Wetterwiese 2020

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1024
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Wohnort: Oslo, Norwegen.
Kontaktdaten:

Mittwoch 19. Februar 2020, 13:21

Herfried hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 23:40
Naja, extreme Wärme gabs ja mit Nullgradgrenze in 3500 m. Und mit Strammer Westströmubg Föhnwelken. Bei guter Lage kann das schon ausreichend durchmischen...

Das waren auch die einzelnen ENS Läufe die den Peak bus nahe 20 Grad in der 850er hoben... (die sahen dan breiteren Föhndurchbruch)
Ja ganz theoretisch ist es denkbar. Was dagegen spricht ist, dass es zum Zeitpunkt des Temperaturpeaks eher ein Windminimum gab! Man sieht den selben Temperaturpeak auch auf der Rax und am Hochkar zur etwa gleichen Zeit, aber halt wenn man es auf die gleiche Hoehe umrechnet circa 4-6 Grad niedriger als am Hochwechsel. Die Kleinraeumigkeit und das Windminimum zur Zeit des Temperaturmaximum spricht fuer mich klar dagegen dass es bis +- 3500-3800 m durchmischt hat, dazu braeuchte es schon grossraeumigeres Forcing verbunden mit runtermischen des Hoehenwinds.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
ges426
Beiträge: 7
Registriert: Montag 12. November 2018, 09:31

Donnerstag 20. Februar 2020, 10:59

Hochwechsel hat aber schon ein bisserl ein anderes lokales Wetter wie Rax und Hochkar, vor allem da wo die Wetterstationen sind, vor allem mehr Wind
cobra39
Beiträge: 2219
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Freitag 21. Februar 2020, 06:16

Achtung!
Sonntag Nacht wieder einmal Sturm mit sehr starken Böen im N und O Österreichs!!!
Zumindest lt. Gfs und uwz!
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m
Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 1013
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Freitag 21. Februar 2020, 11:10

wir haben heute den stärksten sturm bisher, mit windböen dass meine metallenen futternäpfe durch die gegend fliegen.
war gsd nicht so vorhergesagt.... *roll*
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18428
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Samstag 22. Februar 2020, 20:59

cobra39 hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 06:16
Achtung!
Sonntag Nacht wieder einmal Sturm mit sehr starken Böen im N und O Österreichs!!!
Zumindest lt. Gfs und uwz!
laut kachelmann vorhersage hier bei mir um die 90 km/h aus west gegen 18 uhr morgen
schätz es werden um die 40 hier werden und draussen aufm freien land sicher mehr...
grad aus west steht seit gar nicht all zu langer zeit ein haus vor unserem grundstück ;-)
das hält einiges ab... zusätzlich zu den bäumen und sträuchern die dann auch noch dahinter stehen vor unserem haus.

ich lass mich überraschen - obwohl ich vom sturm heuer schon genug hab...
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Sebastian
Beiträge: 601
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Mittwoch 26. Februar 2020, 21:14

in der wiener innenstadt rücken frostfreie winter in greifbare nähe, im februar 2020 gab es an der tawes-station "wien innere stadt" nur 1 frosttag:

tmin im februar 2020: -0,7°c (also das gleiche tmin, das im juli 2019 an der wetterstation der uni wien im westlichen waldviertel gemessen wurde)
tmin im winter 2019/20: -3,4°c (somit deutlich höher als beispielsweise die minima der monate mai und september 2019 in den tälern des westlichen waldviertels)
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Samstag 29. Februar 2020, 12:40

Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 21:14
in der wiener innenstadt rücken frostfreie winter in greifbare nähe, im februar 2020 gab es an der tawes-station "wien innere stadt" nur 1 frosttag:

tmin im februar 2020: -0,7°c (also das gleiche tmin, das im juli 2019 an der wetterstation der uni wien im westlichen waldviertel gemessen wurde)
tmin im winter 2019/20: -3,4°c (somit deutlich höher als beispielsweise die minima der monate mai und september 2019 in den tälern des westlichen waldviertels)
passend dazu auch die erschreckende analyse des winters 19/20 vom manuel:

https://www.wetterblog.at/beitraege/winter-2019-20/

Ein paar Rosinen daraus:

"Darunter auch 3 Landeshauptstädte – in St. Pölten, Graz und Bregenz lag an keinem einzigen Tag eine messbare Schneedecke (von mindestens 1 Zentimeter Höhe). In weiteren 3 (Wien, Linz und Eisenstadt) gab es mit Ach und Krach einen Tag in weiß, in weiteren 2 (Salzburg und Klagenfurt) rund eine Woche und Spitzenreiter Innsbruck kommt auf gerade mal 12 Tage mit einer Schneedecke. Zum Vergleich: Alle Landeshauptstädte – auch die Bundeshauptstadt Wien – stecken in einem herkömmlichen Winter rund 1 Monat lang (Innsbruck und Klagenfurt gar 2 Monate) in einem mal mehr, mal weniger dicken Winterkleid! "

Am 17. Dezember 2019 – eine Woche also vor dem Heiligen Abend – wurden in Feldkirch (V) um 3 Uhr Früh föhnbedingt 20,3 Grad gemessen. Ich wiederhole: 20 Grad. Im Winter. In der Nacht.

Dass man Frostnächte im Hochwinter extra herausstreichen muss, ist an sich schon traurig genug, doch was der Februar 2020 aufgeführt hat, schlägt nun endgültig einem jeden Fass den Boden aus: In der Nacht auf den 17. Februar wurde am Sonnblick in den Hohen Tauern in Salzburg (Messbeginn 1887) auf 3109 Meter Seehöhe eine Rekordtemperatur von 3,9 Grad gemessen. Im WINTER! Wieder in der NACHT! So warm wird es hier oft nicht mal an TAGEN im SOMMER! Auf der Loferer Alm (S, Messbeginn 1994) auf rund 1600 Meter zur gleichen Zeit 14 Grad, auf der Rax (NÖ, Messbeginn 1995) in 1500 Meter 16 Grad – ja Himmelherrgott, mittlerweile ist man in Winternächten nicht mal mehr auf unseren Bergen vor diesem Wärme-Irrsinn sicher!"

Und noch ein Rekord von meiner Station in Oberedlitz: der Winter brachte ein Tmin. von -8,0 °C - das ist insofern beachtlich, als dass bis vor einigen Jahren auch -20°C noch "normal" waren. Heuer wurden aber erstmals nicht einmal mehr zweistellige Minustemperaturen erreicht; und das nicht einmal knapp. die maximale schneehöhe von 3cm ist nicht weniger traurig...
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1024
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Wohnort: Oslo, Norwegen.
Kontaktdaten:

Samstag 29. Februar 2020, 13:19

Oslo hatte glaub ich zwei Schneetage seit Anfang Jänner! auf 60N, Helsinki einen schneefreien Februar.

Es geht dahin. Eine ähnliche Abweichung nach oben im Sommer und der Hut brennt gewaltig.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
Sebastian
Beiträge: 601
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Samstag 29. Februar 2020, 22:58

ManuelW4 hat geschrieben:
Samstag 29. Februar 2020, 12:40

Und noch ein Rekord von meiner Station in Oberedlitz: der Winter brachte ein Tmin. von -8,0 °C - das ist insofern beachtlich, als dass bis vor einigen Jahren auch -20°C noch "normal" waren. Heuer wurden aber erstmals nicht einmal mehr zweistellige Minustemperaturen erreicht; und das nicht einmal knapp. die maximale schneehöhe von 3cm ist nicht weniger traurig...
im freiwald gings stellenweise bis unter -18°c, allerdings waren hier bis vor kurzem - du weißt es ja ohnehin - -30°c keine seltenheit (zuletzt 2016 erreicht).
hochalm
Beiträge: 601
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Donnerstag 5. März 2020, 00:08

und gleich noch ein Rekord (falls die Werte in dem Bericht stimmen):

bisher wärmster Winter in EU 2015/16 +2.0°
Winter 2019/20 +3.4°
es geht dahin..

https://orf.at/stories/3156651/
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change, and in the midst of the sixth mass extinction. If you are not terrified, this might simply be because you are not paying attention.
Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 1013
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Donnerstag 5. März 2020, 12:27

kann mir jemand erklären woher dieser stäändige, starke, eiskalte wind kommt ?
es ist trügerisch sonnig, trotzdem unerträglich draussen, weil der wind durch die kleidung bis auf die haut dringt.
solchen wind gab es hier nie, das sagen alle.
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18428
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Donnerstag 5. März 2020, 14:35

hier in OÖ weiss ich woher der kalte wind kommt ;-)
luftfeuchte recht niedrig - daher taupunkt um 0°C trotz knapp über 13°C
0,6°C tp. aktuell und in der früh war er auf -4,5°C bei tmin. von -3,5°C

dazu gibts hier ganz leichten ostwind
die sonne verschwindet zusehends hinter einem milchigen vorhang davor wars jetzt herrlich sonnig
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8989
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 5. März 2020, 19:06

bluedog hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 12:27
kann mir jemand erklären woher dieser stäändige, starke, eiskalte wind kommt ?
es ist trügerisch sonnig, trotzdem unerträglich draussen, weil der wind durch die kleidung bis auf die haut dringt.
solchen wind gab es hier nie, das sagen alle.
Einfach falsche subjektive Wahrnehmung...
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4143
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Donnerstag 5. März 2020, 20:18

Nach spätem Vollherbstbeginn undnoch späterem Spätherbst... ging letzterer Phänologisch fließend in den Vorfrühling über - kamen schon in Dezember erste Frühblüher, so blühten im Jänner noch Herbstpflanzen...

Der Gleichstand war wohl um den Jahreswechsel.
Auch das Wezter war im SO völlig frei von Winter. Frost bis knapp - 5 Grad, nur 2, 3 isolierte Eistage, wenig bis kein Schnee, das ist nich Winter. Diese Jahreszeit gsb es heuer nicht.

Ich bin gespannt, wann aus Vorfrühling Vollfrühling wird, einige warme Tage und los geht's, die Pflanzen scharren wie eingespannte Schlittenhunde bereit zum Start in den Startlöchern...
Robuste Pflanzen wachsen sowieso durch, so haben die Rosen den ganzen Winter über weiter ausgetrieben, 20, 30 cm Wachstum...
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
timberjack1
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Freitag 6. März 2020, 08:52

Hallo,

ja Vegetationsruhe gibt es bei uns nicht mehr.
Bin gespannt wie sich das auf Fauna und Flora auswirkt. Gut aber bestimmt nicht.

mfg
timber
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4143
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Samstag 7. März 2020, 16:42

Alles was Wärme liebt profitiert, Fichten und Kälteliebendes geht KO
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011
cobra39
Beiträge: 2219
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 11:42
Skype: nein
Wohnort: Felixdorf/NÖ Süd

Freitag 13. März 2020, 19:08

Ab nächsten WE könnte es winterlich werden!
Hatte wetter.com schon länger drin, gfs jetzt auch.
Kühlschranktemperaturen untertags, vll. sogar Schnee!?
LG Helmut

Standort:
Felixdorf bei Wr. Neustadt/NÖ-Süd
Seehöhe: 280 m
Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 1097
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Sonntag 15. März 2020, 13:14

Reden wir doch über's Wetter. ;)
cobra39 hat geschrieben:
Freitag 13. März 2020, 19:08
Ab nächsten WE könnte es winterlich werden!
Hatte wetter.com schon länger drin, gfs jetzt auch.
Kühlschranktemperaturen untertags, vll. sogar Schnee!?
Ja, der Frühlingsbeginn dürfte winterlich werden.
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Montag 16. März 2020, 19:16

in den senken des westlichen waldviertels wurden gestern zum teil unter -10°C erreicht, bspw. in oberlainsitz (-10,4 °C), heute waren es dort -9,3°C, somit sollte es bei der wetterstation des imgw wien (785m, in der nähe von oberlainsitz) erfahrungsgemäß auch heute noch einmal für zweistellige werte gereicht haben

in meiner gegend wurden es gestern immerhin etwa -8 bis -9°C, -9,1 °C konnte ich in einer der thayawiesen unweit von oberedlitz auf 460m messen :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Dragonborn
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:48
Wohnort: Kalsdorf bei Graz

Freitag 27. März 2020, 19:33

Der April soll laut NOAA durchschnittlich in Österreich ausfallen! Die NOAA-Threads sind aber mit Vorsicht zu genießen!

Das Hauptproblem hier im Südosten ist weiterhin die Trockenheit, die besonders die Landwirte Sorgen bereitet....Ergiebiger NS ist leider nicht in Sicht! (Dafür müsste sich eine Südströmung mit Adriatiefs einstellen).
Lg Dragonborn!
Stay tuned!
chris-kapfenberg
Beiträge: 1880
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Mittwoch 1. April 2020, 15:34

Durch die letzten kalten Tage ist der Überschuss im März auf +1 - +1,5° reduziert worden, war bis zur letzten Dekade auf bis zu +3° unterwegs.

Der April wird wohl gleich der nächste Monat mit einem größeren Überschuss werden, es gibt zwar noch 2-3 kühlere Tage, doch dann nähern wir uns schon weit überdurchschnittlichen Temperaturen.

Bin gespannt, ob wie letztes Jahr der Mai ev. wieder ein Ausreißer nach unten wird.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
Benutzeravatar
bluedog
Beiträge: 1013
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2009, 11:44
Wohnort: Deutsch-Kaltenbrunn, Süd-Bgld.

Mittwoch 1. April 2020, 16:03

ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen.
entweder lügen die statistiken oder ich weiss nicht.
wir haben den 1. april.
es ist trotz sonnenschein eiskalt draussen, der wind ist EISkalt, ich bin durchgefroren bis in die knochen, meine finger sind blaugefroren, ich heize wie im hochwinter und wir haben nachts minusgrade.
das ist doch nicht normal.
und dann erzählt jemand was von zu warm.
ich hab morgen geburtstag und ich hab kinderfotos von mir wo ich an meinem geburtstag kurzärmlig im garten unterwegs war. mit torte.
morgen werd ich eher mit der daunenjacke unterwegs sein.
irgendwas stimmt hier nicht.
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Mittwoch 1. April 2020, 16:27

bluedog hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 16:03
ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen.
entweder lügen die statistiken oder ich weiss nicht.
wir haben den 1. april.
es ist trotz sonnenschein eiskalt draussen, der wind ist EISkalt, ich bin durchgefroren bis in die knochen, meine finger sind blaugefroren, ich heize wie im hochwinter und wir haben nachts minusgrade.
das ist doch nicht normal.
und dann erzählt jemand was von zu warm.
ich hab morgen geburtstag und ich hab kinderfotos von mir wo ich an meinem geburtstag kurzärmlig im garten unterwegs war. mit torte.
morgen werd ich eher mit der daunenjacke unterwegs sein.
irgendwas stimmt hier nicht.
chris-kapfenberg hat doch eindeutig von den letzten tagen gesprochen und dass es erst wärmer WIRD. einfach noch einmal genau lesen ;) wenn's im märz zu mild ist (und das war heuer oft der fall), heißt das nicht, dass es deswegen 25°c hat

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/kli ... 3-31&ref=3
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Mittwoch 1. April 2020, 16:30

bluedog hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 16:03
ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen.
entweder lügen die statistiken oder ich weiss nicht.
wir haben den 1. april.
es ist trotz sonnenschein eiskalt draussen, der wind ist EISkalt, ich bin durchgefroren bis in die knochen, meine finger sind blaugefroren, ich heize wie im hochwinter und wir haben nachts minusgrade.
das ist doch nicht normal.
und dann erzählt jemand was von zu warm.
ich hab morgen geburtstag und ich hab kinderfotos von mir wo ich an meinem geburtstag kurzärmlig im garten unterwegs war. mit torte.
morgen werd ich eher mit der daunenjacke unterwegs sein.
irgendwas stimmt hier nicht.
Bitte verschone uns bzw. Mich mit deiner abstrusen Wahrnehmung....frag mal bei den obstbauern nach (in deiner Ortschaft gibt es eh einen) ob der viel zu frühe!! Vegetationsbeginn aufgrund des hauptsächlich zu milden Wetters im Februar und auch März normal ist...
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 6846
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

Mittwoch 1. April 2020, 16:59

bluedog hat geschrieben:
Mittwoch 1. April 2020, 16:03
ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen.
entweder lügen die statistiken oder ich weiss nicht.
wir haben den 1. april.
es ist trotz sonnenschein eiskalt draussen, der wind ist EISkalt, ich bin durchgefroren bis in die knochen, meine finger sind blaugefroren, ich heize wie im hochwinter und wir haben nachts minusgrade.
das ist doch nicht normal.
und dann erzählt jemand was von zu warm.
ich hab morgen geburtstag und ich hab kinderfotos von mir wo ich an meinem geburtstag kurzärmlig im garten unterwegs war. mit torte.
morgen werd ich eher mit der daunenjacke unterwegs sein.
irgendwas stimmt hier nicht.
Dass sich dein persönliches Wärmeempfinden im Laufe der Zeit geändert hat, daran hast du wohl noch nie gedacht? Oder dass länger vergangene Ereignisse in der Kindheit (ausgenommen natürlich traumatische Erlebnisse) retrospektiv immer etwas rosiger erscheinen, davon hast Du auch noch nie gehört? Nichts grundsätzlich gegen Deine persönlichen Kindheitserinnerungen, aber meinst Du ernsthaft diese Vergleiche sind ein wirklich objektiver klimatologischer Gradmesser? Wenn das so einfach wäre, bräuchten wir ja nicht mit Thermometern Temperatur messen.
Zuletzt geändert von ThomasPf am Mittwoch 1. April 2020, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben
Antworten