schon am Vormittag. Die Konstanz der Wasserführung während des Starkregens ist jedenfalls bewundernswert (Anstieg von weniger als 0.1 m³/s). Die eigentliche Leitha ist übrigens unter HQ1 geblieben:
https://wasser.bgld.gv.at/hydrographie/ ... rf-kl.html
http://www.noe.gv.at/wasserstand/static ... ation.html

Ja, wirklich sehr eindrücklich, wie gut die trockenen Böden das Wasser aufgenommen haben. Allerdings gibt es in der Region auch viele landwirtschaftliche Flächen. Je nach Nutzungsart kann da auch bei trockenen Böden lokal viel Wasser oberflächlich abrinnen und für Probleme sorgen (bei versiegelten Flächen sowieso).

Bei den noch bevorstehenden Schauern und Gewittern werden aber auch die "natürlicheren" Einzugsgebiete zunehmend etwas sensibler reagieren. Es hat sich mittlerweile doch schon nennenswerte Feuchte angesammelt.
Liebe Grüße :)

1130-Wien auf 210 m Seehöhe
http://www.gabriel-strommer.at
Feuerfrosch 2015

Benutzeravatar
hhkes
Beiträge: 8548
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 19:25
Wohnort: Feldkirchen bei Graz

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#17 Beitrag von hhkes » Montag 3. September 2018, 16:42

Im SE gab's keine übermäßig großen NS-Mengen, z.B. Graz-Flughafen 36.7 mm, Bad Radkersburg 29.5 mm, Fürstenfeld 20.0 mm.
Lokal kann es, je nach Gewittersituation, natürlich deutlich mehr geregnet haben.
Übrigens sind heute Nacht noch in Bad Radkersburg 8.2 mm und am Airport 0.3 mm dazugekommen (in Fürstenfeld kein NS mehr). In weiterer Folge sind im Verlauf dieses Ereignisses kaum mehr bedeutende NS im SE zu erwarten.
LG, Harald
FG, Standort Feldkirchen bei Graz
CM, Standort Campus MedUni Graz

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7789
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#18 Beitrag von ManuelW4 » Dienstag 4. September 2018, 14:05

68mm in Oberedlitz seit 1.9., insgesamt 2018 damit bisher 513 mm
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 790
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#19 Beitrag von nuntius » Dienstag 4. September 2018, 18:52

Ich hab bei meiner Station 63,9mm seit 01.09. gemessen. Die Mengen gehen Richtung süd-/westlich liegenden Stationen zurück, bspw. im südlichen Nachbarort 54mm.
Standorte: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A. bzw. 47°17'16''N 16°12'48''E - 315m ü.A.

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7789
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#20 Beitrag von ManuelW4 » Dienstag 4. September 2018, 20:47

ManuelW4 hat geschrieben:
Dienstag 4. September 2018, 14:05
68mm in Oberedlitz seit 1.9., insgesamt 2018 damit bisher 513 mm
edit: 75,8 mm seit 1.9., am Abend ist noch ein Gewitter durchgezogen :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

wittmann
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 8. April 2017, 01:56
Skype: weinviertel nordost

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#21 Beitrag von wittmann » Mittwoch 5. September 2018, 00:32

Diesmal wurde auch das nordöstliche Weinviertel recht massiv vom Mittelmeertief beeinflusst. Im September wurden im Raum Poysdorf (Poysbrunn)122mm Niederschlag gemessen, was das Doppelte des Monatsmittels September ist. Damit ist alles wieder schön grün, auch der Wald atmet auf und das Grundwasser wird wieder etwas ansteigen. Leider gab es in einigen Orten wie Grosskrut, Hauskirchen oder Neusiedl Hochwasser mit viel Schlamm, da sind in kurzer Zeit bis 50mm runtergekommen. Pete, hoffentlich haben diese Niederschläge auch in deiner Umgebung die extreme Trockenheit beendet.

cobra39
Beiträge: 1939
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#22 Beitrag von cobra39 » Mittwoch 5. September 2018, 06:37

Gestern gab es nur mehr 2 kurze Schauer, somit blieben wir knapp 2stellig mit 96 mm.
Mehr als an einem normalen ganzen September!!!!
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m

Chachapoya
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Mai 2014, 08:02
Wohnort: 2123 Schleinbach / 1110 Wien

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#23 Beitrag von Chachapoya » Mittwoch 5. September 2018, 06:45

Bei uns im südl. Weinviertel waren es 88 mm (01.-04.09.), davon 56 mm alleine am 1. September. Überschwemmungen gab es meines Wissens keine, nur musste die Feuerwehr an manchen Stellen die Straßen von Erde reinigen, die von erhöht liegenden Äckern abgeschwemmt wurde. Das kommt aber fast jedes Mal bei Starkregen vor ...

Grüße,
Gerald

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7789
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: Niederschlagsereignis 01.09-02.09.2018

#24 Beitrag von ManuelW4 » Mittwoch 5. September 2018, 15:49

in mauerbach warens insgesamt rund 99 mm im september
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

Antworten