Wetterwiese 2019

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Helmut Graz
Beiträge: 1601
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#26 Beitrag von Helmut Graz » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:15

wienerin hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 09:24
Feli hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 07:28
wienerin hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 05:58
Helmut, wie geht es euch und ist derzeit die Situation vor Ort?
der frage schließ ich mich an - hab noch nix gehört oder gelesen dass die ausfahrt möglich gewesen wäre?
Ich habe da auch noch nix gehört/gelesen, der Lawinenwarndienst für die Steiermark zeigt die Gefährlichkeit der Lage

http://www.lawine-steiermark.at/

Hallo, hat ein wenig gedauert, bin auch relativ viel eingespannt beim Schneeschaufeln, jetzt vor allem Dächer und Balkone.
Gestern Abend gab es eine weitere Bürgerbesprechnung mit der Info, dass die Lawinenkommission samt Bürgermeister den Lawinenkegel in Richtung St. Johann am Tauern in einem großen Bogen im Tiefschnee umgangen sind, um sich ein Bild zu machen, kurz gab es mal Sicht in die Lawinenrinne, es sollen dort um die 15m Schnee drinnen sein, genau kann man es natürlich nicht sagen, aber eines ist sicher, wenn sie kommt ist es eine Monsterlawine, laut Bürgermeister. In die andere Richtung besteht sowieso keine Chance, da würden sich die Schneemassen vom Triebenstein lösen und die Staße verschütten. Die Situation im Ort ist relativ entspannt, es hält alles zusammen und es ist auch alles gut organisiert. Das kleine Lebensmittelgeschäft ist inzwischen ziemlich leer gekauft, aber die Bauern versorgen mit Brot, Milch, Eier usw. Nun zum Wetter, über Nacht und heute Vormittag um die 15cm Neuschnee, jetzt um die Mittagszeit nur mehr flankerln und auch Auflockerungen mit blauen Flecken, Berge werden teilweise sogar frei, also ganz entgegen den Prognosen. Die Hoffnung kommt auf, dass Hubschrauber starten können, gestern wurde es auch versucht, aber die Windböen waren zu stark und es musste abegebrochen werden. Die extremen Mengen die im direkten Nordstau gefallen sind, blieben hier in den letzten 24 Stunden eher aus, aber was hilfts, wenn alles zu ist. Liebe Grüsse.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#27 Beitrag von Feli » Mittwoch 9. Januar 2019, 18:19

gut dass dir gut geht helmut!
hört sich aber nach noch längerem ausharrenmüssen an.
zumindest dürft euch beim abschaufeln nicht langweilig werden. ;-)
schön wenn die leute so zusammenhelfen!
das dorf selber ist aber durch lawinen nicht bedroht oder!? bei dem lawinenkegel gings wohl eher um die zufahrt hoff ich doch!

viel erfolg beim abschaufeln und noch viel geduld beim durchhalten! *ja*
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Helmut Graz
Beiträge: 1601
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#28 Beitrag von Helmut Graz » Mittwoch 9. Januar 2019, 18:36

Feli hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 18:19
gut dass dir gut geht helmut!
hört sich aber nach noch längerem ausharrenmüssen an.
zumindest dürft euch beim abschaufeln nicht langweilig werden. ;-)
schön wenn die leute so zusammenhelfen!
das dorf selber ist aber durch lawinen nicht bedroht oder!? bei dem lawinenkegel gings wohl eher um die zufahrt hoff ich doch!

viel erfolg beim abschaufeln und noch viel geduld beim durchhalten! *ja*

Danke! Nein der Ort selbst ist nicht bedroht. Ja bei der Besichtigung ging es um die Verbindung von Hohentauern durch das Pölstal nach Judenburg. Die neueste Entwicklung ist jetzt, Hubschrauberflüge konnten durchgeführt werden und die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Es hängt gewaltig Schnee da oben und es kann nicht gesprengt werden, da 14 Häuser genau im Gefahrengebiet stehen und dadurch zerstört werden können. Jetzt gibt es eine Krisensitzung und morgen wissen wir sicher mehr. Der Schneefall der letzten Stunden ist sicher nicht das Problem, am Nachmittag nur flankerln und auch jetzt sieht man immer wieder die Sterne durchschimmern.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#29 Beitrag von Feli » Mittwoch 9. Januar 2019, 18:49

ich hoff allgemein, dass niergendswo von selber eine lawine losgeht und häuser samt personen verschüttet.
das wär der supergau...
wenn man sich die berichte am orf anschaut - es gibt so viele "baustellen" wo geholfen werden muss und wo die schneemassen abzugehen drohen.

edit - hab grad mit einer freundin drüber diskutiert, wie das ist, wenn man eingeschneit ist.
gibts dann unbezahlten urlaub (wenn man urlauber ist und eingeschneit und nicht heim kann) oder wird der urlaub verlängert, bekommt man weiter bezahlt? und muss man dann weiter fürs quartier zahlen?
wie läuft das im normalfall?

im ard wars hab ich für deutschland gesehn, dass es unbezahlten urlaub gibt, wenn man eingeschneit ist oder die schulen und kindergärten geschlossen werden und die kinder zu klein sind um allein daheim zu bleiben.
ansonsten hat man als arbeitgeber in deutschland rechtlich dafür zu sorgen, dass man rechtzeitg in der arbeit ist, wenn es zum beispiel winterliche fahrbahnverhältnisse gibt, ist das kein grund daheim zu bleiben, und verspätungen können reingearbeitet werden müssen. anders ist es, wenn vom rundfunk und den medien vor bestimmten strecken gewarnt wird oder es nicht mehr zumutbar ist sich auf dem weg zu machen.

wie is das in österreich?

edit2: grad in der ZIB gehört - wenn wer eingeschneit ist, dann muss er die zusätzlichen hotelkosten zahlen, ausser man hat eine pauschalreise gebucht, dann muss die kosten der veranstalter tragen.
schipasskosten gibts nur retour, wenn alle lifte einer gegend eingestellt sind, aber nicht wenn ein paar nicht mehr laufen.
schulschikurse kosten auch stornokosten oder auch hotels, wenn man wegen viel schnee nicht hin will. wenn man nimmer hin kann, dann ist kostenfrei stornieren möglich.

da hab ich dazu auch noch was gefunden:
https://www.wienerzeitung.at/nachrichte ... bsort.html
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11362
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#30 Beitrag von marcus_wien » Donnerstag 10. Januar 2019, 06:51

.... Ich fürchte bei diesen. Schneemassen sind riesige Lawinen vorprogrammiert samt Personen oder Gebäudeschäden leider....

Es kommt ja noch jede Menge Schnee nach die nächsten Tage... Schlimme Situation gebietsweise
Wien ist spitze!! - Wetter ist was du draus machst!
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

wienerin
Beiträge: 559
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#31 Beitrag von wienerin » Donnerstag 10. Januar 2019, 06:51

Danke für das Update, Helmut. Dein Bericht und die Meldungen von vielen anderen zeigen, dass wir es mit einer extremen Lage zu tun haben, die in diesem Ausmaß und so früh im Winter wohl selten vorzufinden ist. Habe eben im Radio gehört, dass derzeit 150 Straßen gesperrt sind und es bis zum Sonntag wohl noch mehr werden.
Ich halte weiterhin die Daumen, dass ihr unbeschadet und möglichst bald heimkommt!

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 3951
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#32 Beitrag von Herfried » Donnerstag 10. Januar 2019, 08:13

Die relativ milde, extrem konstante NW (N bis W) Lage machts. Fürs Flachland des Nordens wechseln Regen und Schnee, Matschlage. Wintermärchen sieht anders aus. Und im Süden gibts fast jeden Tag ein paar Flocken Homöopathieschnee, Dauerherbst.

Erst ab 500 m wirds Winter, und ab 1000 m brutal, dort wo alles als Schnee fällt...

Wechseln sonst mal ruhige Phasen, und Iralientiefs, Südlagen mit Nordlage., so hats seit 1 Monat heuer Einheitswetter, und wäre das Weihnachtstauwetter nicht so brutal gewesen, Schmelze bis über 3000 m, dann gäbe es 1 - 1,5 m mehr...

Und alle Karten zuehen das Spiel weiter bis zum Ende des Vorgersagezeitraums... nächste 7 Tage richtig wild... aber auch danach, nix im S, viele Schneebombenoptionen im Norden ab 1000 m
Schöne Grüße vom Zösenberg bei Graz, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

wienerin
Beiträge: 559
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#33 Beitrag von wienerin » Donnerstag 10. Januar 2019, 16:58

Ein Artikel der Tiroler Tageszeitung zur Situation in Hohentauern:
https://www.tt.com/ticker/15203688/wint ... ohentauern

Helmut Graz
Beiträge: 1601
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#34 Beitrag von Helmut Graz » Donnerstag 10. Januar 2019, 18:23

wienerin hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 16:58
Ein Artikel der Tiroler Tageszeitung zur Situation in Hohentauern:
https://www.tt.com/ticker/15203688/wint ... ohentauern

Danke @Wienerin, sehr interessant für mich, wir sind nämlich gerade wieder von der Bürgerversammlung gekommen. Das erste Szenario mit der Sprengung ist richtig. Das 2. Szenario aber nicht. Es wurde ein Forstweg im sicheren Bereich unter großem Aufwand ( Bundesheer mit schwerem Gerät) durch den Wald und über einen Bach ohne Brücke freigemacht. Sollte das erste Szenario nicht funktionieren werden die Urlauber die unbedingt hinaus wollen oder müssen mit schwerem Gerät sicher nach St.Johann am Tauern gebracht. Dort warten Busse, die die Urlauber zum Bahnhof Judenburg bringen. Die Autos würden im Ort, an einem dafür geschaffenen Parkplatz bleiben. Zum Wetter noch, seit den frühen Morgenstunden wieder ca. 20-25 cm Neuschnee, teilweise mit Sturmböen. Aktuell noch immer kräftiger Schneefall. Liebe Grüsse.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

stefan
Beiträge: 2893
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 19:35
Skype: qumander
Wohnort: Annaberg-Lungötz
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#35 Beitrag von stefan » Donnerstag 10. Januar 2019, 20:04

Heute über Nacht 40cm Neuschnee dazu, dafür tagsüber entgegen den Erwartungen annähernd kein Niederschlag. Die Schneehöhe hat hier in Lungötz die 220cm erreicht, auf ca. 900m Seehöhe. Weiter unten etwas weniger, weiter oben mehr.

Die Zeit heute haben wir genutzt, um unser Dach abschaufeln. Morgen gehts weiter. Teilweise reichen die Schneeberge rund ums Haus bis zur Dachrinne oder darüber hinaus. Bin gespannt, wie lange diese Schneeberge im Frühjahr halten.
;)

Grundsätzlich war und ist unser Ort immer erreichbar gewesen, immer mindestens eine von 2 Zufahrten offen. Dennoch gibt es für ca. 30 Gebäude eine Ausgangssperre wegen Lawinengefahr im hinteren Lammertal.

Im Ort selber ist das Bundesheer dabei, die Dächer von Öffentlichen Gebäuden abzuschauffeln. Ansonsten läuft der Alltag, außer, dass viele Urlaub genommen haben, um die Dächer abzuschaufeln (inkl. Meine Frau und ich) ;)
LG Stefan
Annaberg-Lungötz, Tennengau, Salzburg, 896m
Wetterdaten + Webcam: http://www.wetter-hausruckviertel.at/lu ... rsicht.htm

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#36 Beitrag von Feli » Donnerstag 10. Januar 2019, 20:55

Helmut Graz hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 18:23
wienerin hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 16:58
Ein Artikel der Tiroler Tageszeitung zur Situation in Hohentauern:
https://www.tt.com/ticker/15203688/wint ... ohentauern

Danke @Wienerin, sehr interessant für mich, wir sind nämlich gerade wieder von der Bürgerversammlung gekommen. Das erste Szenario mit der Sprengung ist richtig. Das 2. Szenario aber nicht. Es wurde ein Forstweg im sicheren Bereich unter großem Aufwand ( Bundesheer mit schwerem Gerät) durch den Wald und über einen Bach ohne Brücke freigemacht. Sollte das erste Szenario nicht funktionieren werden die Urlauber die unbedingt hinaus wollen oder müssen mit schwerem Gerät sicher nach St.Johann am Tauern gebracht. Dort warten Busse, die die Urlauber zum Bahnhof Judenburg bringen. Die Autos würden im Ort, an einem dafür geschaffenen Parkplatz bleiben. Zum Wetter noch, seit den frühen Morgenstunden wieder ca. 20-25 cm Neuschnee, teilweise mit Sturmböen. Aktuell noch immer kräftiger Schneefall. Liebe Grüsse.
blöde frage, aber würdest du die abenteuerliche reise durch den güterweg und wald antreten oder noch bleiben (können/wollen)?
mich würd so ein 2. szenario, wie in dem artikel, nicht zum rausfahren bewegen. ich würd bleiben.

die kontrollierte sprengung wäre sicher die alternative - aber verlegt die lawine dann nicht erst strassen und müsste entfernt werden?
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#37 Beitrag von Feli » Donnerstag 10. Januar 2019, 20:57

stefan hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 20:04
Heute über Nacht 40cm Neuschnee dazu, dafür tagsüber entgegen den Erwartungen annähernd kein Niederschlag. Die Schneehöhe hat hier in Lungötz die 220cm erreicht, auf ca. 900m Seehöhe. Weiter unten etwas weniger, weiter oben mehr.

Die Zeit heute haben wir genutzt, um unser Dach abschaufeln. Morgen gehts weiter. Teilweise reichen die Schneeberge rund ums Haus bis zur Dachrinne oder darüber hinaus. Bin gespannt, wie lange diese Schneeberge im Frühjahr halten.
;)

Grundsätzlich war und ist unser Ort immer erreichbar gewesen, immer mindestens eine von 2 Zufahrten offen. Dennoch gibt es für ca. 30 Gebäude eine Ausgangssperre wegen Lawinengefahr im hinteren Lammertal.

Im Ort selber ist das Bundesheer dabei, die Dächer von Öffentlichen Gebäuden abzuschauffeln. Ansonsten läuft der Alltag, außer, dass viele Urlaub genommen haben, um die Dächer abzuschaufeln (inkl. Meine Frau und ich) ;)
hast es schon eine minute bereut dorthin gezogen zu sein? ich vermute mal - nein. :-)
auf deiner webcam is gut zu sehen, wie klein die leute auf dem hochgetürmten schnee auf den dächern aussehen im vergleich.
bevor ich da jemanden drauf gesehn hab, hatte ich keine vorstellung (der größenvergleich fehlte) wie viel schnee auf so einem dach liegt....

hoff ihr bekommt keine gröberen probleme durch die schneemassen!
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Helmut Graz
Beiträge: 1601
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#38 Beitrag von Helmut Graz » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:20

Feli hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 20:55
Helmut Graz hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 18:23
wienerin hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 16:58
Ein Artikel der Tiroler Tageszeitung zur Situation in Hohentauern:
https://www.tt.com/ticker/15203688/wint ... ohentauern

Danke @Wienerin, sehr interessant für mich, wir sind nämlich gerade wieder von der Bürgerversammlung gekommen. Das erste Szenario mit der Sprengung ist richtig. Das 2. Szenario aber nicht. Es wurde ein Forstweg im sicheren Bereich unter großem Aufwand ( Bundesheer mit schwerem Gerät) durch den Wald und über einen Bach ohne Brücke freigemacht. Sollte das erste Szenario nicht funktionieren werden die Urlauber die unbedingt hinaus wollen oder müssen mit schwerem Gerät sicher nach St.Johann am Tauern gebracht. Dort warten Busse, die die Urlauber zum Bahnhof Judenburg bringen. Die Autos würden im Ort, an einem dafür geschaffenen Parkplatz bleiben. Zum Wetter noch, seit den frühen Morgenstunden wieder ca. 20-25 cm Neuschnee, teilweise mit Sturmböen. Aktuell noch immer kräftiger Schneefall. Liebe Grüsse.
blöde frage, aber würdest du die abenteuerliche reise durch den güterweg und wald antreten oder noch bleiben (können/wollen)?
mich würd so ein 2. szenario, wie in dem artikel, nicht zum rausfahren bewegen. ich würd bleiben.

die kontrollierte sprengung wäre sicher die alternative - aber verlegt die lawine dann nicht erst strassen und müsste entfernt werden?
Ja ich werde mit meiner Frau wenn es sein muss, auch die Variante mit dem Bundesheerfahrzeug auf der abenteuerlichen Route nehmen. Natürlich wäre mir die andere Variante lieber, da ich unser Auto nicht hierlassen müsste. Und zur zweiten Frage, ja die Straße müsste geräumt werden, aber es weiß noch niemand, wieviel da nach einer Sprengung runterkommen würde. Das entscheidet sich alles morgen Vormittag.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

wienerin
Beiträge: 559
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#39 Beitrag von wienerin » Freitag 11. Januar 2019, 07:24

Helmut Graz hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 22:20
Ja ich werde mit meiner Frau wenn es sein muss, auch die Variante mit dem Bundesheerfahrzeug auf der abenteuerlichen Route nehmen. Natürlich wäre mir die andere Variante lieber, da ich unser Auto nicht hierlassen müsste. Und zur zweiten Frage, ja die Straße müsste geräumt werden, aber es weiß noch niemand, wieviel da nach einer Sprengung runterkommen würde. Das entscheidet sich alles morgen Vormittag.
Alles Gute für euch!

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11362
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#40 Beitrag von marcus_wien » Freitag 11. Januar 2019, 07:56

In den Bergen heute Verschnaufpause bzgl schneenachschub

Ab morgen wieder grosse neuschneemengen oberhalb 500 bis 800m in den nordalpen

Wien könnte nachts stundenweise weiss werden bevor es für einige Tage recht mild wird um 5grad und auch sonst in den Schnee reinregnen wird unterhalb von 500m

In der langfrist wieder Abkühlung... N
Wien ist spitze!! - Wetter ist was du draus machst!
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Helmut Graz
Beiträge: 1601
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#41 Beitrag von Helmut Graz » Freitag 11. Januar 2019, 18:45

Hallo, wahrscheinlich habt ihr es eh mitbekommen, wir sind wohlbehalten nach Hause gekommen. Schon in den Vormittagsstunden ging es rund, Hubschraubergeräusche an mehreren Stellen, danach 3 Explosionen am Triebenstein. In Hohentauern selbst sind insgesamt 3 Hubschrauber abwechselnd eingetroffen ( Bundesheer, Polizei). Die abgesprengten Lawinen haben dann Gott sei Dank die Strassen nicht erreicht. Ich möchte mich auch auf diesem Weg bei allen Verantwortlichen und Helfern bedanken. Wir waren immer bestens informiert und uns hat es auch an nichts gefehlt. @wienerin Danke ;)
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#42 Beitrag von Feli » Freitag 11. Januar 2019, 19:39

Helmut Graz hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 18:45
Hallo, wahrscheinlich habt ihr es eh mitbekommen, wir sind wohlbehalten nach Hause gekommen. Schon in den Vormittagsstunden ging es rund, Hubschraubergeräusche an mehreren Stellen, danach 3 Explosionen am Triebenstein. In Hohentauern selbst sind insgesamt 3 Hubschrauber abwechselnd eingetroffen ( Bundesheer, Polizei). Die abgesprengten Lawinen haben dann Gott sei Dank die Strassen nicht erreicht. Ich möchte mich auch auf diesem Weg bei allen Verantwortlichen und Helfern bedanken. Wir waren immer bestens informiert und uns hat es auch an nichts gefehlt. @wienerin Danke ;)
na da bin ich aber froh! seid ihr dann selber raus gefahren!? oder wie ging das dann?
ich hab heute nicht recht viel mitbekommen von dem allen...
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Helmut Graz
Beiträge: 1601
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#43 Beitrag von Helmut Graz » Freitag 11. Januar 2019, 21:29

Feli hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 19:39
Helmut Graz hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 18:45
Hallo, wahrscheinlich habt ihr es eh mitbekommen, wir sind wohlbehalten nach Hause gekommen. Schon in den Vormittagsstunden ging es rund, Hubschraubergeräusche an mehreren Stellen, danach 3 Explosionen am Triebenstein. In Hohentauern selbst sind insgesamt 3 Hubschrauber abwechselnd eingetroffen ( Bundesheer, Polizei). Die abgesprengten Lawinen haben dann Gott sei Dank die Strassen nicht erreicht. Ich möchte mich auch auf diesem Weg bei allen Verantwortlichen und Helfern bedanken. Wir waren immer bestens informiert und uns hat es auch an nichts gefehlt. @wienerin Danke ;)
na da bin ich aber froh! seid ihr dann selber raus gefahren!? oder wie ging das dann?
ich hab heute nicht recht viel mitbekommen von dem allen...

Danke! Ja wir sind dann in einer Kolonne Richtung Trieben hinuntergefahren, bei der ursprünglichen Sperre sind wir vom Bürgermeister und Helfern mit Winken verabschiedet worden, man hat allen die Erleichterung angesehen. Dann ging es in ca. 1 Stunde Richtung Süden und wir waren in einer anderen Welt, ebenfalls Sonne aber +4 Grad und alles aper, irgendwie surreal das Ganze.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

stefan
Beiträge: 2893
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 19:35
Skype: qumander
Wohnort: Annaberg-Lungötz
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#44 Beitrag von stefan » Samstag 12. Januar 2019, 08:24

Feli hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 20:57
stefan hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 20:04
Heute über Nacht 40cm Neuschnee dazu, dafür tagsüber entgegen den Erwartungen annähernd kein Niederschlag. Die Schneehöhe hat hier in Lungötz die 220cm erreicht, auf ca. 900m Seehöhe. Weiter unten etwas weniger, weiter oben mehr.

Die Zeit heute haben wir genutzt, um unser Dach abschaufeln. Morgen gehts weiter. Teilweise reichen die Schneeberge rund ums Haus bis zur Dachrinne oder darüber hinaus. Bin gespannt, wie lange diese Schneeberge im Frühjahr halten.
;)

Grundsätzlich war und ist unser Ort immer erreichbar gewesen, immer mindestens eine von 2 Zufahrten offen. Dennoch gibt es für ca. 30 Gebäude eine Ausgangssperre wegen Lawinengefahr im hinteren Lammertal.

Im Ort selber ist das Bundesheer dabei, die Dächer von Öffentlichen Gebäuden abzuschauffeln. Ansonsten läuft der Alltag, außer, dass viele Urlaub genommen haben, um die Dächer abzuschaufeln (inkl. Meine Frau und ich) ;)
hast es schon eine minute bereut dorthin gezogen zu sein? ich vermute mal - nein. :-)
auf deiner webcam is gut zu sehen, wie klein die leute auf dem hochgetürmten schnee auf den dächern aussehen im vergleich.
bevor ich da jemanden drauf gesehn hab, hatte ich keine vorstellung (der größenvergleich fehlte) wie viel schnee auf so einem dach liegt....

hoff ihr bekommt keine gröberen probleme durch die schneemassen!
Nein, bereut habe ich auch in dieser Situation nicht, dass wir hierher gezogen sind. Man muss sich halt drauf einstellen, dass man an Lebenmittel und Brennholz denkt.

Jetzt mal das Dach abgeschaufelt und jetzt müssen wir den Schnee runterherum noch etwas verräumen.

Das einzige ist, dass wir uns den einen oder anderen Tag Pause mal wünschen würden. Körperlich ist das Ganze schon sehr anstrengend nach 2 Wochen andauernd Schneeschaufeln. Immerhin haben wir zu zweit in den letzten Tagen ca. 18 Tonnen Schnee per Hand vom Dach geschaufelt.

:)
LG Stefan
Annaberg-Lungötz, Tennengau, Salzburg, 896m
Wetterdaten + Webcam: http://www.wetter-hausruckviertel.at/lu ... rsicht.htm

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#45 Beitrag von Feli » Samstag 12. Januar 2019, 08:50

*ko* *huch* 18 tonnen sind dann kein pappenstiel mehr....
und es ist ja immer noch nicht vorbei in den bergen mit dem schnee....

in OÖ sind wie's scheint aus allen nicht betroffenen bezirken im zentralraum, steyr-land usw. einige feuerwehren in den süden abgezogen worden um dort beim abschaufeln zu helfen.
hier tauts und der schnee ist von den bäumen weitgehend runtergeweht worden - vor allem die nadelbäume sind vom schnee befreit - wie's weiter südlich in den bergen aussieht weiss ich nicht.
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11362
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#46 Beitrag von marcus_wien » Sonntag 13. Januar 2019, 06:08

Nach dem heftigen schneeereignis in den nordalpen bis Dienstag über 800m werden zu mindest die windrichtungen im osten mehr und mehr auf südost drehen..... Es wird dann hier wieder etwas kälter... Eventuell schneeoptionen im. Süden dann
Wien ist spitze!! - Wetter ist was du draus machst!
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

wienerin
Beiträge: 559
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#47 Beitrag von wienerin » Sonntag 13. Januar 2019, 08:35

Helmut Graz hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 21:29

Danke! Ja wir sind dann in einer Kolonne Richtung Trieben hinuntergefahren, bei der ursprünglichen Sperre sind wir vom Bürgermeister und Helfern mit Winken verabschiedet worden, man hat allen die Erleichterung angesehen. Dann ging es in ca. 1 Stunde Richtung Süden und wir waren in einer anderen Welt, ebenfalls Sonne aber +4 Grad und alles aper, irgendwie surreal das Ganze.
Freut mich zu lesen, dass es mit der Heimreise dann so gut funktioniert hat. *top*

Derzeit sind ja nicht nur die berechneten NS-Mengen bis zum Dienstag wieder mal beachtlich, sondern wird auch der Wind erneut stark aufdrehen, in Salzburg bis zu 80 km/h lt. ZAMG, das ist in Kombination mit dem Niederschlag eine wirklich ungute Kombination.

Schwoza
Beiträge: 1111
Registriert: Freitag 30. November 2012, 09:16
Wohnort: Schwaz

Re: Wetterwiese 2019

#48 Beitrag von Schwoza » Sonntag 13. Januar 2019, 22:21

Jetzt in ORF2 „Im Zentrum“, zu Gast u.a. der Bürgermeister von Hohentauern.
Standort: Oberhalb von Schwaz in Tirol auf knapp 900m

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 16351
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#49 Beitrag von Feli » Dienstag 15. Januar 2019, 19:08

ich les immer wieder was von kirchschlag, dass dort auch so arg ist - vor allem mit schnee und schneedruck!?
grad wieder in OÖ heute ein bericht im zuge der diskussion mit sonderurlaub für die hilfskräfte.

@ chris wie schauts aus in kirchschlag und in davidsschlag?
hats euch auch eingeschneit!? man hört und sieht ja gar nix von dir!?
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11362
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#50 Beitrag von marcus_wien » Dienstag 15. Januar 2019, 19:29

Ab 18.01 dreht das Wetter auf südost Ost Nordost es könnte im osten Dauerfrostig werden inklusive schneechancen
Wien ist spitze!! - Wetter ist was du draus machst!
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Antworten