16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

Hier findest du Berichte von Sturmjägern und Schadensanalysen
Forumsregeln
Bitte jeden Thread mit Datum des Chasings im Format DD.MM.YYYY versehen! z.B. 25.03.2009 Titel
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ThomasPf
Beiträge: 5750
Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 15:50
Wohnort: Hart bei Graz/ Ragnitztal

16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#1 Beitrag von ThomasPf » Dienstag 17. April 2018, 23:33

Hallo!

Gestern gab es einen fulminanten Auftakt der Chasingsaison 2018 im Raum Graz und südlich davon. Leider mussten auch massive Schäden verzeichnet werden.

Mehrere kleine Tiefs über Mitteleuropa sorgten nicht für die nötige Labilität. Die gegeneinander ausgerichteten Fronten begünstigten auch die ausbildung von Konvergenzen:

Bild
Quelle: ZAMG, http://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/wet ... spStat=yes

Aber von Anfang an... Schon am frühen Nachmittag gingen über der Weststeiermark Gewitter mit Starkregen und kleinem Hagel, inkl. Belagsbildung, nieder.

Weiter östlich in der Steiermark schien es lange Zeit, als ob keine Gewitter mehr durchziehen würden. Zwar zog eine Reihe heftiger Gewitter von Slowenien, besonders in der Mitte des Landes, nach Norden. Diese blieben vorerst weiter westlicher

Am Slowenischen Niederschlagsradar sind die slowenischen Zellen und die Nachmittagszelle in der Weststeiermark, welche u.a. Hagelbelag von der Pack bis zum Gaberl brachte, zu sehen:
Bild
Quelle: http://www.arso.gov.si/vreme/napovedi%2 ... acija.html

Um etwa 17 Uhr baute sich von Mittelslowenien, über etwa das untere steirische Murtal bis ins Grazer Bergland eine Konvergenzlinie auf:
Bild
Veraflex-Analyse der Universität Wien, Institut für Meteorologie, Quelle: http://www.univie.ac.at/amk/veraflex/te ... Index.html

Bald bildete sich die erste neue Zelle über dem südlichen Grazer Feld aus:
Bild
Quelle: http://de.blitzortung.org/live_dynamic_maps.php

Ich konnte die erste Zelle über dem Grazer Feld, noch von zu Hause aus, erwischen. Die Sichtverhältnisse auf die Wolken waren durch die zunahmende Anfeuchtung der Luft und den Saharastaub ziemlich eingeschränkt. Der Saharastaub führte auch zu interessanten Lichtverhältnissen:
Bild

Starke Konvektion bereits über dem südlichen Grazer Stadtgebiet, südwestlich von mir, um 17:03 Uhr:
Bild

Bild

Schließlich wurde es Zeit zum Aufbrechen, da berits Gewitter über Graz niedergingen:
Bild

Bild

Die Fahrt durch die Stadt wurde ein Spießrutenlauf. Immer stärker werdender Starkregen und Hagel bis 1 cm führten zu ersten Einschränkungen im Verkehr. Außerdem gab es stroboskopartiges Geblitze mit zahlreichen Einschlägen über dem Stadtgebiet.

Gegen 18 Uhr ist die Konvergenz stark ausgeprägt...:
Bild
Quelle: http://www.univie.ac.at/amk/veraflex/te ... Index.html

... für weiteren Niederschlagsnachschub ist gesorgt. Es bildeten sich auf der Konvergenzlinie neue niederschlagsintensive Gewitter südlich der ersten Zelle aus, welche auf fast identer Zugbahn nach NNW bis NNE zogen. (das Radarbild schaut harmloser, da eine Station des slowenisches Radars ausgefallen ist):
Bild
Quelle: http://www.arso.gov.si/vreme/napovedi%2 ... acija.html

Gut zu sehen ist die Situation auch auf dem kroatischen Niederschlagsradar:
Bild
http://vrijeme.hr/aktpod.php?id=bradar&param=anim


Auf den Weg zum Murpark, wo Harald wartete, waren bereits die ersten Straßenzüge überflutet.

Haralds Lebensgefährtin, Andrea konnte in der Lagergasse in Graz-Gries eine Aufnahme von den Hagelansammlungen und den Überflutungen machen:
Bild

Endlich am Murpark angekommen; bis dorthin gab es weitere Verzögerungen durch einen Oberleitungsschaden; entschlossen wir zum Südende der Gewitterlinie zu gelangen

Die Konvergenz war weiterhin intakt. Zudem gab es offensichtlich auch Richtungsscherung, da bodennah eine Strömung aus nördlichen Richtungen vorherrschte:
Bild
Quelle: http://www.univie.ac.at/amk/veraflex/te ... Index.html

Bei Wundschuh mussten wir, nachdem auf der Strecke dorthin schon nicht wenig geregnet hat, einen Corepunch in Kauf nehmen. Dort brachte etwa 2 cm großer Hagel mit Belagsbildung den Verkehr um etwa 19 Uhr wieder teilweise zu Erliegen:
Bild

Weiter südlich im Raum Wildon / Weitendorf waren die umliegenden Äcker berits großflächig überflutet. Bei Lebring durchfuhren wir eine weiter Neubildung, bei der einige sehr wenige große Hagelschlossen herausfielen. *schock*

Erst bei St.Veit am Vogau waren wir am Südende der Gewitter:
Bild

Wir fuhren nach Labuttendorf um eine der niederschlagsintensivsten Zellen, mit Zentrum Stiefingtal, beobachten zu können. Zu dieser machte sich ein starker Outflow bemerkbar. Außerdem zeigte die Zelle immer wieder, neben den ausgprägten Strukturen, tiefhängende Fracten. Blickrichtung NW:
Bild

Bild

Gegen 19:45 Uhr sind 2 große blitzreiche Gewitterkomplexe, einer über Mittel-Slowenien und der zweite zwischen Spielfeld und dem Raum Graz, auf der Blitzortungskarte zu sehen:
Bild
Quelle: http://de.blitzortung.org/live_dynamic_maps.php

Bei St. Veit am Vogau: Eine Gewitterzelle des Komplex, Blickrichtung W im Raum Leutschach, mit einer Beaver Tail Cloud:
Bild

Bild

Noch ein Handyvideo von der (Beaver) Tail Cloud. Leider waren die Lichtverhältnisse nach 19:45 Uhr schon recht ungünstig:


Um 20 Uhr lag das stärkste Feuchtefeld südöstlich von Graz, im Bereich des Stiefingtals
Bild
Quelle: http://www.univie.ac.at/amk/veraflex/te ... Index.html

Leider war das Licht bereits für Aufnahmen sehr ungünstig. Wallcloud-ähnliche Gebilde und Scudclouds bei der Zelle im Raum Leibnitz:
Bild

2 Handyvideos bei der Rückfahrt nach Graz, von der weiteranhaltenden Blitzaktivität. Der Saharastaub hat auch sicher seines zur hohen Blitzaktivität beigetragen:




Gegen 21 Uhr lässt die Gewittertätigkeit im Raum Graz nach, der Südteil des Komplexes ist weiterhin aktiv. Der Regen, der Überflutungen brachte, hielt weiterhin an:
Bild
Quelle: http://de.blitzortung.org/live_dynamic_maps.php

Bild
Quelle: http://de.blitzortung.org/live_dynamic_maps.php

Bild
Quelle: http://www.univie.ac.at/amk/veraflex/te ... Index.html

Um etwa 22 Uhr bildete sich an der Grenze zu Slowenien die letzte Gewitterzelle an der Konvergenz aus. Die Gewittertätigkeit hörte nach 22:30 Uhr ganz auf:
Bild
Quelle: http://www.univie.ac.at/amk/veraflex/te ... Index.html

Hier noch eine Radaranimation der ZAMG: https://www.facebook.com/zamg.at/videos ... 563048227/

Bilanz: Ein fulminanter Saisonauftakt. 120 mm im Raum Heiligenkreuz am Waasen, 160 mm Niederschlag in Graz-Gries. Die Schattenseiten: Mögliche Hagelschäden an Obstkulturen.Zahlreiche Schäden durch Überflutungen in und südlich von Graz. Überflutete Keller, ein unterspültes Hochhausfundament, ein überflutetes Einkaufszentrum. Verkehrsbehinderungen: Neben den Gesperrten Straßen auch die unterbrochene Südbahnstrecke durch einen Murenabgang bei Ehrenhausen, Fahrgäste die aus schwimmenden Autos und der Straßenbahngarnituren evakuiert werden mussten, der Flughafen Graz musste seinen Betrieb einige Stunden einstellen, etc. ...

siehe auch hier: https://www.skywarn.at/forum/viewtopic. ... 52&t=24705

LG.

Kamera: Canon EOS 400D, Objektiv: 18-135 mm
Zuletzt geändert von ThomasPf am Mittwoch 18. April 2018, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
Thomas.


Hart bei Graz, Ragnitztal 47°4'25''N, 15°31'1''E, 418m ü.NN, bzw.
Graz Innere Stadt 47°04'12''N, 15°26'26''E, 353m ü.NN


Meine Fotoalben

Benutzeravatar
hhkes
Beiträge: 8548
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 19:25
Wohnort: Feldkirchen bei Graz

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#2 Beitrag von hhkes » Mittwoch 18. April 2018, 00:24

Danke für die ausgezeichnete Zusammenfassung, Thomas *super* *top*
Auch ich kann mich nicht an einen derart fulminanten Chasingauftakt erinnern, der auch mir als Fahrer alles abverlangte *ja*
LG, Harald
FG, Standort Feldkirchen bei Graz
CM, Standort Campus MedUni Graz

Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4818
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#3 Beitrag von Daniel Loretto » Mittwoch 18. April 2018, 06:23

Toller Bericht, danke :)
Könnte sein, dass der Saharastaub auch für die großen Niederschlagsmengen mitverantwortlich war? Es standen schließlich viel mehr Kondensationskerne als gewöhnlich zur Verfügung. *grübel*
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


Meine Fotos: https://www.facebook.com/daniellorettof ... ie?fref=ts" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
jfk
Beiträge: 4434
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 21:15
Skype: jfk-funnel123
Wohnort: Pernegg an der Mur

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#4 Beitrag von jfk » Mittwoch 18. April 2018, 08:50

*schock* *schock*

Gewaltiger Auftakt! Schade, dass ich nicht dabei war. Danke für die super Bilder und den guten Bericht! *top* *super*
lg Johannes, Pernegg an der Mur (Bez. Bruck an der Mur / 7 km südlich von Bruck)

Benutzeravatar
kerstin83
Beiträge: 853
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 22:02
Wohnort: Mitterlabill

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#5 Beitrag von kerstin83 » Mittwoch 18. April 2018, 10:29

Super Bilder.

Ich bin gegen 21:45 von Wildon heim gefahren und musste einen Umweg fahren, da die Straße zu uns komplett überschwemmt war. Wie ich umgedreht bin, hab ich nur den reißenden Bach gesehen, der die Stiefing sein sollte.
Ich hab wirklich viel schon gesehen aber das war echt heftig am Montag.
Lg Kerstin

Standort: 8413 Mitterlabill (zuhause)/ und 8010 Graz/St. Peter (Arbeit)

Patrick.
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 19:34
Wohnort: Deutschlandsberg

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#6 Beitrag von Patrick. » Mittwoch 18. April 2018, 11:32

Super Bericht. Danke!

@Daniel - Zwecks Saharastaub, hat bestimmt dazu beigetragen ja, waren einiges an Kondensationskerne in Luft. :)

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 15927
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#7 Beitrag von Feli » Mittwoch 18. April 2018, 11:46

sehr interessant der bericht! wui da war was los! *huch*
danke!
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

nadal
Beiträge: 586
Registriert: Dienstag 20. Juli 2010, 20:22
Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Steiermark

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#8 Beitrag von nadal » Mittwoch 18. April 2018, 16:46

Ausgezeichnete Doku und top Aufnahmen dieses schweren Unwetterereignisses! *super*
Freundliche Grüße, Daniel

Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Obersteiermark, Seehöhe: 695m.
Wetterstation: Davis Vantage Vue (seit 27.12.2014)

FEUERFROSCH 2014 & 2016

Andi.W
Beiträge: 2449
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2016, 14:23
Skype: Gewitter
Wohnort: Krummnussbaum Ortsteil (Wallenbach)

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#9 Beitrag von Andi.W » Mittwoch 18. April 2018, 18:31

Danke für den Ausführlichen Bericht.
Dieses Ereignis wird sicher noch für Gesprächsstoff sorgen ;)

Benutzeravatar
Hannes
Beiträge: 9728
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:30
Wohnort: Kötschach-Mauthen 705m ü. Adria Bezirk Hermagor,Oberes Gailtal

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#10 Beitrag von Hannes » Donnerstag 19. April 2018, 08:16

Super dokumentiert!!
lg Hannes
------------------------------------------------------
Wetterstation: Vantage Pro 2 Aktiv, Hellmann 200cm² Webcam Mobotix
Standort [ x ] Kötschach-Mauthen 705m.ü.Adria / Bezirk Hermagor/oberes Gailtal

Homepage.................. http://stationsweb.awekas.at/index.php?&id=3024"

Benutzeravatar
wetterfrosch
Beiträge: 1079
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 13:00
Wohnort: Lambach, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: 16.04.2018 Schwere Unwetter im unteren steirischen Murtal

#11 Beitrag von wetterfrosch » Donnerstag 19. April 2018, 15:48

*top* *top* *top*
LG, Pauli
___________________________________________________________________________________
Wetterseite: https://wetterlambach.at/
Facebook: https://www.facebook.com/WetterstationLambach

*snowman* *snowman* *snowman*

Antworten