Wetterwiese 2020

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
chris-kapfenberg
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Mittwoch 19. August 2020, 08:00

Ab morgen noch einmal 3 Tage absoluter Hochsommer mit Spitzen bis knapp 35° und dann wars das wohl für heuer...

Ab nächster Woche ist zwar ab u. zu noch einmal ein 30er drinnen, aber eine große Hitzewelle ist dann nicht mehr zu erwarten.

Für mich als HItzeleidender ist dieser met. Sommer dann relativ glimpflich verlaufen...

Bis auf EINE längere Schönwetterperiode Anfang August gab`s immer wieder Schauer und Gewitter, die den Sommer erträglich gemacht haben *top* .

Ich rede jetzt natürlich von meiner Region, woanders ist leider auch zwischen Trockenheit und Überschwemmungen auch alles wieder dabei gewesen...

L.G., chris-kapfenberg
Zuletzt geändert von chris-kapfenberg am Montag 7. September 2020, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
hochalm
Beiträge: 602
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Dienstag 1. September 2020, 10:04

Kurzes Intermezzo vor der Rückkehr in die neue Normalität

Bild
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change, and in the midst of the sixth mass extinction. If you are not terrified, this might simply be because you are not paying attention.
Sebastian
Beiträge: 604
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Mittwoch 2. September 2020, 06:56

im westlichen waldviertel heute stellenweise mit großer wahrscheinlichkeit frostig - die online-referenzstation in buchers (Pohoří na Šumavě) hat die 0-grad-marke rund 1km von der grenze zum waldviertel entfernt jedenfalls unterschritten: http://portal.chmi.cz/files/portal/docs ... veCrcKMSZo

edit: ungeachtet der tatsächlichen temp-verhältnisse setzt die zamg ihre absurde prognoselinie in gering bewölkten nächten fort, für samstag wird fürs waldviertel aktuell ein tmin von 14°c vorhergesagt. weitere prognose-minima der zamg für samstag: wien 13°c, oö. zentralraum 12°c, flach-/tennengau 9°c, grazer raum 13°c, mittelburgenland 13°c.
Benutzeravatar
SteHo
Beiträge: 1024
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 00:58
Wohnort: Oslo, Norwegen.
Kontaktdaten:

Freitag 4. September 2020, 10:58

Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 06:56
im westlichen waldviertel heute stellenweise mit großer wahrscheinlichkeit frostig - die online-referenzstation in buchers (Pohoří na Šumavě) hat die 0-grad-marke rund 1km von der grenze zum waldviertel entfernt jedenfalls unterschritten: http://portal.chmi.cz/files/portal/docs ... veCrcKMSZo

edit: ungeachtet der tatsächlichen temp-verhältnisse setzt die zamg ihre absurde prognoselinie in gering bewölkten nächten fort, für samstag wird fürs waldviertel aktuell ein tmin von 14°c vorhergesagt. weitere prognose-minima der zamg für samstag: wien 13°c, oö. zentralraum 12°c, flach-/tennengau 9°c, grazer raum 13°c, mittelburgenland 13°c.
Sind die angesprochenen Prognosen von der ZAMG automatische generierte oder von Meteorologen geschrieben?

Ich verstehe schon, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass es im Waldviertel waermer sein sollte als in Wien. Aber sonderlich kalt wird es gerade in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht werden bei 14-17 Grad in 850 hPa laut GFS ;-)

Selbst Zwettl hatte ein Minimum von 4.3 Grad vorgestern, also war es sehr wahrscheinlich auch wo frostig im Waldviertel. Dieses Wochenende ist die Luftmasse halt eine ganz andere.
Polar- und Klimaforscher.

------------------------------------------------------------------------------------
[x] University of Oslo.
[ ] Wilhelmsburg a. d. Traisen
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Samstag 5. September 2020, 21:12

SteHo hat geschrieben:
Freitag 4. September 2020, 10:58
Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 06:56
im westlichen waldviertel heute stellenweise mit großer wahrscheinlichkeit frostig - die online-referenzstation in buchers (Pohoří na Šumavě) hat die 0-grad-marke rund 1km von der grenze zum waldviertel entfernt jedenfalls unterschritten: http://portal.chmi.cz/files/portal/docs ... veCrcKMSZo

edit: ungeachtet der tatsächlichen temp-verhältnisse setzt die zamg ihre absurde prognoselinie in gering bewölkten nächten fort, für samstag wird fürs waldviertel aktuell ein tmin von 14°c vorhergesagt. weitere prognose-minima der zamg für samstag: wien 13°c, oö. zentralraum 12°c, flach-/tennengau 9°c, grazer raum 13°c, mittelburgenland 13°c.
Sind die angesprochenen Prognosen von der ZAMG automatische generierte oder von Meteorologen geschrieben?

Ich verstehe schon, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass es im Waldviertel waermer sein sollte als in Wien. Aber sonderlich kalt wird es gerade in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht werden bei 14-17 Grad in 850 hPa laut GFS ;-)

Selbst Zwettl hatte ein Minimum von 4.3 Grad vorgestern, also war es sehr wahrscheinlich auch wo frostig im Waldviertel. Dieses Wochenende ist die Luftmasse halt eine ganz andere.
da gehts einfach um die verhältnismäßigkeit - die zamg träumt regelmäßig von klaren nächten, die in gegenden wie dem oö zentralraum, wien, dem mittelburgenland (usw.) kälter verlaufen sollen als im waldviertel. flachgau 9, waldviertel 14 - wtf? sebastian hat da ohnehin schon einige beispiele aufgezählt in den letzten monaten :) mal ganz abgesehen davon, dass es wenig sinnvoll ist, EIN tmin für eine region wie dem waldviertel (gilt für andere regionen aber genauso) anzugeben. noch sinnloser ist es allerdings, ein derart hohes tmin anzugeben, welches praktisch überall unterboten wird :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Samstag 5. September 2020, 22:12

Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 06:56
im westlichen waldviertel heute stellenweise mit großer wahrscheinlichkeit frostig
tatsächlich wurde bei der von dir angesprochenen station im westlichen waldviertel am 2.9. frost gemessen: rund -0,4 °c betrug das tmin

anbei die gerundeten tmins der letzten monate - nur der august blieb (knapp, aber halt doch ;) ) frostfrei:

März -16,8 23.03.2020
April -13,5 01.04.2020
Mai -6,7 06.05.2020
Juni -1,3 02.06.2020
Juli -0,6 08.+13.7.2020 (insgesamt 2 frosttage gab es im juli und die hatten genau das gleiche tmin)
August +0,3 28.08.2020
September -0,4 02.09.2020

übrigens blieb bei der station mit einem höchstwert von 29,0 °C die 30-grad-marke im heurigen sommer unerreicht - für den sonnigen standort auf "nur" rund 785m seehöhe nicht schlecht :)
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
Sebastian
Beiträge: 604
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Montag 7. September 2020, 14:00

SteHo hat geschrieben:
Freitag 4. September 2020, 10:58

Sind die angesprochenen Prognosen von der ZAMG automatische generierte oder von Meteorologen geschrieben?

Ich verstehe schon, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass es im Waldviertel waermer sein sollte als in Wien. Aber sonderlich kalt wird es gerade in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht werden bei 14-17 Grad in 850 hPa laut GFS ;-)

Selbst Zwettl hatte ein Minimum von 4.3 Grad vorgestern, also war es sehr wahrscheinlich auch wo frostig im Waldviertel. Dieses Wochenende ist die Luftmasse halt eine ganz andere.
ich beziehe mich darauf: https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/we ... eute_nacht. aktuell wird für kommende nacht fürs wald- und weinviertel das gleiche minimum erwartet (8°c), in der nacht auf mittwoch werden waldviertel, weinviertel und nordburgenland mit einem tmin von jeweils 10°c prognostiziert. ceterum censeo, dass es sich nicht um ein anekdotisches prognoseversagen handelt, genauso wenig um ein system sui generis der zamg. vielmehr stülpen sämtliche mir bekannte prognosen und analysen (vera, inca, spartacus) diesen topos (alpentäler kalt, wien warm, waldviertel als mittelding dazwischen) ihren ergebnissen über. höchst an der zeit, diese kritiklose einmütigkeit einem faktencheck zu unterziehen.

und ich kann entwarnung geben: ich bin nie davon ausgegangen, dass von nun an jede nacht auf dem gleichen temp-niveau verlaufen würde :D. in buchers (die bereits angesprochene station rund 1km von der waldviertler grenze entfernt, deren minima - wie manuels neueste auswertungen einmal mehr zeigen - jenen der uni-station im westlichen waldviertel sehr ähnlich sind) gings von freitag auf samstag bis mitternacht (!) aber zumindest bis 5°c runter, danach bewölkungsbedingt temp-anstieg. muss man kein hellseher sein, um zu erahnen, dass bei vollständig wolkenloser nacht ein tmin von ca. 2°c erzielt worden wäre - der luftmasse zum trotz.
Sebastian
Beiträge: 604
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Montag 7. September 2020, 14:18

ManuelW4 hat geschrieben:
Samstag 5. September 2020, 22:12
Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 06:56
im westlichen waldviertel heute stellenweise mit großer wahrscheinlichkeit frostig
tatsächlich wurde bei der von dir angesprochenen station im westlichen waldviertel am 2.9. frost gemessen: rund -0,4 °c betrug das tmin

anbei die gerundeten tmins der letzten monate - nur der august blieb (knapp, aber halt doch ;) ) frostfrei:
also gilt auch weiterhin: seit beobachtungsbeginn im jahr 2015 immer frost im juli oder august, in manchen jahren in beiden hochsommermonaten frostig.
Benutzeravatar
ManuelW4
Beiträge: 7984
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 19:12
Skype: manuel_waldviertel
Wohnort: Oberedlitz im nördl. Waldviertel, 485 m bzw. Gaaden im Wienerwald, 309 m
Kontaktdaten:

Montag 7. September 2020, 18:10

Sebastian hat geschrieben:
Montag 7. September 2020, 14:18
ManuelW4 hat geschrieben:
Samstag 5. September 2020, 22:12
Sebastian hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 06:56
im westlichen waldviertel heute stellenweise mit großer wahrscheinlichkeit frostig
tatsächlich wurde bei der von dir angesprochenen station im westlichen waldviertel am 2.9. frost gemessen: rund -0,4 °c betrug das tmin

anbei die gerundeten tmins der letzten monate - nur der august blieb (knapp, aber halt doch ;) ) frostfrei:
also gilt auch weiterhin: seit beobachtungsbeginn im jahr 2015 immer frost im juli oder august, in manchen jahren in beiden hochsommermonaten frostig.
richtig *top* woanders wird in österreich auf dieser seehöhe wein angebaut :D
- Mauerbach (Wienerwald, Bez. PL), 345 m
- Oberedlitz an der Thaya (nördl. Waldviertel, Bezirk WT), 485 m

>>http://www.wetter-waldviertel.at
>>https://www.facebook.com/WetterWaldviertel
chris-kapfenberg
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Donnerstag 17. September 2020, 07:56

Mir ist aufgefallen, dass auf der Homepage der ZAMG die exakt gleiche Farbenampel existiert wie bei der nunmehrigen Corona-Ampel:

Bild

Bei der ZAMG ist es ja gar nicht schwer zu verstehen, vielleicht klappt`s ja bei der anderen auch bald einmal... :D

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
hochalm
Beiträge: 602
Registriert: Samstag 14. August 2010, 22:49
Wohnort: 1020 Wien
Kontaktdaten:

Donnerstag 17. September 2020, 20:20

Angeblich gibts irgendwo die Temp-Jahresmittelwerte für AT "seit Mozart" - also so 200 Jahre - hat wer einen Link?
We are in the midst of abrupt, irreversible climate change, and in the midst of the sixth mass extinction. If you are not terrified, this might simply be because you are not paying attention.
Alpemare
Beiträge: 144
Registriert: Montag 22. Juli 2013, 11:46
Wohnort: Wien / Rom / Graz
Kontaktdaten:

Montag 21. September 2020, 15:33

Sehr kurious: meteoblue gibt bei der Prognose für Wien gerade eine Wahrscheinlichkeit von 0% angegeben für Samstag. Da fragt man sich schon, ob sie nicht gleich hinschreiben "Suchen Sie es sich aus - Sonne, Regen, Wolken" - weil bei 0% das was dort steht eh komplett wertlos ist :D *grins*

Fehler oder wie ist das möglich? Ich mein 0% hab ich noch nie irgendwo gefunden..

Bild

https://www.directupload.net/file/d/594 ... 2s_png.htm
----
Wohnort: Wien / Rom / Graz
Sebastian
Beiträge: 604
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:58

Montag 21. September 2020, 16:29

4. frosttag in folge heute in oberlainsitz im westlichen waldviertel in nur 625m meereshöhe,
während sämtliche zamg-stationen - also auch jene in st. michael im lungau, st. jakob in defereggen und anderen angeblichen kältepolen - seit dem frühjahr immer noch frostfrei sind (hochgebirgsstationen natürlich ausgenommen).
sugarless
Beiträge: 1589
Registriert: Montag 21. November 2011, 16:45
Wohnort: Weißkirchen/Stmk

Donnerstag 1. Oktober 2020, 13:50

Heute noch die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm: ab morgen wird es turbulent mit Föhnsturm und Starkregen vor allem im Süden. *regen*
Weißkirchen/Stmk auf 738 Meter Seehöhe
dubstep
Beiträge: 294
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 01:02
Wohnort: Wien Floridsdorf

Dienstag 6. Oktober 2020, 19:53

Heute Abend im ARD-Wetter wurde gezeigt, dass es derzeit am Nordpol durchgehend um 8-12K zu warm ist. Grönland noch immer um 5K. Russland auch zu warm.

Welchen Einfluss kann das auf unseren Winter haben? Bis dieser großflächige Überschuss mal weg ist kann ja lange Zeit vergehen. Sieht also wieder nach einem Herbst, als nach einem Winter bei uns aus - oder?
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18579
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Sonntag 11. Oktober 2020, 13:48

ich stells mal da rein:

suche nach einem neuen standort für ein wetterradar in tirol:
https://tirol.orf.at/stories/3068559/
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
wittmann
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 8. April 2017, 01:56
Skype: weinviertel nordost

Donnerstag 15. Oktober 2020, 10:08

Im nördlichen Weinviertel Rekord-Niederschlag, in den letzten 3 Tagen eine Menge von 103,5 mm, im Oktober bis jetzt 117 mm, was jetzt zur Monatsmitte schon einen Rekord darstellt, seit meinen Aufzeichnungen noch nie so viel in einem Oktober, der Durchschnitt wäre bei 39 mm - dabei bekommen wir morgen ja noch einen Nachschlag. Insgesamt heuer bis jetzt 621,5 mm, entspricht schon jetzt dem gesamten durchschnittlichen Jahresniederschlag bei uns. Ein Traum wäre so eine VB-Lage in 2 bis 3 Monaten, da gäbe es ja bis zu 1 m Neuschnee, gar nicht vorzustellen.
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Dienstag 20. Oktober 2020, 09:29

In Wien wohl auch mit derzeit 115mm ein rekordträchtiger Oktober 2020 in Sachen Niederschlag, jedoch bisher wohl auch einer der trübsten, was sich natürlich (hoffentlich!) noch ein wenig bessern kann. ;)
1060&1230 Wien.
chris-kapfenberg
Beiträge: 1894
Registriert: Montag 3. August 2009, 19:38
Wohnort: Kapfenberg/Parschlug

Dienstag 10. November 2020, 20:45

Was mir heuer auffällt im Wettergeschehen sind fehlende Herbststürme. Ist das viell. ein Zeichen, dass vom Atlantik bisher nichts gekommen ist? Bleibt das ev. so? Ist das auch ein gutes Zeichen für den Winter?

L.G., chris-kapfenberg
Wohnort Kapfenberg-Parschlug, 730 m Seehöhe
nadal
Beiträge: 677
Registriert: Dienstag 20. Juli 2010, 20:22
Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Steiermark

Mittwoch 11. November 2020, 17:38

Hallo Chris!
chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 20:45
Was mir heuer auffällt im Wettergeschehen sind fehlende Herbststürme. Ist das viell. ein Zeichen, dass vom Atlantik bisher nichts gekommen ist?
Der Atlantik ist in letzter Zeit, nicht zuletzt aufgrund der aktiven Hurrikansaison, wobei immer wieder ehemalige Hurrikans in die atlantische Frontalzone eingegliedert werden, durchaus aktiv, erkennbar an den positiven NAO und AO-Indizes (siehe https://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/ ... /nao.shtml und https://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/ ... x/ao.shtml)

Positive Werte stehen dabei für überdurchschnittlich starke Druckgegensätze zwischen Azorenhoch und Islandtief bzw. mittleren und arktischen Breiten, negative Werte für unterdurchschnittlich starke Druckgegensätze. Der Grund, warum es bei uns dennoch windschwach ist, liegt am ausgeprägten Kontinentalhoch, das alle atlantischen Fronten momentan auf Abstand hält bzw. am Weg nach Mitteleuropa verhungern lässt.
chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 20:45
Bleibt das ev. so?
Mittelfristig schaut es eher noch nach einer Zunahme der Dynamik am Atlantik aus, wobei noch unklar ist, inwieweit das Kontinentalhoch dagegen halten kann. Tendenziell schaut es aber eher nach einer nördlich verlaufenden Frontalzone (antizyklonale Westlage) aus, wobei in Mitteleuropa mit einem Ableger des Azorenhochs weiter der Hochdruckeinfluss überwiegen würde.
chris-kapfenberg hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 20:45
Ist das auch ein gutes Zeichen für den Winter?
Das kann leider keiner sagen. ;)

Statistisch gesehen sind aktive Hurrikansaisonen aber durchaus vielversprechend für Winterwetter in Mitteleuropa. Momentan liegen wir bei der Anzahl an atlantischen Hurrikans auf Augenhöhe mit dem bisherigen Spitzenreiter 2005. Eine Wiederholung von damals würde ich unterschreiben! ;)
Besser jedenfalls so wie jetzt, also ein plötzlicher Atlantikdurchbruch Anfang Dezember (nach zuvor länger inaktivem Atlantik). In diesen Fällen blieb der Atlantikeinfluss fast immer sehr beständig. Bestes Beispiel hierfür war wohl der vergangene Winter.
Freundliche Grüße, Daniel

Wohnort: Trofaiach (Bezirk Leoben)/ Obersteiermark, Seehöhe: 695m.
Wetterstation: Davis Vantage Vue (seit 27.12.2014)

FEUERFROSCH 2014 & 2016
Schwoza
Beiträge: 1297
Registriert: Freitag 30. November 2012, 09:16
Wohnort: Schwaz

Donnerstag 12. November 2020, 22:41

Da bahnt sich was an ab 19. November *snow1*
Standort: Oberhalb von Schwaz in Tirol auf knapp 900m
dubstep
Beiträge: 294
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 01:02
Wohnort: Wien Floridsdorf

Samstag 14. November 2020, 19:26

Ich war heute zum Glück im Bergland, aber egal welche Statistik der Wetterdienste oder welchen Wetterbericht ich sehe ... gibt es eigentlich eine Region in Österreich, Deutschland oder Schweiz, die im langjährigen Schnitt weniger Sonnenstunden im November und Dezember hat, als die Ostregion (Wien, Niederösterreich, Burgenland)?
Selbst im deutschen Fernsehen wird die Gegend in Bayern entlang Donau immer wieder als einzige Region erwähnt, wo sich Nebel deutschlandweit noch hartnäckig halten kann. Kommt der Donau da nochmal mehr Bedeutung als Nebelerzeuger zu, als anderen Flüssen?
Danke für eure Ideen dazu =)
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Donnerstag 19. November 2020, 11:08

dubstep hat geschrieben:
Samstag 14. November 2020, 19:26
Ich war heute zum Glück im Bergland, aber egal welche Statistik der Wetterdienste oder welchen Wetterbericht ich sehe ... gibt es eigentlich eine Region in Österreich, Deutschland oder Schweiz, die im langjährigen Schnitt weniger Sonnenstunden im November und Dezember hat, als die Ostregion (Wien, Niederösterreich, Burgenland)?
Selbst im deutschen Fernsehen wird die Gegend in Bayern entlang Donau immer wieder als einzige Region erwähnt, wo sich Nebel deutschlandweit noch hartnäckig halten kann. Kommt der Donau da nochmal mehr Bedeutung als Nebelerzeuger zu, als anderen Flüssen?
Danke für eure Ideen dazu =)
Also ich habe mir jetzt mal bei der ZAMG die Werte beim Sonnenschein für November 2020 angesehen und da ist z.B. Klagenfurt trüber als Wien, Linz in etwa gleich trüb. Ist also sicherlich nicht so, dass es hier exklusiv den Osten betrifft, die üblichen Nebelgebiete sind nicht nur im Osten, sondern genauso in OÖ, diversen Tallagen und ebenso im Süden Österreichs, während der Westen oft begünstigt ist. Ist aber alles in Summe nicht so ungewöhnlich, sondern eben die gewohnte Spätherbstkost, was man auch daran sieht, dass z.B. Wien derzeit nur leicht unterdurchschnittlich in Sachen Sonnenschein im November bilanziert.
1060&1230 Wien.
wienerin
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Wien

Samstag 21. November 2020, 11:21

Interessanter ZAMG-Artikel zur Veränderung der Winter in unseren Breitengraden

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/new ... ger-schnee

Und es wird zudem die auch hier immer wieder mal vorzufindenden Mär, dass die Winter später enden würden, durch Fakten widerlegt.
Natürlich enden die Winter auch früher, spätere Kälteeinbrüche im Frühling hat es immer wieder gegeben (siehe Eisheilige und Schafskälte), nur haben sie mitunter weniger Schäden angerichtet, weil vor 30 Jahren die Vegetation Mitte April noch nicht so weit fortgeschritten war, wie sie es nun durch den frühen Frühlingsbeginn oft ist.
1060&1230 Wien.
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 18579
Registriert: Freitag 20. März 2009, 08:46
Skype: felisky
Wohnort: Aschach/Steyr
Kontaktdaten:

Samstag 21. November 2020, 15:01

hat zwar nicht direkt was mit wetter zu tun, aber heute nacht gabs einen meteoriteneinschlag in Ö der recht spektakulär seine bahn gezogen hat.

ORF - bericht:
https://ooe.orf.at/stories/3077048/

bild aus dem orf-bericht:
Bild

Bild

bericht von der sternwarte gahberg
https://www.astronomie.at/Scripts/shown ... ewsId=2442

in tschechisch, aber die bilder sind interessant - hier ist auch eine karte, die das gebiet zeigt, wo die bruchstücke zu finden sein könnten.
http://www.asu.cas.cz/articles/1735/19/ ... idove-site
liebe grüsse
(die) Feli
Bild
Aschach/Steyr/OÖ ~435m, Wetterstation: Davis Vantage Vue
I took a heavenly ride through our silence - I knew the waiting had begun - And headed straight... into the shining sun - D. Gilmore
Schneefrosch 2017
Antworten