16.6.2016 Gewitterthread

Hier findest du aktuelle Wettermeldungen & Unwetterinfos aus Österreich
Forumsregeln
Bitte jeden Tages aktuell Thread mit Datum im Format DD.MM.YYYY versehen! z.B. 25.03.2009 aktuell
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7929
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 08:12

Der Forecast ist online, viel mehr kann man momentan ohnehin noch nicht sagen - ein potentiell gefährlicher Tag steht bevor. Anbei noch der Forecast von Estofex:

Bild
A level 2 was issued for much of the Alps and the northern and southern Alpine forelands, as well as the Po Valley for all risks, i.e. for large hail, severe winds gusts, very heavy rainfall and also for tornadoes.

A level 1 was issued for an area surrounding the level 2 area including much of the north European Plain, Czechia, Slovakia, the northwestern Pannonian plain, the Dinaric Alps and the Adriatic, the central Italian Peninsula. For these regions, the area was issued for the same risks as the level 2 area.

A level 1 was also issued for north and central France, much of the Benelux countries and much of Germany. The main risk across these areas is localized heavy rainfall.

A level 1 was issued across much of England and Wales for localized very heavy rainfall.

SYNOPSIS...

An unseasonably strong southwest flow is present between an amplified longwave trough over Iberia and a ridge over the Balkans. A shortwave trough embedded within the flow is forecast to approach the Alps during the day. Large-scale upward motion should affect the level 2 area, which should lead to slightly steeping lapse rates, exceptionally strong deep-layer shear, and storm initiation in a number of regions. Strong surface cyclogenesis is expected to occur during the latter half of the period across SE Germany and later the Czech Republic and the German/Polish border region.


Southern Alps and northwest Balkans...

Moderate low-level moisture is expected across the Po-Valley with surface dewpoints around 16-17 C. NWP guidance produces convective preciptation across the region before 12 UTC, especially along the Alpine slopes. The intense upslope flow is expected to produce very high precipitation amounts, most likely in the Swiss-Italian border region and further east across NE Italy and western Slovenia.

Mixed-layer CAPE is rather modest with typical values in clear regions of around 1000 J/kg and almost not capped. The rather modest moisture and CAPE can be considered the primary limiting factor to the severe weather risk. Deep-layer (0-6 km bulk) shear is exceptionally strong, around 40 m/s. Variability among models in the low-hodographs is quite large, but areas of strong hodograph curvature are modelled in NWP models across northern Piemonte, Lumbardy, Veneto, Friuli, western Slovenia and western Croatia. In such areas 0-3 km helicity occasionally exceeds 400 m2/s2.

As a result of the outstanding deep-layer shear, developing storms will likely rapidly turn into supercells with large hail and severe winds. A few strong tornadoes may also be expected. Any supercells that form may - sustained by the strong shear - survive the challenging topography of the higher mountains. Further southeast across Croatia, the risk decreases as CIN increases and storm coverage becomes questionable.

Rainfall risk is an issue in Friuli and western Slovenia, and across the Italian-Swiss border region in northwest Italy, where the combination of persistent upslope flow and unstable air will likely lead to excessive rainfall with an important risk of flash floods.


Southeast Austria, far west Hungary, central and east Slovenia...

Rather high uncertainty exists in eastern Slovenia and southeast Austria where low-level humidity CAPE and CIN vary rather strongly from one NWP model to the next. Hence, convective initiation in the region is uncertain. If storms form, fair to excellent conditions for organized storms are present with strong deep-layer shear and considerable storm-relative helicity. Any storm in the area may become supercellular with all severe threats.

Southeast Germany, Czech Republic, north Austria...

Across southeast Germany, northerly upslope and convergent low-level flow is expected to develop near the developing surface low. Within this region, humidity should increase during the day. In combination with heating, CAPE of 1000 to 1500 J/kg are expected to form in a rather small area.
Model consensus predicts convective precipitation during the late afternoon. Very high 35-40 m/s deep-layer shear and strong storm-relative helicity of 300-400 m/s suggest one or two supercells will develop. These should rapidly move eastnortheastward and bear a risk of severe wind gusts, large hail, heavy rain, and tornadoes. Additional cells may develop over the Czech Republic. The risk will shift northeastward during the evening, before reducing considerably overnight, as the convection becomes elevated.
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Eschi Seebr Chiemsee
Beiträge: 668
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 21:23
Wohnort: Seebruck, Chiemsee
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 08:47

ManuelW4 hat geschrieben:Der Forecast ist online, viel mehr kann man momentan ohnehin noch nicht sagen - ein potentiell gefährlicher Tag steht bevor. Anbei noch der Forecast von Estofex:

Bild
Sehr treffender Forecast, dankeschön, seh ich ganz genau so. Schau mer mal.
Seebruck, Chiemsee, 524 m
Wetterstation Seebruck
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... start.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Cams:
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... bruck2.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... ebruck.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 08:50

Danke für den Forecast - wäre mein Gedanken auch dann, wenn man sich die grobe Wetterlage ansieht...

Ich fürchte nur, dass wir zunächt zu nah am Tief sind und der Föhn zu stark sein wird. Die hochaufgelösten Modelle zeigen Konvektion nur westlich des Inn und lassen den kompletten Südostbayerischen Raum sowie natürlich dann auch OÖ, Sbg komplett trocken. Erst in der zweiten Nachthälfte werden dann deutlich schwächere Gewitter bzw. ein paar Schauer simuliert die aus Sbg heraus nach OÖ ziehen.

Estofex hat die 2er Zone in meinen Augen zu weit nach Osten ausgreifen lassen... Ich sehe die größte Gefahr nur über die südlichen Mitte Bayerns, also westlich des Inn bis rauf nach Landshut/Regensburg in etwa.

Im Südwesten Österreichs könnten dann am Nachmittag einige dicke Brummer aus Süden hereinziehen...
Wir werden sehen - tendenziell eine extreme Wetterlage die ansteht, aber so wie ich das sehe in unseren Regionen meist aus der Ferne zu beobachten!
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Eschi Seebr Chiemsee
Beiträge: 668
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 21:23
Wohnort: Seebruck, Chiemsee
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 08:57

HansSchild hat geschrieben: Estofex hat die 2er Zone in meinen Augen zu weit nach Osten ausgreifen lassen... Ich sehe die größte Gefahr nur über die südlichen Mitte Bayerns, also westlich des Inn bis rauf nach Landshut/Regensburg in etwa.

Wir werden sehen - tendenziell eine extreme Wetterlage die ansteht, aber so wie ich das sehe in unseren Regionen meist aus der Ferne zu beobachten!
Worüber ich ehrlich gesagt froh bin. Solche loaded guns waren bei mir immer die Gärtnereiverhagler.

Stimmt , habe die Lokalmodelle auch durchgeschaut und die lassen uns aussen vor. Wobei ein einziger Deckelbrecher schon die ganze Berechnerei völlig durcheinander wirbeln kann. Nowcast halt.
Seebruck, Chiemsee, 524 m
Wetterstation Seebruck
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... start.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Cams:
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... bruck2.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... ebruck.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 09:17

Mein Vertrauen in ein Modell ist mittlerweile so groß, dass ich kaum an Alternativen glauben kann ;-)

Schaut man sich mal die Sat-Film an wäre das natürlich schon fast ein Klassiker... Irgendwann im Verlauf Auslöse im Allgäu und dann ein bis zwei Superzellen die den "sonnigen" Bereich voll abräumen. Gut möglich als Right-Mover dann rein nach Oberbayern, Oberösterreich oder Salzburg bis rauf ins Mühlviertel.....
http://en.sat24.com/en/alps" onclick="window.open(this.href);return false;
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 09:57

f-z hat geschrieben:
HansSchild hat geschrieben:Mein Vertrauen in ein Modell ist mittlerweile so groß, dass ich kaum an Alternativen glauben kann ;-)

Schaut man sich mal die Sat-Film an wäre das natürlich schon fast ein Klassiker... Irgendwann im Verlauf Auslöse im Allgäu und dann ein bis zwei Superzellen die den "sonnigen" Bereich voll abräumen. Gut möglich als Right-Mover dann rein nach Oberbayern, Oberösterreich oder Salzburg bis rauf ins Mühlviertel.....
http://en.sat24.com/en/alps" onclick="window.open(this.href);return false;
Genau das waren bei der Forecasterstellung auch meine Gedanken.
Aktuelle Läufe der Lokalmodelle waren noch nicht verfügbar.
sehe ich auch so, bei diesen hohen Scherungswerten schiesst da schnell was nach rechts raus und beginnt zum Abräumen (SO-Bayern, OÖ). Wird zudem eine lange Nacht werden, da noch ein schönes kräftiges Hebungsfeld aus SW von Italien hereinschwenkt und genau über Ö läuft. vielleicht schleppt es ja was größeres mit. Große Gefahr auch in der Nacht für CZE und Ostdeutschland

spannender Tag, die große Umnekannte ist der SO von Österreich. Der Deckel ist dort stärker, ich denke, dort wird das ganze eher vorbeigehen. orografische Auslöse könnte hier zwar wilde Deckelbrecher bringen, aber bei dieser Scherung tun sich die anfänglichen Aufwindschläuche schwerer (stark zerpflückt, hohe Scherung ist da eher hemmend). bin gespannt!

Zusatz: mehrere Modelle, auch hochauflösende simulieren ab den Abendstunden eine gut ausgeprägte Konvergenz in SO Bayern und weit nach OÖ rein. Na dann schaumermal... *ähm* Level 3 wohl möglich
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8966
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 11:48

Gerade die Lage des starken Leetiefs wird immer "besser" gerechnet bei GFS, das begünstigt die Ausbildung von Konvergenzen.
Ansonsten ist die Befragung der Modelle nicht gerade einfach, besonders das SUPER HD Modell vom Kachelmann erscheint mir äußerst plausibel - warum, darauf komm' ich noch zurück.
Sorgen macht bei der Lage jedenfalls nicht gerade der vorhandene CAPE, sondern eben die Scherung: noch nie musste ich schreiben, dass es bei uns 60-70, stlw. 80kn Scherung gibt.
Beim Münchner Hagelgewitter 1984 warens übrigens um 60kn: damals gab es 10cm Hagelgeschosse im Stadtgebiet. Etwas wärmer und feuchter war die Luftmasse damals, dafür gibts heute mehr Scherung. Insgesamt finde ich die Lage nicht unähnlich, denn auch heute deuten manche Modelle neben der Bildung von SZ auch die Bildung eines Mesoskaligen Systems(MCS oder MCC) an.
Nun zu den Modellen selbst:
EZ
Konvektionssignale heute Nachmittag, das könnte die Zeit sein, wo es im Waldviertel und in Südböhmen zu Entwicklungen kommt, auch sollte man bereits ein Hauptaugenmerk auf den Allgäu und Norditalien werfen.
Besonders ganz im Westen ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass mit Föhnzusammenbruch nur skaliger Regen zu erwarten ist.
Nach 15z um wird östlich von München weniger Niederschlag gerechnet, um 21z dann viel NS im Westen und Südwesten. Minimale Konvektionsanteile weiter im Osten.
"Rightmover" erkennt das Modell natürlich nicht...
15z
Bild
21z
Bild

Die Lage des Leetiefs über Südtschechien: mit seiner Vertiefung wird im Tagesverlauf der Föhn ordentlich zulegen und für weitere Abtrocknung sorgen. Zündung daher wahrscheinlich mal einerseits abseits im Nordosten und weit im Südwesten, wenn sich was tut. Direkt im Einflussbereich sollte man weniger los sein.
Bild

Angedeutete Konvergenz bei einem Globalmodell ist schon mal eine Nummer...
Bild

Spannend finde ich auch das SUPER HD Modell vom Kachelmann, das für den Südosten der Abräumer wäre: bereits um 17z Zündung in Unterkärtnen, Verlagerung um 18z ins Grazer Bergland,
um 20z Signale inneralpin im Pinzgau, zahlreiche über Bayern, die intensivsten wohl bei Landshut und Deggendorf, Signale auch um Augsburg und ganz im Osten Höhe Eisenstadt/Sopron.
Mit dem Hebungsfeld, kommend von Friaul her und zusammen mit der Konvergenz würds dann nachts östlich der Linie Villach-Bad Mitterndorf-Kirchdorf-Gmünd-Litschau rund gehen.
Vor allem dieses Hebungsfeld findet in vielen Modellen wenig Beachtung, hier schon und daher meiner Meinung nach das am logischten nachvollziehbare Modell, man wird ja morgen dann abrechnen.
18z
Bild
20z
Bild
0z
Bild
2z
Bild

WRF NMM 2km von Meteciel mit verstärkten Signalen über Bayern und Alleinsteherzelle über Böhmen. Österreich wäre auch im Verlauf kaum betroffen, hier ginge die Konvegenz samt Hebungsfeld trocken durch, was ich angesichts der Vorgeschichte eher nicht glaube...auch hier wird man sehen.
Bild

UBIMET Race mit Signalen im südlichen Waldviertel, die dann nach Norden abziehen, kaum Spannendes im Rest von Österreich, Regen im Südwesten, sonst nix. Von dem Modell halte ich aber insgesamt nicht besonders viel - eine Erwähnung ists aber Wert.

Das polnische UM mit Konvektion im Westen, auch Nordwesten - auch hier fehlt ned viel, dass es Gebiete weiter östlich erwischen würde, auch ganz im Süden wäre was angedeutet, im Südosten aber nix.
Bild

Auch das Deutsche ICON zeigt Signale und eine Konvergenz: ganz brisant vor allem deswegen, da sowohl im Nordwesten, später bis Wien rein und andererseits im gesamten Süden, also auch der Südosten...
Niederschlag, 3h
Bild
Bild
Wind, 10m
Bild
Bild
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 11:54

Der neue Lauf von GFS lässt das Tief mal eben rund 100km weiter östlich liegen und damit die Konvergenz auch her nach Österreich reinziehen.
GFS rechnet jetzt schon zwischen 15Z und 18Z mit einer durchziehenden Konvergenz in BY und OÖ....
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Benutzeravatar
jfk
Beiträge: 5361
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Pernegg an der Mur

Donnerstag 16. Juni 2016, 12:12

Hallo:

Ich denke nicht, dass heute was kommen wird: Der neue GFS-Lauf sowie der von ALARO haben nix drinnen, auch die ZAMG und UWZ haben großteils auf Warnungen verzichtet:

Bild

Auch die starke SW-Strömung sollte die Gewitterbildung im SE (zumindest vorerst) verhindern:

Bild

Sollte doch was kommen, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren! ;)
Liebe Grüße, Johannes,
Pernegg an der Mur (Bez. Bruck-Mürzzschlag (ca. 10 km südlich von Bruck an der Mur))
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8966
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 12:28

Wer hätte das gestern noch gedacht: schon jetzt, zur Mittagszeit liegt die Konvergenz Höhe München...
Datenquelle: ZAMG
konvergenz.png
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 12:34

Wer hätte das heute früh noch gedacht ;-)
Auch auf dem Sat-Bild ja schön zu erkennen, dass der Westen von Bayern schon dicht bewölkt ist. ICON hat den Schwerpunkt auch weiter nach Osten verlegt, ich glaube sogar, dass mit den nächsten Läufen eine weitere Verlagerung der starken Regenfälle nach Osten erfolgen könnte.

Die Lage hat sich für das östliche Bayern und das nordwestliche Österreich damit in jedem Fall zugespitzt....

Edit: auch hier schön zu sehen - westlich von München schon Druckanstieg http://kachelmannwetter.com/de/messwert ... 1000z.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8966
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 12:46

@Hans
Icon hat im 6er Lauf die Lage der Konvergenz gut drin, die Starkregenfälle bleiben dennoch westlich von uns, also linksseitig des Tiefs.
Die Frage wird sein: geht die Konvergenz trocken durch oder nicht? Soviele Möglichkeiten, über die man spekulieren kann - und dann fragt uns noch einer, wie das Wetter denn wird ;).
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 12:55

Ja, der trockene "Durchgang" der kam mir auch sofort in den Sinn.... Aufgrund des aktuell noch sehr starken Föhns durchaus möglich oder wahrscheinlich....
Andererseits natürlich genau wieder die Frage, ob die Modelle den Föhn auch richtig im Programm haben oder ob es gelingt, dass der Konvergenz länger zurückgehalten wird als jetzt im neusten Lauf berechnet.

Gerade auch wenn man sich die Bewölkungskarten bei ICON anschaut so meine ich, dass das Modell hier seine Probleme hat...

Rosenheim meldet einen Druck von 996hPa - keine Ahnung ob der stimmt...
Dazu einen TP von 17°C... bodennah kann sich zumindest mal kaum trockene Föhnluft durchsetzen. In der Höhe sieht es wohl anders aus...
http://www.rosenheimwetter.de/aktuell.php" onclick="window.open(this.href);return false;
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Benutzeravatar
hhkes
Beiträge: 11177
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 19:25
Wohnort: Feldkirchen bei Graz

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:01

jfk hat geschrieben:Ich denke nicht, dass heute was kommen wird
Stimme völlig überein, man kann den Deckel sehr schön sehen:

Bild

LG, Harald
FG, Standort Feldkirchen bei Graz
CM, Standort Campus MedUni Graz
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:08

ja im Südosten bin ich auch skeptisch. Deckel härter und starke Scherung im Anfangsstadium hemmt eher. Für spätere "reifere" Entwicklungen in der Nacht ists natürlich wieder gut so eine hohe Scherung zu haben.
Salzburg aktuell 14°C taupunkt, 24°C, leicht bewölkt, hohes Zeugs. muss ja net die RiesnCAPE heut kommen, bei der Dynamik geht schon was... ausserdem: mal ehrlich: bei dieser Scherung und CAPE z.b. 2000J/kg mit leichtem Deckel würd ich flüchten...
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8966
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:12

HansSchild hat geschrieben:Ja, der trockene "Durchgang" der kam mir auch sofort in den Sinn.... Aufgrund des aktuell noch sehr starken Föhns durchaus möglich oder wahrscheinlich....
Andererseits natürlich genau wieder die Frage, ob die Modelle den Föhn auch richtig im Programm haben oder ob es gelingt, dass der Konvergenz länger zurückgehalten wird als jetzt im neusten Lauf berechnet.

Gerade auch wenn man sich die Bewölkungskarten bei ICON anschaut so meine ich, dass das Modell hier seine Probleme hat...

Rosenheim meldet einen Druck von 996hPa - keine Ahnung ob der stimmt...
Dazu einen TP von 17°C... bodennah kann sich zumindest mal kaum trockene Föhnluft durchsetzen. In der Höhe sieht es wohl anders aus...
http://www.rosenheimwetter.de/aktuell.php" onclick="window.open(this.href);return false;
Grad mitm Manuel die Vera Karten gecheckt: Leetief ist südwestlicher und vertiefter, als in den Modellen, einzig bei WRF ARW 6z passts halbwegs.
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:20

Robert83 hat geschrieben: Grad mitm Manuel die Vera Karten gecheckt: Leetief ist südwestlicher und vertiefter, als in den Modellen, einzig bei WRF ARW 6z passts halbwegs.
Das macht die Lage nicht einfacher :-D :-D

Eigentlich schlimm, dass die Modelle das nicht mal in der absoluten Kurzfrist richtig erfassen können....
HIRLAM mein ich liegt auch noch ganz gut... http://www1.wetter3.de/hirlam025.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Eschi Seebr Chiemsee
Beiträge: 668
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 21:23
Wohnort: Seebruck, Chiemsee
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:24

chris-wels hat geschrieben:ausserdem: mal ehrlich: bei dieser Scherung und CAPE z.b. 2000J/kg mit leichtem Deckel würd ich flüchten...
Der war gut.
Ich sag mal es ist angerichtet. Brauch ma nur noch einen der abdrückt. Also Radar schaun und warten.
Klasse Beiträge derweil, danke!
Seebruck, Chiemsee, 524 m
Wetterstation Seebruck
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... start.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Cams:
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... bruck2.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.wetter-hausruckviertel.at/we ... ebruck.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8966
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:28

Tante Vera mit 998hPa genau über Salzburg, GFS 6z mit 1000hPa an anderer Position ... *liebschau*
@Volker: hier wird wenigstens ordentlich diskutiert, in der WZ is nur a laue Partie ;)
Dateianhänge
1.jpg
Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 6547
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:31

...das Tief is da... nur WO und WIE stark - da scheiden sich derzeit Vorhersage und Realität enorm!

Gratzer Raum... starker Wind aus S bis SO... unglaublich...
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:31

;-)
nur als Vergleich: Wien 23.7.2009 - einige wissn was da los war...
Bild
Damals ähnliche Scherungslage (0-6km), heute sogar noch härtere Scherung. ABER: damals gabs eine unsterbliche lapse rate (Sounding: Temperaturgefälle zwischen 850 und 600hPa), bis zu 38°C, auch föhnig. damals im Osten strahlend sonnig - kein Wunder bei dem Gewaltdeckel. Dennoch kamen linienartige Gewitter mit irrer Wucht herein.

manchmal passt vieles zusammen, hätten wir die damalige lapse rate, dann wäre das schon wild... die ist aber im norden auch ganz ok durch Föhn. mal guggn

bis jetzt siehts noch nicht nach Schwergewitter draussen aus, Cumuli über dem Bergland sind zwar zahlreich, aber sehr flach. Die Aufwinde werden durhc die starke Scherung vorerst noch zerpflückt.
lg chris
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7929
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:45

13 Uhr Lokalzeit (11 UTC):

Bild

Bild
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
HansSchild
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 09:01
Wohnort: Fridolfing / Bayern / Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Branau / 25km nördlich von Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:47

Auch hier zeichnet sich in den Messwerten langsam ab wo sich das Tief bildet bzw. gebildet hat...
http://kachelmannwetter.com/de/messwert ... 1100z.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Damit hat keins der mir verfügbaren Modelle das Tief richtig erfasst... fraglich jetzt wie es sich weiter entwickelt. Die Konvergenz scheint nach wie vor etwa quer über Bayern zu liegen, also in etwa auf einer Linie Weilheim - München - Regensburg. Östlich dieser Linie auch weiterhin Druckfall, westlich davon Druckanstieg, im Allgäu sogar markant.
Der Föhn scheint die Konvergenz im Südteil etwas zurückzuhalten - der ist im übrigen auch weiterhin sehr kräftig (Patscherkofel letzte Stunde 137km/h)

Edit - Die Konvergenz kommt näher - Rosenheim hat auf N-NW gedreht... scheint wohl trocken durchzugehen
http://www.rosenheimwetter.de/aktuell.php" onclick="window.open(this.href);return false;
Fridolfing / Bayern/ Grenze zu Oberösterreich, Bezirk Braunau / 25km nördlich von Salzburg
375m
Benutzeravatar
chris-wels
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 20. April 2009, 22:13
Wohnort: Thalheim bei Wels/Salzburg

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:53

wird auch eine lange nacht werden, von italien kommend in richtung NO ziehend.
mal schaun. jetztmal abwarten...
Schneeschauer, Regenschauer, Graupelschauer, Bierschauer
5072 Siezenheim, 431m [X] // 4600 Thalheim bei Wels OÖ, 317m [ ]
Bürgler87
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 14:00
Wohnort: Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck/OÖ)

Donnerstag 16. Juni 2016, 13:58

chris-wels hat geschrieben:;-)
nur als Vergleich: Wien 23.7.2009 - einige wissn was da los war...
Ich sag nur 8cm ;)
Standort: 4890 Frankenmarkt

Gewitterstatistik 2017 || G: 34 | S: 7 | H: 1
Gewitterstatistik 2016 || G: 26 | S: 2 | H: 3
Gewitterstatistik 2015 || G: 19 | S: 6 | H: 1
Antworten