Wetterwiese 2019

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4020
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#676 Beitrag von Herfried » Montag 4. November 2019, 19:33

http://cimss.ssec.wisc.edu/wxwise/homerbe.html

Linktipp zur Strahlungsbilanz, oder auch - nun hat uns die Sonne für 3, 4 Mal nate verlassen.
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

wienerin
Beiträge: 731
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#677 Beitrag von wienerin » Mittwoch 6. November 2019, 06:38

Erfreulich ist auf jeden Fall, dass es jetzt mal eine wechselhafte Phase mit Regen gibt, der Oktober war übel trocken in Wien.
Was ich auch interessant finde, dass der Oktober wohl mehr Inversion im Angebot hatte, als man nun für November in den Prognosekarten sieht, wobei natürlich noch offen ist, wie es nach dem WE weitergeht, aber derzeit sieht es nach recht viel Dynamik aus. ;)

Benutzeravatar
Daniel Loretto
Beiträge: 4851
Registriert: Mittwoch 25. März 2009, 20:33
Skype: swa182
Wohnort: Rabnitz
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#678 Beitrag von Daniel Loretto » Mittwoch 6. November 2019, 07:11

Ja, der Regen ist extrem wichtig, Graz hatte bereits ein Rekordminimum erreicht. Auch in der kommenden Woche könnte es feucht weitergehen :)
==========================================================
Liebe Grüße von Daniel aus Rabnitz bei Kumberg


www.danielloretto-fotografie.at

Sebastian
Beiträge: 540
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Re: Wetterwiese 2019

#679 Beitrag von Sebastian » Mittwoch 6. November 2019, 23:09

zahlreiche tawes-stationen österreichs sind im herbst noch immer frostfrei, in vorarlberg wurde bis dato teils sogar die +5 grad marke deutlich verfehlt (zb bregenz; fraxern in gut 800 m meereshöhe hatte bis gestern ein herbst-tmin von rund 5°c, selbst schoppernau - in strahlungsnächten einer der vorarlberger "kältepole" - und brand [1029m] frostfrei. für langen/arlberg und schröcken [1250 m bzw 1260 m ü NN] gilt selbiges zumindest für die letzten 30 tage, womöglich aber auch hier seit herbstbeginn). kein frost im herbst 2019 bislang auch an vielen stationen tirols (zb ibk, mayrhofen, kitzbühel, kufstein etc), salzburgs (zb lofer, abtenau, golling, st. johann/Pongau, salzburg stadt, ...), des salzkammerguts, im oberösterreichischen zentralraum u alpenvorland.

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11905
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#680 Beitrag von marcus_wien » Donnerstag 7. November 2019, 05:11

Der Regen in Wien war Goldes wert über 25 mm
Die nächsten Tage dürften aber teils Schnee bis unter 1000 m bringen immerhin ein Hauch von Winter
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

wienerin
Beiträge: 731
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#681 Beitrag von wienerin » Donnerstag 7. November 2019, 08:42

Ich habe mir heute mal bei Kachelmann die Prognosen für die nächsten Tage für Wien angesehen und da gibt es ja bereits ab Samstag gravierende Unterschiede je nach Modell, ICON sieht den Samstag mit bis zu 15mm Regen, EZ hingegen vernachlässigbare 1,5mm, dafür nach EZ am Montag Morgenfrost und danach sonnig, das hat so allerdings auch kein anderes Modell drinnen. GFS sieht es staubtrocken und ist ohne Nachtfrostambitionen in den nächsten 5 Tagen.
Bin gespannt, was dann wirklich kommt, besonders in Bezug auf den Samstag. *grübel*

https://kachelmannwetter.com/at/vorhers ... en/kompakt

https://kachelmannwetter.com/at/vorhers ... mpakt/euro

https://kachelmannwetter.com/at/vorhers ... ompakt/usa

hochalm
Beiträge: 468
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#682 Beitrag von hochalm » Donnerstag 7. November 2019, 13:49

Mein Bauchgefühl sagt mir dass - ICON hin oder her - am SA nicht viel kommt. Bissl wirds regnen, die großen Mengen nicht.

Interessant finde ich jedenfalls die Temp-Entwicklung - das neue Normal: von kurzen Einbrüchen abgesehen. 5°+ gegenüber dem eh schon erhöhten Mittelwert, als Dauerzustand

am Beispiel GFS Wien (verfällt)
https://wetterzentrale.de/en/show_diagr ... S&bw=false

so gesehen wundern mich auch frostfreie Stationen in 1000m Höhe nicht
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

wienerin
Beiträge: 731
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26

Re: Wetterwiese 2019

#683 Beitrag von wienerin » Samstag 9. November 2019, 19:04

Heute gab es 3,5mm innerstädtisch,bisher mit je nach Station 25-30mm schon nach neun Tagen im November in etwa dieselbe NS-Menge wie sie der gesamte Oktober zustande gebracht hat und es will offenbar noch mehr nachkommen. *top*
Zudem rechnet der GFS-Hauptlauf in der erweiterten Mittelfrist winterlich, während das ENS-Mittel unbeirrt überdurchschnittlich bleibt. ;)

https://www.wetterzentrale.de/de/ens_im ... r=ENS&bw=1

hochalm
Beiträge: 468
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#684 Beitrag von hochalm » Montag 11. November 2019, 16:47

neue Dimensionen: frostfrei bis weit über 1000m bis Ende November?
GFS Wien, verfällt https://wetterzentrale.de/en/show_diagr ... id=ENS&bw=
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 349
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#685 Beitrag von Thomas83 » Dienstag 12. November 2019, 15:43

hochalm hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 16:47
neue Dimensionen: frostfrei bis weit über 1000m bis Ende November?
GFS Wien, verfällt https://wetterzentrale.de/en/show_diagr ... id=ENS&bw=
Ja natürlich alles in Stein gemeißelt.... *ach*

Jetzt wird es mal eine Woche (Höhen) milder, danach werden wir sehen. Der HL oben auf am Ende... Cool down
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m

chris-kapfenberg
Beiträge: 1686
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Wetterwiese 2019

#686 Beitrag von chris-kapfenberg » Dienstag 12. November 2019, 16:30

hochalm hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 16:47
neue Dimensionen: frostfrei bis weit über 1000m bis Ende November?
GFS Wien, verfällt https://wetterzentrale.de/en/show_diagr ... id=ENS&bw=
...sind außerdem keine neuen Dimensionen, die letzten 20 Jahre gab`s das schon zuhauf.

Selbst wenn ist dann für den Start in den meteorologischen Winter sowieso noch alles offen (Polarwirbelsplit?).

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

hochalm
Beiträge: 468
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#687 Beitrag von hochalm » Mittwoch 13. November 2019, 16:17

chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 12. November 2019, 16:30
hochalm hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 16:47
neue Dimensionen: frostfrei bis weit über 1000m bis Ende November?
GFS Wien, verfällt https://wetterzentrale.de/en/show_diagr ... id=ENS&bw=
...sind außerdem keine neuen Dimensionen, die letzten 20 Jahre gab`s das schon zuhauf.
Selbst wenn ist dann für den Start in den meteorologischen Winter sowieso noch alles offen (Polarwirbelsplit?).
ich hab diese lang anhaltenden höhenmilden Phasen in den letzten 20 Jahren nicht so genau beobachtet, deshalb das Fragezeichen
mein Eindruck ist halt, es gibt, in den letzten 2 Jahren verstärkt - verkürzt gesagt - nur mehr "5° zu warm, unterbrochen von kurzen Abkühlungen", und das finde ich schon bemerkenswert
aber vielleicht ist das ja schon wirklich lange das neue Normal
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Benutzeravatar
marcus_wien
Beiträge: 11905
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 18:30
Wohnort: wien2

Re: Wetterwiese 2019

#688 Beitrag von marcus_wien » Freitag 15. November 2019, 08:45

"Leider" liegen wir ständig an der Vorderseite dieses mächtigen Tiefs.. In Teilen Spaniens und Frankreichs gibt es massive schneefälle , ungwöhnlich Kalte Temperaturen... Leider aber auch massive Schäden und sogar tote durch den heftigen Wintereinbruch

https://orf.at/stories/3144312/


In österreich und hier vor allem im osten zu mild und das wahrscheinlich bis Ende november
Wien ist spitze!! - Sommerzeit ist Lebensqualität - Zeit für Verzicht - dem Klima zuliebe
marcus_wien2 165üNN, temp Messung: 2 m über Rasen in ca 800m² grossen begrünten Innenhof - in Wien2 nähe Nestroyplatz

Helmut Graz
Beiträge: 1634
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#689 Beitrag von Helmut Graz » Freitag 15. November 2019, 20:14

Ja weiterhin liegen die Ensembles einiges über dem Schnitt.
Ens Pack in der Weststeiermark auf knapp 1200m.

https://www.wetterzentrale.de/de/show_d ... d=ENS&bw=1

Zum Vergleich die Ens von New York, breitengradmäßig ca. auf der Höhe von Neapel.

https://www.wetterzentrale.de/de/show_d ... d=ENS&bw=1

Irgendwann wird es auch bei uns im Flachland wieder klappen.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 6546
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Re: Wetterwiese 2019

#690 Beitrag von Matthias » Samstag 16. November 2019, 08:54

Guten Morgen!

...angesichts der zu erwartenden Niederschlagsmengen sehe ich die Lage in Kärnten bzw. Osttirol wirklich kritisch.

Jetzt hats dort massiv geschneit - inklusive Probleme - und nun kommen nochmal bis zu 200 Liter/m² dazu.
Zuerst als Schnee bis weiter runter, die SFG steigt aber dann MASSIV an und geht dann auf >1.500m rauf.

Wie weit - das weiß eigentlich keiner so recht.

Fakt ist, dass diese Kombination sicher nicht lustig ist - eher eine mittlere Katastrophe.
Ohnehin schwerer Schnee + nochmal schwerer Schnee drauf - und dann REGNET es noch drüber.

Man braucht kein Hellseher sein, um zu wissen, was da nun kommt.

Entweder massivster Schneebruch plus extremer Lawinengefahr - und im TAL herunten vermitlicherweise ein HOCHWASSER.

Niederschlag GESAMT:
NS gesamt Kärnten bis Mo 07h.jpg
...und davon als SCHNEE - und das ist besonders an der Südgrenze nich so viel.
Das heißt - REGEN. Und 150 Liter Niederschlag als REGEN auf bereits 1 Meter Schnee???

puh...
NS Schnee Kärnten bis Mo 07h.jpg
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717

timberjack1
Beiträge: 282
Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 07:19
Wohnort: Haselsdorf

Re: Wetterwiese 2019

#691 Beitrag von timberjack1 » Montag 18. November 2019, 10:49

Hallo zusammen,

auch ich melde mich nach der Sommerabstinenz wieder zurück.

Was ich unglaublich finde, den ganzen vorigen Winter haben wir darauf gewartet das uns ein Italientief trifft. Und momentan trifft uns zweimal in der Woche eines mit teilw. unglaublichen Niederschlagsmengen.
Ein Monat später, wenn die Temperaturen für Schnee passen würden, werden wir wieder vergeblich warten und die Tiefs werden - sofern es welche gibt- wieder südlich von uns vorbeiziehen. *ach* *ach*

mfg
timber

rainer
Beiträge: 62
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 15:08
Wohnort: Villach

Re: Wetterwiese 2019

#692 Beitrag von rainer » Montag 18. November 2019, 17:31

timberjack1 hat geschrieben:
Montag 18. November 2019, 10:49
Hallo zusammen,

auch ich melde mich nach der Sommerabstinenz wieder zurück.

Was ich unglaublich finde, den ganzen vorigen Winter haben wir darauf gewartet das uns ein Italientief trifft. Und momentan trifft uns zweimal in der Woche eines mit teilw. unglaublichen Niederschlagsmengen.
Ein Monat später, wenn die Temperaturen für Schnee passen würden, werden wir wieder vergeblich warten und die Tiefs werden - sofern es welche gibt- wieder südlich von uns vorbeiziehen. *ach* *ach*

mfg
timber
Servus.
Du hast leider recht, in den letzten Jahren hatten wir selten ein Italientief, bei dem die Temperaturen für Schnee gereicht hätte.
Aber ehrlich gesagt, obwohl ich Schnee liebe, diese Kombo von Tiefs mit der Intensität will ich als Schnee im Tal gar nicht erleben. Lieber öfters im Winter mal a Tief mit 20 cm.
Liebe grüße aus Treffen am Ossiacher See

Rene

Helmut Graz
Beiträge: 1634
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Wetterwiese 2019

#693 Beitrag von Helmut Graz » Montag 18. November 2019, 21:00

Also ich bin überzeugt das bei so einer Konstellation auch in einem Monat, kein Schnee für das östliche Flachland drinnen wäre, alles einfach viel zu warm. Auch die weiteren Aussichten erinnern eher an den Frühherbst als an Winteranfang.

Hier die Gfs-Ens für Pack in der Weststeiermark auf 1200m, kein einziges mal schafft es der Hauptlauf unter null die nächsten 14 Tage, immer wieder neue Höhenflüge. *grübel*

https://www.wetterzentrale.de/de/show_d ... d=ENS&bw=1

Hier noch die EZ- Karte in 10 Tagen, ist noch lange hin ja, aber es gibt nicht einmal mehr Hoffnungskarten in Sachen Winter.

https://www.wetterzentrale.de/de/topkar ... mv=0&tr=24
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

hochalm
Beiträge: 468
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1200 Wien
Kontaktdaten:

Re: Wetterwiese 2019

#694 Beitrag von hochalm » Donnerstag 21. November 2019, 08:49

3 Grad zu warmes Mittelmeer "schickte" Unwetter https://orf.at/stories/3144861/

[...] Laut Valentin sind viele Berghänge von den jüngsten Wassermassen „verwundet und verletzt“. Spätestens mit der Schneeschmelze im Frühjahr könnten erneut viele Berghänge ins Rutschen geraten [...]
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Antworten