Schnee im Süden - 2019/2020

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Antworten
Nachricht
Autor
chris-kapfenberg
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Schnee im Süden - 2019/2020

#1 Beitrag von chris-kapfenberg » Mittwoch 23. Oktober 2019, 09:25

So früh wie selten in den letzten Jahren wird der Winter ein Thema, daher voller Freude ein neuer Winterthread *ggg* :

Nach den fast sommerlich anmutenden Temperaturen der letzten beiden Wochen stellt sich das Wetter markant um. Anfang nächster Woche rauscht eine erste Kaltfront durch, die einen ersten Temperatursturz, v.a. im Gebirge verursachen sollte. Die Schneefallgrenze könnte schon weit absinken. Danach kühler als bisher aber vorerst weniger NS.

Interessant dann die Karten für das nächste WE: Sowohl GFS als auch EZ deuten eine weitere Front mit möglichem Italientief an, das für Überraschungen sorgen könnte:

Bild

Bild

Bild

Die erste massive Abkühlung scheint ziemlich fix, für das nächste WE ist zwar noch viel Spielraum zeigt aber, was unter günstiger Konstellation bereits möglich wäre.

Ich freue mich jedenfalls auf die spannende Wetterentwicklung :)

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

schmidilein
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 11:33

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#2 Beitrag von schmidilein » Mittwoch 23. Oktober 2019, 10:22

und ich zähle heuer die Karotten mit.
Ereignis "Allerheiligen": Karotte Nr.1 *lach*

Patrick.
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 19:34
Wohnort: Deutschlandsberg

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#3 Beitrag von Patrick. » Mittwoch 23. Oktober 2019, 16:47

schmidilein hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 10:22
und ich zähle heuer die Karotten mit.
Ereignis "Allerheiligen": Karotte Nr.1 *lach*
*smile*

In der West- und Südsteiermark haben wir heuer einen riesen Vorteil, schlechter als der letzte Winter kann es nicht mehr werden. - 6 cm Schnee Anfang Dezember, das wars für den ganzen Winter, auf der steirischen Seite der Koralpe wurde auf der Grünangerhütte (1500 Meter), nie die 20 cm Marke Überschritten ( lag immer zwischen 16 und 18 cm). Insofern kanns nur besser werden. *ggg*

Also beobachten wir mal was sich Anfang November tut. :D

PatrickKTN
Beiträge: 702
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 21:09

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#4 Beitrag von PatrickKTN » Mittwoch 23. Oktober 2019, 23:22

Hallo Leute
@Helmut/Graz.....Gerhard/Villach..... Schmidilein..... Chris-Kapfenberg usw. ich hoffe Euch geht es allen gut,
ich melde mich nun von der Sommerpause zurück.

der nächste ,,Winter" steht vor der Tür und ich hoffe stark, dass der Winter seinen Namen in den nächsten Monaten gerecht wird.

Kurz meine Meinung zum Wetterumschwung nächste Woche.
- ja, es wird endlich durchschnittlich bzw. leicht unterdurchschnittlich. Wie kalt es wird bzw. wie lange es unterdurchschnittlich bleibt, ist natürlich noch komplett offen. Die ganze Sache ist noch extrem unsicher.
EZ deutet für 2-3 Tage doch kaltes Wetter an, wobei die Kaltluft relativ schnell wieder verdrängt werden könnte.
GFS eigentlich kontinuirlich unterdurchschnittlich mit Schneeoptionen bis weit herunter.

Die Unterschiede in den Modellen sind noch extrem groß. Ja, temperaturmäßig geht es nun bergab (Endlich), wie weit es nach unten geht und wie lange bleibt noch völlig offen. Auch bzgl. Niederschlag kann man nichts sagen.

Auf spannende Diskussionen in den nächsten Monaten.
Zuletzt geändert von PatrickKTN am Donnerstag 24. Oktober 2019, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Patrick aus der schönsten südlichsten Landeshauptstadt Österreichs
Klagenfurt

chris-kapfenberg
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#5 Beitrag von chris-kapfenberg » Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:57

PatrickKTN hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 23:22
Hallo Leute
@Gerhard/Graz.....Gerhard/Villach..... Schmidilein..... Chris-Kapfenberg usw. ich hoffe Euch geht es allen gut,
ich melde mich nun von der Sommerpause zurück.

der nächste ,,Winter" steht vor der Tür und ich hoffe stark, dass der Winter seinen Namen in den nächsten Monaten gerecht wird.

Kurz meine Meinung zum Wetterumschwung nächste Woche.
- ja, es wird endlich durchschnittlich bzw. leicht unterdurchschnittlich. Wie kalt es wird bzw. wie lange es unterdurchschnittlich bleibt, ist natürlich noch komplett offen. Die ganze Sache ist noch extrem unsicher.
EZ deutet für 2-3 Tage doch kaltes Wetter an, wobei die Kaltluft relativ schnell wieder verdrängt werden könnte.
GFS eigentlich kontinuirlich unterdurchschnittlich mit Schneeoptionen bis weit herunter.

Die Unterschiede in den Modellen sind noch extrem groß. Ja, temperaturmäßig geht es nun bergab (Endlich), wie weit es nach unten geht und wie lange bleibt noch völlig offen. Auch bzgl. Niederschlag kann man nichts sagen.

Auf spannende Diskussionen in den nächsten Monaten.
...hallo Patrick, danke für die Begrüßung. Wie immer pünktlich zum ersten Schneeereignis zurück *ggg* wie sich`s für einen Winterfan gehört.

Du hast recht, es ist noch alles offen, wobei auch EZ hin u. herspringt aber immer wieder was Interessantes drin hat für`s nächste WE....

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Helmut Graz
Beiträge: 1646
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#6 Beitrag von Helmut Graz » Donnerstag 24. Oktober 2019, 17:48

Ja hallo, Jetis aus dem Süden, schön das ihr alle wieder hier seid, eine wahrlich lange warme Phase liegt bald hinter uns, wie genau das alles abläuft kann noch keiner sagen. Gfs gefällt mit momentan besser, EZ bald wieder milder, danach eventuell Nordstau, also nichts für den Süden. Aber ist alles noch zu weit weg.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

PatrickKTN
Beiträge: 702
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 21:09

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#7 Beitrag von PatrickKTN » Freitag 25. Oktober 2019, 21:52

Guten Abend!

Die Modelle rudern zurück. Ok, Mitte der kommenden Wochen mal eher kalt. Die wärmere Luftmasse gibt sich aber nicht geschlagen und dürfte sich gegen die kältere im weiteren Verlauf wieder durchsetzen. Ganz so mild wie aktuell und in den letzten 2 Wochen wird es wohl nicht mehr, aber auch so kalt, wie es die Modelle in den letzten Tagen immer wieder mal berechnet haben, wird es auch nicht. Eher durchschnittlich.
Liebe Grüße Patrick aus der schönsten südlichsten Landeshauptstadt Österreichs
Klagenfurt

Helmut Graz
Beiträge: 1646
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#8 Beitrag von Helmut Graz » Samstag 26. Oktober 2019, 09:17

Guten Morgen!

Ja schon erstaunlich, innerhalb von 24 Stunden hat sich alles erledigt, kurz mal Abkühlung und normale Temperaturen, danach sieht es wieder nach Dauervorderseite mit Temperaturen über dem Schnitt aus.

https://www.wetterzentrale.de/de/show_d ... d=ENS&bw=1
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

schmidilein
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 11:33

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#9 Beitrag von schmidilein » Samstag 26. Oktober 2019, 09:47

Wer die letzten Jahre prognoseseitig verfolgt hat wäre nur überrascht, wenn mal was Prognostiziertes eintreffen würde.😂😂
Also die erste Karotte kommt mal in den großen und schon übervollen) Sack für „Leider nein“.😊

PatrickKTN
Beiträge: 702
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 21:09

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#10 Beitrag von PatrickKTN » Dienstag 29. Oktober 2019, 08:42

Hallo!!

Auweh, auweh!! Ein paar weniger milde Tage stehen an und ab dem Wochenende kommt aus SW wieder die mildere Luft zu uns. Bis Mitte November kein richtiger Kaltluftausbruch in Sicht. Die Modelle, die eigentlich einheitlich vor wenigen Tagen noch auf ,,Kalt" waren aber komplett wieder in die andere Richtung gelenkt. SW ohne Ende - pfui Teifel.

Regen wir nächste Wochen immer wieder mal dabei sein. Eine Front aus S bis SW jagt die nächste. Im Gepäck immer wieder Nachschub der milderen Luftmassen. Die SFG wird nur ab 1800 - 2000 Meter eine Rolle spielen.

Also dieses Forum/Thread kann man in den nächsten 2 Wochen ohne Sorge mal ruhend stellen.
Liebe Grüße Patrick aus der schönsten südlichsten Landeshauptstadt Österreichs
Klagenfurt

Helmut Graz
Beiträge: 1646
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#11 Beitrag von Helmut Graz » Dienstag 29. Oktober 2019, 09:30

Ja leider beginnt das Trauerspiel vom vorigen Jahr wieder von neuem, immer wieder Südwest und mild, ich finde auch schade, dass nicht mal in den Mittelgebirgen eine Chance besteht auf Schnee, zwar immer wieder Niederschlagsoptionen aber einfach brühwarm. Die hoffnungsvollen Karten von vor ein paar Tagen vor allem von Gfs, alles nur Phantasie, was auch auffällt, Mitteleuropa immer wieder die wärmste Region, ist irgendwie schon ungewöhnlich.
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4041
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#12 Beitrag von Herfried » Dienstag 29. Oktober 2019, 10:20

Damit war zu rechnen. Viel zu viele ENS zeigten an, dass der Kaltlufteinbruch nur kurz währt. Die Gärten bleiben frostfrei grün, was mich freut.
Schnee um die Zeit ist auch selten.

Und... woher solls den kommen, Das bisserl arktische Kälte, dass es gibt geht nach Amiland, mehr ist da nicht. Wir sind auch nicht allein mit zu warm...

http://www.karstenhaustein.com/reanalys ... mollw.html

Wo solls denn her kommen.
Der November wird dennoch 1. vermehrt inversiv, die Strahlungsbilanz wurd derart negativ, dass auch der Treibhauseffekt das nicht mehr rettet.
Jetzt wirds mal Hochherbst, die Blätter fallen und in 2 Wochen Spätherbst.
Damit dass hierzulande Kälte produziert wird, kann sich dann das Wetter auf Winter umstellen. Aber ich rechne nicht mit schnell. Halte Winter für eine Option 2020.
Und wenns 1 Monat mit viel Schnee geben sollte, dann sind wir am Max. des Erreichbaren.
Vielleich gibts auch nur 3 Tage angezuckert.

P.S. und falls es doch mit “recht schnell“ klappt und in 2 Wochen grüüt Sibirien... dann ust 2 Wochen später zum Dezember das Weihnachtstauwetter da 97/98 gabs nach tollem November, Dauerfrost, 1/2 m Schnee nix mehr...
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Benutzeravatar
meister_k
Beiträge: 5685
Registriert: Montag 20. April 2009, 09:01
Skype: woka1970
Wohnort: Naarn/OÖ

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#13 Beitrag von meister_k » Dienstag 29. Oktober 2019, 10:53

wie es im Moment aussieht seh ich für die für ende November geplanten diversen Schi-openings eher schwarz... wenn sich nichts grundlegendes an der GWL ändert brauchen sie nichteinmal dran denken die schneekanonen anzuwerfen...
aber daran werden wir uns wohl gewöhnen müssen
lg
Wolfgang
OÖ/Bezirk Perg/Naarn (245m)
Wetterwerte Naarn, Werte nicht normiert

Link zu meiner Fotogalerie auf fotografie.at

rudolf
Beiträge: 5976
Registriert: Sonntag 24. Mai 2009, 15:38
Skype: wetterrudi
Wohnort: Sierning

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#14 Beitrag von rudolf » Dienstag 29. Oktober 2019, 17:01

Schifahren im Dezember ist noch früh genug!
Standort: Sierning bei Steyr/O.Ö. , Seehöhe: 330 m
Wetterstation: Vantage Pro2
Web: http://www.wetter-hausruckviertel.at" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
nuntius
Beiträge: 914
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 13:10
Wohnort: Bez. Güssing/Bgld

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#15 Beitrag von nuntius » Dienstag 29. Oktober 2019, 21:01

Herfried hat geschrieben:
Dienstag 29. Oktober 2019, 10:20
Wo solls denn her kommen.
Der November wird dennoch 1. vermehrt inversiv, die Strahlungsbilanz wurd derart negativ, dass auch der Treibhauseffekt das nicht mehr rettet.
Jetzt wirds mal Hochherbst, die Blätter fallen und in 2 Wochen Spätherbst.
Damit dass hierzulande Kälte produziert wird, kann sich dann das Wetter auf Winter umstellen. Aber ich rechne nicht mit schnell. Halte Winter für eine Option 2020.
Und wenns 1 Monat mit viel Schnee geben sollte, dann sind wir am Max. des Erreichbaren.
Vielleich gibts auch nur 3 Tage angezuckert.

P.S. und falls es doch mit “recht schnell“ klappt und in 2 Wochen grüüt Sibirien... dann ust 2 Wochen später zum Dezember das Weihnachtstauwetter da 97/98 gabs nach tollem November, Dauerfrost, 1/2 m Schnee nix mehr...
Das ist die schon oft (subjektiv?) wahrgenommene Verzögerung/Verschiebung.
Weiße Weihnachten im ganzen Land und der Wintereindruck bleibt ein ganz anderer. :D /offtopic.
Standort: Südburgenland - 47°9'35''N 16°17'20''E - 263m ü.A.
Feuerfrosch 2019

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 6564
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:43

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#16 Beitrag von Matthias » Mittwoch 30. Oktober 2019, 08:28

rudolf hat geschrieben:
Dienstag 29. Oktober 2019, 17:01
Schifahren im Dezember ist noch früh genug!
Volle Zustimmung!
Für mich reicht ein Monat Winter.
Oben darfs schneien - unten ist es eh großteils nur mehr Gatsch, wenn überhaupt.

Die erste Karotte ist mal gegessen - treffend formuliert von einem Vor-Poster.
lg,
Matthias

8072 Fernitz-Mellach, Graz-Umgebung

Wetterstation Fernitz: http://www.awekas.at/de/instrument.php?id=14717

chris-kapfenberg
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#17 Beitrag von chris-kapfenberg » Mittwoch 30. Oktober 2019, 09:36

Matthias hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 08:28
rudolf hat geschrieben:
Dienstag 29. Oktober 2019, 17:01
Schifahren im Dezember ist noch früh genug!

Für mich reicht ein Monat Winter.
...für mich reichen 3 Monate Winter nicht....Ein Wintereinbruch jetzt oder Anf. November wäre ohnehin umsonst, da bleibt nichts. Viell. kommt nach 2 milden Wochen ab Mitte Nov. dann eine Chance. Ich geb die Hoffnung nicht auf, dass nach vielen Mildwintern einmal was Gscheites folgt.

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Benutzeravatar
Herfried
Beiträge: 4041
Registriert: Mittwoch 8. April 2009, 22:28
Skype: Herfried Eisler
Wohnort: Mühldorf bei Feldbach (und gel. Voitsberg)
Kontaktdaten:

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#18 Beitrag von Herfried » Mittwoch 30. Oktober 2019, 09:55

Wenn du mit gescheiten, langen Wintern etwas wie Mitte der 80er meinst, oder auch nur etwas unterm alten Schnitt, 1951-80...

Extrem unwahrscheinlich. Ein Jahrhundertwinter von vor 30 Jahren ist nun ein mehrtausendjähriges Ereignis.

Alles unter den guten alten Schnitt ... wohl ein Jahrhundertevent.

Selbst ein Winter unterm aktuellen Referenzmittel 1981-2010 ist inzwischen eine ausgesprochene Seltenheit (20 - 30 jährig).

Nur bei einzelnen Monaten gibts noch halbwegse Häufigkeit. Darauf kann man als Winterfan hoffen (und als Gartenfan davor zittern, wobwi mein mediterraner Garten die -18 Grad (1. März) und 45 cm Schnee vor 2 Jahren gut hinnahm., und auch den trockenkalten Bodenfrost vom Jän im Jahr davor.

Wobei schneereich kanns auch in gerade ausreichend kühlem, im Schnitt zu mildem Winter sein...

Generell ist aber mehr als 1 Monat Vollwinter inzwischen nicht drin.
Hier haben Winter und Sommer getauscht, war der Hochsommer früher max. 1 Monat gehen sich heute oft schon 3-4 aus
Schöne Grüße aus Mühldorf bei und 100 m über Feldbach, Herfried Spät-Schneefrosch 2011

Thomas86
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 21:24
Wohnort: Bodental 1030m - im Herz der Karawanken

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#19 Beitrag von Thomas86 » Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:47

Also für meinen Teil, brauch ich Ende Oktober Anfang November noch keine massiven Kaltluftausbrüche und Schnee!
Ab Mitte Nov. darf es interessant werden, ab Anfang Dezember aus meiner Sicht Winter ;) (wünschen und hoffen darf man ja noch)
Stand heute wird im Süden die Temp. ab dem Wochenende wieder leicht ansteigen etwas über den langjährigen Schnitt, Süd,Südwestströmung. Föhn wird ein Thema, der noch einmal die Temp in die Höhe treibt, und auch ein paar NS Signale gibt's. Regen wird der Natur ja grundsätzlich gut tun, sofern sich nicht Föhnlagen wie 2017,2018 im Süden wiederholen, was ich nicht hoffe!
Was allerdings dann ab 10.-15. Nov. passiert ist aus meiner Sicht komplett offen, wie auch die weitere Entwicklung in Richtung Winter hier im Süden.
Vielleicht wird's ja mal ein passender Winter für uns Schneefans hier im Süden, auch fürs Flachland - mal schauen ;)
Bodental,1030m - im Herz der Karawanken

chris-kapfenberg
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#20 Beitrag von chris-kapfenberg » Mittwoch 30. Oktober 2019, 11:43

Herfried hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 09:55

Selbst ein Winter unterm aktuellen Referenzmittel 1981-2010 ist inzwischen eine ausgesprochene Seltenheit (20 - 30 jährig).
...glaubst du wirklich? Das Potenzial wäre ja sicher noch vorhanden. Wie könnte es sonst in Nordamerika immer wieder zu solchen Kältewellen kommen. Oder sind wir einfach immer "auf der falschen Seite"?

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe

Helmut Graz
Beiträge: 1646
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 13:15

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#21 Beitrag von Helmut Graz » Mittwoch 30. Oktober 2019, 12:42

Das ist auch meine Meinung, wir sind auf der falschen Seite, die warmen Luftmassen sind in immer in der Nähe, Atlantik, Mittelmeer. Die mehrheitliche Strömung ist West, mal abgelenkt Südwest oder Süd- oder Südost, aber auch Nordwest oder Nord-Ost. Da sind aber das Problem die Alpen die das meiste an Niederschlag abhalten, dann zwar kalt aber kein Schnee. Ich bin mir sicher wäre die mehrheitliche Strömung aus östlichen Richtungen hätten wir noch knackige Winter. Das mit der falschen Seite ist natürlich je nach Geschmack, die Mehrheit ist sicherlich froh, das es so ist wie es ist. Die Ensembles von Gfs06 sind noch einen Tick nach oben gegangen, teilweise werden mehr als +10 Grad in der 850er Fläche erreicht.

https://www.wetterzentrale.de/de/show_d ... d=ENS&bw=1

verfällt
lg Helmut Kalsdorf b. Graz

keystone
Beiträge: 120
Registriert: Montag 30. Dezember 2013, 00:24
Wohnort: Winnebach

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#22 Beitrag von keystone » Freitag 1. November 2019, 10:07

Hallo zusammen,

nachdem hier im Hochpustertal Vorgestern die ersten Flocken der Saison das Tal erreichten gehts so langsam los. GFS lauf wär ein Traum für Skigebiete, n patzen Naturschnee und anschließend gute Temperaturen für Kunstschnee.

Bild
Mfg

hochalm
Beiträge: 498
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#23 Beitrag von hochalm » Dienstag 5. November 2019, 19:22

Herfried hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 09:55
Nur bei einzelnen Monaten gibts noch halbwegse Häufigkeit.
kommt drauf an was man unter häufig versteht..

die letzten "zu kalten" Monate (gegenüber dem erhöhten Referenzmittel) in Wien:

2015-05
2015-10

2016-10
2016-11

2017-01
2017-02
2017-09

2018-02
2018-03

2019-05

also 10.
die anderen ~50 waren zu warm
oder 5:1
dass sich heuer noch ein "zu kalter" ausgeht würde ich nicht wetten

Da alle diese Vergleiche gegen das neue Referenzmittel erstellt werden, das schon selbst in die Zeit heftiger Erwärmung fällt, sind diese Zahlen sowieso wenig aussagekräftig.

Gegenüber dem alten Referenzmittel (also: vor dem Beginn der heftigen Erwärmung) ist das Verhältnis vermutlich eher schon 10:1, das bildet die reale Situation wohl besser ab
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change. And we are in the midst of the sixth mass extinction.

Gerhard-Villach
Beiträge: 1762
Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#24 Beitrag von Gerhard-Villach » Mittwoch 6. November 2019, 20:02

Schönen Abend!

Schneefall aktuell im Lesachtal sowie im Oberen Gailtal bis knapp unter 900m herab.
Die Saison hat begonnen, sie möge im Süden eine gute werden!

mfg Gerhard
Der Weg zu den Quellen führt gegen den Strom!

MarcoKTN
Beiträge: 6280
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:30
Skype: Marcoo
Wohnort: Amlach (620m ü Nn.) in Oberkärnten/Bezirk Spittal

Re: Schnee im Süden - 2019/2020

#25 Beitrag von MarcoKTN » Mittwoch 6. November 2019, 21:19

Erster Schneeregen der Saison...ziemlich unerwartet. Möglich gemacht durch windstille.

In 850 knapp 2 Grad Modelltemp.


Freitag dann oberhalb 1600m massig Neuschnee (20-50cm)
Amlach(620m ü.n.N)/Oberkärnten-Bezirk Spittal-Oberes Drautal

Antworten