hoch-sommerende ab 24.08.2010?

Diskussionen rund um Kurz- & Mittelfristprognosen und Wetterentwicklungen
Benutzeravatar
Thomas83
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 09:46
Wohnort: Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. August 2010, 11:20

Hab mal den Ausblick für die kommenden Tage von Austrocontrol kopiert, Quelle: austrocontrol.at


FXOS44 LOWW 242200
Flugwetterausblick auf die naechsten Tage,
gueltig fuer Oesterreich und angrenzende Regionen
herausgegeben am Mittwoch, 25.8.2010 um 00:00 Uhr.
.
Donnerstag:
Spaetsommerlicher Hochdruckeinfluss. In der Frueh speziell im Sueden
und inneralpin flache Nebel- und Stratusfelder, die sich am fruehen
Vormittag rasch aufloesen. Tagsueber bei massiver Warmluftzufuhr
gutsichtiges, wolkenarmes Flugwetter. Generell schwache Bodenwinde.
-
Freitag:
Vorderseitig einer ueber der Schweiz und Bayern liegenden Kaltfront
stroemt hochgradig labil geschichtete Warmluft nach Oesterreich. Die
Front quert in der Nacht zum Samstag das Bundesgebiet.
Am Vormittag im aeussersten Westen rasche Bewoelkungszunahme und
erste gewittrige Schauer. Sonst von der Frueh weg noch wolkenlos. Am
Nachmittag dann im gesamten Bergland aufkommende, heftige und
zunehmend organisierte Gewitter, die am Abend auch das Flachland
erreichen. Abends und nachts besteht dabei im Osten und Suedosten
hohe Unwettergefahr
Samstag:
Rueckseitig der zum Balkan abgezogenen Kaltfront stroemt mit
lebhafter Nordweststroemung trockenere und recht frische Nordseeluft
in den Ostalpenraum. Alpennordseitig im Stau staerkere, sonst gering
bis aufgelockerte Quellschichtbewoelkung mit sehr guten Sichten.
Im Sueden und Suedosten in der hier noch etwas feuchtwaermeren Luft
bei aufgelockerter Quellbewoelkung im Tagesgang lokale Schauer.
.
Dieser Bericht wird nicht amendiert.
Die naechste planmaessige Aktualisierung erfolgt am
Mittwoch, 25.8.2010 gegen 14:00 Uhr.
Rohrbrunn, Bez. Jennersdorf, Burgenland
Seehöhe 266m (Dorf), höchste Erhebung ca. 370m
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. August 2010, 11:46

Sehr interessant, wie sich die Karten in den letzten Tagen verändert haben. So ist diesmal EZ auf den GFS-Kurs mitaufgesprungen, was uns nun nächste Woche einiges an kalter Luft bescherrt, garniert mit Niederschlag.
Ein Weilchen ists noch hin, aber die Chance auf Schneefall bis in Mittelgebirgslagen sind sehr gut, vorübergehend vielleicht sogar noch weiter runter. Danach solle sich das Wetter wieder erholen und die Temperaturen sollten erneut steigen.
Hochsommerliche Witterung werden wir aber wohl erst 2011 wieder erwarten dürfen. Dass es aber nochmals ordentlich warm werden könnte, halte ich ob der grausligen Klimaerwärmung doch für sehr wahrscheinlich ;).

Vorerst bleibt der kommende Wetterwechsel am Freitag interessant, da ist einiges möglich, was dann passiert ist eine andere Sache.
Hier gilt es über den GFS'schen Tellerrand zu gucken *liebschau*
Chrisi95
Beiträge: 3758
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 22:30
Wohnort: Neudorf/Passail

Mittwoch 25. August 2010, 12:10

Der Freitag ist wohl der letzte Tag in diesem Jahr, der ein Jahr ohne Unwetter verhindern kann. *roll*
Eine Menge Naheinschläge und ein- bis zweimal gabs eine ordentliche Regenmenge innerhalb einer Stunde (50 mm).
Außer einer Menge beschädigter Blumentöpfe blieb hier alles heil. Auch kein einziges Hagelunwetter, wo am nächsten Tag noch die Eishaufen herumligen, gabs heuer "noch" nicht. Das brauch ich am Freitag aber auch nicht mehr. :)

Am Freitag wirds vermutlich noch einmal einen farbenbunten Forecast geben und am Samstag ist der Sommer Geschichte. Dann heißts wohl wieder "Time to say goodbye"! *wink* *heul* *wink*

Nach hohem Cape schauts am Freitag aber auch nicht aus. Auch wenns nicht das wichtigste ist, in den letzten Gewitterlagen gabs oft einen Cape-Magel und daraus kam dann auch nicht wirklich viel heraus.
Neudorf/Passail 810m (Bez. Weiz), Grazer Bergland
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. August 2010, 12:29

Chrisi95 hat geschrieben:Der Freitag ist wohl der letzte Tag in diesem Jahr, der ein Jahr ohne Unwetter verhindern kann. *roll*
Satz???

Wärmere Luftmassen bleiben stets knapp südwestlich von uns, das Abtropfen findet laut direkt über Österreich statt, bzw. generell dem Ostalpenraum. Eine Lage, wie sie im Dezember,Jänner,Februar wohl kaum besser sein könnte mit Blockadehoch über den Britischen Inseln ;).
Je nachdem wielang sich das Hoch dort etabiliert, bleibt es auch relativ unterkühlt bei uns. Sollte es nach Wochenmitte mal aufreissen, könnts nachts empflindlich kalt werden. So simuliert GFS gerade mal Tmaxen von 10°C am Dienstag. Besonders südlich der Alpen, wo es eher wetterbegünstigt sein sollte und hier insbesondere in Osttirol und Oberkärnten wäre dann basierend auf GFS 6z der erste Nachtfrost zu erwarten.
Chrisi95
Beiträge: 3758
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 22:30
Wohnort: Neudorf/Passail

Mittwoch 25. August 2010, 13:20

Robert83 hat geschrieben:
Chrisi95 hat geschrieben:Der Freitag ist wohl der letzte Tag in diesem Jahr, der ein Jahr ohne Unwetter verhindern kann. *roll*
Satz???
i´m confused *hä* *ggg*
Neudorf/Passail 810m (Bez. Weiz), Grazer Bergland
Benutzeravatar
Robert83
Beiträge: 8967
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 10:44
Skype: mcrob83
Wohnort: St.Marienkirchen/Polsenz/ Bezirk Eferding/OÖ
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. August 2010, 13:28

Sämtliche ENS von Paris, Genf, Frankfurt, Wien bis Warschau gehen in den Keller. Der Kaltluftvorstoß ist nicht von der schlechtesten Sorte und stellt einen ziemlichen Kontrast zur letzten Zeit dar.
Noch am Montag hab ich an sowas noch nicht geglaubt:
"..., aber insgesamt glaube ich noch nicht, dass sich der Sommer ob der Rechnungen schon geschlagen gibt. Dass das aber ganz abrupt in 2-3Wochen passieren könnte, das halte ich ebenso für sehr wahrscheinlich"

@chrisi
Ich weiß glaub ich schon, was du meinst, aber die Satzlogik ist nicht ganz astrein ;) - wurscht!
nadjap
Beiträge: 15044
Registriert: Samstag 14. März 2009, 22:54
Wohnort: Klosterneuburg-Scheiblingstein, Wienerwald, 489m

Mittwoch 25. August 2010, 13:48

Chrisi95 hat geschrieben:...
Nach hohem Cape schauts am Freitag aber auch nicht aus. Auch wenns nicht das wichtigste ist, in den letzten Gewitterlagen gabs oft einen Cape-Magel und daraus kam dann auch nicht wirklich viel heraus.
Exakt, die hochsommerlichen Energiewerte von sind meines Eindrucks nach schon seit rund 2 Wochen Geschichte in Österreich - und wohl auch darum gabs auch keine stärkeren Unwetter mehr seit dieser Zeit - auch wenn die anderen Werte sehr gewitterbegünstigend waren.
Klosterneuburg-Scheiblingstein, 487 m (gemessen mit NÖGIS), Wienerwald, Bezirk Wien Umgebung


http://www.fotografie.at/galerie/nadjap
http://www.facebook.com/NadjaPohlPhotography
Chrisi95
Beiträge: 3758
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 22:30
Wohnort: Neudorf/Passail

Mittwoch 25. August 2010, 14:02

Robert83 hat geschrieben:@chrisi
Ich weiß glaub ich schon, was du meinst, aber die Satzlogik ist nicht ganz astrein ;) - wurscht!
Liegt wohl am leichten Fieber. ;)

Wenn auch am Freitag nichts mehr kommt, dann gabs hier ein Jahr ohne einem wirklich heftigen Unwetter. (Das wollte ich ausdrücken) *ggg*
Neudorf/Passail 810m (Bez. Weiz), Grazer Bergland
clickpix

Mittwoch 25. August 2010, 14:56

Quelle:ORF
*Am Dienstag kann es vorübergehend sogar bis ins Mittelgebirge schneien.*

Na schaun´mer mal was von dieser Prognose nächste Woche noch übrig bleibt.
*snow2*
MarcoKTN
Beiträge: 6280
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:30
Skype: Marcoo
Wohnort: Amlach (620m ü Nn.) in Oberkärnten/Bezirk Spittal

Mittwoch 25. August 2010, 17:13

Schneefall bis in den Bereich um 1800-2000m ist Ende August ein normales Phänomen. Tritt zwar nicht jedes Jahr auf, aber doch recht oft.

diesmal könnts auch unter 1800m herunterschneien und was noch auffällt ist die lange Zeit über die sich die kühlen Temperaturen halten (aus heutiger Sicht)


wie´s auch schon erwähnt wurde, zuerst mal den Freitag und Samstag ohne gröbere Schäden überstehen... *grübel*
Amlach(620m ü.n.N)/Oberkärnten-Bezirk Spittal-Oberes Drautal
Antworten