23.08.2010 Funnel ohne SZ oder WALL

Forumsregeln
Bitte im Titel Datum (DD.MM.YYYY) angeben.
Antworten
Twister1

Montag 23. August 2010, 18:29

Tach Freunde

Heute um 15h02 traute ich meinen Augen nicht. Da schlauchte bei blauem Himmel und ein paar Wölkchen ein Funnelchen runter.
Scherung war ja genug da. ;)
Das ganze dauerte grad mal 1min30. Nicht leicht mitten in der Stadt ein Platz zum stehenbleiben zu finden, aber fand doch noch eine Lücke.

Genug geredet. da ist er. *ggg*
Bild

Bild

Bild

Bild
Birgit

Montag 23. August 2010, 18:32

*bravo* *bravo* *bravo* *super* Feeeeeeeeeesch! *bravo*

Echt toll dein "Fang"! :)
Tommy

Montag 23. August 2010, 18:33

Oida wie cool is des denn? :D
Wer braucht scho a Superzelle für a Schlaucherl? *rofl*
Twister1

Montag 23. August 2010, 18:38

Danke
Aber die Bildquallität ärgert mich voll. *ärger*
Hab schnell sein müssen hab einfach mit den vorhanderen Einstellung knipsen müssen.
Bilder sind nicht einer Eos 7D würdig . *schäm* *heul*
Tommy

Montag 23. August 2010, 18:42

Jo, des gibt fette Minuspunkte ;)
Na....Spaß....erwisch einmal auf die schnelle sowas, da schaust ned auf die Einstellungen ;)
ziegelwanger
Beiträge: 1072
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:45
Skype: fuchsie3335
Wohnort: 3642 Aggstein...

Montag 23. August 2010, 22:22

nice...danke fürs zeigen!!! *bravo* *bravo*
Lg aus 3642 Aggstein/mittleres Nö
Bild
Exilfranke1

Dienstag 31. August 2010, 12:57

na dann butter bei de fische...

Bild

Starke vertikale Windscherung mit der Höhe, für Superzellentornados am Ehesten verdächtig, wenngleich bodennah eher schwache Winde,
zudem um 14.00 MESZ noch beträchtlich CINH vorhanden, also nur schwacher Auftrieb in den untersten 3km.

Wenn keine Superzelle beteiligt war (keine Wallcloud), kann es sich nur um einen Typ-II-Funnel gehandelt haben, der aber bei DIESEN Umständen unwahrscheinlich ist,
denn starke Scherung ist für Typ-II-Funnel kontraproduktiv. Die für Typ-II Tornados notwendige Konvergenzzone ist aus den Beobachtungsdaten von 15.00 MESZ ebenfalls nicht zu erkennen, da im Flachland verbreitet Nordwestwind herrschte. Bei Mittelwinden von 18-25 km/h ist außerdem unwahrscheinlich, dass es in der Nähe rückdrehende bzw. stark abweichende Windrichtungen gegeben hat, sieht man angrenzenden Tälern (topographische Umlenkung) ab.

Bild

Ich habe mir erlaubt, die für mich fragwürdigen Kondensierungen zu kennzeichnen. Das zerrissene Bild überwiegt eindeutig, zudem fehlt eine zugehörige (glatte) (Mutter-)Wolkenbasis, verdächtig ist lediglich die schraubenförmige Struktur an der Spitze des Schlauchs.

Wahrscheinlicher ist daher, dass es sich um einen Horseshoe-Vortex handelt, da hierfür die Bedingungen gegeben waren (starke Geschwindigkeitsscherung)

http://www.asktheweatherman.com/horseshoe_vortex.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Das sind aber keine Funnels, die mit einer Mutterwolke in Kontakt stehen, also keine "Tornado"-Funnels.

noch ein zitat:
Meteorologists operating on storm intercept teams have observed relatively long-lived funnel clouds in association with quite ordinary cumulus clouds (Fig. 7). A rather different phenomenon has been observed on fair weather days, the so-called "horseshoe vortices" (Fig. 8). These may arise in much the same way as "mountainadoes" (Bergen 1976): tilting and the associated stretching of an enhanced region of horizontal vorticity over some upward-protruding object, or perhaps by an isolated updraft (a small cumulus-scale version of the process depicted in Fig. 3a of Klemp 1987).
horizontale Vorticity wird durch Geschwindigkeitsscherung generiert.

Quelle: http://www.stormtrack.org/forum/showthread.php?t=18592" onclick="window.open(this.href);return false;
Exilfranke1

Dienstag 31. August 2010, 13:34

ich gestatte mir, Bernold (ESSL/ESWD) zu zitieren
Bernold hat geschrieben:Ja, ist für mich ein Funnel (Hufeisen-Vortex), da im unteren teil schraubenförmig verdreht.
ein solcher Vortex ist zunächst meist im Aufwind des Cumulus versteckt und wird erst mit dessen Auflösung sichtbar. Dann sind oft auch noch Fracti des Cumulus dabei zu sehen.
Zuletzt geändert von Exilfranke1 am Dienstag 31. August 2010, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Twister1

Dienstag 31. August 2010, 13:47

Super danke Felix so ist es super erklärt.
DANKE. *freu*
verdächtig ist lediglich die schraubenförmige Struktur an der Spitze des Schlauchs.
Genau und die war beim entdecken ca. doppelt solange und äuserst glatt.
Das war ja der grund warum ich Funnel geschrieben habe.

Also war es ein Funnal (Hufeisen-Vortex) ( Dachte die sind immer gebogen)
Mann lernt nie aus.
nadjap
Beiträge: 15076
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Mittwoch 1. September 2010, 16:00

Super erwischt!! :)
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography
Hannes
Beiträge: 9616
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 21:30
Wohnort: Kötschach-Mauthen 705m ü. Adria Bezirk Hermagor,Oberes Gailtal

Mittwoch 1. September 2010, 18:39

Schön Eingefangen Bravo :)
lg Hannes
------------------------------------------------------
Wetterstation: Vantage Pro 2 Aktiv, Hellmann 200cm² Webcam Mobotix
Standort [ x ] Kötschach-Mauthen 705m.ü.Adria / Bezirk Hermagor/Oberes Gailtal
Standort [ ] Graz Eggenberg
Standort [ ] Miesenbach bei Birkfeld
günschi
Beiträge: 4953
Registriert: Freitag 21. August 2009, 21:58
Wohnort: westl. Oberösterreich

Mittwoch 1. September 2010, 19:58

Auch von mir ein nachträgliches *top* *bravo* .

Warum nachträglich? Weil ich skeptisch war, aber völlig zu unrecht!!
Sorry.
Grüße, Günther!
Exilfranke1

Mittwoch 1. September 2010, 20:02

günschi hat geschrieben:Auch von mir ein nachträgliches *top* *bravo* .

Warum nachträglich? Weil ich skeptisch war, aber völlig zu unrecht!!
Sorry.
Naja, die Skepsis war schon angebracht, denn DIESE Art von Funnel hat
nichts mit dem Funnel zu tun, den wir normalerweise mit Schauern/Gewittern assoziieren,
also ein harmloser Funnel (bzw. strenggenommen kein Funnel, da eine Trichterwolke
wirklich anders ausschaut. Hufeisenwirbel ist der korrekte Fachbegriff).
Antworten