TAWES-Stationen und deren Messumgebung

Modelle, Soundings, Radar, Satellitenbilder, ...
Antworten
Nachricht
Autor
gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#1 Beitrag von gavris » Freitag 4. Juni 2010, 16:08

Hi!

Ne kleine Diskussion über TAWES-Messstellen und den oft ungünstigen Umgebungsbedingungen, denen sie ausgeliefert sind. Nimmt man zB die brandneue Ö3-Station in Deutsch-Altenburg her, dann steht die überhaupt nur auf brauner Erde *schock* , oder ändert sich das noch?

Beispiel Gänserndorf: Auf einem Beispielfoto (irgendwo in den Weiten des WWW mal gefunden) sieht man 2m hohes, dürres, braunes Gras in der Messumgebung - erzeugt das nicht höhere Temperaturen bei Sonnenschein, oder auch niedrigere bei Verdunstungskälte?

Kurort Baden: Die Windmittel sind verdammt tief, selbst bei Sturmlagen nur ein paar km/h - stellt sich die Frage, ob man hier wirklich durch die Wienerwaldhügeln sooo abgeschottet liegt - kann ich mir aber nicht vorstellen, hab nämlich irgendwo mal gelesen, dass die Badener Windmessung aufgrund eines Waldes direkt hinter dem Windmesser *schock* zu vergessen ist.

Kurort Puchberg: Genau in der W-Richtung (Sturmrichtung) schattet ein Fichtenbaum das Messgerät ab - auch hier wird oft trotz heftiger Böen überraschend wenig gemessen - Reichenau hat etwa fast immer mehr!

Oder Gutenstein; diese Station liegt nur wenige Meter neben dem Kloster; es wird hier angenommen, dass die Klostermauern die Temp.Messung verfälschen - bei Hochdrucklagen hier oft auffallend hohe Werte - obwohl man faierweise sagen muss, dass das auch der S-Hang begünstigen könnte.
Lg, Stefan aus Ternitz

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7802
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#2 Beitrag von ManuelW4 » Freitag 4. Juni 2010, 16:13

gavris hat geschrieben: Kurort Baden: Die Windmittel sind verdammt tief, selbst bei Sturmlagen nur ein paar km/h - stellt sich die Frage, ob man hier wirklich durch die Wienerwaldhügeln sooo abgeschottet liegt - kann ich mir aber nicht vorstellen, hab nämlich irgendwo mal gelesen, dass die Badener Windmessung aufgrund eines Waldes direkt hinter dem Windmesser *schock* zu vergessen ist.
Das mit dem Wald in Baden ist tatsächlich so! Siehe hier:

http://philipp.zoechmann.com/files/kagran_baden.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Eine Wetterhütte direkt über Sand bzw. einem Blumenbeet zu errichten, find ich auch stark.. *schock*

Lg Mani
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#3 Beitrag von gavris » Freitag 4. Juni 2010, 19:10

Naja, das über Sand oder dem Blumenbeet müsste sicher schöne Strahlungsfehler geben, aber bei den Temps find ich Baden ziemlich ok - keine auffälligen Werte eig. die deutlich über den Umgebungsstationen liegen.
Lg, Stefan aus Ternitz

nadjap
Beiträge: 15203
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#4 Beitrag von nadjap » Freitag 4. Juni 2010, 22:46

ManuelW4 hat geschrieben:
gavris hat geschrieben: Kurort Baden: Die Windmittel sind verdammt tief, selbst bei Sturmlagen nur ein paar km/h - stellt sich die Frage, ob man hier wirklich durch die Wienerwaldhügeln sooo abgeschottet liegt - kann ich mir aber nicht vorstellen, hab nämlich irgendwo mal gelesen, dass die Badener Windmessung aufgrund eines Waldes direkt hinter dem Windmesser *schock* zu vergessen ist.
Das mit dem Wald in Baden ist tatsächlich so! Siehe hier:

http://philipp.zoechmann.com/files/kagran_baden.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Eine Wetterhütte direkt über Sand bzw. einem Blumenbeet zu errichten, find ich auch stark.. *schock*

Lg Mani
Schulgärtnerei einer Berufsschule?? Das kann doch nur Dominik´s Berufsschule sein, oder? ;) Er war ja auch im 22. in der Berufsschule, als er den Tornado/Funnel fotografiert hat ... ;)
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography

Sommerkind
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 17. März 2010, 00:00
Wohnort: Muri bei Bern, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#5 Beitrag von Sommerkind » Mittwoch 9. Juni 2010, 13:41

gavris hat geschrieben:Hi!

...Auf einem Beispielfoto (irgendwo in den Weiten des WWW mal gefunden)...
Jaja... hier wird Ihnen geholfen: ;)

Gänserndorf: http://fc-foto.de/13339208
Gutenstein: http://fc-foto.de/9635881
Retz: http://fc-foto.de/9517101
Lilienfeld: http://fc-foto.de/11971037
Bärnkopf: http://fc-foto.de/14070467
St. Pölten: http://fc-foto.de/14270696
Wien-Stammersdorf: http://fc-foto.de/17664060

Ich hab noch viel mehr und vor allem schlimmere Beispiele im Archiv, aber sowas darf man ja gar nicht herzeigen, ohne den Ruf der seriösen Messung (Klimadiskussion) zu zerstören *schweig*

Fakt ist: Die WMO-Norm ist eine Farce, da sie nur teilweise eingehalten werden kann. Von einer Vergleichbarkeit unter den Stationen braucht man bei der rasant fortschreitenden Zersiedelung und Verbauung gar nicht zu träumen.
Grüsslis
Fabienne

Muri bei Bern

http://www.fotometeo.ch

Exilfranke1
Beiträge: 12567
Registriert: Samstag 18. April 2009, 14:32

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#6 Beitrag von Exilfranke1 » Mittwoch 9. Juni 2010, 13:47

gutenstein und st. pölten san scho a wucht

Benutzeravatar
Blizzard
Beiträge: 3859
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 11:47
Wohnort: Wien 22 (Kagran)

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#7 Beitrag von Blizzard » Mittwoch 9. Juni 2010, 17:09

Inwiefern verfälscht es die Werte, wie es zum Beispiel bei Stammersdorf ist, wenn das Gras hoch ist?
Unter meiner Wetterstation befindet sich nämlich auch längeres Gras. Der Sensor ist ca. 2,00 m über dem Gras (ca. 2,30 m über dem Boden). Die Werte sind aber immer etwas tiefer als in Wien-Donaufeld. Wärmeabstrahlung von Gebäuden gibt es nicht. Es ist am Anfang einer Böschung.
LG, Mario
Wien 22. Bezirk, Kagran (165m)

gavris
Beiträge: 929
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 15:19
Wohnort: Ternitz

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#8 Beitrag von gavris » Donnerstag 8. Juli 2010, 11:24

hm, könnte mir vorstellen, dass vom höheren Gras immer etwas mehr verdunstet, und es dadurch kühler ist, als in der unmittelbaren Umgebung. Sonst fällt mir auch nicht viel dazu ein.
Lg, Stefan aus Ternitz

Benutzeravatar
mani
Beiträge: 2316
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:24
Skype: mani
Wohnort: Wien 20. beim Donaukanal (170 m) oder Wels (319 m)
Kontaktdaten:

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#9 Beitrag von mani » Donnerstag 8. Juli 2010, 11:56

Wie schauts eigentlich mit Neusiedl am See aus, weiß man da etwas? Die Station ist ja auch oft um 1-2°C wärmer als um die umliegenden Orte.

lg, Mani
Wien 20. beim Donaukanal (170 m) *snowman* oder Wels (319 m) *snow2* *snow1* [x] oder demnächst sonstwo (natürlich im Schnäää ;))

Benutzeravatar
Blizzard
Beiträge: 3859
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 11:47
Wohnort: Wien 22 (Kagran)

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#10 Beitrag von Blizzard » Donnerstag 8. Juli 2010, 18:36

gavris hat geschrieben:hm, könnte mir vorstellen, dass vom höheren Gras immer etwas mehr verdunstet, und es dadurch kühler ist, als in der unmittelbaren Umgebung. Sonst fällt mir auch nicht viel dazu ein.
Aber auch im Winter wenn Schnee liegt liege ich meistens tiefer. *grübel* Die meisten Leute haben wohl eher das umgekehrte Problem.
LG, Mario
Wien 22. Bezirk, Kagran (165m)

Gerhard-Villach
Beiträge: 1744
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 19:33
Kontaktdaten:

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#11 Beitrag von Gerhard-Villach » Samstag 10. Juli 2010, 09:53

mani hat geschrieben:Wie schauts eigentlich mit Neusiedl am See aus, weiß man da etwas? Die Station ist ja auch oft um 1-2°C wärmer als um die umliegenden Orte.

lg, Mani
Ja man weiß.
Diese Station wurde in den letzten Jahren umgestellt und liegt nun auf einem leichten Südhang, mit einigen versiegelten Flächen in der Nähe.
Der Vorteil der aktuellen Stationen ist aber die Tatsache, dass die wetterhütten durchwegs belüftet sind, sprich es kommt zu keinem Hitzestau in der Hütte.
wenn wir also jetzt einen uralte Temperaturrekord knacken, können wir uns sicher sein, dass es wirklich einer ist.


mfg Gerhard
Der Weg zu den Quellen führt gegen den Strom!

Benutzeravatar
mani
Beiträge: 2316
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:24
Skype: mani
Wohnort: Wien 20. beim Donaukanal (170 m) oder Wels (319 m)
Kontaktdaten:

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#12 Beitrag von mani » Samstag 10. Juli 2010, 13:44

Ok, danke für die Antwort!

lg, Mani
Wien 20. beim Donaukanal (170 m) *snowman* oder Wels (319 m) *snow2* *snow1* [x] oder demnächst sonstwo (natürlich im Schnäää ;))

Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7802
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#13 Beitrag von ManuelW4 » Samstag 11. Dezember 2010, 18:37

Hier übrigens die TAWES Allentsteig (steht allerdings 2,5 km östlich bei uns im Lager Kaufholz --> Bundesheer ;) )

Verfügt auch über ein Infrarot-Schneemessgerät ;) (diese komische Stange beim Regenmesser)

Windmesser am Kasernengebäude angebracht; nach allen Richtungen ziemlich offen, somit sind die Windwerte ein guter Vergleichswert.

Lg Mani
Dateianhänge
tawes.jpg
TAWES Allentsteig, 590 m
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel

chicco

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#14 Beitrag von chicco » Dienstag 5. Juli 2016, 12:28

Hat jemand nähere Infos bezüglich der Tawes Neusiedl am See?? Seit ca. 14 Tagen gibts keine Temperaturwerte mehr ...

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 796
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: TAWES-Stationen und deren Messumgebung

#15 Beitrag von nuntius » Donnerstag 8. Dezember 2016, 16:06

Ich finde die Standorte der TAWES-Stationen immer interessant, wollte euch daher jene in Eisenstadt mal zeigen. (Hat nichts mit den bisherigen Beiträgen zu tun, allerdings fand ich den Theard doch passend.)

Bild
Standorte: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A. bzw. 47°17'16''N 16°12'48''E - 315m ü.A.

Antworten