SKYWARN AUSTRIA Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ SKYWARN AUSTRIA Homepage ] [ SKYWARN AUSTRIA Chat ] [ SKYWARN AUSTRIA Gästebuch ] [ USA 2006 - Chasing-Tagebuch ]

SKYWARN AUSTRIA Forum » Wetter-WISSENS-Forum » Biberschwanz vs. Tailcloud » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
22.04.2008, 23:14 Uhr
Mortimer
Aktives Mitglied
Avatar von Mortimer

Wegen der aktuellen Bilder nochmal für alle: Biberschwanz und Tailcloud sind NICHT dasselbe und Biberschwanz ist relativ deutlich seltener zu finden! Hier mal eine genaue Erklärung:


Zitat:
*Tailcloud (Tail Cloud) - "Schwanzwolke". Eine horizontale, "schwanzartige" Wolke (keine Funnelwolke) in niedrigen Schichten, die sich von der Hauptniederschlagsregion einer Superzelle zur Wallcloud erstreckt (d.h. ihre Ausdehung wird üblicherweise von der Wallcloud in Richtung Nord oder Nordost beobachtet). Die Basis der Tailcloud ist identisch mit der der Wallcloud. Die Bewegung in der Tailcloud verläuft vom Niederschlag weg zur Wallcloud, wobei häufig nahe der Verbindungsstelle zur Wallcloud schnelle Aufwärtsbewegung beobachtet werden kann. Vergleiche auch den Biberschwanz, der eine Form eines Einströmungsbandes darstellt und normalerweise mit dem Hauptaufwindbereich des Gewitters verbunden ist (nicht mit der Wallcloud), außerdem ist seine Basis gleich der des Aufwindes (nicht der Wallcloud).

*Biberschwanz (Beaver('s) Tail) - {Slang} - Ein spezieller Typ eines Inflow-Bandes mit einer relativ breiten, flachen Erscheinung, die an einen Biberschwanz erinnert. Er gehört zum Aufwind einer Superzelle und ist, grob gesehen, parallel zur Pseudowarmfront angeordnet, z.B. gewöhnlich von Ost nach West oder Südost nach Nordwest. Wie bei jedem Inflow-Band, bewegen sich die Wolkenelemente mit dem Aufwind (z.B. Richtung West oder Nordwest). Seine Größe und Form ändert sich mit der Änderung der Stärke der Einströmung.

Spotter sollen den Unterschied zwischen dem "Biberschwanz" und einer "Tailcloud" beachten! Eine "echte" Tailcloud hat typischerweise Verbindung mit der Wallcloud und hat eine Wolkenbasis auf gleicher Höhe mit ihr. Der Biberschwanz andererseits hat keine Verbindung zur Wallcloud und eine Wolkenbasis auf gleicher Höhe mit der des Aufwindes (die per Definition höher als die der Wallcloud ist). Im Gegensatz zum Biberschwanz bildet sich die Tailcloud aus Luftmassen des Hauptniederschlagsgebietes (Outflow Region). Daher kann sie in einem großen Winkel zur Pseudowarmfront angeordnet sein.

(Quelle: http://www.an-dagda.de/pub/wetter/spotter_glossar/glossary.htm)

Wie sieht nun der Unterschied konkret aus? Siehe etwa hier - Biberschwanz und Tailcloud auf einem Bild:



Sehr schöne Bilder von Tailclouds, assoziert mit Superzellen - gut zu erkennen, dass sie an die abgesenkte Basis anschließen:





Der Vollständigkeit halber noch drei kurze Ergänzungen zu Bandstrukturen bei Schwergewittern - Inflow-Bänder als Merkmale von Superzellen:



Versorgungslinie, die bei vielen starken Gewittern zu beobachten ist und den (südwestlichen) Rand des Zustrombereichs markiert:



(Quelle: http://www.extremeinstability.com/storminfo.htm)

Inflow-tail, weitaus häufiger als der Biberschwanz, Richtung Hauptzustrombereich gerichtet, Rotation möglich:



Und natürlich das "klassische" Bild aus 2007, das verdeutlicht, wie ähnlich sich Funnelcloud/Tornado und inflowtail sein können:



Schnellunterscheidung Funnel/inflow: Funnelcloud mehr vertikal als horizontal verlaufend und rotierend, inflowtail zumeist (wie man sieht gibt es aber Ausnahmen) horizontal verlaufend und ohne Rotation (sehr oft aber "saugartige" Bewegungen), kann u.U. aber auch rotieren (eine der häufigsten Ursachen für Falschmeldungen von Tornados!)


Sehr schönes Beispiel von Wallcloud samt inflow-tail (links) und Tailcloud (rechts):



(Quelle: http://www.wetterzentrale.de)


Kurze Zusammenfassung:

-) Tailcloud, als Anzeichen der Interaktion Auf-/Abwind ist Richtung Niederschlag geneigt, schließt direkt an der abgesenkten Basis/Wallcloud an, kann durchaus rotieren, erscheint bei vielen, auch nicht mesozyklonalen Gewittern

-) Biberschwanz, als Merkmal für die nördliche Grenze des Zustrombereichs einer Superzelle läuft entlang des FFD (Biberschwanz gilt generell als starkes Indiz für eine ausgeprägte Superzelle), markiert den (nordöstlichen) Zustrombereich an der Grenze zum Abwind, ist flach und langgestreckt und liegt HÖHER als die abgesenkte Basis;
ist die Form des Einstrombandes NICHT die eines Biberschwanzes (flach und lang! In Mitteleuropa eher selten) und ist die "Schwanzwolke" tiefer bzw. mehr Richtung Hauptaufwindgebiet angesiedelt, spricht man von einem inflow-tail.

Also: Versorgungslinie am RFD (bei Superzellen), inflow-tail markiert Hauptzustrombereich (meist im Süd(ost)teil), Biberschwanz setzt höher an, ist flach und sehr lang und Richtung Nordosten entlang des FFD gerichtet (fast nur bei Sz anzutreffen) und Tailcloud weist in Richtung Niederschlag (zeigt die heftige Interaktion Auf-/Abwind an. Zum Abschluss noch eine kurze Skizze:



Roter Kreis - Sitz des rotierenden Hauptaufwindfeldes; orangene Linie - FFD, und damit Ort der Bildung eines möglichen Biberschwanzes; blaue Linie - RFD, entspricht oft der Versorgungslinie; ein potenzieller inflow-tail wäre auf der Darstellung ungefähr in Richtung des schwarzen Punktes gerichtet, eine Tailcloud vom roten Kreis nach links (zum Niederschlag hin).

(Quelle: unwetterstatistik.at)


Fazit: im Fall der Gewitterzelle vom 22. April 2008 über Wien handelt es sich bei der von Doris aufgenommenen Struktur vermutlich um eine Tailcloud.

---

Bitte merken und in Zukunft bei der Bezeichnung der Wolkenstruktur beachten!

liebe Grüße
--
Mortimer M. Müller
Schreiben-Fotografie-Filme-Musik: http://www.mverte.at
Member of Austrian Forest Fire Research Initiative: http://www.wabo.boku.ac.at/affri.html
[östlichstes NÖ, Flugschule Spitzerberg bei Hainburg a. d. Donau, 183 MSL]

Dieser Post wurde am 23.04.2008 um 14:47 Uhr von Mortimer editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
23.04.2008, 04:51 Uhr
Daniel
Aktives Mitglied
Avatar von Daniel

Danke Mortimer für die genaue Erklärung
--
Liebe Grüße Daniel aus
[X ] Wien16 Station Wilhelminenberg 314müNN - [ ] Jubiläumswarte Wilhelminenberg 483müNN - [ ] Am Dach eines Wohnblocks Alterlaa 70m über dem Boden - [ ] City - [ ] Im Wald
demnächst: [ ] 01.08./02.08. in Langenlois
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
23.04.2008, 09:14 Uhr
Mortimer
Aktives Mitglied
Avatar von Mortimer

Update - ergänzt um inflow-tail und kleine Skizze

lg
--
Mortimer M. Müller
Schreiben-Fotografie-Filme-Musik: http://www.mverte.at
Member of Austrian Forest Fire Research Initiative: http://www.wabo.boku.ac.at/affri.html
[östlichstes NÖ, Flugschule Spitzerberg bei Hainburg a. d. Donau, 183 MSL]
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
23.04.2008, 09:53 Uhr
nadjap
Organisation


Also doch in Verbindung mit einer Wallcloud! Dachte ich es mir doch, dass es eine sein müsste ;)
--
Liebe Grüße Nadja

http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
--
Wien-Hütteldorf, 213 m oder Wien 15-Wiental, 190 m
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
23.04.2008, 09:55 Uhr
Herfried
Organisation


Ach je... ja, die beiden verwechsle ich sowieso immer (Grummel).
--
Bei gutem Wetter flüchten andere Leute in den Keller
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
23.04.2008, 14:17 Uhr
Chris-Wels
Aktives Mitglied
Avatar von Chris-Wels

danke; inflow-tail von gestern kann i bestätigen(sichtung vom 9. bezirk aus)

lg chris
--
[ ] Thalheim bei Wels, OÖ-317m;-)
[x] Wien, 9. Bezirk ;-(
Die Natur strebt den Zustand oberster Bierkondensation an...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
23.04.2008, 15:19 Uhr
Nebelkrähe
Moderator
Avatar von Nebelkrähe

Danke @Morti :-)))
--
Lieben Gruß von Doris
Wien/Hernals
Die Natur versteht keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen.
Johann Wolfgang von Goethe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Wetter-WISSENS-Forum ]  



SKYWARN AUSTRIA

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek